Let's talk about neue VAs

hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
Was denkt Ihr, werden die drei grossen im Biz, Roland, Yamah

Was denkt Ihr, werden die drei grossen im Biz, Roland, Yamaha und Korg, in naher Zukunft weitere VAs auf den Markt schmeissen?

Wird Korg die VA-Möglichkeiten des Oasys in ein kleineres Gerät stopfen?

Wird Yamaha eine neue Generation herausbringen?

Was ist mit den kleineren Herstellern? Warten bis der Virus TI erscheint?

Ist die Zeit der "reinen" VAs langsam hinüber? Zukünftig also mit weiteren Möglichkeiten wie PM, FM, etc. ausgestattet?



Fragen über Fragen. Draussen regnet's, es gibt kein Entkommen...
 
K

Koffeinjunkie

.
Es wird wohl noch weiter VAs geben, allerdings gehe ich mal

Es wird wohl noch weiter VAs geben, allerdings gehe ich mal davon aus, dass die Blüte vorbei ist.
Es lohnt sich immer weniger reine VAs zu bauen, da die meisten wohl auf PlugIns umsteigen.
Ich denke schon, dass immer mehr Geräte in Richtung V-Synth rauskommen werden.
Ob PM jemals wieder eine große Rolle spielt bezeifle ich. Auf lange Zeit werden sich wohl nur Workstations (für die Bandmusiker) und echte Synths behaupten.
Die großen werden eventuell auch in den PlugIn Markt einsteigen. Korg hat das ja mit der Legacy Collection erfolgreich vorgemacht. Ob das den anderen gelingen wird bleibt abzuwarten. Akai ist ja mit dem Versuch eines Software Samplers grandios gescheitert.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
www.sequencer.de/syns/alesis Alesis hats ja schon vorgemacht: Alles rein, Mischkram..
B


www.sequencer.de/syns/alesis Alesis hats ja schon vorgemacht: Alles rein, Mischkram..
Bekanntes zusammen mit bekanntem.

TI ist letzlich just another http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html Virtual Analog Synthesizer (VA, digitale Simulation) ..
http://www.sequencer.de/syns/korg Korg könnte einen ms2500 bauen ;-) neue Tribe-serie..
ist aber nicht so wahrscheinlich.. nurso zu erbauung wegen Regen..


nein, das Thema wird noch eine Weile brauchen.. Die VAs bleiben Vas und bekommen halt das Übliche: Waves , aber bloss keine Samples (keine Ahnung,warum) .. Wenn es aber kommt, kann die grosse japanische Riege Fantom und VA zusammenführen..

alles halt zusammenführungen, keine neuerungen..

Da war doch noch was..
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
Was spannend bleibt ist, wie sich der Minimax ASB und der Pr

Was spannend bleibt ist, wie sich der Minimax ASB und der Profit-5 ASB verkaufen werden.

Falls die Dinger sich gut verkaufen, werden andere Hersteller eventuell
auch solche Emulationen in Kirschholzrahmen stanzen.
 
K

Koffeinjunkie

.
[quote:ca3c09ab1c=*hug-o-lator*]Falls die Dinger sich gut ve

hug-o-lator schrieb:
Falls die Dinger sich gut verkaufen, werden andere Hersteller eventuell auch solche Emulationen in Kirschholzrahmen stanzen.
Muss das sein ?
Ich habe nichts gegen diese Hardware Plugins, aber wenn das zum Trend wird, dann frage ich mich ernsthaft wohin die Reise geht.
Will denn keiner mehr von einem neuen Synthesizer überascht werden ?
 
R

Rastkovic

Guest
Grunds

Grundsätzlich find ich gut was Creamware macht, aber nicht zu dem Preis! Auch wenn sich die Polyphonie erhöht hat, es bleibt ein recht eingeschränkter VA...
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
[quote:c74507970a=*Koffeinjunkie*][quote:c74507970a=*hug-o-l

Koffeinjunkie schrieb:
hug-o-lator schrieb:
Falls die Dinger sich gut verkaufen, werden andere Hersteller eventuell auch solche Emulationen in Kirschholzrahmen stanzen.
Muss das sein ?
Ich habe nichts gegen diese Hardware Plugins, aber wenn das zum Trend wird, dann frage ich mich ernsthaft wohin die Reise geht.
Will denn keiner mehr von einem neuen Synthesizer überascht werden ?
Die Industrie reagiert immer auf das Kaufverhalten der Kunden. Der Ball liegt also bei uns ;-)
 
R

Rastkovic

Guest
[quote:381cc6d697=*hug-o-lator*]Ist die Zeit der *reinen* VA

hug-o-lator schrieb:
Ist die Zeit der "reinen" VAs langsam hinüber? Zukünftig also mit weiteren Möglichkeiten wie PM, FM, etc. ausgestattet?
Ich hoffe mal es kommen noch neue Ansätze. Weg vom technischen, hin zur "embedded Synthese". Mit wenigen Drehreglern komplexe Sounds erstellen und ähnliches...

Nicht das ich soetwas unbedingt bräuchte. Aber dann gäbe es vielleicht mal wieder Popmusik mit frischen, unverbrauchten Klang... ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Es gibt genug unverbrauchte Klaenge, aber auch zu viele Leut

Es gibt genug unverbrauchte Klaenge, aber auch zu viele Leute die klingen wollen wie und nicht wissen wie sie das Unverbrauchte einsetzen sollen ;-)
 
A

Anonymous

Guest
[quote:1c8d0f8d58=*Summa*]Es gibt genug unverbrauchte Klaeng

Summa schrieb:
Es gibt genug unverbrauchte Klaenge, aber auch zu viele Leute die klingen wollen wie und nicht wissen wie sie das Unverbrauchte einsetzen sollen ;-)
du sagst es: schon allein der DX7 kann noch ungehörte sachen machen -> stimmt's :lol:

an bedienoberflächen und midi/audio -> USB/firewire schnittstellenimlementation wird es noch nen großen schub geben !

auch die hardware als quasi dongel ein-/ersatz wird auf dem vormarsch sein, teils auch eben als "externe-dsp-lösung"
ala nord-modular

und die kinder des oasis haben wir doch schon lange in den händen, denn hier war es doch eher anders rum -> aus den erfolgsteilen von korg ist der oasis entsprungen.

trinity-tribe-prophecy -> HIHI

jens
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Im Moment hab' ich was Synths betrifft eine gewisse Saettigu

Im Moment hab' ich was Synths betrifft eine gewisse Saettigung erreicht und VAs waren eh nie so mein Ding, aber als Sounddienstleister muss ich programmieren was gerade angesagt ist ;-)
DX7 ist schon niedlich, aber mir eigentlich mittlerweile schon wieder zu einfach gestrickt :twisted: ... klingt halt nett brachial und punchy und ich liebe FM...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:6523e193c5=*hug-o-lator*]
Was ist mit den kleineren


hug-o-lator schrieb:
Was ist mit den kleineren Herstellern? Warten bis der Virus TI erscheint?

Ist die Zeit der "reinen" VAs langsam hinüber? Zukünftig also mit weiteren Möglichkeiten wie PM, FM, etc. ausgestattet?
Ich finde das Konzept vom TI klasse => Schnittstelle zum Computer
Deswegen hoffe ich, dass andere Hersteller dahingehend nachziehen.

Eine Art V-Synth als TI wäre fein.

Vielleicht baut Korg ja mal sowas...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, macht nicht wirklich Sinn viele Synths dieser Art zu b

Naja, macht nicht wirklich Sinn viele Synths dieser Art zu besitzen, ausser du setzt massenweise USB-Karten in den Rechner, wegen Bandbreite und so... ;-)
 
A

Anonymous

Guest
nach meinem Ausverkauf hab ich nimmer viele Synths :mrgreen:

nach meinem Ausverkauf hab ich nimmer viele Synths :mrgreen:
da macht es schon Sinn, auf so ein Teil zu warten [eilt ja nich] - und mehr als einer müßte es auch nicht sein
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich find' den Virus TI halt recht halbherzig, Wavetables abe

Ich find' den Virus TI halt recht halbherzig, Wavetables aber nur 2 ADSR-Huellkurven und an den Mod-Slots hat sich auch nix veraendert. In so fern wuerde mich das Teil dauernd zur Verzweiflung treiben, weil wichtige Teile fehlen, um Sounds in der von mir gewohnten Qualitaet zu erreichen...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:0455dbe052=*Summa*]
DX7 ist schon niedlich, aber mir


Summa schrieb:
DX7 ist schon niedlich, aber mir eigentlich mittlerweile schon wieder zu einfach gestrickt :twisted: ... klingt halt nett brachial und punchy und ich liebe FM...
ja ich weis, drum 8)

und auch mit FM von 1983 lässt sich noch neue sachen machen, dazu brauch man keine neuen synthesen.

und so viel ist doch net mehr zu machen, an dem sich die ohren gewöhnen !? das endet doch meist in click&cut oder im distortion.

und was man synthetisch nicht kann, kann man samplemäßig doch durchaus machen.

und zum schluß werden wieder harmonien und akkorde o.ä. draus, damit der hörer auch folgen kann.

was fehlt denn eigentlich noch, würde ich gern mal wissen ?

jens
 
A

Anonymous

Guest
[quote:5c13a10c8b=*Summa*]Ich find' den Virus TI halt recht

Summa schrieb:
Ich find' den Virus TI halt recht halbherzig, Wavetables aber nur 2 ADSR-Huellkurven und an den Mod-Slots hat sich auch nix veraendert. In so fern wuerde mich das Teil dauernd zur Verzweiflung treiben, weil wichtige Teile fehlen, um Sounds in der von mir gewohnten Qualitaet zu erreichen...
das der TI nur halbherzig ist, ist ja mal ne aussage

jens

p.s. die sich mit meiner deckt, trotz dieser massenhysterie auf das teil :roll:
 
A

Anonymous

Guest
[quote:27aead2950=*chain*][quote:27aead2950=*Summa*]Ich find

chain schrieb:
Summa schrieb:
Ich find' den Virus TI halt recht halbherzig, Wavetables aber nur 2 ADSR-Huellkurven und an den Mod-Slots hat sich auch nix veraendert. In so fern wuerde mich das Teil dauernd zur Verzweiflung treiben, weil wichtige Teile fehlen, um Sounds in der von mir gewohnten Qualitaet zu erreichen...
das der TI nur halbherzig ist, ist ja mal ne aussage
Deswegen sach ich ja => sowas wie den V-Synth mit dem TI-Konzept... möglichst von Korg gebaut
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:59cc2940a8=*chain*][quote:59cc2940a8=*Summa*]
DX7 is


chain schrieb:
Summa schrieb:
DX7 ist schon niedlich, aber mir eigentlich mittlerweile schon wieder zu einfach gestrickt :twisted: ... klingt halt nett brachial und punchy und ich liebe FM...
ja ich weis, drum 8)

und auch mit FM von 1983 lässt sich noch neue sachen machen, dazu brauch man keine neuen synthesen.

und so viel ist doch net mehr zu machen, an dem sich die ohren gewöhnen !? das endet doch meist in click&cut oder im distortion.

und was man synthetisch nicht kann, kann man samplemäßig doch durchaus machen.

und zum schluß werden wieder harmonien und akkorde o.ä. draus, damit der hörer auch folgen kann.

was fehlt denn eigentlich noch, würde ich gern mal wissen ?

jens
Nicht wirklich, Samples lassen sich im Nachhinein nicht mehr verbiegen, bei Sounds die sich nicht mehr veraendern oder maximal gefiltert werden sollen ist das ok, aber das ist mir fuer einen grossen Teil der Sounds zu wenig. Rolands V-Synth geht mir was Liquid Audio betrifft auch noch nicht weit genug, waere interessanter wenn man jeden Formant z.B. per Controller und Multistagehuellkurve einzeln steuern koennte...

In Clicks&Cuts sehe ich eher einen art Modeerscheinung wie Supersaegeleads, auch Distortion ist auf Dauer langweilig weil nicht zu steuern, ich setze da eher auf Parameter- und nicht lineares (also nicht nur Vektorsynthese) "Wellenformmorphing", das bekomme ich mit dem vorhandem Equipment schon recht gut hin...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:dd2f50a3af=*Summa*]

Nicht wirklich, Samples lassen


Summa schrieb:
Nicht wirklich, Samples lassen sich im Nachhinein nicht mehr verbiegen, bei Sounds die sich nicht mehr veraendern oder maximal gefiltert werden sollen ist das ok, aber das ist mir fuer einen grossen Teil der Sounds zu wenig. Rolands V-Synth geht mir was Liquid Audio betrifft auch noch nicht weit genug, waere interessanter wenn man jeden Formant z.B. per Controller und Multistagehuellkurve einzeln steuern koennte...

In Clicks&Cuts sehe ich eher einen art Modeerscheinung wie Supersaegeleads, auch Distortion ist auf Dauer langweilig weil nicht zu steuern, ich setze da eher auf Parameter- und nicht lineares (also nicht nur Vektorsynthese) "Wellenformmorphing", das bekomme ich mit dem vorhandem Equipment schon recht gut hin...
also mit ableton live z.b. lässt sich in sachen samples doch echt viel machen und man kann die auch noch total recal aufzeichnen usw usw

sag doch was mag man denn noch an neuen sounds haben ?

und dann kommen auchnoch immer diese retrowellen :) saw's :)

jens
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:4925e8646f=*chain*]also mit ableton live z.b. l

chain schrieb:
also mit ableton live z.b. lässt sich in sachen samples doch echt viel machen und man kann die auch noch total recal aufzeichnen usw usw
Du meinst jetzt so Timestretching maessige Sachen?

sag doch was mag man denn noch an neuen sounds haben ?
Ich glaub' dir ist nicht bewusst dass das von mir beschriebene genuegend Stoff fuer neue Sounds bietet. Was soll man da noch weiter beschreiben, die muss man einfach programmieren...

und dann kommen auchnoch immer diese retrowellen :) saw's :)
Naja, die Kiddies kann man mit dem alten Kram wieder beeindrucken... ;-)

...Summa
 
Moogulator

Moogulator

Admin
*Summa* schrieb:
*chain* schrieb:
[quote:3a1efd1b06=*Summa*]
*Summa* schrieb:
*chain* schrieb:
Summa schrieb:
chain schrieb:
Summa schrieb:
Nicht wirklich, Samples lassen sich im Nachhinein nicht mehr verbiegen, bei Sounds die sich nicht mehr veraendern oder maximal gefiltert werden sollen ist das ok, aber das ist mir fuer einen grossen Teil der Sounds zu wenig. Rolands V-Synth geht mir was Liquid Audio betrifft auch noch nicht weit genug, waere interessanter wenn man jeden Formant z.B. per Controller und Multistagehuellkurve einzeln steuern koennte...
>>
das geht im vsynth: formanten modulieren per multistage (16 steps).
aber "jeder formant" geht nicht ,denn die sind ja nicht festgelegt, es erfolgt eine verschiebung der formanten..

quote:
In Clicks&Cuts sehe ich eher einen art Modeerscheinung wie Supersaegeleads, auch Distortion ist auf Dauer langweilig weil nicht zu

>>in clicks&cuts gibts keine süpersäge, nicht wirklich dominant ;-) *g*
distortionmode: nunja, diese "mode" war schon in den 70ern , 80ern, 90ern und 2000ern in, auch Oszillatoren sind seid einigen Jahren schwer in Mode ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
*Moogulator* schrieb:
*Summa* schrieb:
[quote:31d80c55e7=*chain*
*Moogulator* schrieb:
*Summa* schrieb:
Moogulator schrieb:
Summa schrieb:
chain schrieb:
Summa schrieb:
Nicht wirklich, Samples lassen sich im Nachhinein nicht mehr verbiegen, bei Sounds die sich nicht mehr veraendern oder maximal gefiltert werden sollen ist das ok, aber das ist mir fuer einen grossen Teil der Sounds zu wenig. Rolands V-Synth geht mir was Liquid Audio betrifft auch noch nicht weit genug, waere interessanter wenn man jeden Formant z.B. per Controller und Multistagehuellkurve einzeln steuern koennte...
>>
das geht im vsynth: formanten modulieren per multistage (16 steps).
aber "jeder formant" geht nicht ,denn die sind ja nicht festgelegt, es erfolgt eine verschiebung der formanten..
Waere doch toll wenn man jeden Formant in einer andere Richtung verschieben koennte. Der ganzen Synths ist mir schon wieder zu sehr im User-Mode...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
user mode?

du bist grade auf einer Reise nach R


user mode?

du bist grade auf einer Reise nach Rätselhausen(tm)
Aber ich weiss schon ,was du sagen willst..

Nur gibt es halt keine klaren festen Formanten, aber in der Tat: Wäre natürlich feiner, Aber man kann ja die Filter mit BPFs nehmen..

wobei ich denk, du meinst innerhalb des Audiostreams, was natürlich dann eine OSC und keine Filterfunktion wäre und somit die Filter frei zu nutzen sind..

nunja, es gibt "schlimmere" Synthesizer als den Vsynth ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Mit einer Filterbank ist es nicht das selbe, weil man neue F

Mit einer Filterbank ist es nicht das selbe, weil man neue Formante erzeugt und nicht vorhandene verschiebt...
Wenn der V-Synth die Formante verschiebt, muss er den Sound vorher analysiert haben, man koennte dem Soundbastler doch die Moeglichkeit geben die drei wichtigsten Formante einzeln zu steuern...

User-Mode = Horst-Mode ;-)
 
A

Anonymous

Guest
[quote:fe94b8235d=*Summa*][quote:fe94b8235d=*chain*]also mit

Summa schrieb:
chain schrieb:
also mit ableton live z.b. lässt sich in sachen samples doch echt viel machen und man kann die auch noch total recal aufzeichnen usw usw
Du meinst jetzt so Timestretching maessige Sachen?
ne ich meine eigentlich zerstückel, warpen und kleben :roll:
(halt von click&cut - distortion)
(welches specktrum fehlt denn da noch?)


und sollte cube nicht so was können wie du gern hättest oder virsynth ? so hüllkurvengebastel ?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
clicks & cuts sind nicht einfach verzerrung, es ist ein

clicks & cuts sind nicht einfach verzerrung, es ist ein stil,
hier geht es um das zusammenbauen von musik aus audioschnipseln, die eher nicht standard "drumsounds" oder "leads" sind..
sprich : es geht da mehr um störgeräusche und britzelzeug..

das geht allerdings wirklich hervorragend mit dem vsynth, mit dem cube ginge das auch, mit ein bisschen aufwand. summa wollte nur die tiefe der parameter ein bisschen aufforsten ;-) (da hätt ich auch nie nen wort gegen zu sagen)
 
A

Anonymous

Guest
[quote:da1ed391ef=*Moogulator*]clicks & cuts sind nicht

Moogulator schrieb:
clicks & cuts sind nicht einfach verzerrung, es ist ein stil,
hier geht es um das zusammenbauen von musik aus audioschnipseln, die eher nicht standard "drumsounds" oder "leads" sind..
sprich : es geht da mehr um störgeräusche und britzelzeug..
Wem die Arbeitsweise liegt, Audiomaterial in kleine Fetzen zu schneiden, auf zig Spuren zu verteilen und überall andere FX drüberzulegen [inkl. ab und zu mal bounchen, weil keine Rechenleistung der Welt ausreicht], der wird auch mit wenig Synthesizern klarkommen. Ein nettes Mikrophon macht Sinn. Und ein Sampler, da es recht kleine, kurze Schnipsel sind, macht 'ne MPC viel Sinn...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
korrekt, ich finde deine Arbeitsweise ist very clicks&cu

korrekt, ich finde deine Arbeitsweise ist very clicks&cuts mäaßig, ich denke da arbeitet man wenig anders..

ist arbeit.. aber auch wenig "wiederholung"
 
A

Anonymous

Guest
[quote:99d8422ffb=*Acidmoon*]
Wem die Arbeitsweise liegt, A


Acidmoon schrieb:
Wem die Arbeitsweise liegt, Audiomaterial in kleine Fetzen zu schneiden, auf zig Spuren zu verteilen und überall andere FX drüberzulegen [inkl. ab und zu mal bounchen, weil keine Rechenleistung der Welt ausreicht], der wird auch mit wenig Synthesizern klarkommen. Ein nettes Mikrophon macht Sinn. Und ein Sampler, da es recht kleine, kurze Schnipsel sind, macht 'ne MPC viel Sinn...
squarepuscher und sagen wir noch mouse on mars und wie die frickelkönige alle so heißen, machen auch oft alle sound aus kleinen klicks und schnitts -> falls moogi das jetzt wieder als musikalische berechtigung sieht (stil)

musik ist für mich fast wie bilder malen und da gibt es nur 2 grundsätzliche herangehensweisen :roll:

aber schlußendlich zählt das ergebnis und nicht der weg, also welche sounds sollten neue synths noch bringen ?

der neuron kann auch bissl was ungehörtes morphen.

das specktrale hörereigniss zählt doch und was haben wir da noch nicht gehört heutzutage bzw was braucht man noch für neue klangerzeuger ?

klar die parametertiefen könnten durchaus oft noch ein wenig weiter gehen, aber die rechenleitungen steigen ja auch noch und wir können heute sachen machen, die waren vor 10 jahren noch "nur" traum.


und ne MPC hat "nur" 32 MB sei denn man hat ne 4000der.
und für so viele ist quasi sogar schon ne MPC ihr Traumsounderfüller :lol:

jens
 
 


News

Oben