Gerüchteküche

rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
OLED scheint schon generell die Zukunft zu sein. Allerdings schiebt sich das ganze immer wieder nach hinten:

Ja, kann man machen, aber: OLED "verbrennt sich" bekannterweise, wogegen die miniLED-Hinterbeleuchtung die LC-Displays ähnlich gut bestrahlen tut (also bez. der optischen Leistung fast gleichwertig zu OLED ist).
Zudem ist davon auszugehen, dass die miniLEDs zukünftig noch hellere Displays ermöglichen (bei OLED ist das etwas begrenzt - noch).
OLED ist dennoch fantastisch, klar.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Ja, so sieht es wohl aus. Ich hoffe dass wir bei OLED irgendwann zu einem Punkt kommen, wo die Hersteller die Abnutzung soweit im Griff haben, dass es in der Praxis nicht mehr relevant ist. Bei Fernsehern und bei Smartphones scheint das schon weitestgehend der Fall zu sein.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
OLED scheint schon generell die Zukunft zu sein. Allerdings schiebt sich das ganze immer wieder nach hinten:


Die Zukunft ist IMMER das, was sich am schnellsten, günstigsten und fehlerfreisten in großen Massen produzieren lässt. Und wo die Marge am höchsten ist.

Ist wie mit Mini-Disc vs Compact Disc
Oder
Plasma TV vs LCD TV (oder LED/QLED)

Alles verarsche. Nicht das was besser ist gewinnt. Sondern das womit die Industrie mehr Geld macht wird der neue Standard. Die Fluten einfach den Markt und fertig. Es ist eine komplett ******** ********. Eben zum *******. 🤣
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Die Zukunft ist IMMER das, was sich am schnellsten, günstigsten und fehlerfreisten in großen Massen produzieren lässt. Und wo die Marge am höchsten ist.

Ist wie mit Mini-Disc vs Compact Disc
Oder
Plasma TV vs LCD TV (oder LED/QLED)

Alles verarsche. Nicht das was besser ist gewinnt. Sondern das womit die Industrie mehr Geld macht wird der neue Standard. Die Fluten einfach den Markt und fertig. Es ist eine komplett ******** ********. Eben zum *******. 🤣
Ja… auch. Aber Apple ist schon wählerisch bei seinen Zulieferern und ist nicht wirklich dafür bekannt, immer das billigste Commodity Zeugs zu verbauen.
 
MC/DC
MC/DC
||||
Ja… auch. Aber Apple ist schon wählerisch bei seinen Zulieferern und ist nicht wirklich dafür bekannt, immer das billigste Commodity Zeugs zu verbauen.

Apple verbaut den zweitbilligsten Scheiß dense kriegen können. So ist das.
Mag "kontrovers" klingen. Apple kauft den billigsten Scheiß ein und verkauft den Kram so teuer wie möglich weiter.
So isses.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Ja, kann man machen, aber: OLED "verbrennt sich" bekannterweise

verbraucht sich nach 10,000 stunden betrieb & lässt sich festlöten == geradezu ideal für apple.

also was mich angeht ich möchte ja einfach nur möglichst viel software oberfläche gleichzeitig sehen, ob die technik dahinter der letzte schrei ist, ist dabei ganz egal.

von mir aus können displays aus kerzen bestehen, also einer technik, die immerhin 30,000 jahre alt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
also was mich angeht ich möchte ja einfach nur möglichst viel software oberfläche gleichzeitig sehen, ob die technik dahinter der letzte schrei ist, ist dabei ganz egal.

von mir aus können displays aus kerzen bestehen, also einer technik, die immerhin 30,000 jahre alt ist.
Kann ich mir kaum vorstellen. Vergleiche mal ein billiges TN-LCD mit dem 5K Retina iPS des iMac 27“ z.B.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
verbraucht sich nach 10,000 stunden betrieb & lässt sich festlöten == geradezu ideal für apple.

also was mich angeht ich möchte ja einfach nur möglichst viel software oberfläche gleichzeitig sehen, ob die technik dahinter der letzte schrei ist, ist dabei ganz egal.

von mir aus können displays aus kerzen bestehen, also einer technik, die immerhin 30,000 jahre alt ist.
Ich benutze als Monitor für meine Musikproduktionen auch ausschließlich den Radiowecker…
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Kann ich mir kaum vorstellen.

tja, is aber so.

die aktuellen, heute verfügbaren oled displays sind überhaupt nicht dafür geeignet, stehende bilder anzuzeigen, deswegen gibt es die auch nur in fernsehern und nicht für agentur/studio/büro rechner.

und ich gebe doch nicht das zehnfache für neue monitore aus, nur um ein dunkleres schwarz zu bekommen. wobei ich ja am rande sogar durchaus auch mit photoshop oder jitter unterwegs bin, aber hauptsächlich ist mir dann das hören doch wichtiger als das sehen. :)

höhere auflösungen brauche ich auch nicht so wirklich.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
tja, is aber so.

die aktuellen, heute verfügbaren oled displays sind überhaupt nicht dafür geeignet, stehende bilder anzuzeigen, deswegen gibt es die auch nur in fernsehern und nicht für agentur/studio/büro rechner.

und ich gebe doch nicht das zehnfache für neue monitore aus, nur um ein dunkleres schwarz zu bekommen. wobei ich ja am rande sogar durchaus auch mit photoshop oder jitter unterwegs bin, aber hauptsächlich ist mir dann das hören doch wichtiger als das sehen. :)

höhere auflösungen brauche ich auch nicht so wirklich.
Darum geht es mir nicht (Schwarzwert eines OLED), sondern um die allgemeine Bildqualität, bestehend aus:
Farbtreue, Schärfe- und Detailanzeige, Auflösung, Bildwiederholrate, Helligkeit, Genauigkeit der Anzeige bei seitlichen Blickwinkel und natürlich auch Kontrast sowie Langlebigkeit ohne Pixelfehler.
Billige Monitore eignen sich kaum bis gar nicht für Foto/Video/CAD, weil sie das Bild verfälschen und die bewegte Anzeige zum Kotzen ist. Egal ist es also wirklich nicht - weshalb hochwertige Monitore auch einiges kosten (und dies auch wert sind).

Ein iMac 27" 5K (also noch verfügbar) stellt m.M.n. das beste Verhältnis zwischen Preis-/Leistung (auf das Display bezogen). Es handelt sich hier wohlgemerkt nicht um ein OLED, sonder um ein iPS mit der Retina-Technologie. Eigentlich völlig ausreichend. Wenn die in 2022 kommenden, neuen iMac 30"er dann über eine miniLED, statt konventioneller LED Hinterbeleuchtung verfügen werden, bei ggf. günstigeren Preisen ggü. der jetzigen 27"er = umso besser.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Darum geht es mir nicht (Schwarzwert eines OLED), sondern um die allgemeine Bildqualität, bestehend aus:

die intressiert mich aber auch nicht - schon alleine weil es eh erst in 4-5 jahren verfügbar sein wird.

mir ist schon klar, das ein bugatti schneller als ein ferrari ist, aber man findet mit beidem keinen parkplatz also nehm ich den bus.

im ergebnis brauche ich nicht der ewerbsarbeit nachgehen um den bugatti zu finanzieren und kann so 24/7 kunst machen.

und diese schrecklichen glasdiplays von apple spiegeln mir viel zu sehr, da sieht man ja garnix mehr wenn die sonne scheint.
 
 


News

Oben