Illya Foltin - Woglinde (Orig. Frank Luchs)

EinTon

EinTon

......
Sind das vielleicht Wagner-Samples?? (Woglinde ist eine der drei "Rheintöchter" aus dem "Ring des Nibelungen" von Richard Wagner).
 
A

Anonymous

Guest
Ähm ... nein, natürlich nicht. Zu Zeiten Wagners gab es noch keine mechanische Tonaufzeichnung. Allerdings ist es tatsächlich Wagners Woglinde, von Frank umgesetzt (Noten->Töne) und von Illya durch den Drohn-o-mat gedreht.
 
A

Anonymous

Guest
EinTon schrieb:
Sind das vielleicht Wagner-Samples??

Ne, Frank hat das hier auch erklärt, also was er gemacht hat, dort steht das im zweiten post von oben viewtopic.php?t=31538&postdays=0&postorder=asc&start=30 Ich habe dann, wie Fetz das auch schon sagte, durch den Drohn-o-mat gedreht.

Etwas genauer gesagt, das was du da bis zur Minute 3:14 hörst ist ein Part den ich daraus entnommen habe. Der wiederholt sich, wie ja auch unschwer zu hören ist. Die Läge der sich wiederholenden Parts ist aber unterschiedlich, weil das sonst selbst mir zu statisch gewesen wäre und ich die totale Vorhersehbarkeit so ein wenig aufbrechen wollte, wobei jeder Part auch, bis zum Ende hin (3:14), immer ein wenig anders prozessiert wird mit ReaFIR im Subtract Mode etc., das funktionierte deshalb, weil man bei Tracktion pro Part Effekte haben kann. Ich musste aber dafür, damit das lückenlos erklingt zwei Spuren verwenden, weil man sonst eben die Übergänge der einzelnen Parts gehört hätte, was ich nicht wollte.

ReaFIR im Subtract Mode ist eigentlich zum entrauschen gedacht, aber man kann es eben auch anderweitig verwenden. Diese Artefakte, also diesen für mich an plätscherndes Wasser erinnernden Klang bekomme ich mit nichts anderem so hin, deshalb habe ich das dafür genommen. Das war es auch schon.
 
M

mc4

..
Ja, da kann Illya stolz drauf sein. Hat genau den passenden Character. :D
 

Similar threads

 


Oben