Helferlein für Cubase Fenster Management

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von mink99, 10. Januar 2013.

  1. mink99

    mink99 aktiviert

  2. PbW

    PbW -

    Danke für den Tip!! Arbeitet leider mit mehreren Monitoren nicht so gut.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau für sowas gibt es AutoHotkey.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Hab ich mit AHK nicht hinbekommen, sonst hätte ich es mir garantiert selber bereits gebaut.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na gut, muss ja nichts bedeuten.
     
  6. PbW

    PbW -

    Kannst du das bitte mal genauer erklären?
    .
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für Leute, die AutoHotkey noch nicht richtig kennen und nutzen mag das ja interessant erscheinen, aber AutoHotkey erlaubt diese Flexibilität für welches Programm Du möchtest, natürlich auch für eine Steinzeitdaw wie Cubase. Auch tausende andere Dinge was dieses Tool nicht kann Du aber möchtest. Ohne AutoHotkey hat ein Computer für mich keinen Wert. OS + AutoHotkey, das ist mein Startpunkt. Es ist so als wärst Du mit nur dem OS in Deinem Dorf, plus AutoHotkey fliegst Du im ganzen Universum.

    Fenster erkennen, in der Größe ändern, verschieben, so wie man möchte ist trivial. Beliebige Hotkeys definieren genauso. Nicht nur einzelne Hotkey Trigger, auch beliebig lang, beliebig kombiniert. Eigentlich sollte man sich die Arbeit am Computer mit Zuständen überlegen, AutoHotkey erlaubt Dir von irgendeinem Zustand in einen anderen Zustand zu wechseln, automatisch. Diese Zustände können irgendwo sein, auch im Internet, oder einfacher nur verschiedene Programme. Dann können auch Programme zusammen arbeiten und irgendwas Neues tun, obwohl sie gar nichts miteinander zu tun haben, solange die Zustände oder diese Zustandswechsel für Dich interessant sind. Irgendwo was speichern, anderswo öffnen, etwas tun, speichern, schliessen, irgendwohin senden, ... was Du möchtest.

    Alles was Du täglich mehr als nur einmal wiederholt ausführst, ist ideal für AutoHotkey. Programme/Fenster starten, schliessen, verschieben, in der Grösse ändern, minimieren, nur als bekannte Beispiele. Das machen bestimmt alle. Agentur für Sanktionen sollte sowas nutzen zum Beispiel. Sekretärinnen genauso. Softwaretester, auch. Musikprogramme, klar, wieso nicht. Aus der Vergangenheit gab es mal so eine Lösung im Cubase Forum mit einem Gewicht für eine Taste, naja sowas sollte man mit AutoHotkey lösen.

    Noch Fragen offen, einfach fragen, oder im AutoHotkey Forum lesen was Leute damit anstellen. Ach ja, Tipparbeit kann man auch automatisieren, sowas z.B.


    In einer arbeitsteiligen Volkswirtschaft, in der das Leben des Einzelnen ohne die Leistungen anderer nicht (mehr) möglich ist, setzt ein Leben in Würde ein finanzielles Einkommen voraus.

    Wird der Bezug eines finanziellen Einkommens für ein Leben in Würde an Bedingungen geknüpft, so wird auch das Leben in Würde an Bedingungen geknüpft.

    Verdunklung im Land.
    Tatsachen werden verschwiegen.
    Momentaner Arbeitszwang führt zum Lohndumping.
    Arbeit ist NICHT vom Menschen getrennt.
    Mensch ist Träger der Arbeit.
    Mensch ist KEINE HANDELBARE WARE.

    Bedingungsloser Grundeinkommen ermöglicht Mehrwertsteuerfreibetrag.
    Mietung von Sklaven gab es nicht nur im antiken Rom.
    Arbeit und Einkommen MUSS entkoppelt werden. Einkommen ermöglicht Arbeit.
     
  8. PbW

    PbW -

    Ich habe von AutoHotkey noch nie gehört. Finde aber, das klingt sehr interessant.
    Sieht auf den ersten Blick ziemlich kompliziert aus. Kannst vielleicht ein paar Tips geben, wie damit am besten anfängt?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kannst ja mal im AutoHotkey Forum nach "WindowPad" suchen. Vielleicht bist Du damit glücklicher?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, im AutoHotkey Forum fragen stellen, ein Deutsches Forum gibt es auch.
     
  11. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich verwende Controller, die für das Arbeiten mit DAWs gemacht sind. Mache ich was falsch?
     
  12. Reiman

    Reiman -

    Iss doch klar Phil ..... : DU hast KEIN AutoHotkey !!!

    Du kanst aber auch Fragen fragen ... :mrgreen:

    Viele Grüße
    Frede
     
  13. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich kenne es schon. Habe es zusammen mit einem Macrorecorder und MIDI-Translator und einem Joystick für das umschalten von MIDI-Kanälen benutzt. Ist aber schon 'ne Weile her. Ich frage mich nur, warum man exotische Methoden verwenden soll wenn es speziell dafür gemachte Methoden gibt. Aber egal, Hauptsache es funktioniert und erleichtert das Arbeiten.
     
  14. PbW

    PbW -

    Hab mir AHK jetzt mal ein wenig angesehen. Glaube aber dass es mit den internen Fenstern im Cubase nicht klar kommt. Kann das sein?
     
  15. mink99

    mink99 aktiviert



    Achtung programmiererzeugs...



    Cubase hat für die normalen fenster zwei fensterklassen, eine für MDI Child Windows und eine für unabhängige Fenster. Wenn man bei einem Fenster "always on Top " anwählt, so wird dynamisch de fensterklasse geändert, und das Fenster wird Windows intern auch nicht mehr als WS_MDIchild verwaltet. Damit kann das Fenster aus dem Hauptfenster entfernt werden.

    Dies ist mittels AHK nicht von aussen steuerbar.

    1. Die Fensterhandles (HWND ) eines MDI Child Windows sind nicht mit AHK Mitteln ermittelbar. Damit ist das umsetzen der fensterklasse nicht möglich.
    2. es ist mittels AHK nicht möglich, CreateWindowEx abzufangen, um dabei die Flags zu Fenstererzeugung zu modifizieren (WS_MDIchild zu entfernen)

    Auch wenn AHK wirklich viel kann, gegen die Genialität (strunzdummheit) der Steinberg Programmierer ist kein AHK Kraut gewachsen.

    Lösung 2 wäre in native c möglich, z.B über einen cbt hook oder iterieren über die fensterhierarche, aber das war mir dann zuviel Arbeit. Das haben anscheinend die Jungs von Cubics so gemacht.
    Allerdings ist es schon etwas her, dass ich dies probiert habe, es kann sein, dass neue versionen von AHK hier mehr bieten. Und nur weil ein grenzdebiler steinbergprogrammierer nicht in der Lage ist, zwei Zeilen Code so zu schreiben, dass man über Makros und offizielle Tools an die Fenster herankommt, werf ich nicht den c Compiler an...., auch wenn Helga und Conman den Burschen für genial halten.

    Ok interessiert keinen, aber ich fühl mich einfach besser das mal gesagt zu haben.
     
  16. PbW

    PbW -

    Doch doch, mich interessiert das schon sehr. Ich arbeite seit 20 Jahren mit Cubase und ärgere mich seit dem Umstieg auf die PC Version über diese blöde Fensterverwaltung. Ich wäre eigentlich schon längst auf Ableton umgestiegen, hänge aber workflowtechnisch einfach zu tief im Cubase drin.

    Das mit dem Fenster im Vordergrund kenne ich. Leider gibts die Einstellung ausgerechnet für das Arrangement Fenster und die Editoren nicht. :selfhammer:
     
  17. mink99

    mink99 aktiviert




    http://conmanhaters.blogspot.ch/2013/01 ... 7.html?m=1
     
  18. Phil999

    Phil999 aktiviert

    solche Details waren mir nicht bekannt. Aber noch mal von vorne: ist es nicht opportuner, die Fenster über MIDI zu steuern? Simple Note-On Befehle, die unabhängig ob Cubase im Fokus ist oder nicht funktionieren? Ich mach das seit vielen Jahren, die Controller sind eigentlich beliebig auswechselbar. Drehbank, BCR2000, Korg nanos, Lemur. Tastaturbefehle/Macros sind kontrolltechnisch doch auf einem tieferen Niveau, und es gibt auch Plugins, die, wenn geöffnet, Tastaturbefehle abgreifen?

    Zweifellos kapiere ich den Sinn der Übung nicht. Zu meiner Schande muss ich sogar eingestehen, den Link nicht angeklickt zu haben. Da ich aber Cubase seit vielen Jahren regelmässig nutze, muss ich erst mal ein triftiges Argument erkennen können, um den Nutzen von Autohotkey zu begreifen. Muss aber nicht sein. Wie gesagt, wenn es funktioniert und das Arbeiten erleichtert, dann ist jedes Mittel recht.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bin ja kein Steinzeitdaw Nutzer, sollte ich hier nochmal hervorheben. Cubase = Steinzeitdaw.

    Klar, alles was über Midi steuerbar ist, steuere ich mit Midi. Danach erst der Rest. Dank AutoHotkey kann man aber auch Dinge über Midi steuern, die eigentlich nicht über Midi steuerbar sind. :)
     
  20. mink99

    mink99 aktiviert

    Es geht um das Feature von cubase, wie die Fenster technisch verwaltet werden. Wenn man z.b das projektfenster maximiert, und dann ein Plugin lädt, hebt cubase automatisch das maximiert sein des projektfensters wieder auf, und sortiert teilweise die Fenster über und u tereinander neu.

    Gleiches gilt für die Media bay. Man verbringt einen grossen Teil seiner zeit von cubase mit dem neusortieren von Fenstern. Zudem ist durch die besondere Art, wie das fenstermanagement programmiert wurde, auch noch folgendes ärgerlich.

    Sobald cubase den Fokus verliert, also ein anderes Programm aktiv wird, werden alle Fenster, die auf "always on Top" geschaltet sind, unsichtbar geschaltet. Wenn man jetzt intensiv mit Rewire arbeitet, also zwischen cubase und z.b. Ableton hin und her schaltet, gerade im zwei Bildschirm Betrieb, so stört das permanente verschwinden , auftauchen neusortieren der Fenster ungemein.

    Diese Art , eine Fensterverwaltung zu programmieren , war aus technischen Gründen zu den Zeiten von Windows 3.0 kaum anders möglich, aber wegen der Nachteile in der Benutzbarkeit haben alle anderen DAWs in der Zwischenzeit auf Einfenstertechnik umgestellt.

    Mit midi Controllern kannst du zwar vieles hier vereinfachen, interessanterweise so ziemlich das gleiche, was AHK auch kann, aber so Basis Funktionalitaten eben nicht.

    Was aber auch immer mit midi geht, sollte man auch damit machen, das auf AHK umzustellen ist wenig sinnvoll...

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu sehr techtalk....
     
  21. Phil999

    Phil999 aktiviert

    das stimmt, ist aber glücklicherweise für mich nicht relevant. Fenster neu sortieren musste ich noch nie (wozu auch, besonders im dual-screen-Betrieb?).

    Ich denke, es ist besser, ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück, das erzeugt nur Ärger. Hoffe aber, dass ihr eine Lösung habt/findet für eure Probleme. Gibt ja auch noch artfremde Controller wie SpacePilotPro (3dx, beta 10 driver) oder PowerMate, die auch sehr nützlich sind. Sogar mein Wacom Tablet hat einige Shortcuts für Cubase programmiert. Ich bin halt total verwöhnt mit Controllern, das ist für mich das A und O wenn ich arbeite. Manche Sachen sind auch doppelt belegt, d.h. ich kann es mit dem QCon oder mit Lemur steuern, oder falls die fehlen würden mit einer BCR- bzw. BCF-Taste. Für live Performance habe ich all den Luxus nicht, fahre aber gut mit V-Control, Lemur, und einer simplen Tastatur.

    Bezüglich Cubase und Live: ist es nicht besser, nur eine DAW pro Rechner? Ich meine, Rechner und Bildschirme sind heute so was von günstig, warum sich herumplagen mit Fensterwechseln? Ein Rechner für das eine, ein Rechner für das andere, per rtpMIDI beide synchronisieren, beide in einen Analogmischer, . . . Ist nicht teuer, und total praktisch?!

    Hoffe, das das jetzt nicht überheblich rüberkommt. Aber ich habe in den 10 Jahren, wo ich mit Cubase arbeite, zwangsläufig den Workflow optimiert, und fühle mich controllermässig irgendwie fast zu extrem im Vergleich mit anderen Setups. Ich kann halt nichts dafür dass ich Maussteuerung von Anfang an nicht mochte als Analogliebhaber, und zu einem Controllerfreak im Computerbereich wurde. :sad:
     

Diese Seite empfehlen