Elektor Formant sampeln mit EPS16+

arcasys
arcasys
.....
Die Idee:
Ich würde gerne ein paar gute Sounds von meinem Elektor Formant (gerade wieder spielbar gemacht) mit meinem Ensoniq EPS16+ sampeln.
Warum? Weil dann der Sound reproduzierbar gespeichert und auf dem EPS polyphon spielbar wäre!

Hat jemand schon mal so was gemacht? Was haltet ihr von der Idee? Gibt es Tipps dazu?
 
C0r€
C0r€
|||
Machen! Z.B. drum- und Synthsounds!
Als ich die Formant Schränke hatte habe ich das auch gemacht, eignet sich gut dafür.
Dann hast du eigene sounds und kannst polyphon spielen, deine eigene Soundlibrary. Ich habe sowas auch schon öfters gemacht und wieder vor.
EPS hat den vorteil, dass du FX und den Charakter des EPS dazubekommst, die sounds klingen dann etwas anders, was vorteilhaft sein kann.
Z.B. LFO modulationen im Sample sind manchmal recht cool, wenn das polyphon als Sample eingefroren gespielt wird.

Einfach probieren und nicht viel nachdenken...
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
nur zu, einfach machen.
Hab hier noch über 2000 selbst gesamplete EPS Disketten und gerade erst die olle Kiste nach 15 Jahren wieder aus dem Lager gezerrt.
 
Area88
Area88
|||||
schon mal so was gemacht?
Klar. Mit Micromoog und Roland S550. Die echten polyphonen Analogen waren mir damals zu teuer und der Gedanke an ein Absamplen schon recht früh geboren. In folgendem meiner Posts kannst Du ein Demo-Stückchen mit meinem auf diese Weise "polyphonisierten" Micromoog hören:

micromoog-S550

Es sind übrigens nicht nur single-cycle-Samples, sondern natürlich auch pulsbreitenmodulierte Samples dabei, die sich auch knackfrei Loopen lassen, wenn man exakt eine Modulationsperiode als Loop definiert...
 

Similar threads

 


News

Oben