KICKDRUMSYNTH

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von maxdemian, 11. Februar 2013.

  1. Hallo alle,

    da ich in letzter Zeit so keine Lust mehr auf Sample Kicks hatte, dachte ich mir eine Drummachine muss her, oder vllt auch einer von den erhältlichen kleinen BD_Synths. Aber dann habe ich mich doch schnell entschieden dass das wohl mein nächstes DIY Projekt wird, und da ich ziemlich schnell auch auf die tausend Features kam die ich da mit drin haben möchte, auch das mit Abstand aufwändigste Projekt bisher.

    Es gibt hierja schon ein paar Threads die in so eine Richtung gehen, aber da die alle etwas älter sind, dachte ich dass ich der Übersicht halber ein neuen erstell, wo ich das alles ein bisschen zusammen trage und der dann mehr auf meine Fragen zielt.(ganz unten verlinke ich auf die bisherigen Threads)

    So jetzt erstmal ein Blockdiagramm was ungefähr meine Idee wiederspiegelt, ich bin mir noch nicht so sicher wie modular das ganze werden soll, in meiner Zeichnung wären ja die einzigen Patch Punkte für die CV aus dem internen Seq. wobei ich mir auch vorstellen kann, es komplett Modular aufzubauen (also auch audio out/in, Gate, etc)
    Das wäre vorallem deshalb von vorteil da ich mich kenne und weiss dass es so wie es da gezeichnet ist, auf einmal ein zu großes Projekt für mich ist.

    Blablabla hier die Zeichnung:

    [​IMG]

    So jetzt zu den Modulen:

    Fragen die hier schon erwähnt werden habe ich rot markiert, aber führe sie unten nochmal auf.

    STROM:
    Mean Well PD-2515

    BD_MODULE:
    808 CLONE
    909 CLONE KIT
    Thomas Henry Bass++
    ob es bei der 909 das Kit sein soll bin ich mir nicht sicher, und auch nicht was das vierte Modul sein soll, Vorschläge?

    EQ:
    Calrec
    oder ist das vielleicht doch ein bisschen überdimensioniert?

    DISTORTION:
    Bin ich mir auch nicht sicher, öfters habe ich ja von den RATten gelesen:
    RAT
    Mein einziger Distortion den ich gebaut habe und benutze ist der hier:
    Deluxe Bass Fuzz
    kein Vergleich, bin aber zufrieden
    Meinung/Vorschläge?

    FILTER:
    FILTER??? wikrlich notwenidig?!
    Ich dahcte vielleicht an Patches wo ein/zwei Kicks durch einen LPF und die anderen durch einen HPF gejagt werden, oder so

    MIXER
    Passiv vs. Aktiv was meint ihr?
    also wenn alles Modular ist dann würde doch ein passiver Reichen oder? Nur wenn ich mit fest verdrahteten Snd/Rtn zu den Effekten arbeiten würde, sowas habe ich schonmal versucht komplett passiv aufzubauen und das hat nicht funktioniert, da kam einfach überalle alles raus usw.
    Eigentlich wäre mir aktiv lieber, Vorschlage welcher?

    MIDI + Seq
    Das ist der Part vor dem ich am meisten Angst habe,
    Ich kann mir 2 Sachen vorstellen:

    SEQUENCER Extern:

    ESX->KICKDRUMSYNTH
    Der ESX sendet Clock und Gate an den Synth, die Gates gehen weiter an die Module, die Clock an einen kleinen Baby10 Seq, der nur dafür gedacht ist via CV die Effekte/Filter und vllt auch die Module selber zu steuern.

    SEQUENCER Intern:
    ESX_Clock->INTERNER SEQ->KICKDRUMSYNTH
    Interner 16Step Sequencer für die Gates+CV für die Module

    Ich denke Intern ist komlpizierter + verbraucht noch mehr Platz auf dem Panel.
    Oder Täusche ich mich da.

    Ich habe mir kurz die MIDIbox Seite angeschaut, puuuhhh sieht mir zu heftig aus, oder ist es das garnicht?!
    Oder solche Geschichten:
    MD24
    DOEPFER MTC64
    als Clock für den BABY10 könnte ich ja auch einfach das GATE Signal benutzen, da ja selbst wenn es mal nicht ein 4 to the floor Beat ist (was seltener vorkommt, ja der Seqencer dazu da sein soll, für jede Kick einfach ein CV an irgendetwas zu schicken.

    So da das ja jetzt alles ziemlich viel ist, wird das wahrscheinlich die Reihenfolge sein wie cih das angehen will:

    1. PSU
    2. 808 Clone (ist ja ziemlich simple)
    3. Bass++
    4. MIDI Interface
    5. 909 (Kit oder nicht)
    6. Mixer
    usw..


    Fragen/Vorschläge:
    1. ob es bei der 909 das Kit sein soll bin ich mir nicht sicher, und auch nicht was das vierte Modul sein soll, Vorschläge?
    2. Calrec EQ oder ist das vielleicht doch ein bisschen überdimensioniert?
    3. Ich bekomme auch heute noch ein mehr oder weniegr defekten Pioneer 600 geschenkt zum ausschlachten, ich weiss nicht wie defekt er tatsächlich ist:
    Falls die EQ noch funktionieren, kann man die, relativ einfach rausbasteln?
    4. FILTER??? wikrlich notwenidig?
    5. Mixer; Passiv vs. Aktiv was meint ihr?
    6. MIDI Interface?

    Fragen/echte Fragen:
    1. Trigger/Gate, äääääh?!?!§? hab ich noch immer nicht ganz gecheckt, ist es nicht so das ich ein Gate auch in Trigger Inputs stecken kann?
    2. 12V/15V/18V - 909clone will 12V, BASS++ und 808 15V, Calrec will 18V, ähm einfach überall 15V rein?

    Puh, was ein anstrengender langer Post, sieht vor lauter Fragen vielleicht so aus, als wüsste ich überhaupt nicht was ich will.
    Ich will mir einfach nie wieder Sorgen um die Kick machen :D

    liebe Grüße
    Max
     
  2. Zu 2.
    Erstens ist der Calrec EQ überdimensioniert und zweitens auch nicht vollparametrisch.
    Zu 3.
    Glaube kaum, da solche Teile meist mit mehreren Baugruppen auf einer Platine zusammen gebaut sind. Also: Aufmachen und nachschauen wenn er da ist.
    Zu 4.
    Ob Du einen Filter brauchst musst Du doch selber wissen.
    Zu 5.
    Aktiver Mischer. Passiv ist eine billige Verlegenheitslösung.
    Zu 6.
    Du suchst den MB808 Sequencer. Da noch keiner eine eigene Platine dafür (fertig) designt hat, müsstest Du entweder warten bis es einer macht, selber eine designen oder die bestehenden Core, usw. Module mit Lochraster für die Frontplatten-Sachen erweitern.
    => http://www.ucapps.de/midibox_808.html

    1.
    Kommt drauf an. Trigger ist ein kurzer Puls (irgendwo zwischen 1 und 10 Millisekunden) und Gate kann ja theoretisch endlos lang sein. Ein kurzes Gate sollte aber auf jeden Fall auch triggern.
    2.
    Der Calrec ist ja wie gesagt eh nicht so optimal dafür. Normalerweise kann man +/- 15 V Schaltungen auch mit +/- 12 V laufen lassen und umgekehrt, muss aber ggf. ein paar Sachen (meist irgendwelche Widerstände) anpassen.
    Es gibt auch den 909 Kick Klon von hexinverter, der definitiv mit +/- 15 V läuft: http://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?t=65165
    Da kannste ja mal vergleichen was für 12 und 15 V angepasst wurde.
     
  3. CO2

    CO2 eingearbeitet

    Ich habe mir gerade (gehäuse muss ich noch machen und komplet noch mal ordentlich verkabeln...) einen 1he rack dingens gebastelt, mit :phat: 1x909-bd und 1x808-bd zusätzlich habe ich nen vca spendiert, da die steuerung über velocity irgendwie bei beiden modulen eher unbefriedigend war, naja.... Und eine frequenzweiche, also quasi einen festen filter lp/hp, das ist prima für richtig deepe bässe. Gesteuert wird das zusammen über einen trigger, den ich aus nem miditocv hole. Im moment habe ich noch ein kleines problem mit rauschen beimdem 909kick, mal sehen.... Die clones sind beide ausm netz, gibt ja einiges und sind etwas erweitert, das ist dann schon recht flexibel.
     
  4. Re: AW: KICKDRUMSYNTH

    Welchen 808 und 909 Clone hast du verwendet. Bin immer sehr interessiert an solchen Projekten.

    Lg
     
  5. CO2

    CO2 eingearbeitet

    909 war der dl909 http://www.msc175.de/DL-909.htm, 808 weiß ich garnicht, es gibt aber einige im netz, die eigentlich alle gleich sind, mit den 2-3 modifikationen, die halt easy möglich sind.
     
  6. Ich hatte auch lang überlegt ob ich mir ein 808/909 clone baue.
    Preislich aber uninteressant und es gibt oft Probleme mit der Bauteilbeschaffung..

    Als Alternative kann ich MFB Produkte empfehlen wenn man unbedingt modulare Strukturen möchte.
    Dann bietet sich gleich ein LP-Filter an.

    Schlussendlich ist es bei mir nun ein ipad4 und eine Novation Drumstation geworden welche ich auch mit mein Modularsystem synchronisieren kann.
    ist für mich workflow mässig super, technisch wäre ein DIY Konstrukt oder MFB System sicher anpassbar.
     
  7. Hallo,

    Danke schonmal für die vielen Anmerkungen, ich war heute kurz einkaufen, leider hatte SLY das Neitzteil doch nicht mehr obwohl es noch im System als vorrätig angezeigt wurde (wär ich mal zu Segor gegangen :) )
    Habe dann die 808 mal auf dem Breadboard zusammengesteckt, und jetzt gerade entdeckt dass ich mir schonmal ein Streifenrasterplatinenlayout zu genau der obrigen Schaltung auf der Festplatte habe.
    von electro-music:
    [​IMG]

    @changeling:
    Okay Calrec ist zuviel, aber was ist denn vllt ein passenderer 3/4band eq? so eq chips sind wahrscheinlich fehl am Platz wenn ich Lust auf gute Qualität habe.

    Ja grad den Mixer aufgemacht...

    Ja muss ich selbst wissen :) Vllt auch so eine Frequenzweiche wie weiter unten erwähnt

    Aktiver Mischer, und vllt irgend eine Kombi VCA/Aktiver Mischer?

    Und vielen Dank für die 909, leider sind die Platinen gerade nicht verfügbar, aber bei muffwiggler steht das bald neue kommen sollen.


    @CO2

    Ja VCA habe ich auch schon nachgedacht, vllt einer mit vier eingängen, damit ich da sozusagen mit dem mischer verbinden kann?!
    Frequenzweiche? so wie in Lautsprechern?

    @LED-man

    naja also die BDs verwenden wirklich nur Bauteile die man easy bekommt, selbst wenn man wert darauf legt die Orginal Transistoren benutzt kann man die immer noch bei reichelt, segor etc holen.
    Teuer auch nicht, für die 808 hab ich jetzt 15€ für 5xPotis und ein paar Bauteile in Werten die ich nicht schon hatte ausgegeben.
    Aber ich mach ja nur Bassdrums.

    @Saartekk
    :)
    ja das ist was für mich, die hatte ich oben auch schon verlinkt.


    Nochmal ne Netzteilfrage:

    ich hab den Pioneer Mischer den ich oben erwähnt habe vorhin aufgemacht, kurz um die PSU alles abgecheckt, und dann mal eingeschaltet, die hat -15/-8v/ground/5v/8v/15V.
    Dann habe ich Spannungen gemessen um zu checken ob sie noch funktioniert, -8 und -15, und dann beim mesen von15v bin ich mit der Prüfspitze beim 7815 an Ground+In gekommen, das gab ein kurzen Funken, danach kam bei 15v nichts mehr raus, bei 8v auch nicht, bei -8 und -15 kam aber immer noch was raus und die Sicherung ist noch ganz. kann es sein dass ich neben dem 7815 auch noch irgendetwas davor kaputt gemacht habe?(weil eben bei +8v auch garnichtsmehr ankommt.)
    ELKO? Gleichrichterdiode?

    Weil eigentlich könnte ich ja auch einfach die PSU aus dem Pioneer nehmen.

    schönen Abend!
     
  8. dns370

    dns370 -

    schön zu wissen, dass jemand ein kickdrummodul ins auge gefasst hat

    so ähnlich hatte ich mir das auch schon mal überlegt

    909 + 808 + distortion + filter + midi (eq hatte ich in meiner planung nicht berücksichtigt
    gedacht hatte ich damals an die msc175-varianten mit den erweiterungen, von oakley das distortion-modul und von yusynth das moog-filter noch hinzu und auch entsprechend verschaltbar


    auf den calrec würde ich verzichten, dafür gibt es den hier, einen neumann eq http://www.diyrecordingequipment.com/projects/adiox-neumann-w492-eq/

    die gerber-files kannst du aus dem gyraf-forum runterladen
     
  9. gestern die 808 zusammengelötet, aber funktionieren tut sie leider nicht, nachher nochmal alles in ruhe durchgehen.


    jemand einen Vorshclag hierzu?


    Und VCA, vllt der von Rene Schmitz
    [​IMG]

    Da könnte ich ja einfach 4 Eingänge hinpacken?
    Äh was meint AUdio in DC coupled bzw AC coupled?
     
  10. Storch

    Storch -

    Hat schon jemand die Streifenraster Version gebaut und getestet?
     
  11. naja ich hab sie wie gesagt gestern gebaut und sie funktuioniert nicht, wobei ich sehr unkonzentriert und schlampig gelötet habe und bei einigen Bauteilen andere Werte genommen habe, und es mit 2 9v batterien getestet habe (wobei die bauteile (ein paar caps und wiederstände) und die 9v batterien eigentlich nicht das problem sein sollten):

    hier gibt es einen thread dazu

    http://electro-music.com/forum/topic-37646.html
     
  12. Also nochmals zu streifenrasterplatine:

    Ich hab sie jetzt nochmal komplett gebaut und auch ein Fehler den jemand im Electro-music forum erwähnt hat beseitigt:
    Nur hab ich trotzdem das selbe Problem was anscheinend viele hatten, aber eben nicht alle, am Triggereingang lässt es sich nicht triggern, nur direkt am Pin3 vom Tl072.
    Ich bin alles ganz oft durchgegangen ich find einfach keinen Fehler. es ist zum verzweifeln.

    Ich hab die orginal 2sa/2sc transen benutzt, wo basis und collector vertauscht sind, und entsprechend verdreht eingelötet, es kommt ja auch an pin3 eine schöne kick raus, nur eben mit ziemlich starkem trigger klicken.

    vllt ätz ich jetzt morgen doch das layout http://xlargex.xl.funpic.de/projects/80 ... bdV1.0.pdf
    ich hab erst einmal ein bisschen geätzt und es hat so lala funktioniert, mit der Laserdruckermethode.
     
  13. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    hi, was ist das denn für ein IC?Hast Du ddie Diode am Trigger-In richtig run?
     
  14. die diode ist richtig herum, hab es auch schon hinter der diode, also an dem 22k wiederstand, versucht.

    IC habe ich ein TL072

    an manchen stellen steht auch was von TL072P

    aber das komische ist ja das schon an der Basis von Q40(orginal schema) keine Spannung ankomt wenn ich trigger.



    Aber ich habe dafür heute eine andere BD zusammengebaut:
    HIP Bass Drum
    http://electro-music.com/forum/topic-28447.html

    kurz auf dem Breadboard, 2 Potis weggelassen weil ich nicht soviele 10k dahatte,
    hört sich schon ganz gut an, werde es die Tage auf Stripboard übertragen.
     
  15. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Du redest vom Original-Schaltplan (ist ja auch oben im Thread) und von diesem Streifenraster-Layout. Für mich sieht das nicht gleich aus. Trigger In geht beim Streifenraster an dien Diode, im Original an einen 22K Widerstand. Ich würde mal die beiden abgleichen bzw. besser das Streifen- oder Punktrasterlayout selbst machen. Und die Schaltung vorher auf einem Bradboard testen...
    BTW: auf electromusic.com gibt es eine Ecke mit Schaltplänen, VCOs, VCF's etc. Ganz unten kommen Drum-Module und da ist ein Link zu (fast, eins fehlt) den ganzen 808-Sachen ...und auch das würde ich vor dem Löten breadboarden
     
  16. ja der unterschied ist das beim streifenraster layout dises diode/kondensator wiederstand trio vor dem 22k wiederstand kommt , was anscheinend dazu da ist das man auch gate signale reinschicken kann. aber das habe ich schon bypassed probiert.

    das streifenlayout is eine abwandlung hiervon:
    http://ericarcher.net/wp-content/upload ... roject.pdf

    da ist auf Seite2 auch ein Schaltplan, zum Vergleich zum Orginal.

    und da steht auch:
    edit:
    ich hatte das teil ja schon fast komplett auf dem breadboard, und dann ist mir das layout in die hände gefallen, und ich ha alles wieder rausgezogen und sofor losgelötet :floet:
     
  17. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Tja, die Versuching ist groß, aber auf Erics Designs kann man sich normalerweise verlassen...nicht unbedingt aber auf ein Streiferasterdesign von irgendwo, also würde ich das tun (Reihenfolge egal):

    - Vergleich' des Streifenrasterdesigns mit dem Plan von Eric
    - Durchgangsprüfer: was müßte verbunden sein? z.B. liegt and den Chips die Spannung an, ist überall Masse, wo sie sein sollte...
    - check mal auf Kurzschlüsse (auch mit dem Durchgangsprüfer, damit mache ich fast alles): nebeneinanderliegende Beinchen der Chips etc.
    - auf seite 1 bei Eric steht am Accent Eingang sollte eine Spannung anliegen, hast Du das mal probiert?

    - Batterien verwende ich auch oft zum Testen von Schaltungen, meist reicht's. Nur voll sollten sie sein... Prüfe alles, vor allem Chips und Transen auf Hitze, wenn Du strom draufgibst...
     
  18. Halli Hallo

    ich musste hustlen in letzter Zeit deshalb hab ich das Projekt kurzzeitig auf Eis gelegt etc.

    Jetzt bi ich wieder da,

    was inzwischen trotzdem passiert ist:
    - ich hab eine DR110 (hatte ich das schon erwähnt?)
    - das hexinverter 909 kick modul kam vor ein paar tagen, ist fertig, und hört sich super an
    - die HIP Bass Drum habe ich gelötet, ich muss aber nochmal drüber schaun, 2 Potis haben kaum funktion, und der Decay ist wirklich Sehr kurz.


    was gerade in Planung ist:
    - bei hexinverter habe ich mit der 909kick auch eine Liquid Hihat platine mitbestellt, und die ist auch fast fertig, wobei ich noch garnicht weiss ob ich überhaupt lust darauf hab :)
    - alle Modifikationen für die BOSS DR 110 http://electro-music.com/forum/topic-35810.html und wahrscheinlich wie bei Post 8 von Dan Lavin, komplett rausholen und als Modul
    - dual DS-7 clone http://electro-music.com/forum/topic-6386.html
    uvm

    Ich habe mir vor über einem Monat bei Highly Liquid das MD24 bestellt, leider ist es immer noch nicht da, oder es hängt irgendwo, jemand Erfahrung mit sowas? Zoll anrufen? DHL? ***

    Ich baue jetzt alles im Eurorack format, morgfen will ich mit dem Gehäuse anfangen.

    Und ich hatte mir überlegt:

    Ist es nicht viel sinnvoller, da ich ja jetzt schon allein durch den DR110 7 trigger eingänge habe + noch die Module (909, HIP 808 etc) = mind. 10 Trigger eingänge, wenn ich garnicht das MD24 verwende, den als sequencer hätte ich eben ein Electribe ESX oder EMX, aber dann würde ich ja in den meisten Fällen, jeden Drum Part dafür verwenden mein Modular DrumSynth anzusteuern, was mir ein bisschen verschwenderisch vorkommt..

    Wäre es nicht besser, einen Trigger Sequencer wie den von MFB zu nehmen, und einen Drum Part der Electribe, dafür zu verwenden den Sequencer zu clocken?
    Sprich, einfach ein Trigger Sample, auf einen der Indiv. Outs zu legen, und einfach jeden Step zu spielen.

    Funktioniert das?, oder muss ich angst haben dass es nichtmehr richtig synchronisiert ist?


    ich hoffe das war verständlich.

    liebe grüße


    EDIT: *** Das Päckchen kam gestern an :)
     
  19. Morbid

    Morbid -

    Super Projekt,
    lustigerweise baue ich gerade etwas ziemlich ähnliches.
    808 Kick/Snare und die 909 Snare ( auch von Hexinverter ;-) ) hab ich jetzt schon fertig.
    Hab für die 808 die selben Layouts aus dem EM Forum benutzt wie du.
    Bei mir hat das am Anfang auch nicht getriggert bis ich herausgefunden hab das der Accent immer eine Spannung benötigt.
    Hab die 12v einfach mal auf den Accent Eingang kurzgeschlossen und siehe da, es Funktioniert.
     
  20. Ja das hab ich alles schon ausprobiert, ich muss nochmal drüberschaun, ich hab glaube ich einen gröberen fehler gemacht, aber da alles andere soweit funktioniert lass ich die 808 jetzt erstmal in ruhe :)

    für mich währe wichtig ob meine Frage zum sequencen jemand beantworten könnte:

    also ESX/EMX --midi--> MD24 -> trigger an die einzelnen Module

    VS.

    ESX --trigger Sample auf einem Drumpart, über indiv. Out---> MFB Drum Sequencer ---> trigger in die einzelnen Module


    Mir kommt zweiteres gerade sehr viel sinnvoller vor?!
    Aber funktioniert dass dann auch sauber?

    Und benutzt jemand das MFB Modul? Ist das intuitiv, live tauglich?, oder sin die Knöppe so klein und wacklig, das man das nach 2 Bier schon nichtmehr bedienen kann?
     
  21. BOSS DR 110

    hallo mal wieder,

    es gibt ja im internet einige Informationen zum Modden des DR110,
    ich möchte den ja mit in mein Rack baun..

    hier erstmal der Schaltplan: http://www.freeinfosociety.com/electronics/schematics/audio/pictures/bossdr110.gif

    So und jetzt meine Frage:

    Ich möchte das ja extern Triggern, und überall im Internet gehen die leute an der Stelle ran wo das CPU Board mit dem VOICE Board verbunden ist, das Problem dabei ist, das sich dann die Clap nicht so einfach triggern lässt weil sie ein Trigger Burst und ein Delay Trigger auf einem 2 Pin braucht.

    Aber warum eigentlich an der Stelle ran? Kann ich nicht einfach in die Button Matrix (Im Schaltplan links oben)??
    Und wie würdet ihr das jetzt machen? also einfach mit Transen, nur wie berechne ich da Vorwiederstände usw. und welcher Transistor eigenet sich dafür am besten (einfach standard npn?)? Ich hab schiss das der Transistor dabei den Strom so verstärkt dass es mir die CPU killt..
    Und gibts Solche Schalttransistoren auch als Arrays in IC Form?

    schönes Wochenende
    D.
     
  22. Re: BOSS DR 110

    Schau Dir einfach an wie Roland das macht:

    Beispiel
    http://www.synfo.nl/servicemanuals/Rola ... _NOTES.pdf
    Seite 14 oben der Start- bzw der Step-Eingang

    Florian


    EDIT: Warum machst Du eigentlich nicht einen neuen Thread auf? Mit dem alten Thema hat das doch nix mehr zu tun!
     
  23. Ah danke, ja das sieht ja so aus wie ich mir das gedacht hatte,

    Ich bin in diesem thread geblieben da ih die DR110 mit in die Kiste packen will.


    Wenn das ganze mal ein bisschen weiterkommt diese Woche fütter ich den Thread mal mit Bild und Ton :)
     

Diese Seite empfehlen