KORE2?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von audiotrainer, 26. November 2007.

  1. Hi,

    jemand hier, der KORE2 nutzt?
    Sind bekannte KORE1-Bugs mittlerweile gefixt?
    Bringt der neue Arp/Seq was?

    Fragen ...

    (Ich habe noch KORE1 - sowohl Hard als auch Soft - und frage mich, ob ich updaten soll oder nicht)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn du nach "haben" fragst, meinst du sicher nur die, die es haben? Oder? Nicht ne allgemeine Diskussion drüber oder was von Leuten, die es wissen?

    Kore2 ist ansich dasselbe wie Kore, nur dass es eben kein Audio/MIDI Interface ist, sondern nur ein Controller und Host mit Hauptaufgabe, Klänge auszuwählen und zu schichten, das braucht etwas Rechenpower und ist vorallem für Library-Menschen gemacht worden, der Controller ist offenbar nicht nutzbar für andere Sachen und ist faktisch nur für das vorgesehen, was in Kore damit geht (also der Software), was meist Standardparameter und Makros sind, nicht aber freies editieren irgendwelcher Software, dazu muss man sich dann auch durch zu viele Menüs hangeln, für die Kore-Nutzen gehts und deshalb stehen die KORE Teile bei einigen Livemusikern so "rum", weil sie eben nicht als Controllerbox allgemein wirklich einsetzbar sind ohne die KORE Software etc.

    Die Updates betreffen natürlich vorallem die Software, dh alle Softfunktionen bekommt das "alte" KORE auch.
     
  3. ... was KORE ist (und was nicht) ist mir schon klar - habe ich nicht geschrieben, daß ich KORE1 besitze (und benutze)?

    Das Konzept von KORE finde ich eigentlich großartig, wenn man den Controller in Verbindung mit NI-Software nutzt (ich habe mir vor einem Jahr KOMPLETE4 geleistet) - Software anderer Hersteller nutze ich nicht, alleine Reaktor ist schon sowas von mächtig ... Ich möchte meinen Rechenknecht wie einen Hardware-Synth nutzen (wenn überhaupt, da ich am liebsten mit "echten" (greifbaren) Instrumenten Musik mache) - und eben nicht als Maschine, auf der Logic/Cubase/Live/was-auch-immer ausgeführt wird und man nur mit einigen Verrenkungen Zugriff auf VST-/AU-Plugins hat - habe ich lange Jahre so gehabt und fand's am Schluß nur noch ätzend, spaßbremsig und live IMHO schlicht unbrauchbar.

    Der Theorie steht jedoch gegenüber, daß KORE1 leider nicht so funktioniert, wie ich mir das wie oben beschrieben vorgestellt habe - wobei mir das Audiointerface, welches in KORE2 als "Bugfix" weggelassen wurde (wie peinlich für NI!), relativ egal bis Latte ist - werde ich bald sowieso nicht mehr benötigen:

    Äußerst nervig ist z.B., daß Setups, welche man sich mit KORE gebastelt hat, beim Neustart der Software schlicht "vergessen" werden oder Zuweisungen doppelt vorhanden sind oder gar nicht (reproduzierbar z.B. im Zusammenhang mit FM:cool:. Auch die Zuweisung des Controllers an MIDI-Parameter oder an virtuelle Software-Knöppe funktioniert nicht immer zuverlässig - ärgerlich, wenn man bedenkt, wie teuer das NI-Spielzeug war, welches ich mir eigentlich als erhofftes Rundum-Sorglos-Paket gekauft hatte (KOMPLETE4 + KORE1 im Bundle im Nov. 2006: Ein-Tau-Send-Vier-Hun-Dert Kracher!)

    Deshalb meine Fragen an diejenigen, die entweder KORE (1 oder 2) kennen oder benutzen oder evtl. an KORE2 (Hard- und Software) mitentwickelt haben:
    Ist KORE2 eine Verbesserung bzw. echtes Bugfixing und funktioniert endlich so wie angekündigt, oder ist man wieder nur zahlender Beta-(Alpha?)-Tester?

    (fragt jemand, der NI mittlerweile skeptisch gegenüber steht, da durch falsche Versprechungen und fehlerhafter Software ziemlich enttäuscht worden)
     
  4. Ich häng mich mal hier mit rein, weil mich das auch brennend interessiert.
    Ich höre so viel negatives über die NI-Sachen, was mich davon abhält zu bestellen....
    dabei sind es die Produkte auf dem Software-Markt, die mich am allermeisten interessieren, und zwar fast alternativlos.
    Diese Diskrepanz macht mich wahnsinnig.
     
  5. NI-Sachen sind durch die Bank weg brauchbar. Weiß nicht, was du negatives hörst, aber wer viel verkauft hat auch meist viel Kritik. Schau dir Steinberg an mit Cubase. Viele schimpfen darauf, ist aber Marktführer in Deutschland. Microsoft, auch ein gutes Beispiel........

    Bugs gibt in jeder Software und das KORE hauptsächlich für NI Sachen entwickelt wurde und damit funzt, kann man ja nicht unbedingt NI ankreiden. NI ist nicht schlecht und andere Firmen haben auch schöne Produkte. Du hast die Qual der Wahl.
     
  6. Wenn es (umtauschbare) Hardware wäre, für die ich tausend Euro hinblättern würde (ich spreche jetzt mal von Komplete), dann wäre das ja auch nicht so schlimm.
    Aber wenn man grade das nötige Geld zusammen hat, ist es schon etwas riskant denke ich, etwas zu kaufen, wofür man kein Geld zurück bekommen würde, wenn es nicht funktioniert. Und ich spreche hier nicht von kleinen Bugs, sondern von der Möglichkeit, dass ganze Plugins nicht authorisiert werden, und dergleichen.

    Okay, ich muss fairerweise sagen, dass ich auch oft gelesen habe, dass der telefonische Support sehr gut sein soll, und die meisten Probleme beheben kann. Trotzdem bin ich skeptisch.

    Wie ist das denn bei Kore, das ist doch (auch) Hardware, bei Thomann ist da die "30 Tage Money Back Garantie" angegeben.
    Weiß jemand, ob die auch dann noch gilt, wenn man das Produkt aktiviert hat, bzw. die Aktivierung fehlschlägt?
     
  7. Hab grade angerufen, gilt nicht.
     
  8. Natürlich gilt die Money Back Garantie nur bei nicht geöffneter Software. Kore ist Hardwarecontroller + Software. Nur beide zusammen funzen. Wenn du es ausprobieren willst, dann musst du die Software halt öffnen und dann gibt es kein Geld zurück, außer du kannst beweisen die Software ist fehlerhaft unbrauchbar.

    Ich habe und hatte viele Sachen von NI (außer KORE), nie gab es Probleme bei der Anmeldung, bei Bugs konnte man sicher sein das es kurzfristig ein update gab und der Support ist recht schnell, abgesehen wenn neue Produkte auf den Markt kommen, dann ist er verständlicherweise überlastet, wie auch die Server bei Anmeldungen.

    Wenn KORE nicht so ein CPU Fresser wäre oder ich endlich mich aufraffen kann in einen neuen Computer zu investieren, dann wäre KORE bei mir schon auf dem Schreibtisch.
     
  9. Ermac

    Ermac -

    Das kann ich in zwei Minuten beweisen! :lol:
     
  10. Unbrauchbar heißt nicht, nur teilweise! Wenn die grundlegensten Dinge funzen, haste Pech gehabt. Oder kannst es mittels Gutachter beweisen.

    Aber das ist Erbsenzählerei. Ich kenne kein Programm, was wirklich ohne Bugs funzt. Frage ist nur, kann man damit leben oder nicht.
     
  11. naja, aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass NI Produkte auf den Markt wirft, die nicht immer ausreichend auf bugs getestet sind. In den Foren kann man sicher viel erfahren. Es gibt einige Sachen die laufen relativ gut, wie zB. Pro53, FM7/8 usw, aber Sachen wie die Kore1 GEschichte sind der HAMMER. Auch kenne ich einige Leute die sehr viel Ärger hatten mit älteren Versionen, gerade Battery, auch Kontakt 3. Und NI hat verdammt lang auf bestimmte updates warten lassen in der Vergangenheit. Ich will hier keine Firma schlecht machen oder so, NI ist sicher was Innovativität angeht mit führend auf dem Software-Markt, aber Live auf Bühne würd ich da nix mit machen. Mit Reason oder Ableton schon.
    Ich empfehle jedem wirklich die Sachen auf seinem System zu testen, ausgiebig ! Und...nein, dies soll kein Aufruf zu Try before you Buy sein :P
     
  12. So, der Briefträger hat mir nun endlich KORE2 gebracht und nachdem ich nun ein paar Stunden damit gebastelt & gefrickelt habe, möchte ich sagen: Dem ersten Eindruck nach ist die Software tatsächlich eine Verbesserung gegenüber KORE1:

    - (mir) bekannte Bugs wurden endlich gefixt! (BTW: Sollten Kunden wirklich Beta-Tester spielen? Schließlich löhnen die doch dafür, daß es funktionieren soll :?)
    - Benutzeroberfläche erschließt sich intuitiver IMHO (komplett überarbeitet) - gnädigerweise darf man jetzt z.B. sogar das Haupt-Anwendungsfenster auf eine individuelle Größe skalieren ... ;-)
    - der USB-Controller (in meinem Fall: noch KORE1) läßt sich einfacher bedienen
    - MIDI-Funktionen (Step-Sequencer, Arpeggiator) sind neu hinzugekommen :D (wird sich aber noch zeigen, ob die gegen meine Hardware anstinken können ... ;-))

    Zwar will ich hier nicht für NI die Werbetrommel rühren, aber KORE2 ist durchaus brauchbar (für mich) - sage ich vor allem deshalb, weil ich NI wegen KORE1 ziemlich zum Teufel gewünscht hatte und ich nun nach mehr als einem Jahr endlich das Gefühl habe, die ganze sauer verdiente Kohle doch nicht sinnlos zum Fenster 'rausgeworfen zu haben.

    Wenn jemand Fragen zu KORE2 (die Software) hat - nur zu!
     
  13. Sopp,

    ich hab jetzt tatsächlich Komplete 5 UND Kore 2 hier, und bin restlos begeistert.
    Ich neige gerne zu Übertreibungen, aber ich untertreibe wenn ich sage, dass Kore meine beste Investition ever ist.

    Vor allem fürs spontane Songwriting und rumkreiren ist es für mich DAS Kreativ-Tool, mit dem das Masterkeyboard schnell in Zonen eingeteilt ist.
    Ich hab Guru als Beat-Instrument laufen, teile der unteren Zone nen Bass zu den ich mit dem Arp versehe, rechts daneben Pad oder Lead oder was auch immer, Mikro ins Input, und ab geht die Post.
    Aufnehmen tu ich das ganze dann mit meinem Zoom H2 Recorder, auf dem sowieso alle Ideen landen.

    So einen spontanen, intuitiven und kreativen Workflow habe ich mit Cubase nicht, und der Hardware-Controller macht das ganze auch noch anfassbar bzw. unfassbar.

    Guter Kauf.
     
  14. Ich habe heute zum ersten mal Kore innerhalb von Logic als AU-Plugin verwendet (hatte noch nie Logic) - und find's sehr cool, daß man die Sachen, die man mit Kore als standalone Instrument gemacht hat recorden kann wie mit jedem anderem "normalen" Plugin auch - universeller geht's nicht, sehr smart, kann sehr viel und taugt was!
     

Diese Seite empfehlen