linplug keys alpha

martyn

martyn

.
ich habe gestern den keys alpha installiert, nettes teil! ich hatte den eindruck, dass die lfos mit jedem tastendruck neu getriggert werden, also ihren zyklus jedes mal neu beginnen (auch wenn sync ausgeschaltet ist). das ist teilweise nervig. kann man das ggf ändern, so dass ein lfo kontinuierlich durchläuft?
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Yep, das klingt doch schon mal gut... Für "Free" ist das Ding sicher eine bereicherung für jeden zumal es ja noch ein paar nette Sounds mit dazu gibt...

Frank
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Es stimmt eigentlich alles (Aussehen, Alter, Talent, Flair) bis auf den Künstlernamen.
 
Bluescreen

Bluescreen

....
martyn schrieb:
wat is denn nu mit den LFO's (s.o.)?

Apostroph falsch gesetzt, korrekt ist L'FOs

Das ist wohl so. Sync hat beim Alpha nichts mit Freilauf vs Gleichlauf zu tun sondern schaltet nur zwischen interner Clock und MidiSync um.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn's dir nur um Pads geht, kannste auch ein leichtes Keyfollow auf die LFO-Rate (Note Played -> LFO-Speed) setzen, um die LFOs der einzelnen Stimmen "auseinander laufen" zu lassen...
 
martyn

martyn

.
guter tipp, danke. ich hatte eigentlich vor, einen langsamen LFO auf pitch einer bassline zu legen, um so minimale langsame tonhöhenänderungen bzw. etwas mehr lebendigkeit reinzubringen.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Du kannst doch dafür auch eine Hüllkurve nehmen und mit dem LFO die itensität der Hüllkurve auf Pitch modulieren, als Quelle der Hüllkurve kannste die Hüllkurve vom Filter z.B. nehmen...! Die ersten 3 Einträge der Modulationsmatrix können moduliert werden, also, nur zu...!

Frank
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben