DIY Analog Keyboard

Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
Hallo zusammen,


hab letztens im Synthesizer Magazin gelesen das man durchaus eine alte Mechanik/ tastatur eines alten Keyboards wiederverwenden kann...
da ich vor kurzem ein altes yamaha psr 80 keyboard bekommen hab, wollt ich mir als ziel setzen, ein externes polyphones keyboard für den simplesizer zu bauen...

hat da jemand schon erfahrungen gemacht? Kann mir jemand ein paar tipps geben? Gibts vielleicht irgendwo baupläne etc???

greetings
 
ACA

ACA

|||||
Sag mal, der Simplesizer ist doch monophon.
Wieso willst du dann eine polyphone Tastatur?
 
Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
mist... naja ...

hatte schon viel zu weit gedacht. Meine freundin wollt mir den simplesizer zu weihnachten schenken....
also das board. Dafür wollt ich dann schonmal ein keyboard basteln.
Naja, dann such ich halt tipps und anregungen zu einem monophonen keyboard :oops:

:D
 
JuergenPB

JuergenPB

..
Du solltest erstmal das Keyboard aufmachen und gucken, was Yamaha da für Kontakte benutzt hat. In manchen alten Geräten sind da so seltsame "Gummischläuche" drin.

:roll:
 
Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
Foto:

schaut doch gut aus, oder?!



my.php
[/url]
[/img]
 
Bruce

Bruce

......
Das könnte vielleicht ganz interessant sein: http://www.heise.de/ct/05/15/202/ - Ich hab es selbst noch nich durchgelesen, aber das ist der Abschnitt des "Klangcomputer II" - Projekts aus der c't (2005), der sich mit dem recyclen von Keyboards befasst. Die Übersicht + Schaltpläne zum Projekt gibts dort: http://www.heise.de/ct/projekte/klangcomputer_ii/
Bausätze dazu sind dort zu finden: http://www.segor.de/L1Bausaetze/KlangcomputerII.shtml (also auch "Tastatur-Interfaceplatinen").

mfG Bruce
 
A

Anonymous

Guest
Das PSR1 hat doch einen Midi-Ausgang(?)

Dann ist eine externe Schaltung Midi-> CV das einfachste.
 
Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
puh, muss ich mir mal in ruhe durchlesen, aber scheint interessant zu sein...
Ja, mein PSR hat Midi i/o ...
Das Keyboard ist aus nem Geschäft. Wurde nie gespielt und war ein ausstellungsstück...
Allerdings kommt kein ton raus. War mir eh egal, da ich es eh als midikeyboard nutzen wollte.
Das blöde: selbst midi geht nicht...

konnt auch nix erkennen auf der Platine...

also wenn ich jetz mit der oben gezeigten tastatur selber ein keyboard bauen will, welche platinen brauche ich bei 49 tasten?
 
A

Anonymous

Guest
wenn ich das bild richtig deute, ist das keyboard als diode matrix ausgelegt.
wenn du das PSR ausschlachten und die voll analoge mono route gehen möchtest, brauchst du einen diode matrix scanner, z.b.:
MFOS matrix scanner
oder
IKC
letzteres projekt hat sowohl trigger, gate, CV, als auch MIDI ausgänge...

dafür verzichtest du allerdings auf anschlagdynamik und andere moderne spielereien ;-)
 
Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
Ich brauche einen diode matrix scanner? Okay, was brauche ich denn noch alles?
Ja cv und midi wäre schon toll... obwohl, mittlerweile würde es midi allein auch tun. Kann ja den Analogen synth midifizieren.
Sollte dann aber schon polyphon sein. Denke mal da gibts dann auch unterschiede, oder?!
allerdings reicht mein englisch nicht ganz aus um zu verstehen was da erklärt wird auf der seite.
Was müsste ich eigentlich investieren für board etc?!
Budget is etwas eingeschränkt...

aber danke für die tipps!
 
Klaus_Kinski

Klaus_Kinski

.
okay, und welches board wär das richtige für mich , und warum?? Und wäre das überhaupt kompatibel mit meiner tastatur??
is für mich neugebiet :D
 
M

MIDI MAN

..
für mein Diy Synthprojekt will ich mir u.a. ein 1 Oktavenkeyboard einbauen, natürlich sollen es mehrere Oktaven sein.
Steuerbar mit nen Mehrgangpoti.

Hab dazu mal nen Schaltplan etwas bearbeiten mit einen LM317.

ADJ geht an einen Schalter, einstellbar auf Widerstände womit ich halt die Spannung einstelle.

TR1/2 sind ja zum justieren der Spannung, nun weis ich nicht ob ich die dann noch benötige wenn ich ja eh über die Widerstände an S1 die Spannung steuer.

Würde dieser Aufbau so funtionieren?


 
B

boerge

.
Sollte prinzipiell tun. Ob allerdings der LM117 stabil genug ist, weiß ich nicht, würde aber rein "gefühlsmäßig" eher zu einer Referenzquelle wie TL431 tendieren. Zwecks Ideenklau kannst Du ja mal bei

http://www.musicfromouterspace.com/anal ... oller.html

reinschauen, ist allerdings etwas aufwendiger. Irgendwo bei MFOS gibbet noch ne andere Keyboardvariante mit CMOS-ICs und nem R/2R-DA-Wandler, dort wird die Speicherung digital gemacht und nicht wie bei Dir mit nem S&H.

Grüße und so...
 
M

MIDI MAN

..
na mal gucken, das orginal war ja ausgelegt für nur eine oktave mit einer 3v z-diode, vll nehm ich 3-6v an z-diode und schalte die dann immer um, denk mal das wäre dann stabiler als mit dem 317?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben