Low Budget Raumoptimierung - Doku

colectivo_triangular
colectivo_triangular
||||||||||
Falls es trotz der acht BF nicht besser wird, würde ich über die Anschaffung eines Helmholtzresonators bzw. eines Plattenschwingers nachdenken. Die kannst du recht gut auf die störenden Frequenzen abzielen, wobei der Schwinger noch mehr in Richtung Schrotflinte geht und nicht ganz so viel Akribie erfordert wie ein HHR.
Hier wird das ziemlich gut erklärt:


Wenn du deinen Raum dann zu 70-80 % optimiert hast, ist Reference von Sonarworks ein gutes Tool, um mit überschaubaren Mitteln noch das letzte Quäntchen zu optimieren. Ab dann werden Akustikmaßnahmen richtig teuer und das wolltest du vermeiden, wenn ich das richtig las.
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Hier mal einige Impressionen, wie es jetzt ausschaut (war ein Arsch voll Arbeit, das hätte ich alleine gar nicht geschafft). Ich am schlimmsten war es die Malerfolie drumherum zu wickeln, ohne dass sie einreißt. Das ist nahezu unmöglich. Ich kauf einfach dickes Molton, damit es im Zweifelsfall auch ohne Malerfolie geht. Lange wird die daran nicht halten.

Hier mal ein Grundriß mit den Wänden. 2 bedeuted Basstraps gestabelt. 1 bedeutet alleine stehend. Es muß noch Stoff darüber, den habe ich noch nicht bestellt.

Room_Traps.jpg

Wall 1

20190824_212451.jpg



Wall 2

20190824_212505.jpg

Wall 4

1.jpg

Wall 5

20190824_212537.jpg

Front Wall

20190824_212501 (2).jpg
 

Anhänge

  • Room_Traps.jpg
    Room_Traps.jpg
    36,5 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Insgesamt stehen jetzt da 5 Packete Rockwool und leider ist der Effekt auf den Frequenzverlauf immer noch nicht wirklich groß. Auffällig ist, das die Peaks breiter werden je mehr Rockwool im Zimmer steht. Das Dröhnen in den Ecken ist allerdings weg bzw. besser, d.h. irgendwie wurde es ja doch besser.

Grün = ohne alles,
Orange = 4 Packete Sonorock in den Ecken
Rot = Wie auf den jetzigen Bildern

190824.jpg

Was sich weiter etwas verbessert hat ist die Nachhallzeit:

Gestern mit 4 verpackten Sonorockwürfeln in den Ecken (nicht gestapelt):

190823_spec.jpg

Heute mit den Bassfallen wie auf den Bilder:

190824_spec.jpg

Beide Messungen mit linkem Monitor und gleicher Lautstärke. Ich denke, wenn die Breitbandabsorber noch etwas höher hängen, dann wird das auch im Mittentonbereich noch etwas besser. Die stehen jetzt ja noch an der Wand auf dem Boden. Das macht alles schon einen Effekt, aber für wirklich super Ergebnisse müsste ich das alles vermutlich verdoppeln und daran ist gerade nicht zu denken.

Ich werde nächste Woche Ständer bestellen und dann mal noch etwas mit der Position spielen. Wenn ich weiter zurück gehe, dann wird das Dröhnen bei 130 Hz leiser, allerdings käme ich dann wieder noch weiter von Monitoren weg. Die sollten ja mit möglichst kleinem Abstand (~10 cm) an die Wand. Oder ich stell doch mal den Tisch an die obere Wand (Wall 4). Platztechnisch wird das aber wieder eng. Alles jedenfalls hochinteressant, denke ich muß mir mal ein Buch über Raumakustik zulegen.
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Bei gearslutz hat mich gerade jemand auf den kleinen Peak bei 45 Hz aufmerksam gemacht:

837315d1566684467-acoustic-treatment-bigger-room-lil.png


Meine Monitore gehen bis 58 Hz (bei -10dB). D.h. das Ding da unten könnte bei größeren Monitoren ein richtiges Problem geben.
 
Würze
Würze
¿
für wirklich super Ergebnisse müsste ich das alles vermutlich verdoppeln und daran ist gerade nicht zu denken.
Poröse Absorber:-Viel hilft viel.
Bei gearslutz hat mich gerade jemand auf den kleinen Peak bei 45 Hz aufmerksam gemacht:
Da wäre dann der "echte"Bassbereich.
Meine Monitore gehen bis 58 Hz (bei -10dB). D.h. das Ding da unten könnte bei größeren Monitoren ein richtiges Problem geben.
:floet:
 
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
Sag mal dickere 4kt Hölzer für die Bassfallen gabs nicht oder ? Das ist ja der Wahnsinn an Masse. Dachlatten für 50cent hätten es auch getan. Oder einfach gar nix, just Folie. Hält auch wunderbar..

Ich glaube auch das der Peak kommen wird. Ist aber normal ;-)
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Sag mal dickere 4kt Hölzer für die Bassfallen gabs nicht oder ? Das ist ja der Wahnsinn an Masse. Dachlatten für 50cent hätten es auch getan. Oder einfach gar nix, just Folie. Hält auch wunderbar..

Ich glaube auch das der Peak kommen wird. Ist aber normal ;-)

Das sind zwei 1.8 cm Latten verdübelt und verleimt. Wenn mein Vater was macht, dann richtig :opa: Im Rolli hätte ich das so nicht hinbekommen. Und die Dinger tragen ist auch nicht. Wiegt doch relativ viel (~15 Kg? / Stück). Ohne Latten stelle ich die hier nicht rein, das ist doch total wackelig. Kommen noch Räder drunter. Ich habe gestern mal mit dem Handy grob vermessen, wo es am lautesten ist. Vorher dröhnte es am schlimmsten in den vorderen Kanten. Das ist nun besser (schätze mal 10 dB runter). Nun ist es hinter dem Schreibtisch direkt hinter den Monitoren am lautesten. Bei Wall 4 ist es relativ leise. Ich denke die zwei restlichen wären dort am besten aufgehoben, oder? Also links oben 2, links unten 2, rechts oben zwei und jeweils eine in die Nähe der Monitore. Wobei ich immer lese, das an der Frontwand nichts nötig ist.

An der Wand, welche in das Zimmer ragt, habe ich überlegt eventuell einen Raumteiler anzuschließen.Dann wäre direkt hinter mir auch etwas und nicht leerer Raum.

Room_Traps.jpg
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Ich habe jetzt die Monitore auf den Jasper Ständern. Irgendwie komplett anderes Hören: Räumlicher (lol) und offener, und ich muß schon relativ viel mehr aufdrehen. Der Bass hat auch mehr Druck, da die Monitore jetzt wandnah stehen. Gefällt mir, muß aber erst daran gewöhnen. Monomitte ist auch da. Gleich wird gemessen :) . Zu den Ständern schreib mal etwas mehr. Die sind ziemlich klasse. Und jetzt höre ich auch, dass die Monitore Rauschen, vorher hatte ich immer leiser. Die 40-50 cm weiter weg macht wirklich sehr viel aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Würze
Würze
¿
Molton würde ich zum Bespannen nicht nehmen.
Das wäre mir zu teuer.
Ausserdem verändert das wahrscheinlich die Akustischen Eigenschaften der Absorber.
Ich würde dafür eher einen leichten, schwer entflammbaren Stoff nach optischen/ästhetischen Gesichtspunkten auswählen.

Da vielleicht?
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Molton würde ich zum Bespannen nicht nehmen.
Das wäre mir zu teuer.
Ausserdem verändert das wahrscheinlich die Akustischen Eigenschaften der Absorber.
Ich würde dafür eher einen leichten, schwer entflammbaren Stoff nach optischen/ästhetischen Gesichtspunkten auswählen.

Da vielleicht?

Ich glaube vom Stoff her würde es schon gehen. Habe den link auf die Seite bereits zweimal im Zusammenhang mit Bassfallen gefunden.140 er Breite ist etwas knapp.
Ich brauche 8x 200x160 cm und 5x 165x180 cm.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben