Brauchbares Software Delay für modulierte Rolls

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Rastkovic, 29. Mai 2008.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Habe bisher keine brauchbare Software Variante gefunden, bei der Korg EMX hat das gut geklappt. Dort kann man wenn ich mich recht erinnere mit dem Depth Regler gleich zwei Parameter beeinflussen (Intensität des Delays + Feedbacklänge?). Konnte das mit Software bisher noch nicht so recht reproduzieren...
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weiß nicht ob das weiterhilft, aber falls Du mit Ableton Live arbeitest, könntest Du Dir ein Macro dafür einstellen, um direkt mehrere Parameter eines Plugins mit einem Regler zu beeinflussen.
     
  3. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hab kein Live, aber...

    man kann ja ohne weiteres mehrere Parameter automatisieren. Die Ergebnisse klangen jedoch meist nicht so schön "rund" wie ich das von der EMX kenne. Feedback darf z.B. nicht nach klingen wenns runter bzw. auf null gedreht wird...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Okay, das las sich so, als ob es Dir um´s Modulieren ging.
    Das mit dem Feedback stimmt, das machen viele Delays. Ich setz da dann meist einen Bypass- oder Mute-Befehl, aber es bleibt eine Holzbeinlösung.
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Leider kein VST, und leider auch nicht grad preiswert. Dennoch danke für den Tipp...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Jep, kenn ich. Haben nur keine Demos zum testen. Das DP5 wurde von einigen mal als bestes Delay VST gehandelt, leider haben SF ihre komplette VST Linie zurückgenommen...

    http://www.kvraudio.com/get.php?mode=show&id=2355

    Hab grad gesehen das ich die Demo noch habe, muss ich bei Gelegenheit wohl nochmal testen...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    DP5 kannte ich noch nicht. Sieht mir persönlich zu komplex aus, ich mag´s einfach und effektiv ;-)
     
  9. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  10. In Cubase sollte das relativ einfach gehen, da man einen Slider frei definieren kann, der dann entsprechende MIDI-Massages senden kann, womit Du z.B. die beiden Parameter steuern kannst.
     

Diese Seite empfehlen