Externe oder interne Mixer bei Filtermodulen?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von assrael, 6. November 2007.

  1. Es gibt einige Filter-Module bei denen ein Eingangsmixer für Audio und CV eingebaut ist. Andere wiederum haben nur einen Input mit Abschwächer und benötigen einen externen Mixer.
    Was ist eure bevorzugte Variante und wo liegen eurer Meinung die Vor- und Nachteile???
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir gefallen natürlich Module mit mehreren Eingängen. Das spart das Patchen und meist sind die Eingänge auch so ausgelegt, daß bei Verwendung von hohen Mixpegeln und mehreren Signalen die Filter auch so schön in die Sättigung gehen!
     
  3. Wo sollte der Nachteil eines eingebauten Mixers sein? Man müsste schon sehr puristisch sein, um einen solchen integrierten Mixer als eigenes Modul haben zu wollen, da er dann auch anders einzusetzen ist.

    Es macht das Modul natürl. teurer (Buchsen, Potis und Knöpfen können preisl. richtig reinhauen), dafür wird das Modul anwenderfreundlicher.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    input mixer an filtern ist sehr nützlich


    Nachteil:
    es kann mehr platz benötigen ( muss aber nicht unbedingt )


    Vorteil:
    du kannst freier patchen
    mehr übersichtlichkeit
    und sihe Scaff
     
  5. Bei einem Preis von ca 150€ für ein Filter und ca 100€ für einen Mixer machen ein paar € für zusätzliche Bauteile kaum einen Unterschied.

    Imho sollte der Platz auf der Frontplatte ausgenutzt werden, gerade CV-Eingänge haben Filter oft zu wenig (ENV, Keyfollow, FM, LFO), bei Audioeingängen komme ich meistens mit zwei hin.

    Gibt da schon sehr fragwürdige Konzepte (bspw PAN/FADE von Dotcom: CV Eingang ohne Abschwächer obwohl der Frontplattenplatz ausreichend wäre).

    Würde dadurch ein Modul doppelt so groß, wäre ein externer Mixer natürlich flexibler, säße im Gehäuse aber garantiert an der falschen Stelle (Murphy !!) und macht das patchen dadurch unübersichtlicher.
     
  6. Das mit dem leichteren Patchen war mir klar. Jedoch habe ich das mit dem "Anzerren" der einzelnen Filtereingänge noch gar nicht in Betracht gezogen, was für mich aber durchaus wichtig ist.
    Es ist eben nicht so einfach (vor allem wenn man alles doppelt nimmt ;-) ) einen sinnvollen Modularen zusammenzustellen, wenn das Grundwissen nur theoretisch ist.
    Danke für eure Meinungen, jetzt fällt mir diese Entscheidung schon etwas leichter.
     

Diese Seite empfehlen