Electribe SX vs. MC-909

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 6. September 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Diese zwei Hardware Teile sind ja mittlerweile ziemlich günstig zu kriegen...

    Ich suche eine Spassmaschine, wo man ganze Tracks bauen kann, Samples reinladen kann und man sogar live spielen könnte damit. (Octatrack ist keine Option)


    Was spricht für die die Electribe, was für die MC-909?
    Was nicht?

    P.S.
    Arrangements muss ich mit der Maschine nicht machen können, live genügt.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    total mc 909 !! bin selbst ziemlicher fan irgendwie . fx sind top im gegensatz zur korg ( hab beide hier ) ist eigentlich alles besser als die korg , dafür ist sie aber auch doppelt so teuer .. chordmemory , programmierbarer arp , guter digitaler synth ( gute filter ) undundund .... du kannst pro part 4 fach layern , kannst dir ja vorstellen was da so alles geht , übrigens auch samples . so eine mischung aus sync/ring modulation

    eigentlich nicht zu vergleichen beide ...


    aber wenn du willst kannst du mir meine korg sx gerne für 300 euro abkaufen :mrgreen:
     
  3. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Das Video spricht m.M.n. Bände für die Kombi ESX+ableton live, der Typ hat´s echt drauf... :phat:

    Klar die Sampleverwaltung is etwas umständlich, allerdings wähle ich z.B. meine sehr gründlich aus und dann bleiben sie auch drauf.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    die kombo interessiert mich nicht, ich suche eine solo maschine.

    wieso ist die sampleverwaltung umständlich?


    danke für den bericht.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    und nicht zu vergessen , das mit dem anhalten zum recorden ist ziemlicher quatsch !!

    - sobald du dich zum recorden entscheidest musst du sie ein mal anhalten , dann rec drücken . wenn du danach weiter zocken willst ohne an zu halten einfach noch mal auf rec drücken ( der knopf blinkt dann ) und du kannst alles machen ohne zu recorden . ja , alles . wenn du weiter aufnehmen willst einfach noch mal auf rec drücken .....
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    das verstehe ich nicht so ganz.

    also am anfang muss man anhalten zum recorden, aber ab dann kann man auch ohne? nimmt es dann immer auf dieselbe spur auf oder wieso ist das so?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    du musst sie ein mal in den record modus bringen , danach kannst du den quasi auf standby schalten und alles so machen wie ohne den recordmodus .

    nein , du kannst alle spuren unabhänging von einander recorden . auch faderbewegungen etc. ( alle events lassen sich im nachhineine übrigens sehr bequem im großen display bearbeiten , egal ob noten oder velo. etc. )
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke für die info. mal schauen...
     
  9. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich find die Mc909 klingt halt nicht wirklich gut. Hat immer so ein Plastik Sound der bei allen Sounds (leider auch Samples) mitschwinkt.

    Für mich ein absolutes nogo war das man 5 Schritte ausführen musste um zu speichern!
    Und zusätzlich musste man doch tatsächlich noch jeden einzelnen Sound (den man verändert hat) zusätzlich abspeichern :selfhammer:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    besorg dir bitte SU700
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Su700 fand ich auch geil, aber halt nur 64 MB Ram für Samples (und sonst keine Klangerzeugung!) die man fast nur über Diskette füttern kann. Langes speichern und laden über Scsi - selbst bei Festplatte.

    Auch kein Wechsel in Recording Modus - nur Performen. Das geht aber sehr geil.

    Vom Sound und Live Faktor her, für mich vielleicht sogar auf Platz 2 nach dem Octatrack.
    Aber ich kenne die Electribe nicht !
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit was produzierst du denn im Moment deine Tracks ?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    das steht hier nicht zur debatte... ;-) ich suche auch keinen ersatz für mein studio, sondern nur ne spassmaschine, wo man vieles mit samples machen kann. deswegen wird es am ende wohl sogar ne sx tun, mal schauen.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    dann kann ich dir nicht helfen , könntest dann aber auch genauso gut ne Roland SP 505 nehmen wenn es sowieso nur zum Spass ist ;-)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    habe ich mir diese woche auch mal angeschaut...
    bin mir nicht mehr ganz so sicher an was es gescheitert ist, aber irgendwo konnte die zuwenig. "ganze live tracks" soll die kiste schon können.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    also wenn es dir wirklich um samples geht dann wirklich die mpc1000 it jjos . ist wirklich das beste , wenn auch nicht als fxbox zu gebrauchen . aber der sequencer hat den höchsten spaß faktor von allen . ich finde gerade die kombi aus verschiedenen , verdammt wie nennt man das nochmal :oops: , also 16/3 - 8/3 etc. ziemlich ergiebig ... sound ist auch klasse

    edit: timesignature
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    jaja die mpcs, da habe ich keine erfahrung... mir fehlen da einfach die knöpfe für eine "hüllkurve", fx oder filter. bei der sx und 909 ist das gegeben.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    geht mit den fadern auch sehr intuitiv . was bei der mpc besser ist ist das samplen an sich !! da hat sie die nase weit vor den anderen . auch der editmode selbiger ist angenehmer . sampleverwaltung auch ...

    jetzt kommt es auf dich an :mrgreen:

    aber wenn dich nur ! samples interessieren dann wirklich mpc , oder evtl. noch die electribe .. 126mb speicher reicht unendlich !! bei mono sowieso ...

    vergiss aber bei der electribe nicht die beschrenkung der spuren , das ist bei mir sofort knapp geworden . als drummachine kein thema ( naja eigentlich schon auch , vorallem weil du nicht layern kannst ) aber für eine allinone-lösung nicht zu gebrauchen ...

    nachtrag in eigener sache : mich hat das zusammenstellen eigener samples immer eher abgeschreckt , erst im nachhinein hab ich gecheckt wieviel spaß das eigentlich macht sich bei einer session ausschließlich auf das samplen zu konzentrieren ... unheimlich ergiebig und inspirierend sowieso !!!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok

    der plan ist samples vom computer zu nehmen, auch gelayerte etc. aber wer weiss...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für kurze samples reicht auch ne tribe es...die bringt wirklich auch viel spaß... hoffe die wird auch in den volcas einzug halten!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    .. hab ich auch erst gemacht , eher nicht so gut .. die magic entsteht tatsächlich durch experimentieren . da haste dann zwei samples die du zusammen packst und auf einmal :waaas:

    oder polyrhythmen die entstehen weil du knackser von der platte mit aufnimmst undundund :opa:
     
  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Hej Torpedo, so mal nach drei Jahren die Antwort(ich hab mich da immer in FM verstrickt):

    Lately Bass:
    1. OSC Saw
    Sub OSC 1 Oct mögl. Sinus
    VCA Env A 0, D 100%, S 0, R son bißchen mit rumspielen
    Filter ENV A 0, D rumspielen so um 30%, S 0, R 0
    Filter Mod ca. 30-50%, je nach Knackigkeitswunsch :mrgreen: .
    Geht fast mit jedem Analogen, oder VA, sogar für Arme ohne Sub aber dann nicht so gut.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    jaja genau... also ich dachte da auch nicht an irgendwelche fertig samples, sondern welche von meinen tracks, die ich selber gemacht/aufgenommen etc. habe...
     

Diese Seite empfehlen