JUNO 6/60

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von reznor, 7. Mai 2012.

  1. reznor

    reznor -

    Hallo Leute.

    Der Juno 6/60 wird ja so oft für seinen Klang gelobt und auch schon mal in die Ecke Jupiter 8 gesetzt. Er soll warm und vintage klingen.
    Jetzt hab ich gehört, das der DCO'S hat.
    Zu meiner Frage:
    Ich hab den Juno 60/6 selbst noch nicht gehört aber kann man dem von der "Wärme", also vom sound mit einem Prophet 8 vergleichen?
    Wenn ich jetzt einen Synth für Vintage sound kaufen will und mit der berühmten wärme, bin ich dann mit dem P8 genauso gut dran wie mit dem JUNO 6/60.
    Wenn nicht, würde ich gerne wissen wieso der Juno wärmer und mehr nach vintage klingt als der P8. Wo sind da die Unterschiede?
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    juno-60 die 1001ste :mrgreen: toll!
     
  3. Am analogsten klingt ja bekanntermassen der Redsound Darkstar.
     
  4. Und etwas ernster....

    Hör dir beide an.

    Kauf dir den, der dir vom Klang besser gefällt, und dessen Handling dich anspricht.
     
  5. Der P8 ist am ehesten mit einem OBXA zu vergleichen.
    Es gibt dazu zwei Prima Videos von sonicstate.com:
    http://www.youtube.com/watch?v=6oS6J2sToZM
    http://www.youtube.com/watch?v=dCz0yR48b1o

    Ich besitze sowohl eine Juno6 als auch eine OBXa und habe eine Prophet '08 mal ausführlich ausprobiert.

    Der Juno6 hat eine einfache, trockene Brachialität im Klang, die ich in dieser Form beim OBXa nie herstelle. Wer das genau liest, der merkt: es geht nicht drum, was der Synth technisch kann, sondern darum, was der Benutzer an dem jeweiligen Synth einstellt. Ich glaube, dass die Benutzeroberfläche eines OBXa oder P'08 den Benutzer dazu verleitet andere Sounds einzustellen als an einem Juno6/60.

    1.) Der Juno kann nur Ein-Oszillator-Sounds. Die sind im Mix klarer und durchsetzungsfähiger als Zwei-Oszillator-Sounds. Bei einem OBXa oder P'08 muss man sich ziemlich zusammenreißen, dass man nicht dauernd den zweiten VCO dazuschaltet.
    2.) Der Juno benutzt für VCF und VCA den gleichen Envelope. Unser Gehör ist es gewohnt, dass Lautstärke und Klangfarbe immer irgendwie zusammenhängen. Daher macht eine Juno Klänge, die der Erwartungshaltung unseres Gehörs entsprechen. Beim OBXa/P'08 muss man sich zusammenreißen, dass man die beiden Hüllkurven immer gleich oder sehr ähnlich einstellt, damit man man ein ähnliches Ergebnis erzielt.

    Fazit. Man kann mit einem P'08 das erzielen, was man mit einem Juno6 eh die ganz Zeit macht. Der P'08 kann vieles mehr. Ob das "viele mehr" unbedingt von Vorteil ist, darf man manchmal bewzeifeln.
     

Diese Seite empfehlen