Lackieren und Beschriften

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von richie, 18. November 2007.

  1. richie

    richie -

    Hallo,

    welche Arbeitsschritte sind zum Lackieren von Alu-Blechgehäusen nötig? Schleifen sollte ja eigentlich unnötig sein.

    Zweite Frage, kann man mit einem Laserdrucker auch Beschriftungen erstellen oder geht das nur mit Tinte?

    Richie
     
  2. "welche Arbeitsschritte sind zum Lackieren von Alu-Blechgehäusen nötig? Schleifen sollte ja eigentlich unnötig sein."

    Hi

    Wenn es sich um ein unbehandeltes Aluminium handelt geht man folgendermaßen vor: Reinigen mit Silikonentferner,wegen Fett,nass schleifen mit 500er Papier,dann Grundierfüller,trocknen lassen mit 800-1200er nass schleifen,putzen,am besten Staubbindetuch,lackieren.Wenn die Farbe aus der Dose kommt wirklich gut schütteln und Achtung,da sehr dünn.Wenn es etwas großflächig ist besser mit Spritzpistole lackieren.
    Ich hoffe ich konnte helfen

    Gruß vom Autolackierer

    Michael
     
  3. Dark Walter

    Dark Walter eingearbeitet

    Modulbeschriftungen mach ich mit Klebefolie, haben im Büro eine sehr abriebbeständige, die macht auch einiges mehr her als z.b. bedruckte Overheadfolie wie sie öfters für Module oder Pedale verwendet wird.

    Die Frontplatte lass ich dann gespiegelt und in geänderter Form für die Rückseite raus, so hab ich schon alle notwendigen Bohrungen eingezeichnet.

    Wenn genügend Module fertig sind entferne ich die Folie, und mache ein gemeinsames Sieb mit dem ich dann alle Module bedrucken kann.
     
  4. richie

    richie -

    Vielen Dank Euch beiden für die Antworten!

    An Michael ein paar Fragen bzgl des Lackierens. Erstens, wie unterscheide ich als Laie unbehandelte Oberflächen? Ich hab hier drei verschiedene Typen Alu-Gehäuse, die sehen alle unterschiedlich aus. Die Alu-Guss-Gehäuse vom Klaus (musikding.de) sehen dabei am unbehandelsten aus. Die Alu-Blech Gehäuse sind sehr glatt und spiegeln stark. Dann hab ich noch von Reichelt Elektronik Gehäuse, deren Oberfläche sieht nochmal anders aus, relativ glatt spiegeln aber nicht so stark.

    Zweitens, was ist 1200er Schleifpapier? Im Baumarkt hab ich nur 60-220 gefunden, wobei 60 das gröbste und 220 das feinste Papier war.
     
  5. ""An Michael ein paar Fragen bzgl des Lackierens. Erstens, wie unterscheide ich als Laie unbehandelte Oberflächen? Ich hab hier drei verschiedene Typen Alu-Gehäuse, die sehen alle unterschiedlich aus. Die Alu-Guss-Gehäuse vom Klaus (musikding.de) sehen dabei am unbehandelsten aus. Die Alu-Blech Gehäuse sind sehr glatt und spiegeln stark. Dann hab ich noch von Reichelt Elektronik Gehäuse, deren Oberfläche sieht nochmal anders aus, relativ glatt spiegeln aber nicht so stark.""

    Hi

    also mit unbehandelt meint man nicht beschichtet.Wenn die Oberfläche nicht lackiert ist.Wenn die Gehäuse lackiert sind sollte die Farbe runter,damit es nicht vielleicht zu einer ungewollten Reaktion kommt.
    Die alte und neue Farbe könnten chemisch reagieren,die Lackierung wäre hin.Wenn es 19 Zoll Racks sind könnte man die auch mit einer Kunststoffwalze rollen,damit bekommt man eine blasenfreie Oberflächen hin.

    ""Zweitens, was ist 1200er Schleifpapier? Im Baumarkt hab ich nur 60-220 gefunden, wobei 60 das gröbste und 220 das feinste Papier war.""

    Man braucht dieses feine Schleifpapier damit es keine Schleifriefen gibt.
    Mit zu grobem Papier würde die Oberfläche Riefen bekommen.Was für Holz noch ok wäre,bei Metall zu heftig.Hier bei uns gibt es bis 800er beim Autozubehörladen,ebenso Füller und Lack aus der Sprühdose oder in Literdosen abgefüllt.

    Gruß
    Michael
     
  6. richie

    richie -

    Vielen Dank nochmals! Ich glaub der Verkäufer hatte erwähnt dass die woanders noch mehr Schleifpapier haben, muss ich beim nächsten Mal schaun. Ansonsten hatte das Lackieren fürs Erste recht gut funktioniert! :)
     

Diese Seite empfehlen