Fragen zur Steuerung des VCO

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von monoton, 27. Juli 2011.

  1. monoton

    monoton Tach

    Ich baue mir gerade ein Modular System.(Yusynth) Ich werde 3 VCOs verbauen. Jetzt will ich die natürlich auch ansteuern. Meine Überlegung war mit einem MIDI-to-CV/Gate Interface wie es zB. bei Doepfer gibt. Damit kann ich aber nur einen VCO ansteuern oder?
    Das würde ja heißen das ich mir bei 2 VCOs die 1V/O sparen kann.
    Des weitern war meine Überlegung aus Platzmangel mir die 4 Klinkenausgänge für Sinus Puls ....... zu sparen und nur ein Klinke mir Auswahlschalter zu verbauen.
    Spricht da was dagegen in Bezug auf die Nutzung des Synth?


    Danke und Gruß Micha
     
  2. Ilanode

    Ilanode Tach

    Nein, allerdings würde ich es nicht machen bzw. mind. zwei Wellenformen abgreifen wollen.

    Der ungefiltierte Sinus kann vor dem/ggf. im VCA mit einer gefiltereten anderen Wellenform desselbe VCOs zusammengemischt werden. Bspw. gut für Basssounds. Gibt weitere Anwend., für die mehrere Ausgänge am VCO sinnvoll sind.
     
  3. monoton

    monoton Tach

    Ok wieder was gelernt. Ich beschäftige mich auch noch nicht solange mit dem Thema.
    Aber der Rest ist doch so wie ich sage oder?


    Gruß Micha
     
  4. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich habe mich noch nie mit MIDI beschäftigt. Doch zwei oder drei VCOs, die dieselbe Note spielen, aber leicht gegeneinander verstimmt sind, machen die typischen schwebenden Synthsounds.

    Du kannst durch unterschiedliche Stimmung ihrer Grundtöne Zwei- und Dreiklänge spielen:
    http://www.brefeld.homepage.t-online.de/konsonanz.html

    Den 1V/Oct-Ausgang des Interfaces kannst Du mit einem aktiven Multiple auf mehrere VCOs verteilen.
     
  5. nanotone

    nanotone Tach

    Mit dem Audio2CV-Interfaces und die Silent Way Plugins von ExpertSleepers kanst du polyphone CVs übertragen.
    http://www.expert-sleepers.co.uk/silentway.html

    Oder du nimmst das Kilpatrick K1600 MIDI-Interface, das kann 2 Stimmen und ist aber bis auf 8 Stimmen kaskadierbar.
    http://www.kilpatrickaudio.com/?p=K1600

    Eine andere Möglichkeit ist der Quantimator von Toppobrillo. Der erzeugt aus einer CV drei CVs, die zueinander bestimmbare Akkorde darstellen.
    http://www.toppobrillo.com/quantimator.html
     
  6. monoton

    monoton Tach

  7. Such mal hier in den Forumspostings nach dem mcv876. Das hat anscheinend mehreren Leuten schon graue Haare gemacht.
     
  8. Du kannst natürlich drei VCOs ansteuern; sie spielen dann halt alle die selbe Melodik.

    Nein, den V/O Eingang brauchst Du auch für fast alle Ansteuerungen. (wenn Du zB die Feinstimmungs-CV linear auf den Core-VCO geben würdest, dann würde sich eine absichtlich eingestellte Tonale Verstimmung (zB um eine Quint) mit zunehmender Tonhöhe verringern.

    Ja. Man will oft unterschiedliche Wellenformen unterschiedlich verarbeiten. (Beispiele wurden schon genannt).
     
  9. monoton

    monoton Tach

    Und wieder sind alle Hoffnungen das Problem schnell und einfach zu lösen.
    Ich suche halt nach einer einfachen Lösung die ich am besten selber bauen kann.
    Danke für die Links. Aber der Kilpatrick K1600 MIDI-Interface ist mir mit 299$ zu teuer.
    Aber mit dem Teil von Deopfer kann ich wirklich nur einen VCO ansteuern.
     
  10. Mir ist nicht ganz klar, ob Dir klar ist, was Du mit diesem Satz aussagen willst ;-)

    Ein Monophones MIDI-CV-INterface kann beliebig viele VCOs ansteuern, aber diese beliebig vielen VCOs werden alle das gleiche spielen. Viele VCOs reagieren also auf die CV dieses Interfaces. Das bedeutet der Satz "X kann beliebige viele Y ansteuern". Meinst Du das?

    Oder geht es Dur darum, dass die verschiedenen VCOs auch verschiedene Tonfolgen spielen sollen. Dann meinst Du ein polyphones Interface, das also die mehrstimmigen Informationen aus dem MIDI-Strom in getrennte CV und Gate Informationen aufteilt und DA-gewandelt an mehrere voneinander getrennte CV/Gate-Ausgänge ausgibt.
    Sowas gibts nicht günstig. Hier liegt der Teufel massivst im Detail (sowohl Hardware- als auch Software-seitig) und es haben sich schon diverse Hersteller mit mangelhaft konzipierten polyphonene Interfaces in die Nesseln gesetzt. Von DIY-Lösungen garnicht zu sprechen.

    Florian
     
  11. monoton

    monoton Tach

    Genau das meine ich. ICh kann zB. kein Akkord damit spielen.
    Aber ich kann alle drei ansteuern und sie spielen den gleichen Ton.(wen sie gleich gestimmt sind)
    Mir würde ja ein monophones Interface reichen.
    Und genau das kann das Ding von Doepfer.
    Da ich aber alles selber bis jetzt gebaut habe würde ich halt auch gerne das Interface selber bauen. Wenn es natürlich zu große Probleme mit den DIY Sachen gibt,
    würde ich auch was kaufen. Ich muss zu einem bestimmten Termin fertig sein und kann nicht ewig rum probieren auch wen ich dazu Lust hätte.
    Ich hoffe ich war verständiger. :)

    Einen wunderschönen Abend noch
    Gruß Micha
     
  12. Ok. Dann wirds klar. Im Prinzip ist ein monophones MIDI-Interface nicht sooo kompliziert zu bauen. (Ganz lustig weil ohne prozessor: http://www.musicfromouterspace.com/anal ... idi2cv.htm).
    Aber das Einmessen der V/Oktave-Charakteristik wird deutlich einfacher, wenn Du ein fertiges Interface benutzt. Und zB ein A-190-2, ist preisleistungsmäßig schon verdammt gut.

    Für DIY würde ich das von Interface von Oakley-Sound aka Tony Allgood empfehlen: http://www.oakleysound.com/mididac.htm
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    kauf dir doch bitte einfach die schon genannte expertsleepers software und das passende wandlermodul es-3 zb
    da hast du super viele möglichlkeiten weit über das hinaus was dir grade vorschwebt
     
  14. Und dann schleppt er immer einen Rechner mit, oder was? Es gibt doch auch andere MIDI-Quellen als Rechner, zB Keyboards - ja das sind diese komischen langen, schwarzweisse Dinger, auf die Opa vor dem Krieg die FInger legte....
    :opa:
     
  15. monoton

    monoton Tach

    Hallo


    Klingt nicht ganz schlecht. Beim überfliegen der Bauteile(wenn ich ews richtig verstanden habe bekomme ich ja nur die Platine und den programierten PIC) habe ich gesehen das ich die wohl nicht alle in Germany bekomme. Und wenn ich dann mal alles zusammen rechne komme ich wahrscheinlich mit dem Preis schon ziemlich nahe dem des A-190-2.

    Klingt auch nicht schlecht. Nur wie es florian_anwander schon gesagt hat brauch man halt immer einen separaten PC dafür. Das E2 plus Software kostet auch über 100 €.
    Zur Zeit ist das Doepfer Modul in der engeren Auswahl.

    Trotzdem danke für eure Antworten.
     
  16. nanotone

    nanotone Tach

    Das A-190-2 überträgt keine MIDI-Clock. :doof:
     
  17. tom f

    tom f Moderator


    naja - der "rechner" wäre zb im falle eines asus netbooks kaum teurer als ein "gutes" markenmodul und handlicher als 4 vcos ;-)
     
  18. monoton

    monoton Tach

    Mir reicht es erstmal vollkommen aus wenn ich ein paar Töne spielen kann. ERSTMAL.
    Deswegen suche ich ja nach einer günstigen einfachen Möglichkeit. Zur Zeit sieht es so aus das es wohl Doepfer wird. Ich nehme das auch gerne gebraucht.
    Ich brauche es erstmal nur für eine Präsentation. Später kann ich mir dann immer noch Gedanken machen was ich brauche und haben will.



    Gruß Micha
     
  19. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Wenn Dir Selbstgebautes besser passt, kann ich Dir das MIDIBox CV - Projekt empfehlen ( http://www.midibox.org )
    Die Bauteile bekommst Du alle (bis auf die Wandler von Maxim) bei Reichelt.
     
  20. monoton

    monoton Tach

    Stimmt die Seite gibt es ja auch noch. Bin damals drauf gekommen wegen der SID Geschichten.
    Hast du die Midibox selber gebaut? Erfahrungen Probleme Erfolge

    Einen schönen Tag

    Gruß Micha
     
  21. kl~ak

    kl~ak Tach

    komme mit dem muc200 sehr gut klar _ ist auch preislich io

    ansonsten für polyphones ist die vermona ankündigung des perfourmer-midimoduls für euro sehr interessant = alles andere ist sauteuer = diy habe ich keine ahnung ..
     
  22. monoton

    monoton Tach

    Schaue ich mir natürlich auch noch genauer an.
    Es gibt wirklich viele Sachen, aber zum Teil auch sau teuer!!!
    Naja ich finde schon noch was.
    Rock on :phat:

    Schönen Abend noch.

    Gruß Micha
     

Diese Seite empfehlen