Granular Tool Space Craft

Man muss es leider kaufen um das zu probieren, vielleicht kann jemand was sagen - allerdings - sobald man nicht mit dem Keyboard spielen kann, wäre das für mich bereits im Bereich - "wozu dann eigentlich"?
Vielleicht gibts ja jemanden, sieht aber irgendwie "gut" aus..
 

oli

|||||||||||
Darf ich hier den Link zum entsprechenden Audiobus-Forumsthread verlinken, denn da sind einige Videos und Soundbeispiele enthalten.
Evtl. hört man dort auch mal das Ausgangsmaterial...

Viele der Heavy-iPad-User sind ziemlich begeistert davon und nennen die App einen "Instant-Classic".
Der Entwickler, der sich witzigerweise wohl auf iOS nicht so auskennt, meldet sich da auch öfters zu Wort.
Er hatte das ursprünglich in Reaktor programmiert und nun mittels Juce ( https://juce.com/ ) auf iOS portiert.
https://forum.audiob.us/discussion/26856/whats-this-about-spacecraft-granular
 
Zuletzt bearbeitet:

oli

|||||||||||
Auf Seite 14 erwähnt einer diese Funktion als Feature Request, wenn ich nicht daneben liege:
"Option for real-time transpose sequence via midi keyboard root note."
Der Entwickler scheint gerade die Audioshare- und AU-Implementierung als wichtigste Punkte priorisiert zu haben.
Er wirkt aber auch ziemlich offen und interessiert, von daher könnte die Transponier-Funktion noch eingebaut werden, falls genug Leute diesen Feature Request hätten.
Aber was mir dazu noch einfällt: Könnte man das nicht auch über einen externen Sequencer (im iPad) transponieren? (z.B. mit der Fugue Machine)
 
Ah, danke
Ja, wenn das kommt will ich das - bis dahin noch nicht. Weil mit einer Tonhöhe kann ich das nicht unbedingt musikalisch sinnvoll nutzen.
Außer für Sprachsamples und Noises - unnötig eingeschränkt. Aber scheint ein nettes Tool, auch in der Qualität.

Daher auch mein Posting, weil war mir irgendwie sympathisch ..
Extern? Das wäre ja schon per se doof, weil dann hat eine App oder Synth den Sinn verfehlt - weil der Aufwand dann groß ist - denke die App muss schon selbst transponieren können, das ist ja nicht direkt ein ausgefallener Wunsch und das per MIDI bzw in. Keyboard zu steuern auch nicht.

Gibt noch 2-3 andere Tools die ohne Tonhöhensteuerung auskommen, aber die Ergebnisse dürften dann auch eher atonal bleiben.
 
Das mit der Tonhöhe ist übrigens ungewöhnlich gelöst, man kann sehr wohl tonal spielen und das passiert über einen Sequencer und eines der Minifenster - Nur, falls das jemand wissen wollte.

Sehr schönes Tool, hat mich direkt angesprochen und ist so ein bisschen das Gegenstück zu Borderlands.
 
ja, div. Cloudias - wenns mal geladen ist, gehts aber auch in den Speicher des iPads. Muss man ausprobieren mit iTunes,

es gibt eine Option "auf meinem iPad" darin tauchen komischerweise auch Ordner anderer Apps auf, ..
iMPC2 ist da auch drin und dessen iTunes Import taucht auf. dh - da könnte man… dh da werde ich…
 

betadecay

||||||||||
Na schön, nun hab ich die blöde iCloudia eben auch und kann damit meine Samples importieren. Coole Sache das. Was ich nicht gefunden habe: kann ich meine Einstellungen als Preset speichern?
 
Das mit dem direkten Upload via iTunes klappt ohne Probleme. Werden dann einfach gelistet, man muss nur mind 1 Sound hochladen, damit ein Ordner entsteht.
 

Lauflicht

x0x forever
Als neuer iPad Besitzer probiere ich das doch direkt mal aus. Ableton Link in einem Host wie z.B. AUM soll gehen. Das wär doch eine gute Kombo mit der MPC Live. Aber direkt Samplen kann Space Craft nicht, oder?!
 

deeptune

|||||
Das official Promo Video ist sehr hübsch und eine Augenweide. Habe die APP seit einigen Wochen auf IPad-Pro und IPhone laufen und es ist ein Riesenspaß und definitiv eine der Besten, die es gibt :huepf:
 

oli

|||||||||||
Gibt ein Update:
http://discchord.com/appnews/2018/10/08/spacecraft-granular-synth-update

What's new in SpaceCraft Granular Synth v1.0.5:
The biggest update yet, by far! V1.0.5

- MIDI mode: velocity sensitive notes can be played via midi (use hardware midi controller, AUv3 host on-screen keyboard or another midi sequencer) with chromatic sequencer showing all 128 midi notes, notes reset button, latch mode button, midi notes amplitude envelope with Attack/Release XY-pad
- New MPE mode: accepts multi-channel MPE input for per note amplitude (pressure) and per-note grain modulation (slide). Ideal for Roli Seaboard !
- Parameter state-saving and preset file import/export (audio samples must be loaded manually)
- New Live Sampling Mode allows you to record (and monitor) audio input and granularise in real-time!
- Added new automatable parameters that can be controlled via an AUv3 host (including record and monitor)
- Option to manually export audio sample (use this to save any recorded audio)
- Double tap range (top) to view entire audio sample, double tap again to zoom on the region at play-head location
- Tempo sync now includes triplets and frequency band visualisation
- LFO enhancements: now tempo synced and behaves more musically at higher frequencies
- Arpeggiator enhancements: smoother transition when changing grain frequency and notes no longer jump around when adding notes
- New advanced settings pane: option to force stereo input (many more advanced settings options coming in future updates!)

Bug fixes and stability improvements:
- Memory and performance optimisations: now 2 instances possible in all hosts, 3 in AUM!
- Fixed bug where SC would crash if the AUv3 window was closed when the file chooser (white window) was open
 

zinggblip

||||||||||
Hab mir gestern auch mal n ios Gerät gekauft , iPad 3 \ 32gb für 120€.

Insbesondere für die Granular Sampler\Synth und allgemein Sampler etc.

Die iPads klingen einfach toll und für Android gibt es im Audiobereich einfach nicht so viel.

Tardigrain und Nanostudio funktionieren auch sehr gut und flüssig.

---Leider läuft SpacCraft auf dem iPad 3 nicht gut, die Gui hängt sehr hinterher und knackt sehr viel .

Wenn Mensch nur einen "Slot" laufen lässt kann das irgentwie noch als charmant retro durchgehen aber wenn Mensch beide "Slots" laufen lässt hat der richtige Aussetzer.

Wenn dann noch mehr als 4-5 Noten getriggert werde ist das Auditive Diashow.

---Ich schreibe das weil ja vieleicht jemand auch noch die Generation 3 iPads nutz.

Ist zwar kein riesen Verlust bei 5,49€ aber trotzem schade.

In den Spezifikationen im AppStore steht iOS 9.3 oder höher, das kanns also nicht sein.

---eine OT Frage: nutzt jemand Samplr auf seinem iPad 3 und kann mir sagen ob das flüssig läuft ?

Lg
 

deeptune

|||||
Wieso Mensch...? na egal.
Also: dein Problem wird primär nicht an der IOS-Version liegen, sondern an der Hardwareperformance, die ein altes IPad3 zu bieten hat und die ist gegenüber den aktuellen IPad/IPhone Versionen schon ziemlich schnaaaarrrch. Diese tricky Granular Apps benötigen Rechenpower und die hast du offensichtlich mit nem alten 3er nicht - tut mr leid.

Generell: wenn du mit den aktuellen Audio-Apps für IOS musikzieren willst, wirst du mit einem IPad älter 4 Jahre immer wieder probleme bekommen.

Spacecraft läuft auf meinem IPad Mini2 (Jahrgang 2013 A7-Prozessor) gerade noch so flüssig, dein 3er IPad hat nur nen A5-Prozessor, das ist wohl das Ende der Fahnenstange
 
Zuletzt bearbeitet:

zinggblip

||||||||||
Wieso Mensch...? na egal.
Also: dein Problem wird primär nicht an der IOS-Version liegen, sondern an der Hardwareperformance, die ein altes IPad3 zu bieten hat und die ist gegenüber den aktuellen IPad/IPhone Versionen schon ziemlich schnaaaarrrch. Diese tricky Granular Apps benötigen Rechenpower und die hast du offensichtlich mit nem alten 3er nicht - tut mr leid.

Generell: wenn du mit den aktuellen Audio-Apps für IOS musikzieren willst, wirst du mit einem IPad älter 4 Jahre immer wieder probleme bekommen.

Spacecraft läuft auf meinem IPad Mini2 (Jahrgang 2013 A7-Prozessor) gerade noch so flüssig, dein 3er IPad hat nur nen A5-Prozessor, das ist wohl das Ende der Fahnenstange
Ja so ist das !

Ich dachte SpaceCraft wäre was älteres , isses aber wohl nicht ?!

"Mensch" hat was mit Transgender zu tun, ist neutraler.
 

deeptune

|||||
:huepf: ja cool, dann könnte ich mir vorstellen, dass SamplR vielleicht auch läuft, wenn die Samples nicht zu lang sind, denn die alten Pads haben ja nicht nur eine ältere /weniger performante CPU, sondern auch weniger RAM - da werden kürzere Samples ggf. hilfreich sein.
Good luck
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben