Mac Beth Single VCO

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 1. Februar 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

    öm...teuer?
     
  3. Bruce

    Bruce -

    Hatte es schon rumoren hören. Cool, dass er jetzt da ist.

    Ist übrigens mehr als ein halber Dual Osc. Suboktaven, Abschwächer für PWM, OSC-Sweep und den Schalter Lo Freq gibt es dort nicht.

    Was sind eigentlich "Osc Sweep" und "Lo Freq"? Zu letzterem hätte ich ja noch ein Vorstellung: Umschalten LFO/VCO-Betrieb - ist bei dem Dual allerdings nicht notwendig - mit dem Freq-Drehregler lässt sich auch so von laaangsam zu schnellll fahren ... aber vielleicht geht beim Single ja gaaaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaaaangsam ... Anyone?

    Ansonsten @ Macbeth: Bitttte einen Multimodefilter bauen!!!

    Als wenn irgendjemand etwas anderes erwartet hätte. ;-)

    mfG Bruce
     
  4. Zolo

    Zolo aktiviert

    Lecker!

    Bruce hattest du nichtmal den großen ?
     
  5. Bruce

    Bruce -

    Hab ich immer noch - und kann ihn empfehlen. Hab immer viel Spaß damit.

    Allerdings - ganz ehrlich - würde ich nicht sagen "Macbeth musst du haben, klingt besser als alles andere". Grund ist aber einfach nur der, dass ich da 1. nicht so die Vergleichsmöglichkeiten habe und 2. Flöhe nicht husten höre. Wollte damals als Start für mein Modular nur etwas kompromissloses. Habe das auch nicht bereut, aber deswegen ist mein Modular auch immer noch nur ein viertel Synthesizer.

    Den Single VCO würde/werde ich mir zusätzlich evtl./irgendwann auch noch kaufen.

    btw. schlau und logisch vom Macbeth: Sein Backend-Filter hat ja auch 3 Eingänge. Dual + Single passt jetzt als Komplettsystem (allerdings nicht für mich - will keinen nur-LP-Filter, will Multimode!).

    edit: Wer übrigens Macbeth (Dual) sehen/hören will:



    Audio davon (16/44 wav)

    (aber Achtung: Ist keine Musik. ;-) )
    mfG Bruce
     
  6. Bruce

    Bruce -

    Um mir mal selbst zu antworten: Ist wahrscheinlich deswegen da, da beim Single (gegenüber) dem Dual ja der "Octave"-Switch fehlt und so dann dann tatsächlich zwischen "LFO" und "VCO" umgeschaltet wird. (oder?)

    Bleibt nur noch die Frage nach dem "Osc Sweep" - anyone?

    mfG Bruce
     
  7. xtront

    xtront aktiviert

  8. lowcust

    lowcust aktiviert



    hallo

    ich hab meinen nun auch gut eine woche, hab ihn gegen einen livewire afg getauscht zumal mir das tracking von 3 oktaven nicht ausreichend war.
    der macbeth klingt im vergleich zum afg plastischer dicker, man bezahlt hier sicher nicht features sondern den sound und als ringmodfan kommts da in 3u um ein perfekt kalibrierte osc einheit nicht rum.
    mich haben auch die audiobeispiele auf der macbeth site geflasht, also der single vco ist schon fix auf meiner liste.
     
  9. ich wollte soeben fragen, wie der mac beth im vergleich zum afg ist...

    ich hatte nur kurz in schneiders laden an den reglern des dual vco´s gedreht, ich war sehr erschrocken über den nahezu-null-wiederstand, den die regler haben, ich hatte da ein wenig angst auf dauer etwas kaputt zu machen, ken dreht ja in seinen videos erbarmungslos dran herum, also scheinen sie wenigstens objektiv standzuhalten. haben euro-mac-beth besitzer auch das gefühl, dass die haptik ein bischen "preiswert" ist? vielleicht war das model, was ich getestet hab auch einfach nur stark misbraucht.
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    :?: trackingprobleme AFG :?:

    kann ich nicht bestätigen !

    habe meinen einfach nur eingebaut und der funtzt seit 2 jahren super über 5oktaven. ohne nachkallibrieren und ist mit meinen cwejman vco´s über 3 oktaven absolut stabil erst dann werden die schwebungen merklich größer .... vielleicht mal an einer stellschraube drehen - sollte es j eine geben. oder ist er in sich nicht stabil ?


    edit: welches interface benutzt du denn ?
     
  11. lowcust

    lowcust aktiviert

    hab schon versucht denn afg zu kalibrieren ohne erfolg mehr als 3 okatven schafft meiner nicht, habs auch schon im muffforum davon gelesen aber leider zu spät war schon gekauft. mein interface ist ein kenton pro solo mkII und funktioniert am moog, sem und jetzt macbeth und ulfo nach einer aufwärmphase reibungslos bis 5 okatven. der afg bleib im rack aber nur für speziele sounds oder also lfo. mit dem macbeth bin ich nun happy, die wellenformen sind dort auch eher nach meinem geschmack der afg hatte für mich keinen schönen rechteck oder sägezahn und immer wieder offset, und synchsounds zu spielen mit afg und dem ulfo war grauenhaft, da ist der macbeth eine andere liga wenns um sowas geht. synchsounds klingen sogar besser als an meinen voyager.
    und wegen der potis sind 10 gängige tuneregler und sind sehr leichtgänging das ist normal.
     
  12. kl~ak

    kl~ak -

    ich check das bei mir nochmal und schreib dann was rauskommt ... kenton sollte ja sauber arbeiten.
     
  13. Bruce

    Bruce -

    Nein, das Gefühl habe ich wirklich nicht. Die Frequenzregler sind ja auch die einzigen, die da so leichtgängig sind. Kann da auch keinen Nachteil feststellen (vielleicht anfangs etwas ungewohnt): Funktioniert alles ohne Ermüdungserscheinungen (hab den VCO seit über nem Jahr) und lässt sich auch präzise einstellen.

    Ja, solltest du! :)

    mfG Bruce
     
  14. xtront

    xtront aktiviert

    Solange mir Genosse Steki wieder das Video zurecht schnibbelt gerne.

    Hoffentlich kommt bald das Monstercase damit alles wieder seinen angestammten Platz bekommt! :)
     
  15. ah, sehr geil. jetzt kann ich den klang zumindest mal richtig einschätzen. danke auch für die WAV-datei... da ich auch den RS-180 als vca hab, sind das die best möglichen demovoraussetzungen..... :nihao:
     
  16. puh - fett.
     

Diese Seite empfehlen