Listing - An was baut ihr denn so?

Bodo

Gnabbldiwörz!
Neues Projekt im Anmarsch: Frequency Central "Klang Stadt" (Wavetableoszillator auf Basis des ElectricDruid-Chips) am Wochenende bestellt. Werds aber nicht als Eurorackmodul bauen (hab ja kein Eurorack), sondern hinter ein 5U-Panel setzen.
Bis auf 2 (hoffentlich kleinere) issues isser fertig.

Die beiden Probleme:
Der interne LFO (zum Wavesurfen) und der interne Regler für glide time (Portamento) haben keine Wirkung, tun aber als solche: Das LFO-Signal (sauberes Dreieck) kann ich am entsprechenden Ausgang auf dem Oszi sehen, auch die zuhehörige LED blinkt entsprechend. Hat aber keine Auswirkung aufs Wellenreiten. Wenn ich einen externen LFO anschließe), funzt es einwandfrei.

Die Glide-CV kann ich am Abgriff des entsprechenden Potis messen. Hier leuchtet die LED nur, wenn ich eine externe CV-Quelle anschließe, und dann funzt auch das Portamento.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Der interne LFO (zum Wavesurfen) und der interne Regler für glide time (Portamento) haben keine Wirkung, tun aber als solche: Das LFO-Signal (sauberes Dreieck) kann ich am entsprechenden Ausgang auf dem Oszi sehen, auch die zuhehörige LED blinkt entsprechend. Hat aber keine Auswirkung aufs Wellenreiten. Wenn ich einen externen LFO anschließe), funzt es einwandfrei.
Okayyyy... laut MW-Thread soll das so, der ist intern anscheinend gar nicht weiter geroutet, so dass man halt von der Ausgangsbuchse ins Wave CV patchen muss. Hatte ich dann wohl missverstanden - überlege aber, den LFO-Ausgang direkt auf den switch der Wave-CV-Buchse zu verkabeln (ist ja nur eine kleine Litze). Wenn man dann extern was reinsteckt, öffnet das den switch und man hat ein override . Wenn gar kein LFO auf dem Wave CV gewünscht ist, kommt halt 'n dummy plug rein

Die Glide-CV kann ich am Abgriff des entsprechenden Potis messen. Hier leuchtet die LED nur, wenn ich eine externe CV-Quelle anschließe, und dann funzt auch das Portamento.
Es kann manchmal so einfach sein :roll:: Gestern abend noch mal am switch der Glide-CV-Buchse gemessen: Jepp, Spannung liegt an. Bloß war der switch anscheinend ein ganz klein bisschen verbogen und hatte keinen Kontakt zum tip :picard:. Nachgebogen, und jetzt verhält es sich so, wie ich erwartet hatte. Modul ist also fertig & funzt, und ich überlege noch, ob ich das mit der LFO-Verdrahtung mache oder halt ein Patchkabel draufstecke.

Übrigens 'schulligung für das grässliche Denglisch, aber war so tatsächlich bequemer :?.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
würde ich genau so machen.
Äh, was jetzt? Verdrahten oder Patchen? ;-)

Ich denke, ich werde verdrahten. Und vermute, dass der dummy plug nicht mal nötig ist, wenn ich den attenuator vom Wave CV einfach komplett zudrehe, wenn mal nicht wavegesurft ;-) werden soll.

Edit: Schon klar, dass ich mit dem Zudrehen des Reglers dann auch die LFO-Ausgangsbuchse zudrehe/stillege. Kann man aber per dummy plug in die Wave-CV-Buchse beheben, wenn ich den LFO per Patchkabel z.B. auf die sub wave routen will.

Ja. Mach ich so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo

Gnabbldiwörz!
Jau. Und wenns sich wider Erwarten doch nicht als praxistauglich erweisen sollte, ist die eine kleine Litze auch ganz schnell wieder abgelötet :D.

Ich gehe im Moment einfach mal davon aus, dass Wave CV für mich das mit Abstand meistgenutzte Modulationsziel für den internen LFO sein wird, da ist es (wieder: für mich) sinnvoll, das einfach auf Knopfdruck Reglerdrehung parat zu haben. Anders patchen kann ich ja immer noch, halt ggf. mit der minimalen "Erschwernis", dass ein dummy plug rein muss. Unterm Strich nix verloren, aber in den meisten Situationen Bequemlichkeit gewonnen, oder so. Und außerdem hab ich ja auch noch externe LFOs, die ich alternativ order zusätzlich z.B. ins FM CV, ins Sub Wave CV etc. patchen kann
 
Zuletzt bearbeitet:

onkelguenni

Leben am Limit
Wußte garnicht, daß es sowas gibt. 😳
Warum auch immer nur lineare Equalizer?

Die Möglichkeiten sind sicher grenzenlos. Die Fuddelei aber auch. 🤣
 

onkelguenni

Leben am Limit
Ich ging angesichts der ominösen numerischen Namensgebung von einem Buchla-Nachbau aus. Habs also mal gekugelt. Habe aber absolut keinen Plan von dem Hersteller. Was'n das für ein Format? 5U?

Die Einzelausgänge sind doppelt. Ist das jetzt Stereo oder Ausgang + CV in?

Und wozu ist die untere Reihe? Sieht für mich aus wie zwei normalisierte Frequenzbereiche. Einmal Tiefmittelton, einmal Mittel- und Hochton. Aber warum? Und wozu dann die vielen Einzelbuchsen? Oder kann man gar durch Überbrückung eigene Frequenzbereiche definieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Feedback

Individueller Benutzer
Da habe ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt - es ist auch ein Buchla-Nachbau, der Buchla 295 halt. Bei den Originalen steht's auch unten drauf, bei den Nachbauten nicht. Und gibt es, wie gesagt, auch als Adaption für Euro. Format ist (hier, bei diesem,) 4U. Eins einer Reihe, ich baue so nach und nach - wie ich halt PCBs und Panels bekomme, ein Buchla 200 (ergänzt mit ein wenig 200e) um den Easel herum. Letzten Sommer habe ich angefangen, ist alles hier in Thread. Ein wenig habe ich auch noch herumfliegen...
Doppelte Ausgänge gibt es bei Buchla 200 oft, das ist einfach zweimal der gleiche, parallel. Ein Mini-Multiple sozusagen.
Die unterer Reihe - haha, Paralleled Connectors klingt schon geil - so etwas nennen wir heutzutage Multiple.
Das ganze Ding verstärkt einzelene Frequenzbänder oder schwächt sie ab. Und die kann man mit den ganzen Einzelbuchsen auch einzeln abgreifen, was für mich den Reiz des Moduls ausmacht. Da hast Du dann halt aus dem Drumloop nur die Hihats. In der Mitte nicht ganz so flankensteil, aber brauchbar. Ganz rechts ist dann das bearbeitete Summensignal.
 
Zuletzt bearbeitet:

onkelguenni

Leben am Limit
Da habe ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt - es ist auch ein Buchla-Nachbau...
Nö hast Du nicht. 😉 Ich wiederum drückte mich falsch in der Zeitform aus. Ich meinte, daß ich schon vor Deiner ersten Antwort ob der ominösen Bezeichnung nachgesehen habe, ob es sich um Buchla handelt.

Aber mal ehrlich, wie geil wäre das erst, wenn man -wie oben erwähnt- mittels Kabelbrücken noch mehrere Bandpässe oder Notches basteln könnte?!

Gibts sowas eigentlich auch vollparametrisch? 🙄

Kannst Du mir Deinen Thread mal verlinken? Gerne auch als PM, wenn das hier zu OT wird. Würde mich interessieren.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Die CGS-Platinen von Elby lagen am Samstag im Briefkasten. Das sind jetzt je einmal: (1) Serge Triple Wave Multiplier, (2) Modulo Magic, (3) Infinite Melody, (4) Diatonic Converter und (5) Bi-N-Tic-Filter.
Dreifacher Wellenmultiplizierer ;-) funzt und ist schon im Gehäuse :D :cheer:. Modulo Magic und Bi-N-Tic sind fast* fertig (vorbehaltlich Test und ggf. Trabbelschuhting, natürlich). Bis auf Trimmpotis (Spindeltrimmer), wo anscheinend eine Sendung verlorengegangen ist :rolleyes:.

* "fast" impliziert hier, dass Panel und Panelverkabelung - letztere ist halt relativ zetiraubend - soweit auch fertig sind.
 


News

Oben