Thunderbolt Interface an PC mit USB C Buchse anschliessen

Hallo,

blöde Frage: ich habe ein Motu ES828 TB Interface und einen PC , der TB kann (aber keine Buchse mit TB Steckerformat hat) und eine USB C Buchse hat. Das Motu kann TB 1 bis 3. Dazu habe ich ein Thunderbolt-Kabel. Ich brauche also einen Adapter. Bisher finde ich nur einen (sündhaft teuren) Apple-Adapter und manchmal den Ratschlag, noch mehr Geld auszugeben und eine USB C / Thunderbolt Dockingstation zu holen. Das finde ich nicht ganz blöd, denn mein Mainboard (X570 Phantom Gaming-ITX/TB3) hat nur recht wenige USB-Anschlüsse.
Der Apple-Adapter ist der einzige, den ich zu den Anforderungen finde - aber vlt suche ich auch falsch.

Aber, geht das mit den Dockingstations überhaupt. Z.B. diese hier (die wird bei Wirecutter empfohlen). Wenn ich das richtig sehe, erfordert die eben einen TB Anschluss am Rechner und keine USB C Buchse - oder geht das in alles Richtungen? Irgendiwe finde ich bei Belkin, OWC usw nur entweder TB-Docks oder USB C Docks, dann aber ohne TB Buchse.

Also klar ist mir: TB ist ein Protokoll, USB auch, USB C ist nur das Steckerformat. Wo es schon Glatteis wird: Wenn ich also eine Dockingstation über USB C anschliesse, übersetzt dann der Rechner was TB ist und was USB? Also, so muss es ja sein, aber ich weiss es eben nicht 100%
(Monitor über TB / oder USB C ist im Moment kein Thema, mein neuer wird über HDMI oder DP angeschlossen; aber wie ginge das überhaupt, wenn ich einen TB Monitor wollte? Ich habe keine Onboard Grafik, sondern eine Grafikkarte, eben nur mit HDMI und DP Anschlüssen - das ginge doch gar nicht, oder?).

Danke für eure Tipps.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Günstig gebraucht gekauft? Weil an sich achtet man doch vor einem Kauf dass auch alles problemlos zusammenpasst ;-)

Aber, geht das mit den Dockingstations überhaupt. Z.B. diese hier (die wird bei Wirecutter empfohlen). Wenn ich das richtig sehe, erfordert die eben einen TB Anschluss am Rechner und keine USB C Buchse - oder geht das in alles Richtungen? Irgendiwe finde ich bei Belkin, OWC usw nur entweder TB-Docks oder USB C Docks, dann aber ohne TB Buchse.
Das hat aber doch auch nur TB USB C Anschlüsse, das wird dir zumindest mit dem Audio Interface nicht weiterhelfen ;-) - aber dir weitere USB Anschlüsse liefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uli_S

|||||
Das Mainboard hat doch einen(!) PCI-Steckplatz lt. Datenblatt.
Eine PCI-Thunderbold-Karte liegt zwischen 40,- und 85,- Euro.

Das dürfte deutlich weniger Probleme geben als irgendwelche Adapter, Umsetzer, Docking-Stations etc.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das Board hat sogar eine Thunderbolt USB-C Buchse, er brauch' imho nur das passende Kabel. Wobei ich keine Ahnung hab' wie der Stecker sich nennt, pre USB-C. Edit: Thunderbolt 2 schätze ich mal, der Adapter kostet ca. €50.




 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

blöde Frage: ich habe ein Motu ES828 TB Interface und einen PC , der TB kann (aber keine Buchse mit TB Steckerformat hat) und eine USB C Buchse hat. Das Motu kann TB 1 bis 3. Dazu habe ich ein Thunderbolt-Kabel. Ich brauche also einen Adapter. Bisher finde ich nur einen (sündhaft teuren) Apple-Adapter und manchmal den Ratschlag, noch mehr Geld auszugeben und eine USB C / Thunderbolt Dockingstation zu holen. Das finde ich nicht ganz blöd, denn mein Mainboard (X570 Phantom Gaming-ITX/TB3) hat nur recht wenige USB-Anschlüsse.
Der Apple-Adapter ist der einzige, den ich zu den Anforderungen finde - aber vlt suche ich auch falsch.

Aber, geht das mit den Dockingstations überhaupt. Z.B. diese hier (die wird bei Wirecutter empfohlen). Wenn ich das richtig sehe, erfordert die eben einen TB Anschluss am Rechner und keine USB C Buchse - oder geht das in alles Richtungen? Irgendiwe finde ich bei Belkin, OWC usw nur entweder TB-Docks oder USB C Docks, dann aber ohne TB Buchse.

Also klar ist mir: TB ist ein Protokoll, USB auch, USB C ist nur das Steckerformat. Wo es schon Glatteis wird: Wenn ich also eine Dockingstation über USB C anschliesse, übersetzt dann der Rechner was TB ist und was USB? Also, so muss es ja sein, aber ich weiss es eben nicht 100%
(Monitor über TB / oder USB C ist im Moment kein Thema, mein neuer wird über HDMI oder DP angeschlossen; aber wie ginge das überhaupt, wenn ich einen TB Monitor wollte? Ich habe keine Onboard Grafik, sondern eine Grafikkarte, eben nur mit HDMI und DP Anschlüssen - das ginge doch gar nicht, oder?).

Danke für eure Tipps.
MOTU ES828 hat TB 1 bis 2 (nicht TB 3)
 
Günstig gebraucht gekauft?
:) Nee, ich gestehe, ganz bewusst und neu... Und erst mit dem Kabel in der Hand unterm Tisch gemerkt, dass "Thunderbolt 1, compatible with Tunderbolt 2 and 3" (Motu) und "1 x USB 3.2 Gen2 Thunderbolt™ 3 Type-C Port" (Asrock) eben nicht zusammenpassen.

Wenn ich das richtig verstehe gibt es für Thunderbolt 1 und 2 den eigenen Stecker (der mit dem Blitz) und erst ab 3 den USB C Stecker. (und wenn der auch einen Blitz hat kann das Kabel auch TB)

Am Markt gibt es Tonnen von USB C Docks und genügend Thunderbolt Docks - aber bisher finde ich nur genau den einen Apple Adapter, der beide Welten verbindet.

Das Mainboard hat doch einen(!) PCI-Steckplatz lt. Datenblatt.
Wie @Summa schon richtig erklärt hat, hat das MB eben Tunderbolt schon "on board" - aber eben nur mit einer USB C Buchse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uli_S

|||||
Evtl. einfach mal Klemm anrufen oder anmailen? www.klemm-music.de
Die sind der der deutsche Distributor und sollten Dir ggf. auch mit einem Kabel helfen können.

Alternativ kann man ja auch den USB-Anschluss des Interfaces nutzen.
 
Du brauchst Adapter TB2 auf TB3 und Thunderbolt-Kabel TB2(kommt teuer) zusammen.
danke, ja, das scheint die einzige Option zu sein. Kabel hab ich schon (gleich zum Interface mitgekauft).

Fühlt sich nur irgendwie komisch an, dass nur ein einziges Teil zu kaufen gibt... Eben, ein Dock wäre ja noch schön gewesen.
 

Tom Flair

Moderator
Wie @Summa schon richtig erklärt hat, hat das MB eben Tunderbolt schon "on board" - aber eben nur mit einer USB C Buchse.
[/QUOTE]

Das ist nicht "nur" sondern so wie es sein soll - dass das Protokoll diesen Steckertyp verwendet hast Du ja selber im Erstpost schon erwähnt.


TB 1 und 2 haben den selben Stecker und TB 3 ist immer - vom Protokoll - abwärtskompatibel.

Zu den Adaptern: entweder ein teures Dock, Apple Adapter, oder einen Adapter von Startech...
 

Tom Flair

Moderator

und / oder soviel zu "sündhaft teuer" ;-)


Ich habe beide - wenn ich mich nicht irre dann macht der Startech aber am Mac Probleme, weil in dem Fall der besagte Mac den TB 2 Anschluss hat.

Nun habe ich grade beide Adapter in einer noch "komplexeren" Kette am PC mit TB 3 probiert und dort gehen beide.

TB 3 PC -> Adapter TB 3 auf TB 2 -> Adapter TB 2 auf FW 800 -> Kabel TB 800 auf TB 400

geht.
 
danke nochmal allen & @Tom Flair fürs testen.; eigentlich hab ich immer Angst vor solchen Adapter-Ketten, aber warum nicht, wenn's funktioniert. FW ginge ja auch, stimmt, dann könnte ich mal testen, ob mein altes Onyx 1602 zusätzliche Eingänge liefern könnte - obwohl das ja unter Windows neben anderen Interfaces nicht funktionieren sollte.

Ich hab jetzt mal den Apple-Adapter bestellt.

Und... der Wald mit den Bäumen. Ich könnte ja immer noch ein Dock verwenden. Rechner -> USB C out -> TB Dock -> und da die nur TB 3/USB C Ports hätte dahinter dann mit Adaptern arbeiten.

Aber mal grundsätzlich: Wenn ich so eine TB Dockingstation einsetzen würde, die hat ja zB auch USB A Ports - kann ich daran USB-Geräte anschliessen? Also geht dann alles über TB in den Rechner und der regelt das? Wenn ich wisst was ich mene bzw. nicht ganz verstehe. Wenn das so wäre könnte ich ja die "nur" 2 bzw. 3 USB Ports entlasten.
 

Tom Flair

Moderator
danke nochmal allen & @Tom Flair fürs testen.; eigentlich hab ich immer Angst vor solchen Adapter-Ketten, aber warum nicht, wenn's funktioniert. FW ginge ja auch, stimmt, dann könnte ich mal testen, ob mein altes Onyx 1602 zusätzliche Eingänge liefern könnte - obwohl das ja unter Windows neben anderen Interfaces nicht funktionieren sollte.

Ich hab jetzt mal den Apple-Adapter bestellt.

Und... der Wald mit den Bäumen. Ich könnte ja immer noch ein Dock verwenden. Rechner -> USB C out -> TB Dock -> und da die nur TB 3/USB C Ports hätte dahinter dann mit Adaptern arbeiten.

Aber mal grundsätzlich: Wenn ich so eine TB Dockingstation einsetzen würde, die hat ja zB auch USB A Ports - kann ich daran USB-Geräte anschliessen? Also geht dann alles über TB in den Rechner und der regelt das? Wenn ich wisst was ich mene bzw. nicht ganz verstehe. Wenn das so wäre könnte ich ja die "nur" 2 bzw. 3 USB Ports entlasten.
Also um es etwas sehr vereinfacht darzustellen ist der TB 3 Port sowas wie ein auf extern gelegter PCI-e Port und dadurch ist der in Bezug auf Protokolle und Anschlusstypen flexibeler als alle anderen Schnittstellen. Aus diesem Grund kann dann eben so ein Dock auch USB 3 Ports, HDMI, Display Port, Audio, FW etc.. alles sehr effizient über dieses Protokoll mit hoher Datenbandbrite zu gleich fahren.

Was ich aber schade finde ist, dass es kaum Docks gibt bei denen man auch noch einen TB 3 Hub dabei hat - in aller Regel haben die immer nur einen einzigen weiteren TB 3 Port und die wenigsten Geräte haben selber ein pass through, wodurch dann oft nach einem Gerät schon Schluss ist und man trotz Dock nach wie vor nur EIN echtes TB 3 Gerät anhängen kann.

Zumindest mein UAD Apollo X8 hat die Möglichkeit ein weiteres Gerät an TB 3 anzuhängen, da I/O vorhanden, aber es fühlt sich irgendwie falsch an eine super schnelle NVME SSD hinter ein Audiointerface zu hängen :)
 

Tom Flair

Moderator
Aber mal grundsätzlich: Wenn ich so eine TB Dockingstation einsetzen würde, die hat ja zB auch USB A Ports - kann ich daran USB-Geräte anschliessen? Also geht dann alles über TB in den Rechner und der regelt das? Wenn ich wisst was ich mene bzw. nicht ganz verstehe. Wenn das so wäre könnte ich ja die "nur" 2 bzw. 3 USB Ports entlasten.
Falls das oben nicht richtig zur Geltung gekommen sein sollte:

Ja, sobald Du so einen Thunderbolt 3 Dock an einen TB 3 Anschluss - Achtung, oben fiel "USB-C", aber das muss man wirklich aufpassen was man nun hat :) - angesteckt hast checkt der Computer das und es scheint nicht das Dock als Gesamtgerät auf sondern sämtliche Ports die das Dock bietet sind ganz normale Devices im System.

Man muss da dann auch nichts extra konfigureiren oder zuteilen.

Das ist eben ähnlich als würdest Du eine Multifunktionskarte per PCI-e verbauen.
 

Uli_S

|||||
Was spricht eigentlich gegen ein normales USB-Kabel vom PC in den USB-Eingang des Interfaces links neben dem Thunderbolt-Anschluss?
 
Was spricht eigentlich gegen ein normales USB-Kabel vom PC in den USB-Eingang des Interfaces links neben dem Thunderbolt-Anschluss?
so hab ich das im Moment als Notlösung... Thunderbolt soll ja noch ein wenig besser sein, geringere Latenz zB. (angelesenes Halbwissen... ;-) ) Nur deshalb habe ich mich für dieses Asrock Mainboard entschieden...
 
@HorstBlond
Aber mal grundsätzlich: Wenn ich so eine TB Dockingstation einsetzen würde, die hat ja zB auch USB A Ports - kann ich daran USB-Geräte anschliessen? Also geht dann alles über TB in den Rechner und der regelt das? Wenn ich wisst was ich mene bzw. nicht ganz verstehe. Wenn das so wäre könnte ich ja die "nur" 2 bzw. 3 USB Ports entlasten.

Ja das geht: USB 2/3/3.1 Gen 1und2/Thunderbolt Festplatte, usw. Kartenlesegerät. Audio In-Out.Monitor.


Und ja:Wenn Dock, dann also eine Thunderbolt-Dockingstation und keine USB C
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom Flair

Moderator
danke @Tom Flair . Hilfreiche Bestätigung. Wenn Dock, dann also eine Thunderbolt-Dockingstation und keine USB C?
Also - für mich - definitiv Thunderbolt, denn über USB sizt das ganze in der Hierarchie weiter hinten und ist wohl auch Treibertechnisch mehrschichtiger.

Es kann aber auch, sein dass ich da nicht ganz up to date bin - aber USB ist halt USB ich denke nicht, dass man bei USB 3 oder 3.1 da die prinzipelle Architektur geändert hat.

Die Latenzen sollte per TB schon besser sein als via USB - auch wenn RME zum Beispiel auch für USB sehr performante Treiber hat, aber bei MOTU weiss ich das nicht.

Jedenfalls ist TB robuster und mit Sicherheit deutlich höher priorisiert - ich würde bei Wahlmöglichkeit auch immer TB nehmen, selbst wenn es durchaus genug Szenerien gibt wo das in der Praxis nicht merkbar sein wird. Das hängt stark von Deinem Workflow ab und wie und ob man externe Hardware einbindet.
 
Update.. Wieder einer dieser gebrauchten Abende... Der bestellte Apple-Adapter ist angekommen, nochmal eben schnell runter ins Studio und schnell das Interface von USB zu Thunderbolt umhängen. Denkste...

Das Motu 828ES wird vom (Asrock) Thunderbolt-Treiber zwar erkannt - aber das war's dann auch schon. Der Treiber gibt beim Starten vom Rechner eine Warnng raus, dass das Device nicht richtig funktionieren könnte. Simmt :sad: Es wird erkannt an "Thunderbolt Port 1", aber es sei "nicht ausdrücklich für Windows zugelassen". Die Motu Discovery Software findet das Gerät dann nicht. hab alles probiert. TB ist im Bios enabled, den Treiber (von Asrock) und Motu hab ich mehrfach deinstaliiert nd wieder installiert. Nix scheint zu helfen. Habt ihr eine Idee? Ich schreibe gerne mal, dass an dem Gerücht, Motu könne könne keine Windows Treiber nichts mehr dran sei - und nun das... Okay, vlt liegts auch an Asrock...

P.S. an USB funktionert es. Standalone auch. Das Problem scheint TB zu sein.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht hilt dir das weiter, der Herr musste erst die Intel Thunderbolt Treiber von der ASROCK Page installieren, damit sein MOTU Interface funktionierte.


Das müsste in deinem Fall auf folgender Page zu finden sein:

 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man so ein System fertig zusammengebaut kauft, sind normalerweise auch alle nötigen Treiber installiert.
 
Intel Thunderbolt Treiber von der ASROCK Page installieren
danke Dir - das hatte ich gemacht, glaub hab's oben falsch geschrieben, der TB Treiber ist von Intel und nicht von Asrock selber. Das ist also in meinem Fall nicht das Problem :sad: P.s. aber ich such nochmal, ob es bei Intel vlt eine neuere Version gibt. Meine ist von Juni 2019.

am Mac steckt man das Interface einfach an und fertig ... da brauchst keinen thread
danke für diese freundliche Produkt- und Kaufempfehlung :)

Aber, Apple braucht schon auch "Treiber"... Die sind nur schon onboard...

Und, aprospos Apple... Ich hatte das Problem auch im Motunation Forum gepostet, und da ist bisher der einzige Hinweis, dass der Apple-Adapter Probleme mache... und man sollce Startech oder so probieren... Puh, zum Glück habe ich beim Amaton bestellt...
 

Tom Flair

Moderator
Es macht aber wenig Sinn dass der Adapter grade nur mit MOTU Probleme machen sollte.

Wie ich schreib funktioniert der hier am Dell XPS und mit dem Interface von UAD einwandfrei.

Der Adapter selber sollte auch "transparent" sein - entweder der geht oder eben nicht, und wenn er aufscheint dann funktioniert der auch.

Und zu den Warnungen bezüglich Thunderbolt: die habe ich auch immer wieder mal - oft weiss man gar nicht warum, aber bei mir bewirken die nichts Negatives.

Im BIOS kann man meist mehr enstellen als nur "an oder aus" ich würde mal alle Berechtigungen für Thunderbolt freischalten und in Windows die User Account Control checken.

Neben den aktuellsten Thunderbolt Treiber empfehle ich besonders zu prüfen, ob das Mainboard die aktuellste BIOS Version oben hat.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das könnte auch für Audio Interfaces gelten:

Unsere Thunderbolt 3-Speichergeräte sind für die Verwendung mit Windows-PCs mit Thunderbolt 3-Anschlüssen zertifiziert. Es kann jedoch zwischen dem Speichergerät und dem Thunderbolt 3-Anschluss eines Windows-PCs zu Verbindungsproblemen kommen. Besuchen Sie deshalb vor der Einrichtung Ihres Thunderbolt 3-Speichergeräts die Website Ihres PC-Herstellers, um die folgenden Programme Ihres Windows-PCs auf die neuesten Versionen zu aktualisieren:



  • BIOS
  • Thunderbolt 3-Firmware
  • Thunderbolt 3-Treiber


Stellen Sie zudem sicher, dass Ihr PC über die aktuellste Version von Windows 10 verfügt.
 

Kevinside

|||||
Der Apple Adapter mag teuer sein, aber er funktioniert... sprich TB3 auf TB2.... Ich habe ihn selbst getestet an Mac und PC... Keine Probleme mit meinen HD Native Thunderbolt...

PS: Apple braucht keine Treiber :) Noch sind es die Kernel Extensions (Big Sur wird das ändern...) Bei Apple funtktioniert TB3 und AVB halt out of the box....während man in der Windows Welt auf die original Intel Driver angewiesen ist... TB ist closed source, sprich nur Intel kann Treiber liefern...und AVB geht unter Windows gar nicht :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben