Korg MS-20M Desktop Problem - Brauche bitte Rat

T

thorian

..
Hallo, ich bin neu hier (zumindest als Schreiber). :) Vielleicht kann mir bitte jemand helfen mit einem MS-20M Desktop Problem. Habe ihn gebraucht gekauft (Reverb) mit Versand.

Mit einem Keyboard über Klassik Midi verbunden, alle Knöpfe auf Normaleinstellung (wie im Manual), kommt kein Ton wenn Keyboard gespielt (beide Ch1), auch blinkt/leuchtet keine Lampe zwischen EVG1&2. Volume & MG Lampen leuchten normal. MS ausgeschaltet, Normaleinstellung beibehalten, nur Hold Time bei EVG2 auf 100, MS eingeschaltet kommt sofort das Signal, während man übers Keyboard auch spielen kann. Dann stoppt nach ca. 15sek. das Signal, dann kein Ton mehr und auch nicht mehr spielbar übers Keyboard. Nach ein- u. ausschalten wieder dasselbe. Wieder ausgeschaltet, Hold auf 0, Release auf 100 (EVG2), eingeschaltet, Signal übers Keyboard spielbar, jedoch faded nach ca. 5-10sek. aus (während dem spielen), dann kein Ton mehr beim Tasten betätigen. Bei all dem immer noch keine rote Lampe zwischen EVG1&2 wenn Tasten betätigt.

Da ich auch einen Mini besitze, habe ich ihn gegenverglichen. Selbe Einstellungen & Midi Keyboard, verhält sich ganz normal u. sofort spielbar solange man will. Kein stoppen, kein ausklingen während dem spielen. Lampe zwischen EVG1&2 blinkt normal bei Tastenbetätigung.

Ich denke das ist nicht normal mit dem MS20M.

Mit Logic über USB Midi verbunden und eine Midisequenz auf den MS gesendet (Ch1) kommt kein Ton.

Mit einem SQ1 getriggert nach Anleitung, scheint alles normal zu funktionieren.

Nach Beschreibung des Problems dem Verkäufer, gab er zu ihn nie mit Midi probiert zu haben, auch wenn er "alles funktioniert ohne Probleme" angegeben hatte. Zumindest bietet er an ihn zurückzunehmen mit voller Rückerstattung od. Teilnachlass in Höhe etwaige Reparaturkosten. Jedoch müssten diese erst einmal herausgefunden werden. Dazu habe ich den Wiener Vintage Service virtual-music.at angeschrieben ob dieser eine Idee hat, wäre ideal da ich auch in Wien lebe. Im Moment tendiere ich ihn zurückzuschicken. Schade da optisch in super Zustand.

Ich habe auch hierzu ein Video (Link) gemacht, ev. klarer als meine Beschreibung :)
https://vimeo.com/496405345/78599a737a


Wäre sehr dankbar über einen Rat. Bin jedoch noch nicht sehr versiert im patchen.
Danke schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
NicolasK

NicolasK

||||
Hallo Ersma! :)

hast du ander midi kanäle probiert? ich lese bei dir immer "ch 1" die kanalwahl ist bei dem ding etwas umständlich.
Ich finds auf die schnelle nicht, sorry. aber ich habe es auch hinbekommen. versuche mal aus logic auf anderen kanälen zu senden.
 
TinyVince

TinyVince

|||
Probier doch mal Logik über USB alle 16 Kanäle durch .Irgendwann "meldet" er sich und der gleiche MidiChannel ist dann auch über DinMidi der richtige.Wenn er schon mit dem Sq1 wie normal funktioniert liegt da sicher die Lösung.
Herzlichen Glückwunsch übrigens,warum der Ms20m nicht mehr hergestellt wird,dafür aber 4Farben MS20 ist irrsinnig hoch 10.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thorian

..
Danke Euch für die schnellen Antworten u Tipps.

Habe den MS-20M mehrmals laut Anleitung auf Midi Kanal 1 eingestellt, visuell durch die Lampe (1x blinken) bestätigt. Es kommt ja ein Ton über Midi (immer über Kopfhörer/Signal Ausgänge direkt am MS überprüft) nur halt in der seltsamen Form wie beschrieben und im Video zu sehen/hören.

Habe heute anderes simpleres Midi-Keyboard verwendet, jedoch gleiches Verhalten.

War von mir nicht richtig angegeben, das gar kein Ton kommt über Logic, bin ich alle Midi Kanäle durch, auf 1 wird die Sequenz gespielt, jedoch wiederum gleiches seltsames Verhalten wie beschrieben. Zb. mit Release auf 100 (Rest in Normalstellung) klingt das Signal einfach aus und dann kein Ton mehr, während die Midisequenz im Loop spielt. Auch über die virtuelle Tastatur in Logic gleiches Verhalten, genauso wie auf der echten.
Dh der Midi Kanal muss richtig sein und es muss ein anderes Problem sein, würd ich sagen.

Ich vermute/fürchte irgendwas in der Hardware. Was es schwierig macht zu entscheiden, behalten und ungewisses (Kosten) Service machen lassen oder zurückschicken. Aufmachen will ich eigentlich nicht, da das ev. die Rückgabe od Reverbs Käuferschutz beeinträchtigen kann. Echt doof würde ihn gerne behalten.

Und danke für Glückwünsche TinyVince auch wenn getrübt. Hatte einen von den kommenden im Auge, aber aufgrund des zu hohen Preises und vieler Recherche fand ich den MS-20M am attraktivsten mit einigen Vorteilen (für mich) auch wenn viele schreiben keiner kommt an den Originalsound ran, aber der bringt mitunter wieder andere Probleme mit sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander

fanwander

*****
Stecke mal ein Kabel vom Trigger-Out über dem Trigger-Knopf in den Trigger-In (oberhalb des Wortes "White" beim Noise). Stecke den Whitenoise in den ExtSignalIn des Filter. Jetzt müsstest Du mit dem Triggerknopf die Hüllkurven auslösen können.
 
WENDY

WENDY

......
Würde mutmaßen, da läuft irgendwas zwischen dem MIDI-Modul und dem internen Trigger-Eingang schief.
Mal aufmachen und überprüfen, ob alle Verbindungen zu den Boards nach dem Versand noch richtig sitzen?
 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Stecke mal ein Kabel vom Trigger-Out über dem Trigger-Knopf in den Trigger-In (oberhalb des Wortes "White" beim Noise). Stecke den Whitenoise in den ExtSignalIn des Filter. Jetzt müsstest Du mit dem Triggerknopf die Hüllkurven auslösen können.
Der MS20M hat keinen Triggerknopf ;-)
 
fanwander

fanwander

*****
Würde mutmaßen, da läuft irgendwas zwischen dem MIDI-Modul und dem internen Trigger-Eingang schief.
Mal aufmachen und überprüfen, ob alle Verbindungen zu den Boards nach dem Versand noch richtig sitzen?
Im Video hört man ja, dass der über HOLD erzeugte, konstante Ton nach dem Reset des Interfaces und vor(!) dem ersten Tastendruck kommt, und danach nicht mehr.
Wenn der MS-20M auch intern mit einem Switched-Gate arbeitet, dann bedeutet das, dass es irgendeinen Kurzschluss nach Ground gibt. Könnte also auch in einer Buchse hängen.
 
T

thorian

..
Danke für eure Beiträge, Ideen u Gedanken.

Habe jetzt den Patch von fanwander ausprobiert (sofern ich ihn richtig ausgeführt habe) + gleichen Patch nur statt trig out dann trig sw out.
Beim Patch von fanwander das gleiche Ergebnis wie mit Tastatur wenn man den Triggerknopf betätigt. Die Hüllkurven und Sound verhalten sich so seltsam wie mit Tastatur und im ersten Video. Auch keine Lampe zwischen EVG1&2 bei Triggerknopfbetätigung, weiß jedoch nicht ob die hier überhaupt leuchten sollte.

Wenn ich allerdings trig sw out statt trig out verwende scheint es normal zu funktioniert soweit ich das beurteilen kann. Die Hüllkurven (EVG2) reagieren auf alles. Die Lampe zw EVG1&2 leuchtet bei jedem Triggerknopf drücken. Mitn Triggerknopf kann ich immer einen Ton auslösen so oft ich will ohne stoppen od tot ausklingen.

Video dazu:
https://vimeo.com/496673836/6e8b78a939

Hoffe das ist einwenig mehr aufschlußreich.
Wahrscheinlich irgendeine Verbindung innen nicht vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thorian

..
Vielleicht sollte man das letzte Update fuer das Midiinterface draufspielen.

https://www.korg.com/us/support/download/software/0/437/2893/
Danke für den Hinweis, aber das war es nicht. Aber da der MS-20M nicht das letzte Update hatte, hat er es wenigstens jetzt. Und hab auch nicht mitbekommen, dass man einen Korg USB Treiber fürs Betriebssystem braucht, somit ist das auch erledigt. Danke. Problem besteht leider weiterhin mit allem was ich beschrieben habe.
 
T

thorian

..
Würde mutmaßen, da läuft irgendwas zwischen dem MIDI-Modul und dem internen Trigger-Eingang schief.
Mal aufmachen und überprüfen, ob alle Verbindungen zu den Boards nach dem Versand noch richtig sitzen?
Das würde bedeuten ich müsste ihn komplett zerlegen bis runter zur VR Schaltplatine und alle Muttern runter? Nur zum Midi-Modul wäre simpel. Die Unterplatte vom Gehäuse hatte ich herunten, alle Stecker waren ordentlich gesteht.
Mehr möchte ich momentan nicht auseinander bauen, denn solange nicht entschieden ist das ich ihn behalte zerlege ich ihn nicht um nicht ev. das Rückgaberecht/Erstattung zu verlieren. Normalerweise wäre er schon zerlegt. Das Risiko gehe ich aber im Moment nicht ein. Warte noch mit einer Entscheidung auf die Rückmeldung von dem Service-Shop.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thorian

..
Ah sorry, hab vergessen ein Update zu liefern, war zuviel los, aber danke fürs Interesse daran. Nein ich habe ihn ua. auf Rat von virtual-music.at zurückgeschickt. Der Inhaber/Betreiber meinte, dass das zu unsicher ist ihn einfach zu behalten mit Hoffnung auf Reparatur ohne zu wissen was das Problem ist und er aus der Ferne mit Beschreibung, Bilder, Video das nicht bestimmen kann. Kann eine kleine Sache sein aber auch ein defektes Teil, wo man dann ev. schwierig ein Ersatzteil bekommt. Das ist es nicht wert und das war auch mein Bauchgefühl, da ich ihn noch zurückgeben konnte. Zum Glück hat der Verkäufer es auch zugegeben, das nicht überprüft zu haben (obwohl anders angegeben) und es problemlos zurückgenommen und ich habe das Geld bekommen. Reverb war auch eine Unterstützung hier, haben einen guten Service bzw. gutes handling auf deren Website bei so einem Fall.
War letztlich die richtige Entscheidung, irgendwann wirds schon einer werden und hab ja noch den Mini.

Aber sollte man einen MS-20M suchen und in nächster Zeit einer aus Italien auf reverb auftauchen, lieber wegschauen, nen vorhandenen Synth anwerfen od 1, 2 Bier trinken, sinnvoller und spaßiger.......:)
 
 


News

Oben