ebm/industrial gear und sequencen ?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von fla2005, 2. Februar 2007.

  1. fla2005

    fla2005 Tach

    hallo,

    vorab möchte ich mein lob für dieses interessante forum aussprechen, habe einige beiträge gelesen und einiges lernen können.

    nach einer langen kreativen pause habe ich wieder den weg zur musik gefunden und langsam mein equipment (kein sammler). z. zt. nutze ich einen intel mac, firewire interface, diverse softsynths (besonders battery, kontakt, zebra, albino und blue), sowie ein virus b. habe jetzt schon festgestellt, dass alleine softsynths mich nicht befriedigen. bin allerdings von sampling als au instrumente überzeugt, viel einfacher und schneller als mit meinen alten emus.

    zum einen würde ich gerne mein gear sinnvoll erweitern (dachte an ms2000br und mks-50), allerdings wären ein paar tipps bzgl. erstellung von bass-/Sequencerlines wesentlich wichtiger. finde den sound von haujobb und lassigue bendthaus geil. wie macht macht man diese verknispelten Sequencerlinien ? weiter suche ich einen schönen, weichen flächensynth/sound, wie beispielsweise in skinny puppy warlock.

    die synth/sound frage steht bei mir nicht im vordergrund. eine spannende, homogene und stimmige komposition ist mir wesentlich wichtiger.

    wäre nett wenn mir jemand aus dem forum helfen könnte.

    grüsse
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    hm, ich weiß nich so recht was du meinst. die basslines? naja, da kann man eigentlich keine schlüssige antwort drauf geben...ist halt oft ein 8tel oder 16tel basslauf mit groovigen pausen...

    sound is wichtig! mit dem mks50 kannst du auch schon was schickes machen. die hardware minimoog und arp emulationen von creamware dürften dich soundmäßig auch ne ganze ecke weiterbringen. der ms2000 ist im prinzip auch nicht verkehrt, eignet sich aber eher für digitales. so richtig dicke bässe ala fla oder mentallo kann der nich wirklich.

    sach ma genauer welche "verknispelten Sequencerlinien" du meinst (trackname, stelle im song - von-bis, ...)

    ach so flächen: da kann der virus doch schon einiges. wenn du mehr "klassische strings und chöre" willst kannst du dir auch die roland rompler angucken. ich nehme dafür sehr gerne den D 70 und den JV1080.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    lassigue bendthaus hat damals schon überwiegend (fast) alles mit akai sampler (s-serie, mpc.) fabriziert.
    Skinny Puppy haben auf den älteren Platten sehr viel FM Sounds verwendet.
    für bass-/Sequencerlines ist wohl ein step Sequencer eine ganz gute empfehlung.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    das kann nicht sein, da war mit sicherheit ein oberheim matrix 6 im spiel, die ganzen analogdinger ...

    mal ein paar ältere Worte dazu..
    www.Sequencer.de/specials/ebm.html

    Besitzen tun SP und FLA faktisch alles..
    Es geht dann doch mehr darum ,was man draus macht und mit was.. Für EBM im alten Stil würde ich sicher Analogsynths empfehlen.. a la DAF ..

    Wer eher F242 will, der kommt mit FM besser klar.. TG77 zB..
    oder FM8..

    die beiden gewählten Vorschläge find ich dabei nicht falsch, jedoch würd ich beim mks noch überlgen, ob du evtl was mit Sync nimmst, zB Jx8P...
    die Flächen kriegst du damit durchaus hin, evtl einen ESQ1 oder SQ80 (<a href=http://www.sequencer.de/syns/ensoniq>Ensoniq</a>), denn den haben viele EBM Leute verwendet..

    Bendthaus: Das ist eher eine Frage es einspielens..
    Delays bzw. hier sicher Midinoten in 32teln oder schneller abfeuern ergibt diesen Sound wie in Cloned oder so..

    Dem ms2000 kann man ne Menge entlocken, das wird also ok sein, hatten DAF übrigens dabei bei der letzten Tour.. Aber gemacht wird der Sound dort immernoch mit dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> Odyssey und dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> MS20.

    Denke, der alte EBM ist für dich eher interessant, was gut ist.. denn der neue Kram a la VNV und so ist natürlich auch eher mit neuem Gear, meist JP8000 und Software gemacht, was man an dem Sound auch hören kann, viel viel <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Schwurbel>Schwurbel™</a> ..

    GEnerell ist das natürlich nicht schlecht, nur gelten da Regeln, die am besten mit Trance vergleichbar ist ..

    noch mehr schwachsinn genereller art , englisch..
    www.Sequencer.de/specials/intelligent_o ... t_all.html
     

Diese Seite empfehlen