Groovebox (Hardware) statt (Software) PC!

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von sinot, 27. November 2006.

  1. sinot

    sinot -

    hi,

    also ich habe das wochenende damit verbracht ne bass-drumline zu erstellen und diese mit Sounds vollzuauen aber habe nichts zustande bringen können wo ich sage könnte klingt ok, einfachheitshalber dachte ich fängste mal mit techno an. Ich werde das gefühl nicht los das es wesentlich effektiver und einfacher ist mit einer Groovebox also ein externes Gerät sowas zu machen.

    Denn ich denke das ist absolut falsch was ich mache in dem ich jeden drum / bass eigenhändig auf seinen platz schiebe (oder mit nem appregiator im synthie was aber in einer unsynchronen Phase endet) statt das ein fertigprogrammiertes Gerät das alles entsprechend Takt/Rythmus macht und ich nur die Sounds aussuche und diese dann bestücke (falles dem so sein sollte da ich es nicht weiß sondern eher vermute).

    Oder wie macht man sowas unkompliziert? Ich habe es eigentlich für etwas einfacher gehalten. Eigentlich bin ich zufrieden mit dem Synthie und nem PC + Steinberg Software zu arbeiten die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

    Aber irgendwie fehlt mir der direkte Zugang sowie Ergebnisse wo ich direkt hören kann was sache ist.

    Kann mir jemand hilfreiche Tipps geben oder mir sagen wie man sowas eventuell angeht, danke.

    Ansonsten muss ich wohl oder übel probieren und testen ohne Ende bis mal ein guter Weg gefunden ist. Elektronische Soundkulissen mit frei erfundenen Beats, drums usw. sind kein Problem aber so vordefiniertes macht mir Probleme.

    mfg sinot
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sone Box ist schon irgendwie schneller.. aber mit Cubase kommt man ansich auch rel. schnell vorran, solang du Realtimeeinspielung verwendest.. Step dauert da was länger..
     
  3. sinot

    sinot -

    das die letztere länger dauert habe ich gemerkt und einspielen ist mir irgendwie unsauber bzw. nicht taktgenau, zumindest kommt es mit so vor oder drückst du auf zeichen ne taste und machst das 3 Minuten lang mit paar wechseln?

    Wie machst du sowas wenn ich fragen darf? Einspielen bis alles grob fertig ist und dann Unebenheiten zurechtschieben......

    mfg sinot
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    viel mit den tribes.. da drück ich nur auf knöpfchen und nehme realtime und/oder step.. das geht sehr schnell..

    ansonsten logic oder live, cubase hab ich nicht.. dort aber nie per maus, weil die editoren eher für realtime gemacht sind.. geht aber auch dort als step-.. im pianorollen-dings von live zB..
     
  5. sinot

    sinot -

    tribes -> ?

    und was meinst du damit das ich es nicht per maus machen soll usw., versteh ich nicht ganz.

    mfg sinot
     
  6. Neo

    Neo aktiviert

    Das wird wohl jeder unterschiedlich machen, ich spiele von Hand ein und manchmal quantisiere ich danach noch. Wobei ich, wenn es nicht auf den Punkt sein soll, nur annähernd quantisiere. Meistens spiele ich aber so, das ich es stehenlassen kann.

    Quantisieren ist eine Funktion die alles was eingespielt wird auf ein Raster rückt. Wie sehr bzw. genau das passiert, kannst du eingeben. Einfach mal im Manual schauen.
     
  7. sinot

    sinot -

    aha das wort ist mal über meine augen gewandert aber zu dem zeitpunkt war mir dessen bedeutung nicht bewußt :D., danke für den Hinweis.....

    mfg sinot
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    tribes => Korg <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a>

    DAS MUSS NICHT FÜR JEDEN SO SEIN, du fragtest ja nach "bei mir" und wie schnell.. und ich finde in den <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> gehts sehr schnell.. aber mit soft geht das schon auch..

    Quantisieren: Nunja, ein Step<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> mit Lauflicht quantisiert quasi generell, da es ja nur mit 16 Steps arbeitet.. 192 steps pro Takt, wie beim Spectralis erweitern aber schon die Möglichkeiten aber auch die denkbare Ungenauigkeit..

    Siehe Neos Posting..

    Es gibt auch verschiedene Quantisierungsraster.. zB 8tel oder 16tel.. und natürlich kannst du das in Software genauso einfach hinbekommen..
     
  9. sinot

    sinot -

    ja gut ok ich werde demnächst mal ein teststück oder so posten wenn ich was annähernd gescheites fertighabe.

    .... fällt mir so spontan ein, ich glaub ich geh ma in den Musikladen in der Nähe und frag mal nach ob ich da irgendwelche Grooveboxen und ähnliches mal ausprobiern darf und verbringe mal 1 - 2 Std. dort.

    ansonsten danke für eure aufmerksamkeit und hilfen sowie den folgenden......

    mfg sinot
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, manchmal ist etwas Einarbeiten auch hilfreich.. REl. spontan sind die Tribes aber sicher.. Und schnell erlernbar..
     
  11. sinot

    sinot -

    Was mich stört ist das man für jeden Bereich ein eigenes Programm braut bzw. hardware wobei letzteres ein teures Vergnügen ist (das erste eigentlich auch).

    Momentan weiß ich nicht was ich zuerst lernen soll da alles miteinander verknüpft ist. Daher komme ich nur sehr zögernd voran und der erste Track liegt in ungreifbarer ferne.

    aber ich bin zuversichtlich und werde mich irgendwie durchschlängeln........wenns sein muss.

    mfg sinot
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bereich? Nö, man braucht weder für GEnre X ein anderes Teil als für Genre Y noch einen anderen Synthesizer.. Mit Cubase kann man hervorragend Techno produzieren.. ebenso mit den Tribes.. (als Beispiel)..
     
  13. sinot

    sinot -

    Nicht genre sonder was ich meine ist für jeden Produktionsbereich also Instrumente worin man sich einarbeiten muss.

    mfg sinot
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Achso, nunja.. Das ist schon so, fällt uns aber allen unterschiedlich leicht..
     
  15. sinot

    sinot -

    so wissensfütterung wäre praktisch. angestöpselt an ein kabel und das wissen wird transferiert so dass man alles binnen paar Minuten weiß und kann.

    mfg sinot
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    "wer lernt mich das" - nunja ein bisschen muss man eben schon investieren.. speziell die tribes sind aber wirklich nicht besonders kompliziert und innerhalb weniger minuten zu verstehen.. (imho)
     
  17. naja, du könntest auch hardware Sequencer für cubase einsetzen dann hast du beides zb.sq-16 ,tr-70(2)7oder eine von den tribes für die drums und einen maq 16/3,p3,schrittmacher usw.für die synth line´s.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    maq, schrittmacher und tribes unterscheiden sich teils erheblich in möglichkeiten und steuerung..
     
  19. jo,war ne auswahl..eben jeder nach seinem geschmack...
     
  20. sinot

    sinot -

    noch eine Frage: Ich würde mal gerne so zuhause verschiedene Geräte ausprobieren und habe eventuell ne Möglichkeit dazu und wollte mal wissen wo ich die Groovebox oder ähnliches anschließe bzw. kann mit jemand (vielleicht mit bildern) schildern wie eigentlich so ein Aufbau von einem kleinen Studio mit diversen Geräten aussieht?

    k.a vielleicht will ich ja irgendwann ein externes effektgerät holen oder ähnliches nur wüßte ich da zum Beispiel nicht was ich dafür brauche um es zu betreiben oder wo man sowas zwischenschließt.

    mfg sinot
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    die GBs gehen ganz allein, mit midi kannst du natürlich software steuern midi out der box in midi in des rechners.. und evtl umgekehrt: midi out des rechners in midi in der gb. das wars dann schon..

    audio: naja, halt 2 audiokabel ins pult, das wars..
     
  22. sinot

    sinot -

    also midi in von der soundkarte und wie ist das mit audiokabeln gemeint was hat die box für eingänge?. muss ich die klinke anschlüße die ich für den synthesizer verwende an die box anschließen oder was meinst du konkret.

    es sollte schon ne art kreislauf bilden.....

    mfg sinot
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    die box hat max je nach typ 2 klinken als eingänge..

    nunja, was audio ist, ist klar. oder und das man audio zum hören auf 2 kanäle zusammenmischt ist auch klar, oder?

    kreislauf: nur keine midiloops bauen, weil das ein problem sein kann..
    aber so wie beschrieben ist da kein problem..

    was soll denn die gb so befiltern und beEffekten?..
     
  24. sinot

    sinot -

    ???? eigentlich brauche ICH antworten.........warum filtern? naja halt zum probieren ob ich auf diese art bessere resultate bekommen und diese arbeitsweise mit so ner box vielleicht besser.

    mfg sinot
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    ext. filterung ist nicht immer gut, es ist oft besser, wenn die maschine, mit der du eh arbeitest dafür verwenden kannst, insbesondere live.
     
  26. sinot

    sinot -

    juhu, ich hab's ist ja einfach groovy, sahnig. ist doch nicht so übel mit den beats, snares für techno.

    erst jetzt merke ich das die ganzen hochgelobten Tracks eigentlich stinkeeinfach gestrickt sind wenn man genau hinhört oder versucht sich an diesen Beispielen zu orientieren und nachzumachen.

    allerdings muss man halt zusehen das ganz gleich was man macht in einem gewissen rythmus bzw. Zyklus entsprechend der beats abläuft, sprich man kann sich nicht frei austoben aber interessant.....

    und kann es sein das eigentlich sehr sehr viele Tracks mehr oder weniger schneller sind eventuell langsamer?

    Denn wenn ich meines mit anderen vergleich von der geschwindigkeit her hängt es entweder nach 20 Sekunden hinterher oder wird etwas schneller.

    mfg sinot
     

Diese Seite empfehlen