Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von actionjaxon, 1. Oktober 2012.

  1. Hab' hier ein Problem....

    Seit meinem Umzug in eine neue Wohnung bekomm' ich regelmässig Beschwerden über zu laute Musik. Kommt immer von meiner Nachbarin ÜBER mir. Ich habe dafür durchaus Verständnis.
    Das Problem ist allerdings, das sich meine Musik hier beim Produzieren für mich wie Zimmerlautstärke anhört und ich, wenn ich noch leiser mache, eigentlich nicht mehr arbeiten kann. Es sei denn, ich nutze Headphones was ich überhaupt nicht mag!
    Ich mische über ein 2.1 System mit Sub. Der Sub steht direkt auf Laminat, kein Teppichboden! Gestern Abend wurde wieder geklingelt und ich habe meiner Nachbarin erklärt, dass es sich in meiner Whg nicht zu laut anhört und auf Nachfrage sagte sie, es wäre hauptsächlich der Bass, der bei ihr zu hören ist.
    An Meinem Monitorcontroller ist der Sub aber nun schon immer komplett runter geregelt, mehr geht nicht und meine Mischungen sind nun auch nicht zu Bassig.

    Würde es was bringen, den Sub zu entkoppeln? Gibt's Möglichkeiten, dass "Abstrahlen" vom Bass noch oben zu minimieren? So eine Art Bass Absorber??

    Bitte keine Antworten wie: "leiser machen...." denn ich arbeite, wie gesagt, in Zimmerlautstärke und tiefe Frequenzen kann ich bei noch weniger Pegel nicht mehr gescheit abhören...
     
  2. theorist

    theorist Tach

    Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Ich will dich nicht vor den Kopf stossen aber Bässe zu "isolieren" ist so gut wie unmöglich, ausser du baust eine "Masse-Feder-Masse" Raum im Raum Konstruktion oder schleppst tonnenweise Beton an, leider.

    Hier wird dir geholfen:

    http://recording.de/Community/Forum/Rec ... index.html

    Aber eben, die werden dir auch nichts anderes erzählen..
     
  3. Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Und Dämmung generell? Gibt's da vernünftige Lösungen??
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Also zuallererst würd ich den Subwoofer verkaufen. Es sei denn du hast für dein Zimmer eine Zulassung vom Ordnungsamt für Tanzveranstaltungen. Tiefe Frequenzen hört das Ohr verdammt schlecht. Wenn du Subbässe hören willst, brauchst du soviel Power, dass auch andere den Bass hören. Und es gibt kaum was nervenderes als der vergebliche Versuch sich auf was zu konzentrieren, während irgendwo ein "Wuuw Wuuw Wuuw Wuuw" herkommt....
    Ich würd versuchen auf den Sub zu verzichten. Hat auch Vorteile: Wenn du in deinen Aufnahmen auf Subbass verzichtest, hast du plötzlich viel mehr Dynamik für die Musik zur Verfügung!

    Ich würde außerdem mit der Dame über dir einen Termin vereinbaren, bei dem du dir selbst ein Bild machen darfst.
    Also: Du legst bei dir unten Musik auf und gehst hoch um dir einen Eindruck von der Lärmbelästigung zu machen.
    Falls deine Abhöre eine Klangregelung hat, findest du so vielleicht eine Kompromiss-Einstellung bei der du deine Musik noch ganz gut hörst, sich die Dame über dir aber noch auf andere Sachen konzentrieren kann.

    Wenn der Sound (insbesondere der Bass) aber mal in den Wänden, im Kamin oder im Abwasserrohr is, kannste kaum was machen, dann hört das ganze Haus mit. Da hilft nur, sich mit den Bewohnern zu verständigen und feste Übe-Zeiten auszumachen. Bekanntermaßen is so eine krasse Beschränkung auf bestimmte Stunden und bestimmte Tage in der Regel auch kreativitätsfördernd!

    Mit dem Subwoofer direkt aufm Laminat is Ärger mit den Nachbarn vorprogrammiert. Falls du extrem tolerante Nachbarn hast, kannste das Teil ja mal aufn dicken Teppich stellen, aber ich glaub schlussendlich musste das Teil ausschalten, wenn du keinen Bock hast regelmäßig von den Cops besucht zu werden.
     
  5. Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Das Problem ist, Das die Endstufe füer die Speaker im Sub eingebaut ist. Klangregelung ist nur für den Bassbereich vorhanden, und da ist ja schon auf minimale Lautstärke gedimmt. Übergangsfrequenz kann ich leider nicht einstellen.
    Sind normale Hifi-Lautsprecher.
    Könnte mir ja auch ein Monitoring-Pärchen kaufen, aber 40, oder 50 Hertz können die im normalen Preisbereich doch schon garnicht mehr wiedergeben, wie soll ich so den Bassbereich vernünftig abhören?
     
  6. theorist

    theorist Tach

    Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Kleine Monitore wie Dynaudio BM5 oder Neumann KH120 gehen schon auch, Bassbeurteilung ist ohnehin sehr schwierig. Mir hat der Sennheiser HD 650 ziemlich geholfen, als ich Probleme mit dem Bass hatte.

    Am besten ist, wenn man seine Produktionen auf allen möglichen Anlagen, insbesondere auch in Clubs, testet und so ein Gefühl für den Tiefbass bekommt. Diese Erkenntnisse kann dann man auf die eigene Abhörsituation übertragen. Ich kenne Leute, die auch auf kleinen Monitoren solide Bassmixes machen. Es ist zwar etwas schwieriger, aber Praxis sticht Technik eben auch hier wie immer aus.
     
  7. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Lautstärke-Dämmung?? Möglichkeiten gegen Ruhestörung ges

    Stimmt schon, die meisten kleinen Monitore schaffens höchstens aufm Papier soweit runter, selten in der Realität.
    Allerdings is 40 oder 50 Hz schon Subbass. Landläufig is Bass eher zwischen 60 und 300 Hz. Für die meiste Musik kannste den Bereich unter 60 Hz einfach abschneiden (mit nem HPF) ohne dass es stört. Wie oben bereits geschrieben hat das nicht nur Nachteile.
    Wenn du allerdings Dubstep, Drum'n Bass oder ähnliches machst, wirds in der Tat problematisch.
    Wobei: Ich bin zwar sicher der Letzte hier, der nen kompetenten Rat zu Discotanzmugge geben kann, da ich noch nie ein intensiver Clubgänger war, aber mMn gibt es sehr viel elektronische Tanzmusik, die auch ohne Subbass absolut hörenswert ist!
     

Diese Seite empfehlen