Elektron Overkill?

about:robots

about:robots

.....
Für mich Ein buntes Bouquet von Musik auf Basis von z.B. Raschel-, Knarps-, Rausch- und Klicklauten.
Ich habe eine Vermutung, wodurch dieser Eindruck entsteht: In sehr vielen Videos wird meiner Meinung nach viel zu viel Gebrauch von p-Locks/cond. Trigs/trigl. Trigs etc. gemacht. Dadurch zeigt man zwar, was mit dem Sequencer alles so machbar ist, die Resultate sind aber zumeist gruselig anzuhören. Besonders mit den offiziellen Demos mit MrDataline tut sich Elektron meiner Meinung keinen Gefallen. Das sind eher technische Machbarkeitsstudien als Werbung für ein Instrument.
 
rz70

rz70

öfters hier
Sehe ich nicht so, gerade offizielle Demos sollten die Möglichkeiten aufzeigen und müssen musikalisch nicht gerade herausragend sein. Wobei ich die gar nicht so schlecht finde, obwohl es nicht meine Musik ist.
ELEKTRON hat halt ein Problem, dass deren Sequenzer sich auch von Leuten gut zu bedienen lässt, die von Musik nicht viel Ahnung haben oder talentfrei sind. Und eine Kamera haben heutzutage anscheinend zu viele Leute, daher sieht man auch zu viele von diesen schlechten Videos. Aber das gilt eigentlich für alle Synthesizer bei YouTube.
 
Novex

Novex

|||||||
ELEKTRON hat halt ein Problem, dass deren Sequenzer sich auch von Leuten gut zu bedienen lässt, die von Musik nicht viel Ahnung haben oder talentfrei sind. Und eine Kamera haben heutzutage anscheinend zu viele Leute, daher sieht man auch zu viele von diesen schlechten Videos. Aber das gilt eigentlich für alle Synthesizer bei YouTube.
Du hast zwar recht, es klingt trotzdem schon ziemlich Arrogant !
 
rz70

rz70

öfters hier
So war das gar nicht gemeint. Es ging nur darum, warum manche Musikstücke im Netz (vor allem YouTube) wenig mit Musik zu tun haben. Das ganze ist doch sowieso immer vom persönlichen Geschmack stark abhängig und sollte keinerlei Kritik an einem vielleicht hier vorher präsentierten Musikstück darstellen. Es gibt auch genügend Gelegenheiten, wo ein nicht vorhandenes Wissen ein großer Vorteil bei der Musik ist. Und genau das ist einer der Dinge, die bei den Elektrogeräten sehr interessante Ergebnisse bringen können aber nicht müssen.
 
about:robots

about:robots

.....
ELEKTRON hat halt ein Problem, dass deren Sequenzer sich auch von Leuten gut zu bedienen lässt, die von Musik nicht viel Ahnung haben oder talentfrei sind.
Ich denke nicht, dass das spezifisch für Elektron ist. Jeder Sequencer lässt sich ohne viel musikalische Vorahnung bedienen (was doch eigentlich eine gute Sache ist).

Meiner Meinung liegt das daran, dass die Elektron-Maschinen keine breiten Sweetspots haben. Wenn man eben zu wild an den Reglern dreht, kommt man zu Sounds, die nicht mehr wirklich sinnvoll/wohl klingend sind.

Beispiel AR: Ich würde behaupten, dass für jedes Instrument auf jedem Parameter nur ca. 25% des Bereichs des Reglerwegs zu sinnvollen Klangformungen führt. Der restliche Bereich ist führt zu angesprochenen Noise/Bleep/Trash Sounds.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Ich denke nicht, dass das spezifisch für Elektron ist. Jeder Sequencer lässt sich ohne viel musikalische Vorahnung bedienen (was doch eigentlich eine gute Sache ist).

Meiner Meinung liegt das daran, dass die Elektron-Maschinen keine breiten Sweetspots haben. Wenn man eben zu wild an den Reglern dreht, kommt man zu Sounds, die nicht mehr wirklich sinnvoll/wohl klingend sind.

Beispiel AR: Ich würde behaupten, dass für jedes Instrument auf jedem Parameter nur ca. 25% des Bereichs des Reglerwegs zu sinnvollen Klangformungen führt. Der restliche Bereich ist führt zu angesprochenen Noise/Bleep/Trash Sounds.
eine Geige klingt auch gräßlich wenn ich sie spiele , in den richtigen Händen ertönt damit bewegende Musik.
 
about:robots

about:robots

.....
eine Geige klingt auch gräßlich wenn ich sie spiele , in den richtigen Händen ertönt damit bewegende Musik.
Das ist natürlich noch mal ein anderes Level. Ich wollte nur sagen, dass es Geräte gibt, die bei wilden Parameterverdrehungen bessere Resultate liefern als Elektron.
 
Spectre

Spectre

||
Ich wollte nur sagen, dass es Geräte gibt, die bei wilden Parameterverdrehungen bessere Resultate liefern als Elektron.
Der Vergleich von verstearker war eben genau der, dass das wilde Parameterverdrehen bei Elektron eben genauso gekonnt sein muss, wie das Greifen eines Tons und das Streichen des Bogens bei einer Geige. Obwohl man das von der Komplexität vielleicht nicht ganz vergleichen kann.

Was für dich ungewollte Töne in den restlichen 75% des Reglerbereichs sind, sind für jemand anderen vielleicht genau das was er sucht.
Wenn du bei jeder beliebigen Reglereinstellung einen geilen Sound haben willst, bist du sehr schnell bei einer Presetschleuder.

Oder ein etwas anderer Vergleich:
Wenn die ganz frühen Gitarrenverstärker anhand der Regler nur den Sound zugelassen hätten der damals erwünscht war, hätte es verzerrte Gitarren wohl "nie" gegeben.
 
about:robots

about:robots

.....
Wir reden hier aneinander vorbei. Mir ging um die Erklärung, warum Elektron oft zu unrecht als Noise-Maschinen wahrgenommen werden.
 
about:robots

about:robots

.....
Was für dich ungewollte Töne in den restlichen 75% des Reglerbereichs sind, sind für jemand anderen vielleicht genau das was er sucht.
Wenn du bei jeder beliebigen Reglereinstellung einen geilen Sound haben willst, bist du sehr schnell bei einer Presetschleuder.
Bitte lies die komplette Diskussion, anstatt mir Aussagen zu unterstellen.
 
Spectre

Spectre

||
Bitte lies die komplette Diskussion, anstatt mir Aussagen zu unterstellen.
Beispiel AR: Ich würde behaupten, dass für jedes Instrument auf jedem Parameter nur ca. 25% des Bereichs des Reglerwegs zu sinnvollen Klangformungen führt. Der restliche Bereich ist führt zu angesprochenen Noise/Bleep/Trash Sounds.
Also war die Aussage mit den 25% nicht von dir?
Sorry, wusste nicht dass ein Account gehackt wurde.

Was nun sinnvolle Klangformungen sind, liegt doch ganz im "Auge des Betrachters", bzw. dem Ohr des Zuhörers.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Wir reden hier aneinander vorbei. Mir ging um die Erklärung, warum Elektron oft zu unrecht als Noise-Maschinen wahrgenommen werden.
Wie ich schon sagte, es liegt am Artist und nicht am Gerät. Du zwar schon recht, ein AR klingt nicht in jeder Einstellung fast automatisch toll - das erfordert Arbeit , Erfahrung, Können und Gespür. Nicht jeder der sich so ein Gerät kauft ist willens oder fähig die nötige Zeit zu investieren um gute Ergebnisse zu erzielen.
Nimmt man stattdessen eine Roland Tr-08 kann man fast nichts machen um den Sound zu verkacken.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
wer's nicht mitbekam .. gestern erschienen Bugfix-Updates für AR und A4
also mal echt, Respekt @elektron! AR und A4 kamen vor 6/8 Jahren raus und sind noch voll supported - neue Features, Bugfixes und Handbücher immer aktuell!
 
about:robots

about:robots

.....
also mal echt, Respekt @elektron! AR und A4 kamen vor 6/8 Jahren raus und sind noch voll supported - neue Features, Bugfixes und Handbücher immer aktuell!
Overbridge für die Mk1 Serie einfach mal so nachgereicht, kostenlos. Allein das Feature würden die meisten Hersteller doch nur für die neuste Modellreihe als Kaufanreiz bringen.
 
about:robots

about:robots

.....
Also war die Aussage mit den 25% nicht von dir?
Sorry, wusste nicht dass ein Account gehackt wurde.

Was nun sinnvolle Klangformungen sind, liegt doch ganz im "Auge des Betrachters", bzw. dem Ohr des Zuhörers.
Schon von mir geschrieben, aber das ist nicht meine persönliche Meinung. Das ist meine Annahme, was viele Leute mit dem „Elektron-Sound“ assoziieren.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben