Empfehlungen für kleines USB Midi Interface?

Jörg

Jörg

|||||||||||
Aloha!

Kann mir jemand ein kleines, günstiges USB Midi Interface empfehlen, das auch klaglos an passiven USB Hubs funktioniert?
Muss außerdem zwingend auch SysEx beherrschen.
Ich hatte mal ein M-Audio Midisport 2x2, aber das tat es grundsätzlich nicht an Hubs. Somit war es für mich leider nutzlos.
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Vielen Dank!

Scheint für meine Zwecke aber überdimensioniert und auch zu teuer zu sein.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Es kommt nicht nur auf das Interface an, ob die Daten richtig gesendet werden. Es liegt auch öfters am USB-Hub.

Daher müsste man den Hub und das Interface zusammen testen.
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Das Midisport verweigerte den Dienst an allen Hubs die ich ausprobiert habe.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das Midisport verweigerte den Dienst an allen Hubs die ich ausprobiert habe.

Manche Hubs haben Probleme wenn sie Geräte mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten kombinieren sollen. Hast du mal Hub und Interface alleine probiert, wenns dann funktioniert sind es wahrscheinlich die Grenzen des Hubs und nicht am MIDI Interface.

Hab' hier ein Roland Interface UM-2G unter Windows 10 an 'nem Hub laufen, macht keine Probleme.
 
verstaerker

verstaerker

*****
ich hab hier noch so ganz einfach Dinger rumliegen .. ich kann checken ob die SysEx senden
ist son Teil hier.. funktioniert auch mit SysEx am USB-Hub


kann ich dir schicken ...für 5€ inkl Versand isses deins
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Manche Hubs haben Probleme wenn sie Geräte mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten kombinieren sollen. Hast du mal Hub und Interface alleine probiert, wenns dann funktioniert sind es wahrscheinlich die Grenzen des Hubs und nicht am MIDI Interface.

Hab' hier ein Roland Interface UM-2G unter Windows 10 an 'nem Hub laufen, macht keine Probleme.
Ich habe das dusselige Midisport mit mehreren Hubs probiert, auch mit einem aktiven.
Nix zu holen.
Direkt am USB-Anschluss kein Problem.
Habe das auch mit mehreren PCs verifiziert.
M-Audio schreiben sogar selber, dass das Interface nicht an Hubs funktioniert, wahrscheinlich um sich abzusichern.
 
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||||||
Ich habe das dusselige Midisport mit mehreren Hubs probiert, auch mit einem aktiven.
Nix zu holen.
Direkt am USB-Anschluss kein Problem.
Habe das auch mit mehreren PCs verifiziert.
M-Audio schreiben sogar selber, dass das Interface nicht an Hubs funktioniert, wahrscheinlich um sich abzusichern.

liegt vielleicht an der Spannungsversorgung?
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Ich weiß es leider nicht.
Mir war das auch nachher zu doof, ich habe echt alles versucht. :)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Von M-Audio hab' ich nur das MIDISport 4x4, kann mich aber nicht erinnern das mal mit 'nem Hub Probiert zu haben, ist aktuell an 'nem Windows XP PC mit unzähligen USB Ports angeschlossen, da muss ich nicht zwangsweise zum Hub greifen. So ein MIDIMate 2 von ESI - ist noch in der Verpackung - die haben afair 'nen recht guten Ruf, wurde mir damals zum Sunsyn 2.0 Update mitgeliefert, also Sysex sollte das dann schon können ;-) Das meiste läuft hier ansonsten über Unitor/AMT8 :opa:
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

||||||||
Von Esi die sind auch praktisch. Midimate ex. Zum Hub kann ich da aber nix sagen.
 
Wellenschlag

Wellenschlag

Press the Eject and Give Me the Tape
ist son Teil hier.. funktioniert auch mit SysEx am USB-Hub

Ich hatte mal ein optisch sehr sehr ähnliches, das musste ich in die Tonne entsorgen. Das war der reinste Spielverderber. Vom Aussehen kann man wohl nicht erkennen ob es was taugt.
 
Wellenschlag

Wellenschlag

Press the Eject and Give Me the Tape
Das meiste läuft hier ansonsten über Unitor/AMT8

Ich vermute dann auch mit WinXP? Ich nutze es unter Linux, wo die Treiber noch gepflegt werden. Aber Sysex läuft nicht anständig. Kann man da was in Windowssoftware konfigurieren? Buffer Größen oder sowas? Dann würde ich mir vielleicht nochmal WinXP dafür installieren.
 
Miks

Miks

Ich kann auch bald nich mehr...
Ich betreibe zwei iConnectivity mio problemlos auch mit SysEx-Daten. Sind Class-Compliant, also einfach anstecken (PC/Mac) und lüppt. Ob die allerdings an Hub's laufen, kann ich nicht sagen - nie probiert!

Gibt's z.B. auch beim großen T - ich möchte die Dinger jedenfalls nicht mehr missen.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
@Jörg Im MIDIbox Flohmarkt verkauft einer 3Stück GM5x5x5 für 30,- € pro Kit, die Anzeige ist zwar schon etwas älter, aber evtl hat er ja noch eins über.
 
T

tulle

|
M-Audio schreiben sogar selber, dass das Interface nicht an Hubs funktioniert, wahrscheinlich um sich abzusichern.
Damit ist das Ding nicht class compliant. Die Spezifikation schreibt vor daß ein Endgerät über 5 Hubs gehen können muß.
Zur eigentlicher Frage: Ich hab ein kleines Edirol erfolgreich über ein Hub betrieben. Hab mir beim Einstöpseln nix gedacht.
 
Forist

Forist

||
Das iConnectivity mioXC? SysEx steht in der Spezifikation.
 
Zuletzt bearbeitet:
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
+1 für die mio‘s. hab sowohl den klassischen als auch den xc im dauereinsatz und hatte in über sechs jahren nie ein problem.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Benutze seit Jahren ein Roland UM-One ohne Probleme auch für Firmware Updates. Kleiner gehts nicht.
 
betadecay

betadecay

Dronemaster Flash
Benutze seit Jahren ein Roland UM-One ohne Probleme auch für Firmware Updates. Kleiner gehts nicht.

Ich habe den micro Korg über einen passiven Hub an einem UM-ONE. SysEx geht, denn sonst könnte ich den Softwareeditor nicht benutzen - der schickt seine Daten ja via Sysex zum Synth.
 
Noise-Generator

Noise-Generator

Preset-User
Ploytec ist recht gut.
Ich hab mir seinerzeit ein GM5x5x5 (5x MIDI In, 5x MIDI Out) gebaut auf Basis des GM5 Chips.
Das läuft hier schon seit Jahren.

Bestes Preis/Leistungs Verhältnis. Das vorher verlinkte ist nicht erweiterbar. Die GM5 auf 4x4.
 
raziel28

raziel28

||
Wieviele Ports soll es denn haben?
Gebrauchtes iconnectivity MIO2 oder Midi4+, als Hub einen ExSys EX 1178 als aktiven Hub, der bringt dann mit 4A Netzteil auch genügend Dampf mit für allerlei USB-Schweinereien, die man so anschließen möchte.
Allerdings, was immer möglich verbinde ich sowohl Audio- als auch Midiinterface immer direkt mit dem Rechner und nicht über Hub, das macht einfach weniger Probleme.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Bestes Preis/Leistungs Verhältnis. Das vorher verlinkte ist nicht erweiterbar. Die GM5 auf 4x4.
Die GM5 können bis 5x5.
Das GM5 Eval Board hat allerdings nur Buchsen für 1x In und 1x Out, um damit auf 5x5 zu kommen benötigt man noch eine kleine Erweiterungsplatine um die restlichen 4x4 verfügbar zu machen.
Das GM5x5x5 Board hat das alles auf einer einzigen Platine und bietet noch ein kleines extra durch ein optionales EEPROM.
Ohne EEPROM lassen sich 2 dieser Devices gleichzeitig nutzen (Ploytec Modus/MIDIbox Modus). Mit EEPOROM gehen auch mehr.
Mithilfe des EEPROMs kann man auch die Bezeichnung der MIDI Ports customisieren.
Ohne EEPROM gibt es aber auch eine Möglichkeit Custom Names für die MIDI Ports zu vergeben, dafür muß man am Treiber die entsprechende .inf Datei anpassen.
 
 


News

Oben