Gatelängen mit Rene...wie geht dem?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von xqrx, 18. August 2012.

  1. xqrx

    xqrx -

    Ich habe jetzt seit ein paar Tagen meinen Rene. Yeah! Klasse Teil!

    Aber eine Sache kriege ich nicht raus. Wie bzw. kann ich überhaupt die Gatelänge des rene steuern?
    Im Test im Synthmag stand drin, dass dies mit etwas Steckarbeit möglich sei.
    Also: Bitte wie kann ich eine Gatelänge über 2-4Steps definieren? Bisher habe ich maximal eine Gatelänge von 1 Step hinbekommen.
     
  2. würde mich auch mal interessieren, ich konnte es noch nicht herausfinden....
     
  3. youkon

    youkon aktiviert

    suboptimal aber auch ganz interessant, ich hab das gate vom rene oft ins a-162 trigger delay reingesteckt, da kann man das gate länger machen
    [​IMG]

    "problem" das verlängerte gate wird nicht retriggert, wenn ein neues gate reinkommt, sondern erst, wenn die zeit des verlängerten gates abgelaufen ist und dann ein neues triggersignal reinkommt. zudem muss man minimalistisch am poti drehen, damit das gate nicht vieel zu lang wird, aber dazu gibts einen mod, den navs mal beschrieben hat
     
  4. xqrx

    xqrx -

    Mit dem Doepfer sind dann ja alle Gates gleich lang.

    Ich suche was womit ich für jedes Gate unterschiedliche Gatelängen definieren kann. z.B. wenn ich die letzten 3 Steps einer Reihe deaktiviere soll das Gate die Länge von 4 Steps haben.
     
  5. mit 4ms Peg wird die Gatelänge automatisch angepasst
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    trigger einfach mal mit nem vco im subaudio und moduliere die pulsweite mit einem s/h. welches mit der pulse aus dem vco getriggert wird und füttere das s/h mit ner sinus, welche du alle 16 ode 8 takte resettest (pulse aus vco in clockdevider)

    willst du das nicht machen, so kannst du einfach im gespeicherten modus die pulsewite mit der unquantisierten cv ansteuern und du kannst dann mit den reglern des rene die gatelänge einstellen. => fällt halt die 2. cv-linie weg (für die gätelänge)

    viel spass :mrgreen:
     
  7. kl~ak

    kl~ak -

    natürlich geht auch der uLFO oder eben jedes ding was PWM hat .... muss jetzt kein hochleistungsVCO sein
     
  8. xqrx

    xqrx -

    klasse, danke es funktioniert.....echt klasse wieviel spass man mit den paar wenigen clocks beim rene haben kann.
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    ja es kann so einfach sein -> immer fragen irgendeiner weiß es schon und dann ist es erstmal im forum und somit auch für alle anderen da ... bin selber immer wieder sehr glücklich wie oft mir hier geholfen wird ... und meißt ist es total simpel ;-)


    aber drauf kommen muss man trotzsdem erstmal ....
     
  10. xqrx

    xqrx -

    Es kommt allerdings auf die Logic-Einstellungen an.
    Manchmal ist mir das Verhalten vom Rene nicht ganz klar. Ich hätte ja verstanden, wenn man mit der Nicht quantiziierten CV des Rene die Pulsweite eines VCO/LFO moduliert hätte und damit die Gatelänge des Rene. Dass das direkt über Mod-Eingang geht ist cool aber für mich nicht ganz nachvollziehbar.

    Die 10-Seiten Manual und die 3 Tutorial-Videos reichen bei weitem nicht aus.
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    ?

    mod eingänge sind doch nur step-varyable bzw. im snakemode mode-varyable ... damit kann man die gatelänge einstellen :shock: naja ich patch das mal = wenns geht ok -> ich mach das über die s/h sache, damit die 2.cv nicht wegfällt
     
  12. xqrx

    xqrx -

    Ich habe gestern den unquantized CV out in den XMOD gepatched und im Quantized-Mode den ersten Gate einer Reihe angelassen und alle anderen 3 ausgeschaltet. (Nicht sperren, sondern nur das X-Gate disablen). Dann noch eine passenede Logic-Fun auswaheälen und Du kannst über die Step-Potis die Gate-Length einstellen. Du musst ein wenig an den einzelnen Steps rumschrauben. Bei manchen Einstellungen passiert nix. Ich bin gerade nicht vor Ort, kann ds deshalb nicht genau beschreiben. ...war aber irgendwie logisch
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    du kifst doch beim patchen :lollo: das klingt total wahnsinnig :mrgreen:


    ok du hast mich jetzt absolut in gedankliche abgründe gestoßen - ich mach mal die bude an und patch das mal nach ... bis gleich
     
  14. xqrx

    xqrx -

    ....neee ich frage nur meinen 5Jährigen Sohn welche Anschlüsse ich verbinden soll. Das ist besser als jeder Zufallsgenerator.

    Wahnsinig wurde es erst als ich den unquantized CV auf den Y-CV Input gelegt habe. Da ging dann ein Feuerwerk los. Bei bestimmten Einstellungen leuchteten Gleichzeitig 2-3 Poti-Leds auf. Das klang dann ein wenig wie früher die 8-Bit-Sounds.
     
  15. kl~ak

    kl~ak -

    also bei mir gehts nicht.

    normal mode

    untere reihe wird mit xclk angetrieben aus nem lfo

    xgates sind alle an und im gespeicherten mode habe ich die cv2 ins xmod geroutet

    = mit den reglern der cv2 kann ich jetzt so eine art glide einstellen :waaas:


    ohe xgates macht der rene gar nichts bei mir ...


    im snake mode ohen xgates geht auch nichts

    ___________



    was aber echt col ist, ist im snakemode den cv2 ins xcv zu routen :phat:
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    na genau das habe ich jetzt auch gerade gemacht ... sehr lustig


    aber die gatelänge einstellen über xmod habe ich nicht hinbekommen ...

    die sounds sind der hammer - 8bitsound aus ner sinus (treibe gerade n filter in reso mit dem rene an)

    sehr cool
     
  17. xqrx

    xqrx -

    Ich bau das mit den Gatelängen heute Abend noch mal nach und beschreibe es hier....
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    dachte gerade ich habs hinbekommen


    normal mode


    trigger in xclk

    cv2 in xmod

    xgate on ( alle steps)

    xfun F (g*mod) on


    funktioniert aber nur in zwei gatelängen -> also kurz und lang _ der effekt ist schon brauchbar -> einstellbare gatelänge ist was anderes ...





    hatte beim letzten patch noch gliedON -> deswegen konnte ich glide mit steuern :selfhammer:
     
  19. kl~ak

    kl~ak -

    treibe den rene gerade wieder mit meinem afg an = funktioniert am beste !


    ich bin zwar noch interessiert aber mit PWM gehts einfach super. habe auch die anderen vco´s versucht und da gibt es schon unterschiede in der reaktion

    zb reagiren vco6 und uLFO negativ auf positive PWM-cv => je mehr cv desto kürzer das gate und beim vcob und z3000 ist der regelweg zu kurz ... afg geht super


    cyclebox bekomme ich nicht in eine verwendbare PWM
     
  20. xqrx

    xqrx -

    immerhin kannst Du so eine Gatelänge über mehrere Steps bauen.
    Es stimmt aber, die Rasterung ist 1Step. Immerhin kann ich damit eine Sequenz mit Rhytmik bauen.
     
  21. kl~ak

    kl~ak -

    ach so, wenn wir gerade mal bei patches mit vco´s sind


    nimm mal vom vco die triggerclock und teile die -> einmal für rene und einmal für den clockdivider. resette einen lfo mit dem clockdivider aller 4 steps und greif die tri vom lfo ab und gib die mal leicht in den linCVin vom vco = swing ;-)
     

Diese Seite empfehlen