Firewire Mischpult Empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von SvenSyn, 15. März 2014.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Halo,

    ich nehme bisher über ein USB-Audiointerface die Stereosumme in die DAW auf, also bei nem Jam alles auf einmal und wenn ich "komponiere" Spur für Spur, Instrument für Instrument... das nervt, da will ich weg von.

    Nun hab ich überlegt, mir ein Firewire-Mischpult anzuschaffen, um simultan meine Geräte Spur für Spur in die DAW aufnehmen zu können.

    Was könnt ihr mir da empfehlen - irgendwas gebrauchtes um die 200€ wäre cool.. 8 Inputs würden reichen vorläufig. Jemand eine Idee?

    EDIT: Geht sowas auch mit nem USB-Mischpult?
    Sorry, aber was Interfaces angeht bin ich ein ziemlicher DAU :kaffee:
     
  2. Phonic Helix
     
  3. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Danke, hab ich auch shcon gefunden. Das Phonic Helix 12 scheint ideal für meien Anwendungen zu sein.

    Also kann ich damit quasi meine angeschlossenen Hardware-Synthies und sonst. Instrumente Kanal für Kanal, Spur für Spur simultan in der DAW aufnehmen??
    Super!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich benutze ein Tascam M-164 UF, das hat 16 Kanäle über USB in der DAW, hat vor 3 Jahren neu mal so um 500 gekostet, funktioniert 1a.
     
  5. Ja, kannst du. Ich habe das Helix Board 18 FireWire MKII und bin zufrieden.
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ich hab mir jetzt ein Phonic Helix 12 via Kleinanzeigen gekauft. Der Vorgänger vom aktuellen Produkt und noch neu und OVP von einem Händler. Bin gespannt :)
     
  7. Klasse, berichte mal ob du auch zufriden bist :mrgreen:
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Mache ich, dir ein schönes WE
     
  9. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    So das Helix 12 ist jetzt da.. soweit funktioniert alles wie gewünscht.. ABER:

    ich habe beim Aufnehmen mit dem Board eine nervige Latenz von geschätzt ne halbe sekunde...

    Hab jetz erstmal nur folgendes getestet:

    microKORG ins Mischpult -> via Firewire in Garageband -> Output integriert vom Macbook --> Latenz beim spielen

    natürlich keine Latenz beim direkten abhören mit Kopfhörern aufm Pult.

    Ist das ein Treiber-Problem, hängt das mit dem integrieten Ausgang vom mac zusammen (ist der so langsam?)
    oder muss ich das Ausgangssignal via Firewire zurück ins Pult routen?
    Oder muss ich als Ausgang mein USB-Audiointerface nutzen?
     
  10. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    ...niemand ne Idee? :kaffee:
     
  11. klar, wenn du den output des helix am mac abhörst wirst du immer ne latenz haben. sinnvollerweise hängst du monitorboxen direkt ans helix und hörst direkt vom board ab, und recordest einfach am mac das was das board per FW ausgibt.
    selbst wenn du via FW wieder raus gehst nicht nicht eine 2. soundkarte (die interne gilt auch als eine) in den prozess integrierst wirst du ne latenz haben, da du ja 2 fach wandeln musst;

    warum genau willst du am mac abhören wenn du schon ein hardware mischpult hast?

    lg mark
     
  12. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Hallo Mark, danke für die Antwort!

    ich hab das nur mal schnell ausprobiert, will erst am WE alles anständig verkabeln.

    Ich hab deswegen am Mac abgehört, weil ich das bisher mit meinem USB-Interface auch machen konnte.
    Instrumente am Interface ran -> Instrumente spielen -> keine Latenz .. also bildhaft gesprochen: wenn ich ne Taste drückte, war sofort ein Ton zu hören. Da war das USB interface als Eingang definiert und die interne Mac-Soundkarte als Output.

    Da das ging, hatte ich mich gewundert.

    Noch was anderes: ist es normal, dass nur "trockene" Signale via FireWire in die DAW gehen? Nach erstem probieren war es mir nicht möglich, die Effekte des Pults und selbst EQ-Veränderungen zu hören. Das ging nur via Kopfhörer direkt am Pult.

    Muss wohl nochmal das Handbuch studieren, hatte es wie gesagt nur kurz ausprobiert.
     
  13. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Bringt Dir zwar nix, aber ich hab das Behringer UFX1604. Da kann ich pro Kanal Pre-oder Post-EQ bestimmen.
    Einzig bleibt es immer Pre-Fader, was etwas schade ist.
    Weiterhin kann ich, wenn ich einen Stereo-Kanal opfere die Aux-Returns auf einem Kanal mit aufnehmen.
    Evtl. ist das bei Dir auch so...?
    Dass die Effekte nicht pro Kanal mit aufgenommen werden, dürfte klar sein. Sind ja Send-Effekte, keine Inserts.
    Ich weiss nicht wie es bei Deinem Phonic ist, aber beim Behringer habe ich auch nicht wirklich das Verlangen,
    die Effekte mit aufzunehmen - wenn ich Einzelspuren haben will, brauche ich die ja eh trocken und mische noch mal
    in der DAW neu ab - die onboard-Effekte von Live sind ja alleine schon Klassen besser, als die vom Pult.
    Also - zum jammen etc. reichts schon, aber im Mix will ich die nicht unbedingt haben^^
     
  14. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ja, das ist ja klar.. will ich auch nicht :) Meine Tape-Delay-Emulation von Native Instruments ist unerreicht geil :)

    Es hatte mich nur rein technisch interessiert, wieso das nicht ging. Letztendlich macht es ja nur Sinn, trockene Spuren aufzunehmen.. sonst brauch ich ja keine DAW. ;-)
     
  15. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ah...ok, dachte Du trauerst um die nicht vorhandene Möglichkeit^^
     
  16. dass dein helix-board eine andere latenz hat liegt u.U. an der anzahl der Kanäle, die es per FW überträgt; prinzipiell sollte es aber auch eine niedrigere latenz zulassen, kommt halt auf dein software an, normal kannst du das dort einstellen (ableton zb in den voreinstellungen); denke mal das FW interface des helix ist auch class-compliant, dh du brauchst keine weiteren treiber dafür unter OSX?

    prinzipiell würde ich dir aber empfehlen direkt am pult deine monitore anzuschliessen, und darüber abzuhören. so ists zumindest gedacht, und macht sicherlich am meisten sinn...

    lg mark
     
  17. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ja, also treiber musste ich nicht installieren - hat der Mac gleich erkannt (OS X10.7)
    die Frage wäre ob es vllt "schnellere" Treiber gibt.

    Wie gesagt werde ich die Tage alles anständig verkabeln und werde dann siche rüber das Pult abhören. War nur zum Test so wie oben beschrieben und da ist mir eben die Latenz aufgefallen.
     
  18. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Korg Zero4 oder 8?
     
  19. Ecler Evo5, toller Mixer für DJ und Studio.
     
  20. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ja das Korg Zero 8 find ich geil, war nur über meinem Budget, deswegen fang ich erstmal mit dem Helix an :D
     
  21. Tom

    Tom -

    Ich bin eher der Recording Rookie, aber wenn ich in der DAW (Mac z. B. Ableton) noch EQ/FX drauf gebe dann bringt mir das Abhören am Mixer über Monitor out nur das trockene Signal raus.
    Daher habe ich ein DAC to Nahfeldmonitor am Mac um das Gesamtsignal direkt abzuhören!
    Mache ich was falsch :?:
    Man könnte natürlich auch das Gesamtsignal aus dem Mac wieder in den Mixer routen und dann über Monitor OUT abhören hmmm. :!: :?: Denke aber ersteres ist besser.
     

Diese Seite empfehlen