Elektron Analog Rytm - 12 Pad Analog-Filter-Drummachine

Syme0n

Syme0n

|||||
Kriegt hier jemand 909 mässige Hihats oder Rides hin mit der AR..
wenn ich keine Samples verwende komme ich mit dennSounds irgendwie nicht klar.. die Bassdrum ist noch am besten und komme damit der 909 BD einigermassrn nahe. Aber sonst..

habe mir jetzt gedacht dass ich die Samples genausoin den Octa lade nkann und mir vlt den DT hole .. hoffees nicht zu bereuen, oder gibts hier eventuell gute argumente von euch dagegen?
 
W

wirehead

|||||
Kriegt hier jemand 909 mässige Hihats oder Rides hin mit der AR..
wenn ich keine Samples verwende komme ich mit dennSounds irgendwie nicht klar.. die Bassdrum ist noch am besten und komme damit der 909 BD einigermassrn nahe. Aber sonst..

habe mir jetzt gedacht dass ich die Samples genausoin den Octa lade nkann und mir vlt den DT hole .. hoffees nicht zu bereuen, oder gibts hier eventuell gute argumente von euch dagegen?

909-mäßige HH waren doch in der originalen 909 auch schon digital Da ist die die analoge Tonerzeugung der AR schlichtweg die falsche Wahl. Ich wüsste nicht wie man damit diesen eher dicken, lofi-artigen Sound hinbekommen soll. Samples in Kombination mit Bitreduktion in der AR dürften da am besten passen.
Ich verwende die AR für Sounds die analog klingen sollen (Toms, Claps, Bassdrum, Noises, machmal auch Bass)

Gegen den Digitakt spricht, dass der eben keine analoge Tonerzeugung hat und mit dem Octatrack, den Du ja bereits hast, wesentlich mehr Überschneidungen hat. Im Prinzip ist der AR Mk II ja ein Digitakt + analoge Tonerzeugung + wesentlich mehr Arrangement/Kontroll-möglichkeiten. Der Hauptvorteil vom Digitakt ist die höhere Auflösung bei Parametern und die vergleichsweise einfache, fast intuitive Bedienung, sowie die Größe.
 
Syme0n

Syme0n

|||||
Hmm vlt reicht meine 808 für analog..
MeinnSetup ( oder eher was ich besitze) ist TR808/909, Octatrack, Analog Rytm und TR8s

meine Idee war AR & Tr8s für drn Digitakt zu tauschen..
 
rblok

rblok

|
Wenn ich das hier mal beleben dürfte: mein MKI macht in nem neuen Projekt neue Tracks per Default mit 13 statt 16 Steps an. Fällt da wem was zu ein? Das sich das Function & PAge drücken lösen lässt weiß ich – nervt trotzdem.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Wenn ich das hier mal beleben dürfte: mein MKI macht in nem neuen Projekt neue Tracks per Default mit 13 statt 16 Steps an. Fällt da wem was zu ein? Das sich das Function & PAge drücken lösen lässt weiß ich – nervt trotzdem.

Also bei mir nicht, seltsam...

Das passiert auch wenn du das Pattern löschst?
Oder neues Projekt startest?
 
rblok

rblok

|
Danke & Gudde morsche, @kirdneh.
Hab auch nüscht drüber gefunden. Hab das Ding »neu« gebraucht gekauft & weiss leider noch nix…
Bei nem neuen Pattern ists auf jeden Fall auch 13 Steps, neues Projekt test ich jetzt. Seh ich es richtig das es KEINE Default-Einstellung für die Step-Länge neuer Tracks gibt?
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Danke & Gudde morsche, @kirdneh.
Hab auch nüscht drüber gefunden. Hab das Ding »neu« gebraucht gekauft & weiss leider noch nix…
Bei nem neuen Pattern ists auf jeden Fall auch 13 Steps, neues Projekt test ich jetzt. Seh ich es richtig das es KEINE Default-Einstellung für die Step-Länge neuer Tracks gibt?

Hast du vielleicht ein abgespeichertes default Projekt geladen?
 
rblok

rblok

|
Nee, hatte einfach ein neues Projekt angelegt. Beim neuen Test-Projekt trifft der »Fehler« nicht auf,d.h. das hat ganz normal 16 Steps wie es sein soll. Mysteriös. Aber Fehler weg ;-)
 
Monomaniac

Monomaniac

||
Weiß jemand ob und wie man die Rytm mk2 über einen externen Sequencer Ansteuern kann ?
Also alle Drumsounds über einen Midichannel.
C1 Bd, C2 an etc
 
Monomaniac

Monomaniac

||
Auto Cannel auf den gewünschten Kanal stellen, Transpose im Sequencer auf Niedrigste Note stellen, dann hast du die Drum Sounds in einer Reihe von Links nach rechts.

C- = BD u.s.w.
Alles klar werde das mal testen .
Muss ich die Track Channel auf off Stellen ?
Oder gar nichts anderes verstellen?
Thx schonmal
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ich habe alle anderen Channels auf off gestellt. Kannst aber auch einen freien Channel nehmen, 14, 15, 16 z.B.
 
rblok

rblok

|
Leidiges Thema Datenhaltung:
Es können keine Sounds mit gelayertem Sample gespeichert werden, weil sich die Sample-Referenz ja immer auf die Sample-Position im Pool bezieht statt auf die Postition im +Drive. Wie geht ihr damit um bzw. hat da über die Zeit jemand Workarounds gefunden?

Und wie hab Ihr auf der AR die Samples sortiert? Alle gleichartigen Sounds, z.B. Kicks, in eine Ordner? Oder alle zusammengehörenden, also z.B. alle 909-Sounds zusammen?
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Sagen wir es mal so, ich hab die Samples in Ordner gepackt, alles was zusammen passt.

Datensicherung, naja...hatte da noch nie Ausfälle, über mehrere Jahre, ich sehe das gelassen.
Abspeichern tu ich immer das komplette Projekt, das hat immer gereicht.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Ich hab zwar keine Rytm, aber Sysex Backup machen und dann die verwendeten Samples mit abspeichern müsste Sicherheit geben.
Machst ne Textdatei dazu, welche Samples wo geladen waren, oder numerierst sie einfach entsprechend der Nummer im Pool.
Ist n bisschen Arbeit, aber dann währen deine Projekte sicher.

Ob man einfach das Projekt über Sysex speichern kann, oder on Projekt, Kit, Pattern usw. (also alle Eintröge im Send Sysex Menü) auch gespeichert werden müssen musst du mal nachlesen.
Das kann man ja alles an C6 schicken und am Ende auf Stop klicken, dann hat man eine Sysex Datei die alles enthält.
 
Zuletzt bearbeitet:
kirdneh

kirdneh

s_a_m
So lange die Samples im Speicher vom Rytm sind, und du die im ursprünglichen Ordner lässt ist alles in Butter.
Projekt speichern und fertig.
Eventuell kannst mit Overbridge alles speichern, auch Samples, hab ich aber noch nicht getestet, arbeite ohne ...
 
 


News

Oben