Kodamo EssenceFM Hardware Synth

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Kann man wirklich nur 24 Operator-Wellenformen für den gesamten Synth speichern?
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Ich habe einen mit 4, aber zwei wäre auch schon gut. Könnte mir vorstellen, daß da irgendwann einer per Update nachkommt.

@Lauflicht : Mir sind keine Probleme aufgefallen, aber bisher mache ich auch nur kleinere Sounds auf Voice/ Patch-Ebene. Er reagiert sehr zügig auf Eingaben/ Menü-Wechsel.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich habe einen mit 4
Kronos?
Mehr ist natürlich immer besser, mehr Filter mit komplexerer Verschaltung und Feedback in die FM und auf jeden Fall mehr Wellenform Speicher, mit 24 wäre ich nach 4 Sounds schon am Ende ;-)
Beschäftige dich mit der FM, nutze sie nicht nur zum erstellen von Wellenformen, die man dann subtraktiv und mit Effekten verwurstet, dann reicht auch ein LFO ;-)
 
ACA

ACA

||||
Von Kodamo zum DX-7 Import wird folgendes im Forum erklärt:
On the accuracy however, I doubt it will get much better. Algorithms, volumes and frequencies are correctly imported, but everything related to envelopes, LFO, feedback or key scaling requires manual rework (it's due to major sound engine differences).
I hope it will at least help you saving time recreating your sounds on the EssenceFM

Also kein voller Import der Sounds.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das klingt spannend:
Quelle:https://kodamo.org/newsletter/newsletter_06_2020.html
Retro sound mode: Do you like FM synthesis with a slightly dirtier sound like on the YM2612? This is a new option for disabling waveform interpolation, effectively restoring some aliasing and brightness to the sound!
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Kann man wirklich nur 24 Operator-Wellenformen für den gesamten Synth speichern?
Ja, da scheint auch nicht mehr zu kommen, weil es sonst Probleme mit den Perfomances gibt. So etwas in die Richtung stand im Forum.

Und es sind noch weniger, weil von den 24 Speicherplätzen 12 bereits belegt sind, auch wenn man die überschreiben könnte. Den Sinus wird man aber z.B. schon behalten wollen. Trotzdem aber nett - sind ja gleichzeit dann die LFO-Wellenformen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ja, da scheint auch nicht mehr zu kommen, weil es sonst Probleme mit den Perfomances gibt. So etwas in die Richtung stand im Forum.
Ich würde dafür auf einen großen Teil der Patches und Performances verzichten, bin ja kein Preset Junkie. Wobei beim Waveshaping (fixed Frequency Träger) natürlich der Parameter zum verschieben der Phase schon einiges bringt.
Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege: Wenn - wie in der Anleitung beschrieben - alle Operatoren bis auf einen (der hat mehr) maximal 2 Inputs haben und nur ein Operator Feedback hat - bei den anderen müsste man das Feedback über den Algorithmus Editor erreichen - was dann wieder einen Input verbraucht, wirds eng mit den Wellenformen. Dank der 300 Stimmen kann man das natürlich auch einfach auf mehrere Voices in einem Patch (wenn ich die Namensgebung richtig verstanden hab') zu kombinieren, die sich dann in Performances auch multitimbral nutzen lassen. Das Konzept geht also von vornherein davon aus, dass man Voices als parallele komplexe 6 Operator FM Stränge stapelt.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Das Filter gefällt mir übrigens recht gut, wnn auch erstmal etwas unklar ist wie man sich das einstellt. Resonanz ist da auch gut gelungen. Macht überhaupt auch Spaß VA-Sounds ohne FM zu basteln. Hier dann natürlich auch nett eine eigene Wellenform zu verwenden.

...Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege: Wenn - wie in der Anleitung beschrieben - alle Operatoren bis auf einen (der hat mehr) maximal 2 Inputs haben und nur ein Operator Feedback hat - bei den anderen müsste man das Feedback über den Algorithmus Editor erreichen - was dann wieder einen Input verbraucht, wirds eng mit den Wellenformen. Dank der 300 Stimmen kann man das natürlich auch einfach auf mehrere Voices in einem Patch (wenn ich die Namensgebung richtig verstanden hab') zu kombinieren, die sich dann in Performances auch multitimbral nutzen lassen. Das Konzept geht also von vornherein davon aus, dass man Voices als parallele komplexe 6 Operator FM Stränge stapelt.
Warum wird es denn eng mit den Wellenformen ? Du hast ja immerhin 24 verschiedene und 12 davon kann man sich selber basteln, Noise ist schon vorhanden. Auch wenn man beim Montage im Gegenzug bei den vothandenen Skirt/ Resonance hat finde ich das schonmal einiges. Hier ist einfach ein ganz anderer Klangcharakter als Ausgangsbasis möglich.

Ich glaube wenn man mehr als 2 Inputs hätte, würde es irgendwann mit der Darstellung auf dem (dafür dann doch eher kleinen) Display schwierig. Ein FM8 in Harware-Form ist der Kodamo dann vielleicht doch nicht ? Wenn man da in der falschen Reihenfolge Operatoren anklickt ist das Gebilde schnell wieder zerstört.

Meine meisten Sounds bisher habe ich wirklich auf Voice-Ebene gemacht - auch da lassen sich schon die Effekte anhängen. Wenn ich dann mal dazu Lust habe, gibt es eine Kombination einiger verschiedener Voices zu einem Patch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Warum wird es denn eng mit den Wellenformen ?
Weil Feedback für FM-Sweeps und Skalierung der Wellenformen essentiell ist. Letzteres geht auch mit dem Montage/FS1R Skirt Parameter, wenn auch nicht dynamisch, weil nicht abhängig vom Operator Level.

Ich glaube wenn man mehr als 2 Inputs hätte, würde es irgendwann mit der Darstellung auf dem (dafür dann doch eher kleinen) Display schwierig.
Wenn es nur ein Problem mit der Übersicht wäre, könnte man Feedback auch für alle Operatoren als eigenen Parameter implementieren, so wie beim DX7 V und Reface DX, aber durch die Masse der Stimmen und dem Aufbau (ähnl. TG77, der ja auch schon mit 16 Wellenformen und bis zu 3 Feedbacks kommt) kann man sich das natürlich sparen.

Das Filter gefällt mir übrigens recht gut, wnn auch erstmal etwas unklar ist wie man sich das einstellt. Resonanz ist da auch gut gelungen. Macht überhaupt auch Spaß VA-Sounds ohne FM zu basteln. Hier dann natürlich auch nett eine eigene Wellenform zu verwenden.
Als ob wir beide nicht schon genug VAs hätten ;-) Der Filter ist das worum ich mir bei 'nem FM-Synth die wenigsten Gedanken mache und bei 'nem VA bevorzuge ich 'nen etwas flexibleren Ansatz, mit paraller/serieller Verschaltung von mehreren Filtern.
Bei 'nem FM Synth geht's mir dann doch eher um Klangveränderung und Klangverläufe, wie eigentlich bei all meinen Synths ;-) Wenn mir keiner die Arbeit abnimmt, werd' ich vielleicht doch ein paar Quick and Dirty FM-"Anfänger"-Tutorials zusammenstricken müssen, sobald ich meine aktuelle Todo-Liste abgearbeitet hab', dann werden die Zusammenhänge mit den Wellenformen vielleicht was klarer. Hier ist in den letzten Monaten krankheitsbedingt doch so einiges liegen geblieben :xenoops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Tut mir leid daß ich so dumm bin - :phat: trotzdem gefällt mir der Kodamo gut.

....andererseits was spricht bitte dagegen in einem Patch/ Performance einen mehr analog klingenden Sound zum Zumischen zu haben. Gerade das vergrößert doch den Einsatzbereich der Sounds.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Tut mir leid daß ich so dumm bin - :phat: trotzdem gefällt mir der Kodamo gut.
Das hat nix mit dumm zu tun, eher mit Erfahrung, die ich mir auch erst mühsam aneignen musste.

....andererseits was spricht bitte dagegen in einem Patch/ Performance einen mehr analog klingenden Sound zum Zumischen zu haben. Gerade das vergrößert doch den Einsatzbereich der Sounds.
Da würde ich dann eher zu 'nem separaten Klangerzeuger neigen, der vielleicht für diese Zwecke was besser ausgestattet ist und der FM Klangveränderung subtraktiv oder mit Wavetables unterstützend folgen bzw. gleichziehen kann. Es geht mir (für meine eigenen Sachen, denn beim Preset-Design ist es häufig ein eher ein intellektuelles Problem, aktuell beliebtes auf dem jeweiligen Synth umzusetzen) doch eher darum Emotion mittels Klangveränderungen zu verdeutlichen/unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Hiermit bescheinige ich dem Kodamo gute Balkon-Tauglichkeit. Display läßt sich auch in der Sonne gut erkennen, paßt auch auf ein kleines Balkon-Tischchen, Bedienung ist sehr entspannt, Kopfhörerstecker am Gehäuse vorne reicht auch für kurze Kabel...Montage und Kronos bleiben da besser drin.

:isdawer: Ich hoffe man darf so etwas auch mit wenig Erfahrung schreiben.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Version 4

Feine Sachen dabei (u.a. Shimmer Reverb/ Long Tape Delay (KLasse)), bin zwar am überlegen ob ich wirklich 3 große FM-Geräte brauche....Werde mich aber eher nicht trennen können/ wollen.

Die eigenen Wellenformen machen mir gerade Spaß. Bedienung ist (auch) hier gut gelöst und für alles gibt es ja ein "undo". Randomize geht auch gut und jetzt wählbar was alles enthalten sein soll. Um mal zu sehen was alles möglich ist auf jeden Fall interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Mein Luxus-Problem ist dabei, daß ich mit meinem Kronos (Mod7) auch sehr gut zurecht komme. Auch dort kann man alles frei verknüpfen, so man will. Der Kodamo kann andere Sachen (u.a. eigene Wellenformen zeichnen) und klingt auf jeden Fall anders, aber der Kronos ist natürlich schon mächtiger. Gerade für LFO-Freaks wie mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben