Brauche Ratschläge - electribe - jomox?..

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von sepp, 15. Juli 2005.

  1. sepp

    sepp Tach

    Hallo!
    Hab vor mir einen Electribe EMX zu kaufen. Bin mir aber nicht mehr so sicher. Hab mir auch überlegt einen Drumcomputer wie z.B: Jamox 09
    zuzulegen. Zur Zeit besitzte ich nur ein Roland Phraselab und suche eine passende Erweiterung. Die Patterns am 09 können mich nämlich nicht wirklich überzeugen. Wie gut eignet sich die EMx um jungle zu spielen bzw. kennt ihr andere Gerätefür dieses Musikgenre?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:
    eine vern


    :hallo:
    eine vernünftige box ist glücklicherweise musikgenreunabhängig..

    die mx ist fein, gut ist auch die sx <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> weil du dort samples (eigene) verwenden kannst, was in Jungle ja vorkommen kann ;-)
    das ist der wesentliche unterschied..

    hier: kleine aufstellung der <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> maschinen.

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/jomox>Jomox</a> : da würde ich lieber auf die xbase 999 warten, denn dann kannst du auch eigene Samples einladen - Sie ist analog ansonsten und der Analogbereich ist faktisch mit einer <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> Tr909 zu vergleichen. Der Sound ist zzt etwas abgenutzt, dennoch aber fett..
    knallt ordentlich.. Auch hier: Jungle ist eher nicht mit diesen Sounds gemacht, geht aber..

    Alternativ zu denen gibt es die (etwas teureren) elektron machinedrum und monomachine.
    die Sounds ,die machbar sind sind sehr flexibel, die neue Machinedrum UW kann auch ein bisschen samplen (2MB), aber nicht sehr viel..
    sie hat sehr flexible Möglichkeiten bei Electro-Drumsounds
    flexibler ist nunoch das Sampling, jedoch ist es dann eben nicht einfach generiert und Synthese-generiert.. das hat vor-und nachteile..
    Die SX hat eine schöne Loop Slice Technik an Bord und kann so auch Loops zerschnipseln ..

    Ich habe mit SX und MX schon einige Gigs hinter mir und kann sie beide als tauglich empfehlen, wenn ich nur eine mitnehm, ist es meist die SX, weil ich Frickelbeats mit DNB Elementen und etwas Industrial würze (oder so) und das mit den anderen so fein nicht immer hinbekommen würde, dafür ist man mit der MX schneller und sucht nicht so lange nach samples ;-) sie hat 5 Melodietracks , die SX hat halt 2, da die anderen als Sample-Looper genutzt werden (Slicer und 2 Loops, tempoangepasst)


    Alternativ gibts noch die <a href=http://www.sequencer.de/syns/akai>Akai</a> mpc, was aber für den stil in 2 hinsichten etwas doof ist:
    1) die mpc hat kein delay (mpc1000), was für jungle so wie das fehlen des linken beins ist..
    2) kein lauflicht, was ich persönlich nicht super finde..
    3) sie hat dafür anschlagdynamische pads
    4) und einen grossen RAM Speicher und USB für die Samples
    damit mehr als die tribes je haben können (die sx hat 25mb)
     
  3. motone

    motone eingearbeitet

    Ich denke, f

    Ich denke, für D&B ist ein Sampler ein MUSS! Breakbeat-Drumloops z.B. (Auch wenn heutzutage immer weniger benutzt werden) oder Sprachsamples...
    Denkbar wäre auch die Yamaha RS7000.
    Die MPC1000 ist für Beats voll okay. Das fehlende Delay muss man eben durch die Indiviual-Outs + angeklemmtes FX-Gerät ausgleichen.

    Wichtige Frage (die eigentlich am Anfang stehen müsste): Was willst / kannst du max. ausgeben?
     
  4. sepp

    sepp Tach

    Hab so ca. 800 Euro zur verf

    Hab so ca. 800 Euro zur verfügung´. Würde ein Electribe Demo Gerät SX oder MX für 666 bekommen.
    Die RS 7000 und die elektron sind da zu teuer.
    Mit welcher Sowtware erstellt ihr loops?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    666 ist sehr ok.. (der preis des teufels,

    666 ist sehr ok.. (der preis des teufels, übrigens :devil: :teufel: )

    Software? keine.
    braucht man nicht, einfach samplen und slicen..
    es ist schlicht keine nötig, wozu auch..?
     
  6. sepp

    sepp Tach

    danke f

    danke für die auskunft - dann werd ich mir wahrscheinlich den SX zulegen - wird dann wohl das beste sein (günstigste :) )
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    vergiss aber nicht nen sm kartenleser f

    vergiss aber nicht nen sm kartenleser für deine rechenkiste, damit die samples auch übertragen werden können.. am besten auch ne 128MB sm card. (sm=smart media , nicht master & servant card) ;-)

    :master:
     
  8. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    MPC2000XL mit EB16 ist f

    MPC2000XL mit EB16 ist für 800 zu bekommen !

    Wenns um Beats geht und einfache Handhabung - - - MPC
     
  9. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:58604e0f14=*Plasmatron*]Wenns um Beats geht und einfa

    Jepp... MPC ist beatmäßig ziemlich geil... man muss eben auf das MPC-Konzept stehen ("Pads klöppeln"). Als Sequencer-Zentrale auch sehr brauchbar (ausser man steht auf bunte Klicki-Klicki-Sachen wie Cubase und Logic :twisted: ). Allerdings ist die interne Klangerzeugung eher für Beats gedacht und ist in Bezug auf melodische Sachen (d.h. ein Sample in mehreren Tonhöhen spielen) etwas eingeschränkt. Soll heissen: es geht durchaus, aber hat ein paar Einschränkungen bzw. ist etwas frickelig. Kann ich dir bei Bedarf auch genauer erklären...

    MPC1000 ist IMHO in folgenden Punkten besser als die MPC2000XL:
    - integriertes Effektgerät (musst die Effekterweiterung nicht dazukaufen).
    - 2 Individual-Outs (MPC2000XL hat ab Werk nur Stereo-Out)
    - kompakter
    - zwei 2pol-Multimode-Filter pro Sample in Reihe (MPC2000XL hat nur ein 2pol-Tiefpassfilter pro Sample)
    - CompactFlash als Speichermedium (robust, klein, billig)
    - integrierte CF-Kartenleser-Funktion durch USB-Anschluss.
    - ab Werk 16 MB RAM, bis zu 128 MB RAM (MPC2000XL: 2 MB, max. 32 MB RAM)
    - integriertes Flash-RAM (bleibt nach dem Ausschalten erhalten), gibts bei der MPC2000XL nur als Option
    - Resampling des Outputs möglich (sogar über externe Effekte gezogen)

    Nachteile zur MPC2000XL:
    - i.Vgl. zum Effekterweiterungsboard der MPC2000XL (EB16) sind die Effekte der MPC1000 nicht so stark, denn das EB16 bietet 2 MultiFX-Blöcke mit bis zu 6 Effekten in Reihe oder parallel geschaltet, plus 2 Reverb-Blöcke. Am schlimmsten ist der fehlende Delay-Effekt. Geht aber zu überbrücken, durch externes Effektgerät am Individual-Out.
    - MPC2000XL kann auf 8 zusätzliche Outs erweitert werden, MPC1000 hat "nur" 2 Individual Outs ab Werk.
    - MPC2000XL hat pro Sample je eine simple AD-Hüllkurve für Filter und Pitch (die MPC1000 hat nur eine Hüllkurve für Velocity).
    - MPC2000XL hat mehr Funktionen zum Bearbeiten der Samples, z.B. Time-Stretching und Reverse, ABER kein Normalize (hat die MPC1000 aber)

    Die MPC1000 gibts gebraucht auch schon für 700 - 800 EUR, aufgrund des jungen Alters dürften die Gebrauchten idR auch noch sehr gut im Schuss sein!
     
  10. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Die MPC 2000xl sieht eher aus wie ein chirurgisches Instrume

    Die MPC 2000xl sieht eher aus wie ein chirurgisches Instrument zum Aufschlitzen von Tanzbeinen - Die 1000er eher wie ein Spielzeug aus der Kiste :) , auch die Pads bei der neuen sehen so.. zerbrechlich aus ..
     
  11. haesslich

    haesslich Tach

    [quote:86427d8d7b=*motone*]
    - MPC2000XL hat pro Sample je e


    ja was hat sie denn nun für ne hüllkurve, die mpc1000?
    :?:
     
  12. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:86de10d85e=*haesslich*][quote:86de10d85e=*motone*]- M

    Na nur eine für Velocity (Lautstärke-Hüllkurve). :roll:

    Naja, die MPC2000XL ist etwas wuchtiger. Mit der Zerbrechlichkeit der MPC1000 haste dich aber getäuscht, das Teil ist megastabil gebaut, und die Pads fühlen sich genau so wie die der MPC2000XL an, sind eben nur etwas kleiner. Das kompakte Design find ich persönlich besser als bei der 2000er. Das Display ist auch erste Sahne, sehr gut lesbar. Nicht anklappbar wie bei den Großen, stört mich persönlich aber überhaupt nicht.
     
  13. sepp

    sepp Tach

    Und welches der beiden Teile ist f

    Und welches der beiden Teile ist für einen Einsteiger :oops: empfehlenswerter- schon die Electribe oder ?
    Die Akai ist ja auch nicht so leicht zu finden?
    P.S.: Kennt ihr ein paar hilfreiche Tricks, Anwendungsgebiete für mein Phraselab?
     
  14. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:6e382129a5=*sepp*]Und welches der beiden Teile ist f

    Hmm, die MPC eigentlich auch... wenn selbst Rapper damit klarkommen :wegrenn:

    Die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> Kisten sind sehr einsteigerfreundlich, grad wegen der klassischen Lauflichtprogrammierung. Fürn Start reicht evtl auch ne kleine <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> (z.B. <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> M, gibtz gebraucht für ca. 200 EUR)? Achso, oder die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> S, die Sample-Tribe (gebraucht ca. 250 EUR).

    Anwendungsgebiete für Phraselab? Hmm, Loops basteln? Vielmehr kann die Kiste doch nicht, oder?
     
  15. haesslich

    haesslich Tach

    velocity ist ja nur die anschlagst

    velocity ist ja nur die anschlagstärke -> das muss ja nicht zwingend mit lautstärke zusammenhängen. (und auch da kann man kurven definieren ;-) die haben aber auch dann nix mit ner amplitudenhüllkurve zu tun ;-) )
    deswegen fragte ich. also hat die mpc1000 eine amplitudenhüllkurve.

    ich denke neben einer electribe gibts für nen phraselab nicht mehr zwingend eine verwendung, das heißt nicht, dass es überflüssig wird. das hängt ja maßgeblich von der musik ab. ich z.b. würde den main ausgang der electribe im phraselab samplen und absichtlich mit den lofi effekten versehen als drones abspielen. das ginge zwar auch in der electribe, spart aber eine spur, wenn man es extern macht, und man muss die electribe für das resampling nicht stoppen. ist natürlich nicht für jede musik sinnvoll, aber für minimalgeräuschkulissen mit atonalem charakter wäre das ein guter weg imo.
     
  16. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:b7eb50826d=*haesslich*]velocity ist ja nur die anschl

    Echt? Hmm, ich war bisher der festen Überzeugung, dass Velocity Synonym für Lautstärke ist. Naja, hängt ja auch meistens zusammen. Wieder was dazu gelernt...
    Genau das wollte uns der Dichter damit sagen.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    die mpc hat eine AD H

    die mpc hat eine AD Hüllkurve für Volume..
    (Da man von Drumsamples ausgeht)

    hier ist ein Manual zur mpc1000
    www.akaipro.nl/prof/bestanden/AKAI-MPC1000-nl.PDF
    allerdings in holländisch, aber man kann genug verstehen, um Antworten zu finden..

    druk op en Toets!
     
  18. x6j8x

    x6j8x Tach

  19. sepp

    sepp Tach

    Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Sampler von Rolan

    Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Sampler von Roland ( SP 606 oder 404) und der SX- wäre ein die SP 404 zusammen mit einem Synth nicht auch möglich bzw ohne Synth?
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    w

    wäre denkbar, der <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> in den sp teilen ist aber absolut grottig.. (taugt null für live).. das ist der hauptunterschied..
     
  21. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:d4be726207=*sepp*]Welche Unterschiede gibt es zwische

    Die SX hat einen weitaus besseren Sequencer, bei den SP-Teilen kann man hingegen kaum von Sequencer reden. Die sind eher für puren Loop-Einsatz gedacht. Da die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> SX auch gut für Loops einsetzbar ist, ist ein SP eher überflüssig. Vielleicht noch was (virtuell-)analoges zum Schrauben und Schwurbeln...? Z.B. <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> MicroKorg...
     
  22. sepp

    sepp Tach

    An so was hab ich gedacht, will dass ganze aber mal Schritt

    An so was hab ich gedacht, will dass ganze aber mal Schritt für Schritt angehen und beginn mit der SX. Weiß jemand Seiten wo man sich die Schaltpläne von alten, neuen Synths: Grooveboxen downloaden kann?
     
  23. sepp

    sepp Tach

    P.S. was mir noch eingefallen ist bringt man mit der SX auch

    P.S. was mir noch eingefallen ist bringt man mit der SX auch (Electric)Jazz "melodien" zusammen bzw. rhytmen
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    von grooveboxen gibts meisst keine schlatpl

    von grooveboxen gibts meisst keine schlatpläne, der rest ist wirklich extrem verstreut, von VAs findest du keine schaltpläne, da sie ja ohnehin motorola entwicklerboards mit ein paar aufgeklebten dsps sind ;-)
    also hardware ist da nicht mehr soo interessant..

    die kleinen tribes sind eigentlich fast leer, es gibt ein paar chips, das ist alles..

    so dürfte es auch bei den grossen sein (hatte sie nie offen, solang noch garantie ist..) ;-)

    von vintage maschinen gibts eher schaltpläne..

    aber die stinknormalen manuals bekommst du bei <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> zB auf der rolandus site..
     

Diese Seite empfehlen