envelopes beim ensonic esq1

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von KlangRaumKlang, 8. Juni 2006.

  1. so richtig schnell im attack - also T1/L1 ist das eigentlich nicht.
    bei änderungen von T1 bis etwa 7-8 ist kein hörbarer unterschied
    ist das generell so oder eher ein defekt?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    nee, die envs sind nur mäßig schnell..
     
  3. shizzendregg.....

    klanglich find ich den ja sonst nicht unschlecht



    aber die kiste hat eh noch einige defekte:
    das filtertuning mag nicht so recht -es klingt aber trotzdem recht witzig, weils leben reinbringt ;-)
    und die midi-out ist offenbar am A*. ärgerlich, wenn man nur via tape_out speichern kann
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    imo sind die envs aber auch nicht übertrieben lahm.. also keine oberheim oder gar fricke-langsamkeit..
     
  5. ja... aber da fehlt irgendwie der *schmatz* wenn du zb die envs auf den oszi gibst.
    seltsamerweise ist release (T4) wesentlich schneller
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, das ist kein SH7 ;-) softwaregeneriert..
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    was macht denn das filtertuning? so richtig schräg oder nur ein bisserl? meiner haut nämlich jeden achten ton daneben - aber nur auf osc 3. eigentlich geht das ja gar nicht, weil der hat ja keine "richtigen" vco's bzw. dco's aber es ist tatsächlich wirklich und reproduzierbar so.

    wegem dem midi out: du hast schon das senden von sysex etc aktiviert oder? das ist nämlich standard mäßig ausgeschaltet und wird auch nach jedem neustart wieder ausgeschaltet - muss also jedesmal neu aktiviert werden.

    zu den env's: ich find die jetzt auch nicht sooo langsam.
    wenn du den esq allerdings verkaufen willst meld dich mal. ich hätte da gerade nen interessent für ;-)
     
  8. n..n..neeeeee... die kiste verkauf ich nich, den hab ich selbst kürzlich erst erstanden ;-) sorry ;-)

    yep... jeder 8. ton....

    das filtertunig wird mit der tastenkombination RECORD & FILTER gestartet
    -> http://www.buchty.net/ensoniq/hidden-functions.html

    es gibt ja insgesamt 8 einzelne sektionen. die filtersektion ist echt analog mit den curtis-chips umgesetzt. wenn mein esq1 etwa 1-2 stunden an ist, gleicht das filtertuning jede sektion mit einem wert von 140-150 ab. leider nicht immer...., und wenn die kiste dann ne zeitlang aus war, liegt das vorhergehende filtertuning voll daneben. ist halt anna lügt... ;-)

    die midi_out ist physikalisch defekt- habs schonmal durchgemessen. da ist der letzte transistor 2N3906 im ausgangstreiber am A*
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    das ist ja interessant! ich dacht das problem hätte nur meiner!
    ist das bei dir bei allen osc's so oder auch nur bei osc 3?

    das filtertuning hab ich natürlich schon ca. 3000 mal durchgeführt - bringt leider gar nüscht.
    war auch mit buchty in kontakt und der ist nicht davon ausgegangen, dass es sich um ein filtertuning problem handelt...
    vielleicht sollte ich mir aber mal ein filterchip organisieren und mal einen nach dem anderen durchtauschen, damit sollte sich ja rausbekommen lassen ob einer von denen spinnt...
     
  10. es hört sich so an, als hätte es nichts mit den oszis btw- dem audiosignalweg vor den filtern zu tun. entweder sind das die filterchips sebst - oder die ad-wandler, die die filter steuern.

    eben beim einschalten war der effekt sogar in 2 sektionen - ich lass die kiste jezzma ne zeitlang warmlaufen und schau dann noch mal
    bisher wars immer so, das wenn das filtertuning jede sektion auf einen wert etwa 150 kalibriert, auch ein relativ gleicher klang in jeder sektion erzeugt wird... mal sehen :sad: :roll:
     
  11. + doppel * :schwachz: sorry
     

Diese Seite empfehlen