Hall für (909) Kick?

randomhippie
randomhippie
||||||||||
Zwei Ideen: Zum einen kein "Highend Reverb Plugin" (Briscati M7 Clone z.B.) nutzen, sondern eher eine Emulation, die eine Reverb Legende aus den 90ern abbildet. Spontan fällt mir das SP2016 von Eventide ein... mag ich persönlich sehr gerne. Und zum anderen das verhallte Signal der Kick (100% wet) mit dem trockenen Kicksignal mischen. Dabei kannst Du entweder beide Signale auch noch unterschiedlich mit einem EQ bearbeiten oder nur das gemischte Signal. Ich würde da einfach ein bisken experimentieren. Kompression ist dann noch ein weiteres Thema, um die beiden Signale zusammenzukleben.
 
Audiohead
Audiohead
*****
@Knastkaffee_309

was haste an Bordmittel da?

( egal was es ist, geht alles wenn man den Hall noch ver/EQd.: Tip!)

BD / EQ & komprimieren..Hall mit EQ, dann komplett noch bissl Comp. und du bist "fast" da wenn die Hallparameter soweit stimmen.
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Yep genau. Damals wurde das genommen was man so hatte. Die üblichen günstigen Verdächtigen von Alesis und Lexicon (LXP1) oder auch Boss waren sehr verbreitet.
 
S
SpaceAgeKid
...
Würde auch sagen, das ist ein Alesis Quadraverb oder so. Auch vom Mix her ist das eher einfach gestrickt d.h. Kick über Send in den Hall und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Ich glaube ich wiederhole mich, aber man sollte auch im Hinterkopf behalten dass die Beispiele bei YouTube fertig gemastert sind und womöglich noch von Vinyl übernommen wurden. Alleine darum wird es im Studio nie so klingen. Von anderer Technik zum Mischen ganz abgesehen.
 
morphhead
morphhead
||||
Bei Brainchild höre ich keinen Hall auf der Kick. Das hört sich eher nach einem reverse Effekt an.
Die BD nochmal umgekehrt abgespielt.
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||||||||
An Bord habe ich effektseitig nur das übliche an Plugins und selbst die besseren von Eventide oder Relab bekommen bei weitem nicht hin so dicht zu klingen und sich dabei mit der BD zu verschmelzen. Wie gesagt. Das Schrottverb ausm CS1x kriegt das noch am besten hin, aber da kann ich nichts durchschleifen leider.
Von daher muss es irgendein Brot und Butterverb sein. Die klingen suf den Titeln sich unterschiedlich. Das sind nicht die gleichen Verbs.
Auf Bonzai wurde viel in der Richtung veröffentlicht.

Werd mir dann mal nen Midiverb zulegen. Welche Generation sollte es sein? Beliebt ist ja das zweier, sinnvoller hier eher das 4.?
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||||||||
Mir fällt gerade auf, dass die alten Alesis und Lexicongeräte alle 9V Wechselstromnetzteile haben.

Wo kriegt man sowas her?
 
stefko303
stefko303
||||||||||
irgendein billig ding vielleicht. Alesis Quadraverb, Microverb wie die heissen oder ähnlich niedrigauflösendes. Sind nicht gerade bekannt für sehr transparenten Hall aber dafür dicht. Ich denke Lo-Fi ist passender für die 909
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Kannst auch mal ein Yamaha SPX90 anchecken. War auch beliebt für sowas.
… Ich würde das ja ehrlich gesagt abkürzen und einfach so eine Kick sampeln. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Die Frage ist, ob du eine natürlich klingende Verhallung haben möchtest, also ob es nach einem natürlichen Raum klingen soll oder irgendwie künstlich. Ich habe und kenne gut Lexicon MX400, und dort kann man verschiedene Algorithmen und verschiedene Parameter einstellen. Bis zu 12 Parameter für Reverb. Und verschiedene virtuelle Raum-Typen sowie Emulationen von Plattenhall usw. Je nach Klangquelle probiere ich verschiedene Algorithmen und schaue bzw. höre, was besser passt. Ein MX400 kann bis zu 4 Klangquellen unterschiedlich verhallen. So mache ich auf die Kick einen anderen Reverb als auf die Snare usw. Bzw. eine trockene Snare schicke ich durch zwei Reverbs nacheinander. Zunächst ein Raum-Hall für mehr Fülle, und dann noch Hall für einen Hall-Effekt auf der Snare. Muss nicht mal lang oder laut sein, aber ein einziger Reverb auf der Snare ist mir i.d.R. zu dünn. Man könnte im Prinzip auch für den Kick so verfahren, wenn er zu trocken, zu dünn ist. Raum-Reverb für mehr Fülle und dann noch Hall-Reverb für mehr Dichte. Es muss kein Lexicon MX400 sein, aber ein Gerät, das mehrere Reverbs gleichzeitig berechnen kann, auch seriell / parallel verschaltbar, würde ich im Vorteil sehen. Ein Lexicon MX400 könnte dir übrigens auch einen Surround-Kick machen. :P Allerdings 4.0, nicht 5.1. ;-)
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||||||||
Kannst auch mal ein Yamaha SPX90 anchecken. War auch beliebt für sowas.
… Ich würde das ja ehrlich gesagt abkürzen und einfach so eine Kick sampeln. ^^

Achte mal auf die Snare im Audioschnibbel. Das geht tatsächlich in die Richtung. Habe ich auch so noch nicht aus einem Plugin gehört. Das ist dann immer mit viel Gefrickel verbunden

 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||||||||


...usw. usw. - Google ist Dein Freund...

Das habe ich und muss erstmal den Stecker umlöten, weils nicht passt. Sind glaub ich 5,1 und 2mm und es muss 5,5 und 2,1 sein

Wäre natürlich super, wenn man sich direkt mit ein paar eindecken kann.
Bei ebay gibts nochn Händler, aber nur 500mA verfügbar, 1000mA ausverkauft.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben