Doug Curtis ist gestorben.

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von serenadi, 11. Januar 2007.

  1. serenadi

    serenadi Tach

    Gerade per mail erfahren:

    Doug Curtis, Vater der CEM-Chips - und damit Wegweiser für analoge Polysynths, ist an Krebs gestorben.

    Rest in peace, Doug!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    oh, wei... Schade. Gibts ne Quelle?
     
  3. serenadi

    serenadi Tach

    nein, keine direkte.
    aus der E-Mail (mit Verlaub)
    Ich habe kein Problem mit dem Tod.
    Irgendwann ist es hier schließlich für jeden auf irgendeine Weise vorbei.

    Diese Leute (wie auch Bob Moog) waren gesegnet mit ihrem Talent und haben es glücklicherweise dazu verwendet, vielen Menschen Gutes zu tun, anstatt das Talent in zerstörerischer Weise zu missbrauchen.

    Sein Leben nicht zu verschwenden und einen positiven Sinn zu geben beeindruckt mich.
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Dem kann ich nur zustimmen. Man könnte sagen, dass andere Leute größeren Blödsinn mit ihrem Leben angestellt haben.

    Man sieht, der Synthesizer kommt in die Jahre. Die Generation der "Väter" tritt so langsam ab.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, so isses.. Aber wir verdanken Herrn Curtis einiges, zB den Matrix 12, letzlich..

    Der letzte Deal (hab ich mal so ins Wiki gepackt) war der mit Dave Smith.. Sonderauflage..

    Nunja, das andere Thema: Synthesizer sind Normalität und es gibt eine Sättigung, was man deutlich spüren kann.. Die Leute sind wieder auf Alltagsmodus und alles ist selbstverständlich mit dem Sound. Wir haben das Glück, das miterleben zu dürfen, denn danach wird es keine solche musikalische Revolution mehr geben, die auch spannend war.. Inkl der komischen Sprüche aus mancherlei Ecken.. Heute spielen sogar Katzendarmisten Synthesizer oder mögen den MS20.. und nehmen selbstvertürlich mit dem Computer und Cubase auf..

    Wir haben also nur Normalität reinbekommen..
    Dafür gibts die Sinndiskussion wenigstens nicht mehr.. In D muss ja jede techn. Neuerung erstmal verteufelt werden.. Ebenso die Musik, die damit gemacht wurde.. Da bin ich froh, es ist vorbei..

    Heute kaufen die Leute für 200€ locker nen Synthesizer oder zwei.. auch cool, ..
     
  6. yelpir

    yelpir Tach

    Wer weiß schon so genau, was alles durch wen oder was auch immer zerstört worden ist? Selten zerstören aber die, die Ideen haben, sondern eben eher die, die das Potential zum Mißbrauch in den Ideen anderer sehen und es für ihre Zwecke benutzen wollen.

    Mich betrübt eine solche Nachricht jedenfalls trotzdem und sie macht mir - wie auch all die kleinen (oder großen) Macken an den "alten Kisten" - klar, daß die Teile eben auch nicht ewig existieren werden, also:
    Nutzt sie JETZT!
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    Selten, ja.
    Da sich aber immer jemand finden wird, der fremde Ideen negativ ausnutzt, sollte man das im Hinterkopf haben, wenn man seine Ideen veröffentlicht.

    Das ist aber jetzt weit weg vom eigentlichen Thema.
    Nutzt sie jetzt ist super - damit kann man Doug oder Bob am meisten zurückgeben.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    bin dabei.. obwohl ich genau genommen nur einen curtis synth hab (echt wahr)..
     
  9. MiK

    MiK Löten&Coden

    Unterschätze nicht, wo die Chips überall drin sind. Hier stehen auf den ersten Blick nur Matrix-1000 und SCI MultiTrak, bei genauem Hinsehen hat aber meine Orgel, die ElkaTwin 61, für die Effekte nen CEM3320 drin.

    Auch so ein Elka Synthex ist nicht der typische CEM-Verbauer, setzt aber auch die 3320er für die Filter ein.

    Vielleicht steckt also doch noch in irgendeinem Gerät, wo mans nicht erwartet, ein wenig was von Curtis drin.
     
  10. serenadi

    serenadi Tach

    Yep.
    Der Jüngste ist schließlich Dave Smiths Evolver.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

  12. Moogulator

    Moogulator Admin

  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Fatar Chef ist auch gestorben.


    "from Dieter Doepfer, I got also the sad news, that Lino Ragni has passed away, who was the founder of the keyboard maker company Fatar."

    via matrix.
     

Diese Seite empfehlen