FIY: Nachfolger Behringer ADA8000

q3tommy

q3tommy

.
ich wollte mir eben ein ada8000 bestellen, habe die rme fireface uc und brauche einfach ein paar mehr lineeingänge,
lohnt es sich für mich zu warten obwohl ich preamps eh nicht brauche oder ann ich einfahc ein ada8000 ordern?
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Stimmt. Nicht nur die Wandler, sondern auch OPAmps sind Andere, neuere, statt der TL072, siehe:

http://soundforums.net/varsity/4299-uli ... #post34533

Das ist halt dann ein komplett neues Produkt, welches neue Kinderkrankheiten haben kann. Beim aktuellen ADA8000 kennt man diese, und wenn man jetzt einen solchen neu kauft, hat man auch nicht das Problem mit dem Automute-Bug wie bei den Geräten von vor 2 Jahren oder so.
 
mink99

mink99

......
Ich seh's pragmatisch,


Wenns die neuen gibt, sind die entweder ok oder die alten zumindest billiger....

Mink
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Wohl wahr. Mich haben bisher 2 Dinge vom Kauf abgehalten:

1. derzeit keine Notwendigkeit
2. es gibt offenbar irgendwelche Syncprobleme zusammen mit MOTU-Interfaces. Diese werden auch im Link oben angesprochen
 
Zolo

Zolo

.....
Sehr gut. Brauch eh ein zweiten ! Für mich das wichtigste: nicht mehr regasterte Regler! War unmöglich gleiche Lautstärken einzustellen...
 
dani

dani

......
hm, scheinbar haben die ADA 8000 Hitzeprobleme

wisst ihr da mehr dazu?


ich habe das Teil einfach in einem Stapel von anderen Rackgeräten


(müsste mal ein Rack kaufen, aber da drin sind die Geräte ja auch ziemlich eng)


was nervt beim ADA 8000 sind die Potts, nach meinem Gefühl kann man da keine festen Werte eingeben (Stereobalance), bei ungerasterten wird es ja noch schwieriger
 
Zolo

Zolo

.....
Doch weil die Rasterung der aktuellen fürn Arsch ist! Wenn du jeden Poti 8 Rasterungen aufdrehst hat jeder Regler ne andere Stellung :selfhammer:
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Das Problem ist bei den 8000ern das konventionelle Netzteil, also mit Trafo und Längsregler. Man hat, was auch Uli Behringer erzählte, damals extra die TL072-Opamps genommen, weil da viele solcher Teile drinsitzen, und diese wenig Leistung brauchen, aber eben audiotechnisch lange überholt sind. Genau aus diesem Grund hat der Nachfolger ja ein Schaltnetzteil drin, und so konnten dann die wesentlich besseren, aber auch stromhungrigeren NJM4580 verbaut werden.
 
bendeg

bendeg

..
mein Bruder meinte dass im ADA8000 die LinePegel auch über die Vorverstärker laufen und dadurch trotzdem noch rauschen drin ist.
er hat die Vorverstärker mit denen der Steinberg Audiointerfaces, irgend nem Metric Halo, Motu und Digidesign verglichen.
das Telefonat darüber ist schon ne Weile her. hab mir halt nur gemerkt dass Line auch über die Vorverstärker läuft weil ich das auch mal im Auge hatte.
das Metric Halo und Digidesign haben wir ja hier schon verkloppt. grad ist das ADA im Biete
geblieben sind die Steinberg und n Creamware A16 II

edit: n kleines RME (400er?) war auch mit im Vergleich
 
A

andreas2

...
mein Bruder meinte dass im ADA8000 die LinePegel auch über die Vorverstärker laufen und dadurch trotzdem noch rauschen drin ist.

Natürlich laufen die Line-Ins auch über die Pre-Amps :mrgreen: Aber ein aufgezogener Mic-Kanal rauscht naturgemäß mehr, als wenn die Eingangsempfindlichkeit auf Line-In herunter gepegelt wurde, kann man bei jedem Mixer ausprobieren. Ich habe mir das ADA8000 als Line-In Gerät gekauft, als Mic-Vorverstärker brauche ich ihn nicht, und dafür taugt er durchaus :)

LG, Andreas
 
DrFreq

DrFreq

|
bendeg schrieb:

leider geil

bendeg schrieb:

du meinst RME ADI, ja hat mich auch mal geil gemacht aber teuer, naja es gibt ja noch die alte Version bei ebay mit 48 Khz für 500 €

Wie wäre es denn mit einem focusrite saffire pro 26 i/o im stand alone Mode? warscheinlich die billigste Möglichkeit mit dem besten Klang.
 
 


News

Oben