Listing - An was baut ihr denn so?

T
Tsanderakis
|||
Nix geht mit Pusherman und IOSS. Habe gerade mein Einschreiben, dass der DHL Fahrer oder Postbote wieder mal nicht zustellen wollte, am nächsten Postkiosk abgeholt. Musste dort wieder die Steuer doppelt bezahlen und natürlich auch die 6€. Eine andere Sendung aus Berlin wurde vom Fahrer einfach nicht zugestellt. Nicht geklingelt, keine Benachrichtigungskarte, und wieder Probleme mit DHL. Problem ist nur, das der Kiosk hier "exterritorial" ist, also mein Personalausweis nicht akzeptiert wird, sondern nur in Verbindung mit dem Abholschein, den ich aber nicht habe. Die Hotline in Bonn von DHL sagt alles kein Problem. Denen sollten sie die Lizenz entziehen.
 
T
Tsanderakis
|||
Bei der heutigen Sendung, die wieder nicht geliefert wurde, lass ich den Zusteller jetzt ein 2. Mal springen. Neuzustellung wird morgen beantragt und dann schaun wir mal, wie es weiterläuft. Die Bestellung lag ja anyway in Berlin hinter, unterm, neben dem Schreibtisch und ich mußte mir gefühlte 10min Papiergeraschel am Telefon anhören, bevor sie in einem wohl riesigen Papierhaufen geortet wurde. Das Ganze wurde mit Covid begründet und wenn ich nach Anruf nicht mit Abbruch der Geschäftsbeziehungen gedroht hätte, wäre die Bestellung wohl noch immer in dem Haufen.
Bei mir durch den DHL Fahrer nochmal was für die Nachbarn annehmen oder die Türe aufdrücken im 9 Parteienhaus? Das geht jetzt alles nicht mehr. Werde radikal alles an einen anderen, funktionierenden Kiosk umleiten. An 2 Tagen zweimal durchfahren ohne Klingeln und Benachrichtigungskarte? Geht meiner Meinung nach nicht. Wenn DHL die Wegelagerergebühr von 6€ haben will sind die fix. Aber wenn ich für mein Geld Leistung sehen will, scheint alles Scheißegal zu sein. Und den Brief von Pusherman haben sie, in einem anderen Kiosk, ohne Benachrichtigungskarte herausgerückt, weil sie ja die Zollgebühren und die 6€ haben wollten. Gestern Nacht kam noch eine merkwürdige Message zu dem Pusherman Brief: Originaltext "Die Sendung wurde benachrichtigt und vom Empfänger am 25.01.2022 abgeholt." Das war gestern. Kann alles gar nicht sein, weil ich sie heute nach dem Telefonat mit Bonn erst lokalisieren konnte. Die Royal Mail Nummer wird wohl beim Verlassen der Verzollung gegen eine deutsche ausgetauscht und die muss man in Bonn telefonisch in Erfahrung bringen? Irrsinn und der hat wohl Methode.
 
T
Tsanderakis
|||
Das einzig erfreuliche war heute, dass die Panels für Benjolin aus England auf die chinesischen PCBs passen. Die Version die ich gebaut habe hat Modularpegel am Ausgang. Die Schaltung war wohl mal früher für normalen Line Out konstruiert gewesen, was aber aber bei einigen Eurorackmodulen wohl nicht beachtet wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=yn5-38pXALI
 

Anhänge

  • Benjo.JPG
    Benjo.JPG
    4,4 MB · Aufrufe: 21
onkelhoste
onkelhoste
|||
Denen sollten sie die Lizenz entziehen
Eine Tages werde ich ein Buch über Paketdienste in Deutschland schreiben. Es werden aus unterschiedlichen Gründen ALLE in Deutschland aktiven
Paketdienste darin vorkommen und es wird wahrscheinlich folgende Kapitel enthalten:
  • - Lieferzusagen und Termintreue – fluide Wochentage oder warum Montag auch ein bisschen Dienstag oder sogar ein stückweit Mittwoch ist.
  • - Warum ich auf keinen Fall Hinweise wie „Zerbrechlich“ oder „Bitte nicht knicken!“ auf dem Paket anbringen sollte.
  • - Agressionspotential von Warteschleifen, oder: Geh weg! Die Lebenszeit von Servicemitarbeitern ist kostbarer als die von Sterblichen.
  • - Service-Webseiten, oder: Geh weg! Warum es ausgerechnet für mein Anliegen keinen Menüpunkt gibt.
  • - Ich arbeite tagsüber, um mir all die Dinge leisten zu können, die mir tagsüber geliefert werden. Finde den Fehler.
  • - Die Klingel, das unbekannte Wesen.
  • - gefühlte Abstellerlaubnis oder warum es auch ohne geht - also ohne meine Erlaubnis.
 
M
M15064
Guest
Heute hab ich die Matriarch-Kiste mal komplett zusammengebaut.
Dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch einen Eurorack-Pegel-kompatiblen Mixer brauche, weil der Mixer vom Moog Soundstudio nur nutzbar ist, wenn die Module im Originalgehäuse sind.
Naja ... da fällt mir auch noch was ein.

20220126_215731.jpg

20220126_220724.jpg
 
fanwander
fanwander
*****
Thonk empfiehlt FedEx statt RoyalMail/DHL, kostete bei mir dann auch "nur" 19 GBP statt 16GBP
Ich hatte/habe wahnsinniges Geschiss mit Fedex (die schulden mir immer noch 89 Euro unberechtigt eingezogene Mahngebühr), weil sie nicht korrekt mit Lieferadressen umgehen.
Lieferadresse war

Florian Anwander
c/o Firma
Strasse
PLZ München

Eine separate Fedex-Rechnung über die Zollgebühren wurde geschickt an

Florian Anwander
Strasse
PLZ München

Bei der Firmenadresse gibt es natürlich kein Schild und keinen Briefkasten mit meinem Namen. Fedex ist aber zu doof eine zweizeilige Zustelladresse in SAP zu verwalten (das weiß ich inzwischen aus dritter Hand).
Irgendwann stand der arme Briefträger mit der zweiten Mahnung von einem Inkassounternehmen unten bei den Briefkästen und durch Zufall kam ein Kollege vorbei. Der Briefträger fragt: kennen sie einen Herrn Anwander. Und der Kollege sagt: klar, kenne ich; ich kann ihm den Brief auf den Schreibtisch legen. Und ich war so doof mich bei denen zu melden. Bis mir der Sachverhalt klar war, hatte ich blöderweise schon die Mahngebühr bezahlt.
Wenigsten hat das Inkassounternehmen inzwischen akzeptiert, dass der Fehler bei Fedex liegt, aber bei Fedex bewegt sich garnix in Sachen Rückzahlung.

Ich habe inzwischen zweimal wieder bei Thonk bestellt und habe definitiv auf RoyalMail/DHL bestanden.
 
T
Tsanderakis
|||
Das letzte Modul für die nächste Zeit. War nicht so einfach, weil sehr eng bestückt. Die 4148 waren schwierig einzulöten. Das war 1N4148 im SOD-523 Gehäuse, schätze mal von der Größe her eher 0402 als 0603. Mußte auch einige Wochen drauf warten, weil aus China und mal wieder nirgendwo zu bekommen. Der Schiebeschalter SS14D0839VG5PA fehlt noch. Leider nur über Mouser oder Digikey zu bekommen.
 

Anhänge

  • Wespe1.JPG
    Wespe1.JPG
    5 MB · Aufrufe: 19
  • Wespe3.JPG
    Wespe3.JPG
    4,5 MB · Aufrufe: 21
  • Wespe4.JPG
    Wespe4.JPG
    4,1 MB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:
T
Tsanderakis
|||
Ich hatte/habe wahnsinniges Geschiss mit Fedex
Sendung konnte nicht zugestellt werden, weil Empfänger an dieser Adresse unbekannt.
Ich glaube, das es jetzt gut mit dem Buch von onkelhoste vorangeht. Da könnte ich auch noch einige Geschichten beisteuern. Wenn ich Post von 3U-Shop bekomme, wurde die schon einige Male zurückgeschickt, weil der Fahrer keinen Klingelknopf mit meinem Namen draußen an der Tür von dem Post-Kiosk finden konnte. 3U macht mittlerweile extra große Schilder mit Pfeilen auf Vorder- und Rückseite des Päckchens. 3U verhält sich korrekt nach den Richtlinien von DHL, nur die Fahrer scheinen es nicht zu begreifen.
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
nur die Fahrer scheinen es nicht zu begreifen.

Das betrifft natürlich bei weitem nicht alle - aber unter den Zustellfahrern (nicht nur DHL) sind erfahrungsgemäß auch welche, die vermutlich froh und stolz sind, wenn sie bei drei Versuchen einmal ihren eigenen Namen richtig schreiben... :roll:. Wenn man an so einen gerät, kann das richtig, richtig, richtig ätzend werden.

Ich habe in der Vergangenheit mehrfach schriftliche Hausverbote ausgesprochen, nachdem wertvolle (hoher zweistelliger oder sogar dreistelliger Eurobetrag) Sendungen trotz unübersehbar am Briefkasten angebrachten Hinweises "Nicht für Unbefugte erreichbar zustellen" einfach von der Straße aus einsehbar vor die Haustür gelegt wurden. Mir sind nämlich schon Sendungen gestohlen worden.
 
T
Tsanderakis
|||
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Es tut uns sehr leid, dass Sie mit unserer Zustellung nicht zufrieden sind. Natürlich nehmen wir Ihr Feedback sehr ernst und haben deshalb die Kollegen vor Ort darüber informiert. Wir hoffen, Sie in Zukunft wieder von unserer Qualität und Zuverlässigkeit überzeugen zu können.
Unser Tipp: Um Ihnen künftig den Weg in die Filiale zu ersparen, können wir Ihre Sendungen gerne an einem von Ihnen gewählten, sicheren Ort ablegen. Bestimmen Sie dafür einfach einen Ablageort kostenfrei unter dhl.de/ablageort. Sollten Sie keinen geeigneten Ablageort zu Hause haben, können Sie Ihre Pakete alternativ auch an eine unserer vielen Packstationen in Ihrer Nähe senden und somit Ihre Pakete rund um die Uhr abholen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter dhl.de/packstation.
Das kam dann als Antwort aus Bonn.
Packstation? Habe ich schon vor Jahren wieder aufgegeben weil angeblich immer voll. Der Fahrer hat dann weit entfernt in einem Vorort abgelegt in einem Kiosk, nur mit dem Bus für 5,80€ zu erreichen. Da macht eine Sendung für 20€ richtig Sinn mit 5,80€ Aufpreis und die Zeit fürs Busfahren kommt noch hinzu. Den sicheren Ablageort habe ich nicht, weil mitten in der Stadt in einem Mehrfamilienhaus und eigentlich einer immer irgendwie offenen Haustür, Deshalb hatte ich den sogenannten "DHL Paketshop" als Zustelladresse gewählt. Das hat auch einige Zeit gut funktioniert, bis ich dann, man kann ja von dort auch verschicken, mit meinem 10 KG Paket ca. eine Stunde im Regen stehen durfte, weil der Besitzer, wie ich später hörte, den Laden nachmittags um halb drei einfach zugesperrt hatte und zum Beten gegangen ist. Religionsfreiheit hin und her, aber passiert mir sowas demnächst auch im Flugzeug, in der Eisenbahn oder im Bus und der Lokomotivführer ist dann auch mal eine Stunde weg? Wenn der Paketfahrer meine Klingel nicht findet draußen am DHL-Paketshop, und da steht ja auch der Name DHL mit am Laden, der Besitzer während der Öffnungszeiten einfach zusperrt und beten geht, DHL das Ganze wohl egal ist, ist für mich das alles irgendwie "Land unter", aber für DHL Qualität und Zuverlässigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
onkelhoste
onkelhoste
|||
Richtig geil ist DPD. Die haben auf ihrer Webseite in der Reklamationsecke ein Dropdown-Menü, wo man den Grund für seine Beschwere angeben kann. Dort gibt es einen Menüpunkt "Meine Wunschzustellort wurde nicht entsprochen" - jetzt mal eine Frage in die Runde: Wie oft muss so etwas vorkommen, damit DPD es als Reklamationsgrund fest auf ihrer Webseite verdrahtet?
 
T
Tsanderakis
|||
Es existieren ja auch solche Seiten wie post-aerger.de im Internet " Ein Angebot der Verbraucherzentrale" gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Habe mich dort auch schon mehrfach beschwert, aber passieren tut da anscheinend nix.
Die Bundesnetzagentur ist auch so eine nicht funktionierende Institution. Wie oft bekomme ich am Tag Spamanrufe. Bei T-Online war bis vor kurzem nur die Sperrung von 30 Nummern möglich. Mehr ist Extraservice und muss bezahlt werden. Ich weiss, Fritzbox.... Aber wenn mir dann die Bundesnetzagentur erzält, das sie keine Möglichkeiten hätten, gegen gespoofte Nummern vorzugehen, weil die Rechtsgrundlage fehlt und nichts im Parlament beschlossen wurde, habe ich damit auch so meine Probleme. Wenn es denn dann Politiker selbst betrifft, wird total schnell gehandelt. Ansonsten nur ein Gefasel von "Werbewirtschaft". Ich mag halt eben nicht, morgens um 7 aus dem Bett geworfen zu werden und überrumpelt, mit einem "ja" hinterher aus dem Zusammenhalt gerissen technisch neu Zusammengeschnitten ein Zeitungsabo gekauft zu haben. Die Zukunft sieht wohl für mich dann so aus, dass ich telefonisch nur über eine Positivliste erreichbar bin. Da spare ich mir das Sperren. Schöne neue Welt
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Tsanderakis
|||
@fanwander
Danke
Falls die auftauchen, kommen wir irgendwie ins Geschäft mit Paypal Friends oder Tausch gegen was anderes. Ich hatte von JLCPCB 5 Sets FPs / PCBs bekommen und jetzt noch 4 liegen. 5 Schalter täte ich nehmen. Alle werde ich für mich nicht zusammenbauen, höchstens zwei. Die restlichen zwei wären dann frei. Dafür muss aber erstmal das erste Modul ans Laufen kommen. Das Problem bei den Forrest Caver Sachen ist halt eben, dass er extrem klein konstruiert und man dann schon schauen muss, wo man die Teile findet. Falls das Wasp Filter läuft, werde ich mir noch mehr von den Modulen besorgen.
 
M
M15064
Guest
Alter Schwede... Was wiegt das Teil?
Keine Ahnung, muss das mal wiegen wenn es fertig ist.
Aber allein die leere Kiste ist schon schwerer geworden als erwartet.
Zu zweit tragen geht aber problemlos. ;-)

PS: Habs gewogen ... 35 kg mit Matriarch drin, aber noch ohne jegliche Transportsicherung und mit unvollständiger Modul-Ausstattung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
onkelhoste
onkelhoste
|||
> Schiebeschalter SS14D0839VG5PA fehlt noch.

Sind das diese hier? Hab leider keine Bestellnummer mehr ...

schalter_web.jpg

Edith: Ich muss das Angebot zurückziehen. Die Abmaße passen nicht. Meine Schiebeschalter sind größer als die SS24D0839. Schade ... :roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
JayBee
JayBee
||||
Ich habe gerade was bei Pusherman bestellt.

Auch bei mir ist das Paket heute in der Filiale angekommen und wurde dann abgeholt.
Muss ich mir mal morgen in Ruhe anschauen.
 
T
Tsanderakis
|||
Ich habe gerade was bei Pusherman bestellt.
Schreib mal morgen, wie es ausgegangen ist. Ich habe meine Sachen seit vorgestern, mußte wieder doppelt Zoll bezahlen und habe direkt eine Beschwerde nach England geschickt, aber immer noch keine Antwort von dort bekommen.
 
stuartm
stuartm
organisateur de bataille
Leider auch kein Glück mit dem HAGIWO Zeugs. Vieles scheint auf die Schnelle mit der heißen Nadel zusammen gestrickt zu sein und Quantität scheint wohl vor Qualität zu gehen. Das war mein zweiter Aufbau vom Mainboard. Ein sauber arbeitendes Filter ist das nicht und der verwendete 2044 ist auch nicht mal eben um die Ecke zu kaufen. Einer von beiden Trimmern zeigt keinerlei Auswirkungen, das Volume Poti macht alles Andere als zwischen laut und leise und manchmal verhält sich das Ding wie ein zufällig arbeitender LFO. Verpolungsschutz fehlt und auch mechanisch sehr wackelig, weil keine Spacers vohanden. Habe im Moment nicht die Zeit, um mich da weiter rein zu denken. Kommt erstmal in die große Schrottelkiste.

Hier kommt die Lösung, die ich mithilfe des zweiten PCB-Satzes von @Tsanderakis herasgetüftelt hab:
ist offenbar ein Designfehler im PCB des hagiwo VCF2044, die nicht-invertierenen Eingänge des ersten OpAmp binden sehr schlecht / hoch-ohmig an die Ground-Plane an.
(Der TL072 ist Eingangs-Buffer und Cutoff-Summierer)
Dadurch verhält sich das Filter komplett erratisch, britzelt etc.

Ich hab dann vom GND am Stecker direkt auf Pin3 vom TL072 überbrückt und siehe da: es tönt klar und sauber.
Um es ganz sauber zu machen, hab ich die ungenutzt B-Seite vom zweiten TL072 noch terminiert (war free-floating) - das sind die beiden kurzen Brücken unten.

hagiwo_vcf2044-jpg.128219
 
T
Tsanderakis
|||
Ich hab dann vom GND am Stecker direkt auf Pin3 vom TL072 überbrückt
Ich habe mal versucht, und ich bin absoluter Anfänger mit Kicad, mir die schlechte Ground Verbindung oben am ersten 072 zu betrachten. Die ist wohl automatisch vom Programm so erzeugt. Keine Ahnung, ob man das mit irgendwelchen Workarounds fixen kann. Am zweiten 072 ist es ein Designfehler und nicht Kicad. Irgendwie müssten auch noch zwei Löcher für einen Spacer hinein als mechanische Verbindung. Dann wäre das Ding komplett. Aufbau ist nicht so schwierig und das Löten des SMD Filter ICS war auch kein Problem.
 
JayBee
JayBee
||||
Ich hatte heute wegen meiner Pusherman Sendung einen Brief im Briefkasten.
DHL war gestern da, hat mich nicht angetroffen.
Sie hatten im Brief schon geschrieben was sie an Geld haben wollen. Das war Zoll und deren dämliche Handlingspauschale.
So weit halt OK. Aber mit Zoll und den 6€ ist das nicht so Interessant. Wollte da evtl. mehr SMD presolderd ST Modular Kits kaufen da ich das SMD löten echt anstrengend finde. Aber vielleicht bringt exploding-shed ja mal mehr fertig bestückte Module raus.

@Tsanderakis
Ich hatte heute mal in deren Shop geschaut und bin den Checkout bis vor Zahlen gegangen. Da kommt der Hinweis das man unbedingt seine UStID angeben soll sonst wird das doppelt berechnet wenn man eine hat.
Der Hinweis ist glaube ich neu.
 
T
Tsanderakis
|||
Da kommt der Hinweis das man unbedingt seine UStID angeben soll
Das ist doch was für Firmen. Ich als Privatmensch habe die nicht. Bis jetzt hat Pusherman noch nicht reagiert Finde es doof, wenn ich mich freiwillig als Versuchskaninchen zur Verfügung stelle um das mit dem Zoll zu checken, und bekomme dann keine Antwort.
Wegen den vorgelöteten ST Modularsachen würde ich mal 3U Shop anmailen oder Exploding Shed. Vielleicht können sie die vorgelöteten mitbestellen. Da würde auch das Problem mit dem Zoll wegfallen. Wenn das aber wirklich so ist, dass Pusherman die exclusiv hat, frage ich mich dann schon nach dem Sinn. Da werden die Sachen vom Hersteller von D nach UK exportiert und der Kunde muss sie rückimportieren? Könnte höchstens noch sein, dass die in China maschinell bestückt werden und direkt von China nach UK gehen, also keinen deutschen Boden betreten. Fragen kostet ja nix bei den oben genannten zwei Firmen.
Zoll muss man ja auf jeden Fall bezahlen, entweder in D oder in UK, aber Doppelbesteuerung geht nicht. Nur ist das nicht Sache vom Zoll, sondern vom Händler. Wenn ich Sachen z.B aus Amerika oder Thailand hole, zahle ich in diesen Ländern keine VAT, das muss ich hier in D machen und DHL kassiert auch die 6€.
Wenn ein Chinese z.B. in Frankfurt einkäuft, kann er sich die gezahlten 19% am Flughafen wiederholen, muss die auszuführenden Waren aber beim Zoll vorführen. Was dann hinterher bei der Einreise in China passiert, keine Ahnung. Meine Bekannten aus Nepal regeln das wohl immer "pauschal" mit einem 20$ Schein im Reisepass nach Ankunft. Soll aber alles nicht mein Problem sein, was die da hinten in Asien machen. Ich habe aber auch schon für die Nepalesen mit vom Zoll abgestempelten Papieren die Steuer von Thomann zurück bekommen. Muss man im Original machen, geht aber nur ca. ein Jahr lang nach Kauf. Thomann macht auch Steuererklärung beim Finanzamt und da fließen solche Rückzahlungen der 19% Steuer mit ein. Aber Kassenschluß ist bei denen auch Kassenschluß. Wenn die lieben Kollegen dann drei Jahre später mit ihren vom Zoll abgestempelten Rechnungen ankommen, wei sie zu faul waren am Cashschalter in FFM Airport anzustehen, bekommen sie dann auch die 19% nicht zurück. Das tut in Nepal dann richtig weh mit einem Monatseinkommen von 300€.
 
THOGRE
THOGRE
|||||||
Eine Tages werde ich ein Buch über Paketdienste in Deutschland schreiben. Es werden aus unterschiedlichen Gründen ALLE in Deutschland aktiven
Paketdienste darin vorkommen und es wird wahrscheinlich folgende Kapitel enthalten:
  • - Lieferzusagen und Termintreue – fluide Wochentage oder warum Montag auch ein bisschen Dienstag oder sogar ein stückweit Mittwoch ist.
  • - Warum ich auf keinen Fall Hinweise wie „Zerbrechlich“ oder „Bitte nicht knicken!“ auf dem Paket anbringen sollte.
  • - Agressionspotential von Warteschleifen, oder: Geh weg! Die Lebenszeit von Servicemitarbeitern ist kostbarer als die von Sterblichen.
  • - Service-Webseiten, oder: Geh weg! Warum es ausgerechnet für mein Anliegen keinen Menüpunkt gibt.
  • - Ich arbeite tagsüber, um mir all die Dinge leisten zu können, die mir tagsüber geliefert werden. Finde den Fehler.
  • - Die Klingel, das unbekannte Wesen.
  • - gefühlte Abstellerlaubnis oder warum es auch ohne geht - also ohne meine Erlaubnis.
Ich hab dazu evtl. noch einen Beschwerdebrief über den Zusteller, der wohl nur singen, klatschen und turnen in der Schule hatte und weder Klingel noch gelbe Karten außer vom Fußball kannte...

Bin auf dein Werk gespannt!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben