Endlich: MIDI-(Mini)Klinke ist ein offizieller Standard

Apfel ist ein gutes Stichwort - Adapter und Apfel passt. Aber - die Hersteller können nix dafür und könnten sogar ab sofort den Standard umsetzen, da sie nur Kabel anders anschließen müssten. Wie gesagt - das Problem für den Enduser ist, welche Version habe ich jetzt und wie stelle ich das fest? Das ist das Problem für die. Wäre ich Hersteller würde ich also die Serie so laufen lassen oder einen Aufkleber oder eine Versionsnummer mit Warnung drauf pappen, selbst wenn du in deinem Shop oder so was anbietest, kann das ja dann fürs selbe Gerät dann der genau falsche Adapter sein. Deshalb - das Problem wird erst mit einer Mk2 Version behoben werden und ist dann auch wirtschaftlich sinnvoll.

Das hat man damals auch so gemacht, als MIDI eingeführt wurde. Es gab Nachrüstsätze sogar von den Firmen selbst. Nur ist es hier ja nicht kompliziert, es ist nur der Tausch ein paar Kabel - das war's.
Das wäre, was die Firmen, die das Pech hatten auf andere Verkabelung zu setzen dann ausgleichen. So eine Firma wie Arturia wird dann beim nächsten Schwung umsteigen und mk3 drauf pappen oder so - das kann man tun - und der Rest wird verkauft wie gehabt.

Neue Beatsteps Pro sind dann halt rot oder so. Die rote kann "Adapter", die davor Kännchen nur draußen.
 

snowcrash

*****
Sorry aber kann wer nochmal die Pinbelegung überprüfen, bei mir kommt eindeutig Arturia/Novation als Standard raus, Korg, Make Noise etc. entsprechen nicht der neuen Pinbelegung!
 
Ein Fall für @Nordcore @fanwander etc?
Ich habe es nicht überprüft. die Beschreibung sollte aber klar sein.

Wäre sehr froh davon zu erfahren!

Offenbar ist der Anschluss ja von der Anschlussseite gemeint und Female - sprich - es ist die Rückansicht der Buchsenversion des DIN und bei der Klinke ist es ja relativ klar.

Hatten wir nicht nen Thread, wo das beschrieben wurde?
Das müsste man rauskramen und eben abgleichen.

hier so etwa https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/wird-midi-bald-sterben.126716/page-2#post-1497959


Ah, hier!!
hab das gefunden
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/midi-auf-klinke-buchse.104303/

Richtig. Wie gesagt: es gibt zwei (sinnvolle) Möglichkeiten, daher kann man keine Pinbelegung angeben.

Aus einem Korg-Forum (ohen Garantie):

(Ansicht Buchse von außen oder Stecker von Lötseite - wenn du eine Kupplung lötest also gespiegelt)
Da das die Rückseite ist, müsste die Aufstellung von Dark Walter stimmen, dann wäre Korg konform, so ich es richtig verstehe, dass dies ein MIDI Stecker von der Rückseite ist und in der Abbildung eine Buchse mit Belegung von vorn gesehen zu sehen ist (mating face und so)..

Oder Denkfehler?
 
Zuletzt bearbeitet:

snowcrash

*****
Die Spezifikationen auf der offiziellen Seite lassen sich nicht runterladen, aber es gibt Screenshots in Artikeln, die sind nicht eindeutig, aber die Mehrheit deutet wohl doch auf Korg hin... Hätte mich auch gewundert.
 
Arturia könnte ja die alten Beatstep pro zurücknehmen und Geräte mit der standardisierten MIDI Belegung ausliefern und dabei
die unsäglich empfindliche (Geplanteobsoleszenzsollbruchstelle) micro USB Buchse durch sowas ersetzen.


Wünschmirwasmodus... AUS.
 
Das mit Korg ist nicht die besondere Voraussicht Korgs, sondern einfach einer der beiden sinnvollen Belegungen - die anderen haben meist gespiegelt, nehme ich an.

Korg hat das hier #11 <--
 

microbug

*****
Arturia könnte ja die alten Beatstep pro zurücknehmen und Geräte mit der standardisierten MIDI Belegung ausliefern und dabei
die unsäglich empfindliche (Geplanteobsoleszenzsollbruchstelle) micro USB Buchse durch sowas ersetzen.
Kollege @mink99 hat das beim Beatstep Pro mal nachgemessen, demnach fehlen 2mm in der Höhe, um so eine senkrechte MIDI Buchse wie beim Behringer Model D oder dem Neutron einzubauen.

Würde dann auch die fummeligen Adapter ganz sparen ...
 
Das mit Umtausch würde teuer - das machen die bestimmt nicht. Aber man könnte irgendeinen Deal machen - der 50€ Umrüst Deal mit Update von irgendwas - weil - es ist nicht viel an Arbeit - aber - würde nicht damit rechnen, die alten Kabel laufen ja und die Funktion ist da - das ist ja nur, damit es konform ist.

In 5 Jahren unterhalten wir uns vermutlich darüber nicht mehr, dann sind die Geräte nicht mehr im Fokus oder deren Nachfolger sind da. Pech für die jetzigen User und die Hersteller.
 

bartleby

lieber nicht.
Sorry aber kann wer nochmal die Pinbelegung überprüfen, bei mir kommt eindeutig Arturia/Novation als Standard raus, Korg, Make Noise etc. entsprechen nicht der neuen Pinbelegung!
da musst du dich vermessen haben. beachte, dass die skizze eine draufsicht auf den adapter zeigt.

ich habs jedenfalls grad an meinem korg-sq-1-adapter nachgemessen: es ist, wie in dem oben verlinkten cdm-artikel beschrieben - die korg-pinbelegung ist genau, wie in dem midi.org-screenshot gezeigt.

alles andere haette mich auch gewundert: diese pinbelegung ist wie schon erwaehnt dank ik multimedia die aeltere, und korg hat sicher eine groessere marktbedeutung als arturia und novation.
 

bartleby

lieber nicht.
das erste geraet, das ich kenne, das diese pinbelegung nutzt, war das 30-pin-dock-connector-midi-interface fuers alte ipad von ik multimedia. das war zwar nicht 3,5mm-, sondern 2,5mm-stereoklinke, aber eben schon genau mit dieser pinbelegnung. von korg gab es zu dem zeitpunkt noch keine solchen adapter. die haben das dann beim sq1 fuer die 3,5mm-trs-buchse uebernommen.
 

Schneefels

(-_(-_(-_-)_-)_-)
fusioniert - die Frage bleibt bestehen. Korg geht, sonst noch einer? Akai und Arturia sind dann vermutlich falsch, weil die passen nicht an die Korgadapter - wenn ich mich richtig erinnere.

Aber ja, ich freu mich über diese Entscheidung.
Die Adapter von Akai MPX8 bzw. Akai MPC Studio funktionieren an Electribe 2/Electribe 2 Sampler. Hab´s gerade probiert.
 
Easy...

Belkin Splitter dazwischen zum Verteilen klappt natürlich auch.

Zusatz: Auf der Superbooth hatte das KORG NTS-1 (nu:tekt) noch einen 2,5mm MIDI Adapter. Ich glaube, das Releasemodell hat aber nun doch 3,5mm.
 

Anhänge

dubsetter

......
arturia hat beim keystep
ja noch normale din midi buchsen..:)

allerdings die sync ausgänge in miniklinke.
da passte dann der trs adapter zum sync einer 606 auch nicht.
musste der spezielle von arturia sein..


ansonsten bin ich kein freund von den wackligen miniklinken anschlüssen..
gut allerdings , das die zukünftigen geräte dann hoffentlich auf einer frequenz funken.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben