In Ear Kopfhörer zum auflegen im Club?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch" wurde erstellt von köpi, 23. Dezember 2015.

  1. köpi

    köpi .

    Hi,

    ich hatte bisher immer geschlossene Kopfhörer zum auflegen im Club.
    Mich würde mal interessieren ob es schon In Ear Kopfhörer gibt, die den Umgebungsschall so gut oder wenigstens annähernd so gut wie geschlossene Systeme dämmen können.

    Wenn ja, Empfehlungen bitte.

    Merci
     
  2. mookie

    mookie B Nutzer

    LTJ Bukem nutzt seit Jahren angepasste in Ears. Nutzen ja auch viel Schagzeuger, etc.
     
  3. köpi

    köpi .

    Hast Du da zufällig nen Link zu solchen Produkten?
     
  4. k-stone

    k-stone Naturbursche

  5. mookie

    mookie B Nutzer

    Ja, sowas in der Art.
     
  6. francesco

    francesco Falling Up

    Ich empfehle ja gerne diese, setze ich selber als Basser live ein:
    https://www.thomann.de/de/in_ear_stage_diver_sd_3.htm?ref=search_rslt_InEar_315060_3
    Gibt es auch als 2-Wege oder als 4-Wege Modell.
    Mein Drummer und mein Keyboarder haben die jetzt auch und sind begeistert.
    Sind deutlich günstiger als individuell angepasste Systeme. Die meisten Nutzer kommen wohl gut mit ihnen zurecht.
    Für eine gute Abschirmung nach außen ist es bei InEar Hörer wichtig, dass Concha abgedeckt ist.
     
  7. köpi

    köpi .

    Ich danke euch für die zahlreichen Antworten!
     
  8. kl~ak

    kl~ak ..

    zum auflegen reichen eigenltich auch gute ohrschützer (angepasst) und ganz normal ein kopfhörer. dann machen die ohrschützer alles leiser und du kannst deinen kopfhörer richtig laut drehen und ansonsten haptisch ganz nomal weitermischen ... bei den in-ear-varianten hast du das problem das du eben nicht wie gewohnt deine headphones nur auf einem/auf beiden oder gar nciht aufsetzt und das ganz schnell wechselst etc. -> das sollte man nicht außer acht lassen. gerade wenn du eben akustisch mischst (platten und nciht mit optischer kontrolle) wird das ein zusätzliches regelwerk von panorama deiner kopfhörer um aktuelles signal und zukünftige platte zu synchen und nur anhören um die rischtige stelle zu finden und dann nur den lautsprechersound zu hören um den mix zu machen ... alles mit nem kopfhörer schon voll automatisiert ist das eben mit einfachen angepassten ohrschützern genauso weiter möglich ohne sich gleich das trommelfell zu zerschießen. die kopfhörer passen da einfach drüber und gut.

    ich empfehle elacinER15
     
  9. Zolo

    Zolo ..

    Gibts DJs die mit In-Ear mixen ?
     
  10. mikesonic

    mikesonic Moderator

    ich frag mich was der nutzen von in-ear sein soll.
    und wie das vom handling her laufen soll?
    weil ja die kontrolle vom gesammt-sound fehlt wenn die dinger im ohr festgetackert sind.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    in ear funktioniert imho nur wirklich gut wenn das mischpult einen cue mix hat und vor allem der cue des master gleich laut ist wie der cue der einzelnen kanäle.

    das ist nicht immer der fall. vor allem wenn man nicht ltj bukem heisst und nicht das wunschmischpult richtig ausgesteuert bekommt, kann das vorhaben die ganze zeit in kopfhörern zu mischen schnell mal in die hose gehen.


    und ja, das fehlt dann natürlich auch.
    aber mal hand aufs herz, vom dj booth kann man den sound vom raum oft sowieso nicht richtig beurteilen, auch wenn man die booth auf 0 schraubt.
     
  12. mookie

    mookie B Nutzer

    Wie ich oben bereits schrub macht LTJ Bukem das seit vielen Jahren ausschließlich.
    Er hat einen drin und einer ist draußen. Er nimmt den einen nie raus, hat aber an der Befestigungsklammer am Kragen fürs Kabel einen Stecker, den er immer aussteckt.
    Kenne aber keinen weiteren DJ der In Ears nutzt.
     
  13. köpi

    köpi .

    Mir ging es in erster Linie darum, dass ich Probleme mit den Ohrmuscheln habe und wenn ich dann längere Zeit Kopfhörer trage, meine Ohrmuscheln schmerzen. ( Kennt wahrscheinlich keiner von euch aber ich hab das leider )
    Und da ich meisstens auch den Übergang über Kopfhörer mache ( Also einen Track in den anderen Mixen ) und ich daran gezweifelt habe, ob die In Ears auch wirklich gut Schallisoliert sind ( Denn wenn man keine guten Monitorboxen hat und den Sound von den Lautsprechern im Club hört, der ja zeitverzögert ist ) kann man das Mixen vergessen.
     
  14. kl~ak

    kl~ak ..

    naja - kein problem mit nem eigenen mischer kannst du das immer realisieren ... heißt dann: inearkopfhörer+mischer+platten gehören immer zum set - und natürlich die umbaupause bzw das parrallele anschließen !
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    jA:

    AqyptionLovers oder so :eek:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gibt ne Menge, die Mukken dürfen, die es normal auch nicht hin bekommen zu mixen.

    Manche nehmen sogar einen Kopfhörer, welchen ich noch vom Morsen her kannte :dunno:

    Ich hab sehr gern die HD25 genommen, sind schön weich am Polster, aber sehr direkt :school:

    Ansonsten, Geschlossene nehmen Sony oder was von Superflux :idea:
     
  17. kl~ak

    kl~ak ..


    nachtrag - die filteraufnahme der elacin ist genau so geformt wie die meißten kleinen kopfhörer ohne die lamellen. also einfach lamellen abmachen und die lautsprecher ind die elacin stecken und man hat das perfekte in-easr-system ... wenn ihr noch ne funkstrecke euch an den gürtel klemmt dann auch beweglich ... gerade erst genau so benutzt. aber nicht zum auflegen

    wenn man wieder nur schützen möchte macht man die filter wieder rein und gut ...