Empfehlungen elektronische Musik

Noise-Generator

Noise-Generator

M1@u!
Ja also ich hol mir aus dem Now Playing und CD soeben gekauft Thread eigentlich immer mal Inspiration wo ich mal reinhören könnte. Vielleicht könnte man ja hier in den Thread mal nicht so bekannte Elektrokünstler oder eben was man so empfehlen kann oder will reinposten.

Also was ich mal loswerden möchte: Sandman, hab ich vor paar Tagen entdeckt und gefällt mir sehr gut, ist rein elektronisch und bietet viel Abwechslung.

http://www.juno.co.uk/products/185499-01.htm
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Gute Idee, imgrunde ist der Now Playing Thread auch so gedacht..
Ich hol mir auch gern Tipps, weil ich ja nicht so viel kenne..
 
M

Markus Berzborn

..
Nach einem mich sehr überzeugenden Konzert in Köln habe ich mir in letzter Zeit wieder mal verstärkt Francois Bayle angehört. Ist zwar rein synthetisch, aber nicht im engeren Sinne elektronisch, da er als Basismaterial meist Samples natürlicher Klänge verwendet.

Ansonsten hat mich von den rein elektronischen Neuveröffentlichungen der letzten Zeit der "Sonntags-Abschied" von Stockhausen sehr beeindruckt.

Gruß,
Markus
 
Noise-Generator

Noise-Generator

M1@u!
Ja, hab mir gedacht wir begrenzen den Thread halt rein auf elektronische Mukke, bzw. wo viel Synth drin is. So das es unter Umständen was Neues zu hören gibt und man noch was lernen kann ;-) bzw. Machines in Action oder so.
 
Noise-Generator

Noise-Generator

M1@u!
Markus Berzborn schrieb:
Ist zwar rein synthetisch, aber nicht im engeren Sinne elektronisch, da er als Basismaterial meist Samples natürlicher Klänge verwendet.
Ich denke Sampler sind auch Okay bieten sie doch auch Sounddesign Möglichkeiten ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Musik oder nur "Mukke", ich pers höre garkeine "Mukke" ;-)
Ja, klar, rein elektronisch.. Dazu ist das Forum ja da..
 
M

Markus Berzborn

..
Noise-Generator schrieb:
Ich denke Sampler sind auch Okay bieten sie doch auch Sounddesign Möglichkeiten ;-)
Ja, bei Bayle ist das definitiv so. Zumindest ich kann da in den meisten Fällen nicht mehr erkennen, was einmal der Ursprungsklang war.

Gruß,
Markus
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Der Ohm Sampler ist nett, er enthält Experimentelle Werke der elektronischen Musik (eigentlich der Elektronischen Musik) ..
 
M

Markus Berzborn

..
Der Ohm Sampler ist definitiv empfehlenswert, habe auch damals eine Rezension darüber geschrieben für die Image HiFi als die +Version mit der DVD raus kam. Sogar für Leute, die das meiste schon kennen, es sind nämlich auch ein paar vorher unveröffentlichte Stücke darauf.

Gruß,
Markus
 
MvKeinen

MvKeinen

|||
Mir hat mal nen Kumpel ne CD mit aufschrift "Schnittstelle" gegeben, die Hat mich umgehauen!!

Ich glaub, aber weiss es icht genau, das ist von "Atomheart" Uwe Schmidt

weiss es jemand genau?

Geniale musik. Da knarzt, blubbert und fiepts nur so rum aber richtig musikalisch.

Ansonsten hör ich schan lange fsat keine Musik mehr, weil ich auf der Arbeit gezwungen bin 7 h am Tag Musik zu hören. Da bin ich mal froh wenn ruhe ist.

Gruß
 
MvKeinen

MvKeinen

|||
Jau das isser. Aber das Latino zeuch sagt mir garnicht mehr so zu. Allerdings hört man da immernoch, das er synthetisch gesehen echt abgeht. is auch zu hören auf myspace:

senor coconut
atom
 
A

Anonymous

Guest
Wenn dir Atomheart gefällt, solltest du dir unbedingt mal Flanger anhören. Das ist auch ein Projekt von dem Herrn . Jazz-Core meets Elektro.
 
MvKeinen

MvKeinen

|||
Ok, dann schau ich mal.

Jazz-core meets elektro hört sich vielversprechend an. Bei "schnittstelle" hat er es meiner Meinung nach ziemlich gut gemacht mit der Mischung von Jazz & elektro. Wo andere einfach nur die beiden Stile "Mischen" geht er ein paar schritte weiter und macht ne echte Fusion.

Das heisst: er programmiert Jazzig und jazzt elektronisch.
 
JonnySun

JonnySun

.
For Free kann ich noch das Album "Synasthetik" von Stefan Erbe nennen. EQ-technisch etwas schief geraten, aber inhaltlich schön anzuhören.
Natürlich nur etwas für Leute, die mit dieser Art von Musik etwas anfangen können .. ;-)

Frau Edith sagt: Geht ein bisschen in die Mellow-Trance/New-Age-Ebene; mit ein paar EBM-Einflüssen angereichert. Okay, so, Moogi :lol:

http://www.erbemusic.de/
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich glaube einen kleinen Hinweis auf Art und Approach der Musik wäre sinnvoll, sonst weiss man garnicht so genau, was einen erwartet.. Oder genauer: Es hilft bei der Vorauswahl, könntet ihr das immer anfügen, da ich pers nach EQ Einstellungen Musik nicht aussuche *G* ansich auch nicht via Genre, aber das hilft ein bisschen .. ok?
 
frixion

frixion

..
Wer Uwe Schmidt sagt muss auch Lassigue Bendthaus sagen!

Meine Tips in Richtung aktuelle elektronische Musik:
-Isolée "We are Monster" (auf Playhouse): Sehr schöner verspielter Minimaltech/house; neben Egoexpress IMHO einer der besten "German Acts" in diesem Bereich
-Booka Shade "Movements" : Dank auch an HPL, dessen Einfluss mich gerade zu gezwungen hat, das Album zu kaufen. Zwar nicht so verspielt wie Isolée, aber schöner Xover mit starken Minimal-Einfluss.

Andere LP's, die ich mir in den letzten Wochen (als Neupressung) gekauft habe und die ich uneingeschränkt empfehlen kann:
- The Meters "The Meters" und "Look-Ka Py Py" : Zeitlose Funkklassiker (fast nur instrumental) :!:
- Pete Rock "The Surviving Elements" : Hip-Hop/Soul/Rare-Groove Instrumentalscheibe vom Altmeister
 
A

Anonymous

Guest
Mein Anspieltip: Tang Kai mit der EP "Evangelion".

Elegische Elektronische Musik mit Gesang. mit Anleihen aus den Genres Pop (Die Sängerin hat eine ähnliche Stimmlage und Klangfarbe wie Madonna, klingt IMHO nur besser und schöner), Cut´n´Click und Ambient.
 
 


News

Oben