JV1080 Audio in Cubase aufnehmen

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von Phalanx1972, 31. März 2016.

  1. Hallo Zusammen,

    stehe gerade vor einem Problem, welches mich intellektuell und handwerklich überfordert. :sad:

    Möchte das Audiosignal von meinem JV1080 in Cubase als Audiofile aufnehmen. Das passiert aber nicht, sondern es wird immer nur ein leerer File aufgenommen. Umgekehrt, Midispur aus Cubase und Audioausgabe 1080 funktioniert blendend.

    Habe mir auch schon einige Tutorials angeschaut und eigentlich der Meinung alles richtig angeschlossen und eingestellt zu haben. Aber nix is........ :heul:

    Vielleicht könnt Ihr mir dazu noch mal mit Eurer Erfahrung zur Hilfe kommen:

    1. Midi-Out Masterkeyboard geht an das Midi-In vom Focusrite Interface.
    2. Midi-Out Interface geht in Midi-In JV1080
    3. Lautsprecherausgang JV1080 geht in den Eingang eines kleinen Behringer Mischpults (warum auch immer, kriege ich hier die Signale aus dem Roland nur raus, wenn ich die Lautsprecherkabel in "Mix Out" stecke, bei Output 1 passiert gar nix?!)
    4. Behringer-Out geht dann in den Eingang des Interface und von dort in die Boxen.

    Ich weiß nicht, was ich in Cubase noch einstellen kann / soll / muss. Habe schon alle für mich nachvollziehbaren Varianten beim Gerätemanger, PlugIn-Manager und auch Software des Focusrite durchgespielt / ausprobiert, aber Audio aufnehmen klappt einfach nicht. Überigens auch nicht, wenn ich von einem VST die Midi-Spur in Audio aufnehmen möchte.

    Gehe davon aus, dass es nur eine Kleinigkeit ist und wahrscheinlich auch alles irgendwo beschrieben steht, aber wenn dem so ist habe ich es irgendwie überlesen oder kapiere es nicht.

    Habt Ihr eine Idee?

    Danke & Gruß
    Sascha
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Generell is wichtig zu verstehen, dass du drei Mischpulte hast, die das Signal der Reihe nach durchläuft.
    Zuerst das Teil wo "Behringer" drauf steht.
    Dann hat dein Audiointerface ein eigenes Mischpult, also eine Mixer-Software, die mit dem Treiber installiert wurde. Du kannst ja mal im Hinterkopf behalten, dass du diese Mixer-Software bemühen solltest, wenn du "Direct-Monitoring" machen willst, um Latenz zu umgehen.
    Zuletzt ist in jeder DAW (in deinem Fall Cubase) ein Mischpult.

    Ich muss dazu sagen, dass ich schon 15 Jahre kein Cubase mehr benutzt hab, ich kann dir erklären wie ich das mit Ableton Live machen würde und hab die Hoffnung, dass es in Cubase (inzwischen) sehr sehr ähnlich funktioniert.
    Also Schritt für Schritt. Wenn du einen Schritt mit Nein beantworten musst, brauchst du die folgenden erst gar nicht durchzugehen:

    1) Kommt Audio aus deinem "Behringer Out" raus? Steck einfach nen Kopfhörer in den entsprechenden Ausgang, und du hörst, ja ob was kommt.

    2) Kommt Audio in deinem Rechner an? Kuck mal in die Mixersoftware von deinem Audiointerface. Da sollte zu jedem Eingang eine Pegelanzeige zu sehen sein. Schlägt die aus, wenn du ein Signal erwartest?

    3) Kommt Audio in deiner DAW an? Du musst in deiner DAW als ASIO Treiber dein Audiointerface auswählen. In der DAW hast du ein internes Mischpult. Da musst am Kanal deiner Wahl als Audio-Eingang den entsprechenden Eingang deines Audio-Interfaces zuweisen. Als nächstes schaltest du diese Spur scharf. Dazu hat jede Spur einen Record Knopf (in der Regel durch einen roten Kreis gekennzeichnet), mit dem du scharf schaltest. Jetzt sollte die Pegelanzeige im DAW-Mischpult ausschlagen.

    4) Im Transportfenster auf Record klicken (oder Record+Play, keine Ahnung) und es sollte gehen.
     
  3. intercorni

    intercorni |||||||

    In Cubase eine Audiospur erzeugen, Stereo oder Mono, je nachdem wie deine Audioquelle beschaffen ist.
    Im Inspector das erste obere Tab öffnen und unter Input Routing muss der Audio-Eingang deines Audiointerfaces ausgewählt sein.
    Falls hier nichts auswählbar ist, muss erst unter "Devices" ganz oben im Menü im Eintrag "VST Connections" und dort unter Inputs
    der Stereo Eingang deines Audiointerfaces angelegt sein.
    Wenn dies alles so ok ist, dann auf deiner leeren Audiospur den Record-Button sowie den Monitor Button aktivieren.
    Wenn du jetzt etwas auf dem Keyboard spielst, sollte im Mixer ganz links ein Pegel im VU Meter des Eingangskanals zu sehen sein.
    Und etwas hören sollte man natürlich auch. Und dann einfach aufnehmen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wobei man auch unbedingt erwähnen sollte, dass das routing vom JV 1080 bisweilen recht tricky sein kann, ich selbst hab da mehrere anläufe gebraucht um das zu kapieren und so wirklich sattelfest bin ich da immer noch nicht.

    Fx routing, patch hier, pan im multimode da, fx nur im patch, dann wieder pro multi, da fängts schonmal an im oberstübchen zu qualmen vor lauter synapsenknüpferei.

    Ich würd mir ein paar fertigkonfigurierte multisetups, wo die ausgänge entsprechend geroutet sind, zb auf main out, einzelouts fix auf den hinteren plätzen abspeichern und ggfl als -default- einstellung in ein neues setup aufrufen.
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich mach das so... MIDI wird abgespielt, parallel wird auf einer Audio Spur Aufnahme aktiviert. Natürlich muss in den VST Verbindungen, wie schon Intercorni sagte, das Audio Interface korrekt eingebunden sein.
     

    Anhänge:

  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    dafür Marker setzen (Anfang - Ende), und einfach exportieren (Audio Mixdown).
     
  7. Wenn du manuell VST Midi auf einer Audiospur aufnehmen möchtest must du unter Verbindungen/EIngänge einen Stereo Bus erstellen...als Eingang wählst du Monitor.

    Weiß jetzt nicht welche Cubase Version du hast..das kann man sich das sparen ,da kann man über das Menü (bearbeiten) render in place wählen.
     
  8. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    das tut mir leid, Augen auf bei der Hobbywahl :mrgreen:
     
  9. :adore: :oops:

    Merci für die ausführlichen Antworten.

    Werde mir das in Ruhe mal anschauen. Arbeite mit Cubase 8.5 und gefühlt habe ich Dinge wie hier angesprochen auch eingestellt bzw. gemacht. Aber kann ja nicht, sonst würde es ja funktionieren. :D

    Denke schon, dass das Interface richtig eingebunden ist, zumindest habe ich als ASIO-Treiber den Focusrite ausgewählt und wenn ich dann auf Einstellungen gehe, geht auch der Mixer des Focusrite auf.

    Bin mir aber fast sicher, dass bei den VST-Verbindungen bei mir als Geräte die Monitore angezeigt werden. Das Focusrite als Audiogerät / Geräte-Port ist mir da bis jetzt nicht bewusst aufgefallen. Dann wird´s wohl daran liegen.

    Ich werde berichten. Danke.
     
  10. Merci Bien! Hat alles geklappt. Problem lag daran, dass ich bei den VST-Verbindungen zwar wie wild die Ausgänge konfiguriert habe, aber die Eingänge noch auf Mic standen. :selfhammer: