Günstige Alternative für Analoge Subbässe

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von click808, 17. Januar 2006.

  1. click808

    click808 Tach

    Hi und erstmal ein gutes Neues Jahr.

    Ich würde ne billige Alternative für Subbässe suchen.

    Preis so um die 200 bis höchstens 300 Euro.

    Mein MS-10 macht zwar schöne tiefe Bässe, aber ich wollte mal was anderes.

    Vom Klangbild sollte er so in Richtung Sequential und Roland gehen.

    Sollte halt auch ne schöne TR-808 Bassdrum emulieren können.

    Ansteuern sollte man ihn auch können, triggern halt.

    Danke und Gruss

    Markus
     
  2. Jörg

    Jörg |

    SH-09 fällt mir da ein
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Guter Tipp! Zusätzlich auch als simple, aber gute Filterbox zu gebrauchen...

    Würde ich ebenfalls zu raten.

    Achja, und Waldorf Pulse, auch immer gern genommen. Bässe sind zwar ultratief, aber auch etwas trocken, spröde vom Grundsound her.
     
  4. ich hab aus meinem Mono/Poly fiese fiese Subbaesse rausgeholt

    aus m SCi Pro One auch - waren aber nicht ganz so wuchtig
    (letzteren kann man auch als Filterbank nutzen)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Verstaerker: Die beiden sind auch cool, aber man beachte folgendes:

    ;-)
     
  6. cereal

    cereal Tach

    Roland SH-101 od. MC-202 könnten in diesem Preisbereich auch zu haben sein. Die sind IMO auch recht gut für Subbass-Zeugs (zumindest der MC-202, aber der 101 sollte ja klanglich in etwa dasselbe sein).
     
  7. ups uebersehen :oops:
     
  8. Sandor

    Sandor Tach


    Was Subbässe angeht würde ich jedoch eher zum SH 101 raten, der MC 202 klang für mich immer etwas dünner als ne 101, jedoch hat der MC 202 nette Spielereien Accent und Slide und Sequencer aus gedähnteren,( der is aber meiner seits gesehen, nicht so programmier bfreundlich , bin aber auch ein fan von tr lauflicht Sequencern).

    Die SH 09 is auch nicht verkehrt kann das auch sehr gut mit dem sub, jedoch kriegt man die eher seltener zur zeit als ne sh 101 und in den meisten fällen auch nur über 300.

    MFB Synth 1 wäre da gebraucht auch ne möglichkeit, mit seinen 3osz tief gestimmt geht da auch einiges in die richtung.


    Gruss
    Sandor
     
  9. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    *kopfnick*
     
  10. click808

    click808 Tach

    Hi,

    danke mal für die Antworten.

    Sh-09 ist in der engeren Auswahl.

    SH-101 hatte ich schon mal und war irgendwie nich so begeistert.

    Die 09 ist dem SH-2000 vom Klang her sehr ähnlich und der 2000er Sound gefällt mir sehr gut .

    Danke schonmal und ne schöne Woche

    Markus
     
  11. Ich fand den 09 nicht wirklich dick (spielte jedoch erst einmal darauf). Jedenfalls keineswegs dicker als den Yamaha CS-5 (und der macht zwar auch Bässe, ist jedoch kein Bass-Monster). Sub-Bässe sollten mit beiden gehen, jedoch nicht so fette wie mit so manch anderem Gerät (was dann auch teurer sein dürfte)

    Manche Orgeln haben richtig fette Fußbässe. Die gibt´s auch machmel für 300 Euro und weniger (sind andererseits groß und schwer).
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sub-Bässe sind doch fast Sinus-förmig, wie soll da überhaupt was fett oder nicht fett sein? :?
     
  13. Ich find, es gibt da deutliche Unterschiede. Reine Sinus-Bässe find ich langweilig. Wenn man vom Sub-Bass den Sinus abzieht, dann bleibt der (IMO) entscheidende Unterschied. Und der kann es in sich haben (zumindest nehme ich das durch Trommelfell und Magengrube deutlich so wahr ;-))

    Wenn´s nicht so wäre, dann würd der Thread auch wenig Sinn machen, zumal sich eine reine Sinuswelle (möglichst ohne Klirr) besser digital erzeugen lässt.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    der sh101 ist später gebaut, klingt aber nicht wirklich doof ;-)
    am besten ist sh2, wenns die sh serie und kompakt sein darf, aber dann nicht billig, weil selten..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> sh serie ist nie falsch *dumdidum*
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Ich habe den SH09 nie in Natura gehört, aber ich mags kaum glauben: Ein alter SH, der nicht dicker sein soll als ein CS5?
    Nichts gegen den CS5 - ich hab einen und find ich richtig klasse - aber im Bassbereich ist der doch für analoge Verhältnisse eher schwachbrüstig.
     
  16. FlouXooom

    FlouXooom Tach

    Fand die Bässe vom Doepfer MS-404 recht gut...und das Ding ist unter 200,- zu haben :)
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    die komplette cs range (das hatten wir schon, gelle?) ist nicht wirklich dick, zwar im bass was ,aber nicht breit..

    sh ist immer besser.. ;-)
    kommt aber drauf an ,was man will und was "subbass" so ist..
    sub kann cs schon..
     
  18. Jörg

    Jörg |

    SH ist nicht immer besser als CS, ach was. Das ist doch höchst subjektiv, lieber Moogulator. ;-)
    Nein, wir müssen uns da nicht einigen. Immer noch nicht. ;-)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    doepfer ms 404 ist wirklich eine gute Idee..
    man hat zwar nicht soviele Möglichkeiten, aber man hat einen Fetten Sound und eine CV/Gate Interface und das LFO ist ja, so glaube ich, auch noch ziemlich schnell...
    ausserdem ist er auch noch nicht so alt(weniger Mängel), wobei die Roland sh serie doch auch sehr robust sein soll...
     
  20. click808

    click808 Tach

    bei mir ist es halt diese tief verwurzelte Liebe zu den Roland Teilen.

    Ich steh einfach auf diesen Sound.

    Ich will den Synth hauptsächlich für Alte Jungle-Bässe.

    Mein Alpha 1 geht da schon in die richtige Ecke, war ja damals einer der Standard Jungle/Gabber Synth.

    Subbass ist ne weite Umschreibung, man kann aus rauschen auch schöne Sachen machen.

    Die Mischung machts einfach.

    SH könnte es schon werden, wenn auch die billigere variante.

    Gruss
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also mein MS-10 ist fetter als mein MS-404 und der MS-10 ist ja auch nich grade für Fettigkeit bekannt.

    Der SEMTEX schlägt beide um Welten. :cool:
     
  22. Jörg

    Jörg |

    Echt wahr? :wft: Aua!
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der MS-10 ist ja auch fetter als ein MS-20,
    das darf man nicht vergessen. Also nicht MS-20 mit MS-10 gleich setzen. :D

    Und die Bauteiletoleranz auch nicht vergessen, vielleicht hab ich ja nen extra fett klingenden MS-10 und nen (relativ) dünn klingenden MS-404. ;-)
     
  24. Jörg

    Jörg |

    *hihi*
    Ich hab auch nen MS10. Naja, "fett" ist was anderes.
    Egal, die MS-Serie holt man sich zum Krach machen, nicht für dicke Bässe. ;-)
     
  25. cereal

    cereal Tach

    Naja... ich würde sagen "ein Oszillator des MS-10 klingt fetter, als einer vom MS-20". Im Direktvergleich hat der MS-20 mit beiden Oszis doch "fetter" abgeschnitten.
    Vielleicht haben wir auch eine andere Perzeption für "fett" :D

    Aber wie bereits gesagt wurde:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meine Aussage war eigentlich, dass der MS-404 nicht fett ist
    und nicht das der MS-10 fett ist. ;-) (alle Klarheiten beseitigt? ;-) )

    Schöne Bässe hab ich trotzdem schon aus beiden raus bekommen,
    die müssen ja nicht immer super fett triefend sein.
    Vielleicht verstehe ich aber unter Fettigkeit wirklich was anderes. :?
     
  27. fritten sind fettig :)

    nee, ich finde das mit "fetten sounds" schon schwierig,
    das ist alles sehr subjektiv.
    ich hab aus dem ms404 schon superfette bass-sounds
    rausgeholt, aber das teil klingt halt nicht in allen
    lagen fett. richtig dick wirds eigentlich nur, wenn das
    filter schwingt. genauso ist es bei den ms synths von
    korg, solange die filter nicht schwingen, kommt da nicht
    viel bass raus.

    was vielleicht auch noch interessant ist fuer bass-sounds,
    wenn auch nicht analog, das waere ein micro modular von clavia.
    die sind auch richtig billig gebraucht zu erstehen und damit
    kann man eine menge anfangen, auch was baesse angeht.
    ich hoffe, das war jetzt kein sakrileg :)
     
  28. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Die Möglichkeiten des MS-404 sind vielzähliger, als man angesichts der Erscheinung annimmt ;-).
    Die LFOs können quasi als zwei Sub-VCOs verwendet werden, so "schnell" sind die.
    http://www.hilmi.de/musik/ms-404_klickmusik_2.mp3

    Gruß,
    Hilmar
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, die LFOs gehen bis 5 KHz, is schon krass,
    deswegen hatte ich mir den auch geholt.
    Alternative wäre ein Spectral Audio ProTone gewesen und
    da bin ich da doch froh, mir nen MS-404 geholt zu haben.
     

Diese Seite empfehlen