digitalparasiten bekommen ärger: getty images

abbuda

Transistor
Was heisst hier "leider"? Das ist geil! Ich hoffe die gute Dame kommt mit der Klage durch und erhält mindestens den geforderten Betrag. Das dürfte etlichen "Datenpiraten" ein Denkzettel sein. Ich find das gut, und mir ist es scheissegal wenn der Laden dabei hops geht...
 

tom f

*****
abbuda schrieb:
Was heisst hier "leider"? Das ist geil! Ich hoffe die gute Dame kommt mit der Klage durch und erhält mindestens den geforderten Betrag. Das dürfte etlichen "Datenpiraten" ein Denkzettel sein. Ich find das gut, und mir ist es scheissegal wenn der Laden dabei hops geht...

genau dass meine ich mir "leider geil"

;-)
 
jau da hat getty wohl Scheiße gebaut - Strafe gerechtfertigt. Aber 1 Mrd Dollar??? Das Unternehmen soll hops gehen?
Wie seid ihr denn drauf? Da arbeiten auch Leute wie du und ich - die machen mal Fehler und verhalten sich mal nicht korrekt.

Ich hoffe es gibt für die Klägerin eine angemessene Entschädigung und Getty lernt aus dem Fehler.
 

tom f

*****
verstaerker schrieb:
jau da hat getty wohl Scheiße gebaut - Strafe gerechtfertigt. Aber 1 Mrd Dollar??? Das Unternehmen soll hops gehen?
Wie seid ihr denn drauf? Da arbeiten auch Leute wie du und ich - die machen mal Fehler und verhalten sich mal nicht korrekt.

Ich hoffe es gibt für die Klägerin eine angemessene Entschädigung und Getty lernt aus dem Fehler.
der anwalt arbeitet dort typischerwesie provisionsbasiert - und wenn der meint das könnte gehen dann macht der das.

ist halt so wenn man in dem system lebt - live by the sword die by the sword.


und 18.000 fotos von eine person jahrelang aus der public domain weiterverkaufen würde ich jetzt nicht und "mal fehler machen" subsumieren ;-)


und das bei EINER person - da kann sich dann ja zusammenreimen dass das absolut system hat.
 

abbuda

Transistor
Mein Bedauern hält sich in Grenzen. Zumal ja Getty selber die nette Dame abgemahnt hat, diese hatte ja die Bilder bei ihnen geklaut... und das wiederum hat bei solchen Firmen System, das ist nicht irgend ein Fehler eines Mitarbeiters.
 
abbuda schrieb:
Mein Bedauern hält sich in Grenzen. Zumal ja Getty selber die nette Dame abgemahnt hat, diese hatte ja die Bilder bei ihnen geklaut... und das wiederum hat bei solchen Firmen System, das ist nicht irgend ein Fehler eines Mitarbeiters.
Das weisst du ja?

folgendes wäre doch möglich:
Mitarbeiter X findet diese tollen frei verfügbaren Bilder und nimmt sie mal kurzerhand ins Portfolio von Getty auf .. ein paar Jahre später findet Mitarbeiter Y diese Bilder im Katalog, aber auch auf der webseite von der Künstlerin... also glaubt er sie verwendet diese unerlaubt und leitet alles ein für eine Abmahnung

also Mitarbeiter X hat ne klare Verfehlung begangen
Mitarbeiter Y und Getty selbst haben vielleicht nichts falsch gemacht!?

Und selbst wenn es anders ist und Alles absichtlich so gemacht wird ... haben sich Getty ne saftige Strafe und die Künstlerin ne angemessene Entlohnung und Entschädigung für ihre Bilder verdient
es ist aber sehr, sehr stark anzuzweifeln das die Bilder 1 Mrd Dollar wert sind ...
was stand da .. 18000 Bilder? klingt nicht grad nach unglaublicher künstlerisch überragenden Unikat-Arbeit ... sagen wir mal extrem großzügig sie bekäme 1000$ pro Bild (eher unrealistisch hoch) ... das wären 18 Mio Dollar + Entschädigung = 36 Mio Dollar. Das ist noch sehr weit weg von 1 Mrd
 

tom f

*****
ach - wird das auch ein heikler thread ?

ich sag ja nur - weil da optimisten, realisten und pessimisten aufeinander treffen.

der blick auf die aktuelle lage der welt sollte aber bestätigen dass oft sogar der pessimist mit seiner einschätzung noch zu positiv ist.


aber jeder wie er mag.


alleine dass "fehler" bei (grossen) firmen mit einer nahezu an sicherheit grenzend wahrscheinlichkeit IMMER zu deren vorteil sind sollte schon mal zu denken geben.
 

fanwander

*****
verstaerker schrieb:
also Mitarbeiter X hat ne klare Verfehlung begangen
Mitarbeiter Y und Getty selbst haben vielleicht nichts falsch gemacht!?
Es ist ganz klar erwiesen, dass Getty mit dem Eintreiben von Lizenzgebühren auf Public Domain Bilder gegen geltendes US-amerikanisches Recht verstößt. ("Public Domain" ist - anders als in Europa - ein gesetzlich definierter Werksstatus in den USA). Sie hatten nur bisher das Glück, dass bisher niemand die Firma deswegen belangt hat (die Staatsanwaltschaft selbst wird nur bei Strafrechtsverstößen von alleine aktiv. Dies ist aber Urheberrecht).

... 1 Mrd Dollar wert sind ...
was stand da .. 18000 Bilder? klingt nicht grad nach unglaublicher künstlerisch überragenden Unikat-Arbeit ... sagen wir mal extrem großzügig sie bekäme 1000$ pro Bild (eher unrealistisch hoch) ... das wären 18 Mio Dollar + Entschädigung = 36 Mio Dollar.
Nun es ist gemeinhin bekannt, dass Anwälte v.a. in den USA den Streitwert gerne extrem hoch rechnen (er wird ja danach bezahlt). Da genügt es, wenn irgendein Bild aus der Sammlung mal nachweislich Umsätze im Wert von 55.560 $ eingespielt hat (sagen wir mal als Plakat). Dann erlaubt sich der Anwalt 18.000 mal 55.560 zu nehmen, und schon ist er bei der Milliarde.
 

Jaguar

|||||
Viel Holz, dennoch: 1 Milliarde (1000 Millionen) ist amerikanisch 1 Billion
Dürfte ein Übersetzungsfehler sein
Viel ist's trotzdem
Seeeehr viel ;-)
 

tom f

*****
wieso übersetzungsfehler ?

auf deutsch steht da "eine milliarde" und auf englisch "a billion"

http://petapixel.com/2016/07/27/photogr ... 1-billion/

na klar ist das "viel" - aber wie ich und florian schon anmerkten geht es doch bei dieser art von prozess in den usa immer um das absolute maximum.

supersize ist nicht nur im fastfood laden angesagt

in einem land wo man gegebenfalles millionen zugesprochen bekommt weil man sich - nur um was bizarres zu erfinden - mit der axt frisiert hat die nicht als dazu ungeeignet deklariert war wundert das doch kaum :)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
verstaerker schrieb:
jau da hat getty wohl Scheiße gebaut - Strafe gerechtfertigt. Aber 1 Mrd Dollar??? Das Unternehmen soll hops gehen?
Wie seid ihr denn drauf? Da arbeiten auch Leute wie du und ich - die machen mal Fehler und verhalten sich mal nicht korrekt.
Die Kackbude bereichert sich an den Leistungen von anderen Leuten, finde ich nicht okay. Besonders übel ist es ja, wenn sie dann bei Public Domain Fotos den Usern mit einer Klage drohen, die auf anderen Seiten tatsächlich frei verfügbar sind. Wenn solche Schnorrerfirmen, wie Getty & Co, Pleite gehen und komplett verschwinden, dann ist das nur zu begrüßen.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben