ich will einen Ständer

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
genau. und zwar für meine sündhaft teuren Geräte.

Taugen diesche schaurig koschtengünschtigen schinesischen Schtänder?
oder klappen die beim nächsten Nachbeben zusammen?

Die Preische zwischen Schina und quiklok sind ja enormig.
 
stimmt, hab so 10Euro dinger f

stimmt, hab so 10Euro dinger für live, sind aber auch wackeliger..

bei den größeren Dinger dürfte das besser sein..
 

Rastkovic

PUNiSHER
Quiklok ist was die Verarbeitung angeht auch nicht so toll,

Quiklok ist was die Verarbeitung angeht auch nicht so toll, zumindest die MonitorStänder sind mittelmässig. Geht doch nix über solide deutsche Wertarbeit, von K&M zum Beispiel... ;-)
 

Jörg

*****
Wie problematisch ist das denn mit der Stabilit

Wie problematisch ist das denn mit der Stabilität? Ist schon mal jemandem hier der Ständer eingeknickt...? ;-)
 
wie w

wie wärs mit Marke Eigenbau.. Ich bau mir für meine kleine Synthikapelle auch grad Synthiständer: unkaputtbar + verdammt stylisch mit einbauten Strops 8)
 

escii

*****
genau - frei nach dem Motto *haste keinen schweiss dir einen

genau - frei nach dem Motto "haste keinen schweiss dir einen...." Alelrdings kosten dann das Arbeitmaterial + Werzeug weitaus mehr als 6 der Ständer.
 

Horbach

current GAS level: 34%
guck mal auf ebay.de nach jaspers alu st

guck mal auf ebay.de nach jaspers alu ständern.
gibts für 3-4 synths, die breiten funktionieren
sogar für 2 kleine synths nebeneinander....
die haben da immer günstige angebote.
hab schon 2 gekauft, die sind tadellos.
 

The_Unknown

||||||||||
...yepp, kann ich nur best

...yepp, kann ich nur bestätigen, hab nen 4rer Jaspers und der ist echt klasse. Hatte damals auch über eBay angeschrieben und nen günstigeren Preis als auf deren Homepage bekommen.
Habe sogar ne Sonderanfertigung (=andere Länge als Standard) ohne Aufpreis bekommen, sind sehr nett da...
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
Danke f

Danke für Eure Tipps! ;-)

Inzwischen habe ich einen Ständer mit Aufsatz für 20 Euro ersteigert.
Der Verkäufer wohnt im Nachbardorf. Auch nicht schlecht.
 

Horbach

current GAS level: 34%
[quote:3a4cd62919=*The_Unknown*]...yepp, kann ich nur best

The_Unknown schrieb:
...yepp, kann ich nur bestätigen, hab nen 4rer Jaspers und der ist echt klasse. Hatte damals auch über eBay angeschrieben und nen günstigeren Preis als auf deren Homepage bekommen.
Habe sogar ne Sonderanfertigung (=andere Länge als Standard) ohne Aufpreis bekommen, sind sehr nett da...
4-er jaspers? hab ich auch, benutze den allerdings als 3-er, weil der abstand zwischen den synths bei 4 etagen so klein ist, dass ich gar nicht mehr an die regler komme. ich habe dann einfach von der 4. stange die auflagen an die mittlere geschraubt, da passen dann r8 und sh-2 toll nebeneinander:)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ultimate sind die besten, aber nur die leichten aus Alu...

Ultimate sind die besten, aber nur die leichten aus Alu...
 
nur ,wenn der Boden keine Live-B

nur ,wenn der Boden keine Live-Bühne ist.. Die Ultimate-Teile sind zwar "chic", aber halt nicht so praktisch, wenn drunter 3 wackelnde Dielen sind (die Live-Podeste und Schnakis und sowas..)
 
Ich h

Ich häng mich einfach mal in den Thread rein.

Ich suche für meinen Q und meinen Fantom-S einen 2 fach Keyboardständer.
Vom Prinzip gefällt mir der Ultimate Deltex ganz gut, da der wenig Platz wegnimmt. Hat jemand Erfahrungen damit ? Reicht die Auflagetiefe und ist das Ding halbwegs stabil?
Die Jaspers sind mir eigentlich ein wenig oversized. Einen Scherenständer mit Auflage kommt eigentlich nicht mehr in Frage. So einen habe ich im Proberaum und der wackelt doch ziemlich.
 

The_Unknown

||||||||||
4-er jaspers? hab ich auch, benutze den al
4-er jaspers? hab ich auch, benutze den allerdings als 3-er, weil der abstand zwischen den synths bei 4 etagen so klein ist, dass ich gar nicht mehr an die regler komme. ich habe dann einfach von der 4. stange die auflagen an die mittlere geschraubt, da passen dann r8 und sh-2 toll nebeneinander:)
...etwas verspätete Antwort...

Das Problem hatte ich auch, habe dann aber nur die untere Ablage an den vorderen Stangen gelassen und die anderen 3 auf die hinteren Füsse verlagert. Die unteren Synthies (A6/JP8000) sitzen jetzt hintereinander und die beiden oberen (CS6x/ESQ1) sind ein wenig schräger gestellt, so dass ich jetzt im Prinzip an Alles rankomme...bei den Auflagen selber kann man auch noch ein paar cm variieren, je nachdem, wie man sie rumdreht...
...wenn Alles auf der vorderen Achse hängt, hatte ich schon Probleme 3 Synthies vernünftig unterzubringen...
 

Shunt

|||||||||||
Nochmal ne Frage zu den Jaspers.
Ich möchte gern einen mit 3 Auflagen und zum davorsitzen haben...
Welche Gesamthöhe nimmt man da am besten?
Es gibt ja 110cm, 120cm und 140cm.
Ist die unterste Ebene immer auf der gleichen Höhe und dann einfach nur mehr Platz nach oben hin verfügbar?
Hab mal fix gemessen. Die unterste Ablage sollte min. 65cm über dem Boden beginnen, so das man die Beine im 90 Grad Winkel normal drunter bekommt.
 

The_Unknown

||||||||||
...ich habe die 140 Version mit 4 Ebenen und trotz des Tricks, die oberen Ebenen nach hinten zu verlegen, wird es sehr eng bei 4 Keyboards, um diese noch vernünftig spielen und vor Allem sehen zu können...ich werde bei der Neuaufstellung wahrscheinlich nur auf 3 Ebenen zurück gehen und diese dann hoffentlich optimal nutzen können...

Je niedriger der Ständer, je weniger Platz bleibe wieder für die Ebenen, es dürfte also das gleiche Problem wie bei den 4 Ebenen enstehen...

Die unterste Ablage hat ja eine längere Auflagefläche, die auf einer hinteren, zusätzlichen Stange aufliegt, das ganze ist in der Höhe schon ein wenig variabel, wie tief man runtergehen kann, kann ich aus dem Kopf jetzt nicht sagen, wenn man zu tief runtergeht, sind die Beine halt irgendwann so weit auseinander, dass die Auflage hinten nicht mehr funktioniert....mein unterstes Keyboard habe ich aber damals so weit wie möglich runtergeschraubt, so dass ich halt noch mit meinem Stuhl vernünftig drunter komme und ich meine es wäre sogar noch ein wenig Spiel bei der Auflagenlänge...

...müsste mir das nochmal bewußt angsehen gehen...würde aber definitiv zu der 140iger Variante tendieren...
 

Shunt

|||||||||||
Danke für die schnellen Infos.
Habs mir nochmal genau angeschaut. Ich werd jetzt auch zum 140er greifen. Man muß die Höhe ja nicht zwingend ausnutzen, aber besser man hat die Möglichkeit nach oben hin verschieben zu können.
Zumindest mit 3 Auflagen ist man wohl doch noch einigermaßen variabel. 4 Auflagen sind wohl echt nur zum lagern und nicht wirklich zum dran rumspielen.
 

The_Unknown

||||||||||
...jo, so würde ich das auch sehen. Auf der untersten Ebene habe ich den A6, der ja relativ tief ist, die 2te Ebene ist dann mit einer leichten Schräge auf den hinteren Beinen, es schließt so fast bündig mit dem unteren Keyboard ab und man kann beide prima sehen und bedienen. Die 3te Ebene werde ich wahrscheinlich auch auf den hinteren Beinen belassen, aufgrund der Höhe muss man die Halterung aber eine ganze Ecke mehr neigen, Bedienung bleibt aber so ebenfalls recht gut möglich, die 4te Ebene verdeckt das ganze nur, es sei denn, man stellt sie relativ grade, wobei man dann aber nur noch im Stehen bedienen kann, von der schlechten Einsicht mal ganz abgesehen, wird also rausfliegen...
 

User gelöscht

||||||||||
Die Ultimate-Dinger kommen ohne Stütz-Beine aus. Man kommt mit den Füßen also nicht dagegen, wenn man beim Spielen davor sitzt. Dafür haut es die Teile schon eher mal um, ist nix für große, schwere Synths und 3 davon.

Ich habe mich ebenfalls für den Spyder entschieden. Nachteil: Wenn man davor sitzt sind die Füße in Fußnähe. Vorteil: Extrem stabil, man kann da auch mal richtig dran rocken, ohne Sorge, daß die Synthie-Burg zu Fall gebracht wird.
 


Neueste Beiträge

News

Oben