Brainstorm DIY Mixer-Console ?

Ich finde das ein tolles Projekt. Auch wenn es etwas teurer ausfällt als gebrauchte Mixer.
Wenn es gemeinsam gut dokumentiert/vorbereitet wird und man Platinen (und vielleicht weitere Komponenten wie Gehäuse) als "groupbuy" angeht hätten sicher eine handvoll Leute Interesse.
 

GlobalZone

||||||||||
Hab jetzt erstmal den Platinenätzer angeschrieben, um zu erfahren was er braucht und wir teuer das wird. Hab bald Urlaub, da kann ich mich schön damit näher befassen, vlt auch in Eagle ein Layout erstellen.

Wenn es fix wird, würde ich ein neurs Thema starten. Vlt bekommen wir über Masse paar %%%
 

GlobalZone

||||||||||
Falls das alles nix wird.

Hat man durch Point-to-Point Verkabelung auf einer Srandardplatine irgendwelche Vor- oder Nachteile?
 

Miks

|||||
Hat man durch Point-to-Point Verkabelung auf einer Standardplatine irgendwelche Vor- oder Nachteile?
Wenn man, soweit irgend möglich, sich kreuzende Drähte/Drahtbrücken vermeidet, eigentlich nicht... Signal- und Spannungsversorgung führende Leiterbahnen in möglichst großen Abständen voneinander, damit Signale nicht einkoppeln können und evtl. (auch) da zu hören sind, wo sie nicht sollen...
 

sbur

Na ja, egal...
Hat schonmal wer Platinen nach alten Platinenlayouts ätzen lassen?

Würde es Sinn machen, die Layouts in Eagle zu übertragen? Ist das evtl sogar industrieller Standard?

Hab jetzt diese Firma ergooglet.
„Verkauf nur an Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.“
Wenn das zutrifft, dann wird Dich die Firma bedienen.
 

Max

|||||
https://www.leiton.de/ - kann man auch online kalkulieren

Die Free-Version von Eagle ist in der Platinen-Größe eingeschränkt, das könnte evtl. eng werden mit dem KM-60...

ich hab ganz gute Erfahrungen mit FreePCB gemacht (sehr basic - und ohne Autorouter..), wenn ich irgendwann mal was Neues lernen würde wäre es wohl KiCad
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Hab jetzt erstmal den Platinenätzer angeschrieben, um zu erfahren was er braucht und wir teuer das wird.
Mal blöd gefragt: Warum muss das geätzt werden? Ich hab schon mehrfach bei JLCPCB Platinen machen lassen, zu denen ich die Layouts in KiCad erstellt hatte. Die Qualität ist untadelig, und die sind sehr schnell. Gehe davon aus, dass die nicht ätzen, sondern fräsen. Nach der Art des Seriennummernaufdrucks zu urteilen, vermute ich, dass z.B. Frequency Central auch dort fertigen lassen ;-) - was ja auch völlig OK ist.
 

sbur

Na ja, egal...
Mal blöd gefragt: Warum muss das geätzt werden? Ich hab schon mehrfach bei JLCPCB Platinen machen lassen, zu denen ich die Layouts in KiCad erstellt hatte. Die Qualität ist untadelig, und die sind sehr schnell. Gehe davon aus, dass die nicht ätzen, sondern fräsen. Nach der Art des Seriennummernaufdrucks zu urteilen, vermute ich, dass z.B. Frequency Central auch dort fertigen lassen ;-) - was ja auch völlig OK ist.
Das "Ätzen" bezieht sich auf den Prozess, wie vom Platinenrohmaterial das überschüssige Kupfer entfernt wird, damit nur noch die Leiterbahnen stehen bleiben. Das ist natürlich sehr vereinfacht beschrieben. Der eigentliche Herstellungsprozess von modernen Platinen/Leiterplatten ist komplizierter. Fräsen und Bohren ist ein Teil davon, hat aber nichts mit den Leiterbahnen selbst zu tun.
 

CO2

|||||
man kann doch Platinen auch komplet fräsen, zb an der heimischen CNC-Fräse. Ich dachte, das wäre nicht unüblich, auch bei größeren Herstellern, zumindest 1/2-seitige...
 
Zuletzt bearbeitet:

weasel

||||||||||||||||
mann mann mann fetter flashback ich hab mir vor ca. 25 jahren meinen ersten dj-battle-mixer selber gebaut, 2x stereo in, inkl PFL, transformer switch und crossfader. frontplate aus pappe und die line fader haben FETT gebrummt wenn sie nicht auf 100 oder 0 waren 🤡 aber was war ich stolz.

im gegensatz dazu scheinst du das ganze in serioes und tatsaechlich nutzbar machen zu wollen, respekt hierfuer, ist bestimmt n tolles leidenschaftprojekt aber dem wissensstand nach den du hier offenbarst wuerd ich evtl erstmal mit nem kleineren projekt anfangen, 4 kanal mixer mit einem aux oder so was... und ja, das ganze wir din jedem fall teuerer und wesentlich laenger dauern als was entsprechendes gebraucht zu schiessen. aber ebenfalls ja, es wird spass machen und du lernst ne ganze menge (..freaks kennen 😂 ).
 
Zuletzt bearbeitet:
man kann doch Platinen auch komplet fräsen, zb an der heimischen CNC-Fräse. Ich dachte, das wäre nicht unüblich, auch bei größeren Herstellern, zumindest 1/2-seitige...
Feine Leiterzüge bzw -abstände sind mit einer heimischen CNC-Fräse nicht realisierbar. Für Leiterplatten gibt es spezielle Fräsen. Fräsen war für uns, selbst bei der Herstellung von Prototypen, nie eine Alternative. Nachteile: Grob, laut, langsam, Feinstaub usw.
 

CO2

|||||
Ja, hat sicher auch Nachteile und ist vielleicht für sehr feine Sachen nicht geeignet.
Aber für eher einfache Sachen wie zb hier, für einseitige „durchsLoch“ Platinen geht das sicher auch.
Ich habe bisher nur geätzt, ist auch ne ziemliche Schweinerei..... werde es bei Gelegenheit mal mit der Fräse testen, aber im Moment löte ich kaum noch....
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Das "Ätzen" bezieht sich auf den Prozess, wie vom Platinenrohmaterial das überschüssige Kupfer entfernt wird, damit nur noch die Leiterbahnen stehen bleiben.
Schon klar, das hab ich oft genug selbst gemacht ;-).

man kann doch Platinen auch komplet fräsen, zb an der heimischen CNC-Fräse. Ich dachte, das wäre nicht unüblich, auch bei größeren Herstellern, zumindest 1/2-seitige...
So hat mir das vor geraumer Zeit ein Bekannter, der im Rahmen seines Studiums mit sowas zu tun hatte, auch erklärt "wird heute eh meistens nicht mehr geätzt, sondern gefräst" :dunno:. Dass professionelle Hersteller anderes Gerät am Start haben als ich im Keller mit meiner handgeführten Oberfräse, ist davon ja unbenommen ;-) :D.
 

sbur

Na ja, egal...
Sorry, aber bei professionellen Platinenherstellern wird sicherlich auch gefräst, wenn es darum geht Löcher, Aussparungen oder Nutzen herzustellen. Aber mit Sicherheit nicht, um das Kupfer von der Leiterplatte zu holen. Es mag sein, dass Hobbyisten so etwas machen, wenn es um wenige Einzelstücke geht. Ist ja auch okay, aber es hat nichts mit Platinenherstellung auf gewerblicher Basis zu tun.
 

GlobalZone

||||||||||
Werd mal schauen. Der Boss Mixer sieht laienhaft gesagt recht übersichtlich aus,
sodass ich erstmal die Platinen Punkt zu Punkt löten werden und mal schau wie das hinhaut.
Würde ich mir zutrauen.

Wenn das gar nicht geht, zu groß wird oder was auch immer, dann kann ich immer noch
die Platinen ätzen lassen oder es selbst probieren.

Zuerst dachte ich, dass ich mich an das Thema herantaste, klar, auch der Gedanke ein
großes 32Kanal Pult im DIY zu bauen war da, aber nachdem ich mir die Schaltpläne zum
Mackie 8 bus angeschaut habe, sehe ich das in seeeehr weiter Ferne, dass es wirklich Sinn
macht kleine Dinge im DIY anzugehen, um dann soweit fit zu sein, dass man evtl defekte
Pulte wieder zum laufen bekommt, dann wäre auch nen altes 8 bus drin.

Mackie bietet auf deren Seiiten sämtliche Schaltpläne zum Download an.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben