Frage zu Gouryella / Ferry Corsten Sequenzen

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von modeFan, 9. Mai 2006.

  1. Hallo. Habe mal ne Frage. Die ganzen Tracks von Gouryella / Corsten -- zumindest die Melodie Parts -- sind doch mit dem Arpeggiator gemacht worden. Halt typisch für Trance Mucke. Habe leider nur die Yamaha RM1X Groovebox. Spiele das Arpeggio und lege ein "links/mitte/rechts" Delay drauf. Was ich natürlich Temposynchron/bzw. passend zu den Notenwerten einstelle. ( Bei der RM1X werden die Delayzeiten leider nur in ms angegeben----->die Formel zur Umrechnung von ms in Notenwerte habe ich. Kann also 1/32,1/16,1/8 etc. exakt einstellen. Programmiere z.b. links ein 1/32 , mittig ein 1/8 , rechts 1/16. + Feedback Delay--> meist ne Viertel oder ne Viertel + 1/16. Nur klingt das bei mir trotzdem nicht so richtig gut. Gibts noch andere Delay einstellungen die zu einem 16tel Arpeggio passen würden. So das es halt richtig Trancemässig klingt. Für Tipps und Anregungen wäre ich euch sehr dankbar. Habe schon vieles ausprobiert ---> ist alles nicht so das wahre. Der RM1X hat folgende Delayeffekte: Delay L , M , R Delay L , R Echo Crossdelay.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    hast du irgendwelche demos irgendwo als mp3 liegen?
    ich bin nicht so der trancer.. daher..

    aber generell gibts die musikalisch brauchbaren werte idR bei 1/8tel und 3/16tel.. evtl noch andere, je nach groove und shuffle..

    aber ich kenn allerdings auch die genannten sachen nicht, nur dem namen nach.. wie gesagt.. kein supersaw-mann ;-)
     
  3. Erbitte Hilfe

    Will hier nen Link zu rapidshare reinsetzen zwecks Gouryella-Ligaya Video. Habe es so gemacht wie es in"Hilfe-FAQ" steht. Geht trotzdem nicht. Vielleicht weil am Ende der URL html steht ? Bitte erklärt mal einem absoluten Laien wie das geht. Besten Dank.
     
  4. poste den link doch einfach mal- wenns nich klappt, sehn wir weiter :cool:

    du kannst bei der rm1x ja auch ein delay auf midibasis einstellen und da die delaywerte numerisch eintragen -also in notenbezogenen zeitwerten, vielleicht findest du mit dieser methode besser/schneller ein brauchbares ergebnis.. das geht zwar zu lasten der maximalen stimmenzahl, und filtersweeps werden dabei auch nicht berücksichtigt, aber man findet wiegesagt wesentlich schneller ein passendes delay und jeder track kann ein völlig anderes delay bekommen, das zusätzlich auch noch mit externen synths per midi läuft...

    ich kenn die leider nicht. wenn ich an trancigen dingern rumschraube, arbeite ich oft mit delays von 3/16, 5/16, 7/16... je nachdem mit welchem groove der track läuft, auch mal mit anderen werten


    edit: der arpeggiator der rm1x läuft ja eigentlich nur relativ einfach und ebenso stur vor sich hin und spult seine 1/16 ab.... deswegen solltest du auf dieser spur zumindest mal mit dem groove-editor etwas leben in die rythmik rein bringen... also die notenpositionen & velocitywerte bisserl variieren, damit das delay zb in typische triolen reinläuft.... einfach mal probieren
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Re: Erbitte Hilfe

    Kopier die URL einfach oben aus der Adress-Zeile des Browsers in ein Posting rein. Einfach Copy/Paste, ohne Schnickschnack. :)
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn die URL an sich funktioniert, basteln wir uns das schon im Adressfeld zusammen zusammen...
     
  7. Danke

    Ja mit Groove/Mididelay arbeite ich generell. Filtersweeps gehen da auch man muss halt nur den Job "Normalize Play Effekt" ausführen ,dann erscheinen die Mididelay Noten im Editor--->sind quasi in die Sequenz mit eigebaut. Zwecks Delayeinstellungen sollte ich vielleicht wirklich mal von meinen 1/8,1/16,1/4 weggehen und mal 5/16 , 7/16 probieren. Habe das noch nie gemacht. Werde es dann mal probieren.

    http://rapidshare.de/files/20254714/Gouryella-Ligaya VideoVocalMix .wmv.html
     
  8. Jörg

    Jörg |

    Kann es sein, dass da ein Leerzeichen in der URL ist?
    Copy/Paste der URL ergibt übrigens auch eine Fehlermeldung.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mehr als nur eins, Leerzeichen sind uebel...
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Jetzt geht's...
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Wenn das mal legal ist. :wft:

    Ähm und wo war doch gleich das Problem?
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Probier mal mit den Akzenten/Lautstaerken der Noten zu spielen...
     
  13. Ja

    Werde ich mal machen. Hoffe ihr habt alle nen Real Player. ein mp3 File konnte ich leider noch nicht auftreiben. Legal ist das. Wie gefällt euch nun der Track?
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Re: Ja

    Nicht so mein Stil. ;-)

    Aber jetzt sag noch mal genau, wo das Problem liegt. Sicher, dass es eine Frage des Delays ist? Hat die RM1x denn diesen typischen Trance-Super(nerven)sägen-Sound?
     
  15. Re

    Ja einige sind schon bei. Viele kann man aber auch in die Tonne kl....
    Man kann auch Strings nehmen---da schraube ich die Attack und Release Parameter runter=Harte Attack,keine Release. Naja ich will halt das es so groovig (die Hauptmelodie/Arpeggios) klingen wie bei dem Track. Da wurde doch mit Delay on Mass gearbeitet,denn trocken würde das doch nicht so klingen. Mich würde halt interessieren welche Delayeinstellungen sich am besten dafür eignen. Das es simple Abwärts-Arpeggio aufgebaut auf 16el Noten (1/16_1/16_1/16_1/16 etc.) ist hört man ja raus. Das klingt richtig füllig und groovig bei dem Track. Daraufhin will ich hinaus.Da ich ja nur den Rm1X besitze kann ich mit Software etc. nichts machen. Mir geht es ja auch nicht um den Sound an sich sondern mehr um diese Arpeggio Sequenzen und die dafür am geeignetsten Delay einstellungen damit es fast so klingt wie bei dem Track----->schön flüssig aber nicht vermatscht/holprig.
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Fülliger wird es mit einem Stereo-Delay, wenn sich die Delayzeiten der beiden Kanäle minimal voneinander unterscheiden. Oder mit einem Ping-Pong-Delay.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    da ist aber nicht viel mit delay gemacht.. das sind gegattete sachen..
     
  19. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Ich würds mal mit nen StereoChorus probieren, richtig angewandt liefert er unter Umständen den gewünschten Effekt...
     
  20. Na doch Moogulator

    Delay ist bei solchen Arpeggio-Hooks doch das Salz in der Suppe. Klar spielt da auch die Gate Time einzelner Noten ne gewichtige Rolle , aber ganz ohne Delay ?.......Ich weiss nicht.

    1/16 niedrige Gate->1/16 Pause->1/16 niedrige Gate->1/16 Pause->1/16 höhere Gate(meist ums Doppelte)->1/16 Pause->1/16 niedrige Gate.........

    Ist jetzt sehr primitiv geschrieben,hoffe aber das du weisst wohin ich hinaus will.

    So programmiere ich diese typischen Trance Arpeggios in meinem RM1x. Nur halt die passenden Delays/Delay einstellungen......!!! Die fehlen noch.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    hier hört man halt nur keins..
     

Diese Seite empfehlen