E-Gitarre (Beratung, Aufnahme, Elektronik, Saiten und Allgemeines)

AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Durch Locking Tuner wird nicht die Mechanik, sondern die Saite in der Mechanik fixiert.
Einfacherer Saitenwechsel und weniger Verstimmungen bei Gebrauch des Vibratos.
wie funktioniert das Saitenwechseln?
Die Saite wird eingeklemmt, statt mit Hand umwickelt?

Edit: ja, wird so sein.... einfacher ist oft auch schneller
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
..... solange das Festschrauben nicht länger dauert als: einfädeln & umwickeln !
 
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Was habe ich alles gesehen bei Bässen & Gittas:
Kopflos, aus Alu & Plexiglas, aus Carbon, mit Saitenklemme wegen Jammerhaken, Ibanez mit Griff im Body,
Vox Orgelgitarre, Gitarren mit eingebauten Lautsprecher,
ab den frühen 80ern war nix von der Stange mehr ok: PickUp wechseln, PickUp splitten, Mechaniken wechseln.... Hals.... Hardware....
sich später ärgern, die alten Originale nicht original belassen zu haben: enormer Wertverlust!!!
und noch vielmehr....
am Ende sieht man kaum noch diese Headless, oder Steinberger aus Carbon, etc.
aber schlichte Teles, Strats, Paulas ohne firlefanziösen Schnickschhnack überall.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Was habe ich alles gesehen bei Bässen & Gittas:
Kopflos, aus Alu & Plexiglas, aus Carbon, mit Saitenklemme wegen Jammerhaken, Ibanez mit Griff im Body,
Vox Orgelgitarre, Gitarren mit eingebauten Lautsprecher,
ab den frühen 80ern war nix von der Stange mehr ok: PickUp wechseln, PickUp splitten, Mechaniken wechseln.... Hals.... Hardware....
sich später ärgern, die alten Originale nicht original belassen zu haben: enormer Wertverlust!!!
und noch vielmehr....
am Ende sieht man kaum noch diese Headless, oder Steinberger aus Carbon, etc.
aber schlichte Teles, Strats, Paulas ohne firlefanziösen Schnickschhnack überall.
Ibanez mit Kaoss Pad fand ich interessant..

 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||

das hatte ich vergessen 2 Cabronita TE-90 von Harley Benton hab ich auch noch, Filtertron lässt grüssen!
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ha ha – eine "interessante" Entwicklung ...
Mir selber z.B. genügen Modelle, die man mit / in einem Modeller vom Hersteller des Modellers bekommt.
Mein GSP1101 kann z.B. auch "Profile" laden. Habe ich aber nicht gemacht. Was an "Profilen" schon drin ist, genügt mir.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Ha ha – eine "interessante" Entwicklung ...
Mir selber z.B. genügen Modelle, die man mit / in einem Modeller vom Hersteller des Modellers bekommt.
Mein GSP1101 kann z.B. auch "Profile" laden. Habe ich aber nicht gemacht. Was an "Profilen" schon drin ist, genügt mir.
Das ist eine sehr interessante Frage die ich mir so noch nie gestellr hatte.
Aber eigentlich ist klar, das das so nicht geht und das man für geklaute Profile Geld zahlen müsste.
Vermutlich kriegt man das Problem heutzutage nicht mehr“eingefangen“. Diezel wappnet sich bestimmt für folgende Prozesse!?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Diezel wappnet sich bestimmt für folgende Prozesse!?
Och, das könnte auch etwas einfacher (?) laufen ... Wenn jemand einen Amp bestellt, absampelt und wieder zurück schickt, und der Händler den Amp ausliest (Aufwand, aber vielleicht machen die das), dann könnte man dem Kunden eine Leih-Gebühr fürs Absamplen in Rechnung stellen. Der Hersteller bekommt so vielleicht zumindest seine Lizenz-Gebühr, und der Händler z.B. so etwas wie eine Aufwandsentschädigung. Fraglich ist, ob jeder Händler den Amp auch tatsächlich ausliest. Nicht selten werden Retouren nicht mal gecheckt, sondern wie erhalten an weitere Kunden als B-Ware versendet. Der Kunde prüft dann die Ware statt dem Händler. ;-)
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Ja genau und Dietzel könnte das an alle anderen Hersteller verkaufen, dann können sich alle ihr Geld zurückholen.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Aber wahrscheinlich sind schon viel zu viele Profile im Umlauf, so dass das ganze jetzt nichts mehr bringen wird.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Heute hat mir gerade ein Bekannter erzählt er hätte 20 Impuls Antworten für seinen Helix gekauft und zwar von celestion speakern.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Naja, man müsste mal genau nachlesen, was der Hersteller damit beabsichtigt. Im Artikel steht z.B., dass der Hersteller durch diese Technologie ja merkt, wenn er abgesampelt wird (die Firmware müsste dafür halt aktuell sein :lol:), und dann könnte er im Prinzip den Klang auch unterbrechen, sodass ungefragtes Absampling erst gar nicht möglich wäre ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Naja, man müsste mal genau nachlesen, was der Hersteller damit beabsichtigt. Im Artikel steht z.B., dass der Hersteller durch diese Technologie ja merkt, wenn er abgesampelt wird (die Firmware müsste dafür halt aktuell sein :lol:), und dann könnte er im Prinzip den Klang auch unterbrechen, sodass ungefragtes Absampling erst gar nicht möglich wäre ...
...klingt nach Dieselbetrugsprogramm speziell für den TÜV😀 😬
 
Horn

Horn

|||||||||||
Als Gitarrist überfliege ich solche Threads hier im Forum immer mit einer gewissen Wehmut. Es gibt hier so unfassbar viele dumme Ratschläge, dass es wirklich wehtut. Und natürlich gibt es auch richtige Hinweise. Aber es ist einfach das falsche Forum, um solche Fragen zu stellen, und grundsätzlich der falsche Ansatz, schon von vorn herein auf Kostenreduzierung unterhalb des Mindestpreises für ein vernünftiges Instrument zu pochen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Woher bekommt man eigentlich Impuls-Antworten - da muß man doch sicherlich irgend jemandem entsprechende Impuls-Fragen stellen, oder...? :mrgreen:
Also wenn du solche Fragen Herrn Peter Diezel stellen möchtest – da wäre ich aktuell etwas vorsichtig damit. :mrgreen:
 
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Als Gitarrist überfliege ich solche Threads hier im Forum immer mit einer gewissen Wehmut. Es gibt hier so unfassbar viele dumme Ratschläge, dass es wirklich wehtut. Und natürlich gibt es auch richtige Hinweise. Aber es ist einfach das falsche Forum, um solche Fragen zu stellen, und grundsätzlich der falsche Ansatz, schon von vorn herein auf Kostenreduzierung unterhalb des Mindestpreises für ein vernünftiges Instrument zu pochen.

Was wäre denn ungefähr der Mindestpteis für ein vernünftiges Instrument heute?!
In den 70ern war der scheinbar höher als zB in den 90ern.
In Fernost gelten andere Preise als in den USA.

Was mich auch interessiert:
Made in Korea war mal sehr verpönt, später war es China...
ja auch aus Indonesien & Vietnam kommt heutzutage brauchbares!
Welches "Made in..." stellt heute ein "No Go" dar?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben