mackie 1604 vlz gebraucht,tipps??

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 20. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab jetzt ein angebot bekommen,für ein mackie 1604 vlz mit rotopad.
    kaufdatum 1996.

    ist ja schon 12 jahre alt das teil.
    auf was ist zu achten,und was wäre ein ok preis?

    laut anbieter technisch und optisch einwandfrei.
    werd kommende woche das teil mal antesten,
    über tipps bin ich dankbar.
     
  2. Das Rotopad war bei meinem (was ich mal hatte...) im Lieferumfang enthalten, und hat einzeln früher mal ca. 70 Euro gekostet, wenn ich mich recht entsinne. Ich fand den 1604 damals nicht übel, aber zu teuer. Habe ihn gebraucht gekauft und nach 2 Jahren wieder verkauft. Zum gleichen Preis, da habe ich wohl Glück gehabt.

    Heute nehme ich als Submixer hemmungslos einen Xenix 1204 (bäh wie Behringer), den ich gebraucht für 80 Euro bekommen habe. Verglichen damit würde ich sagen, dass das Mackie 1604 vielleicht 250 Euo wert ist, weil höherwertiger verarbeitet, bessere Fader, etwas rauschärmer, mehr Kanäle, mehr Auxwege. Mehr als 250 Euro würde ich aber auch nicht ausgeben dafür.

    Nunja - den Klang des Mackie-EQ habe ich aus irgeneinem Grund gehasst. Hat mir nicht so gelegen, vermutlich, weil er in meinen Ohren zu schmalbandig und "hart" klang.

    (Ähem: Der Behringer-EQ klingt im Vergleich dafür m.E. nach Wischiwaschi. Aber den EQ benötige ich bei einem Submixer auch nicht.)

    Worauf achten?

    Ob alle Kanäle beim Mackie funktionieren, und auch alle Ausspielwege (würde ich jedenfalls ernsthaft testen - einmal der Reihe nach mit einem Signal durchstecken den Kram*), und ob die Potis/Fader kratzerfrei bzw. ohne Gehakel zu bedienen sind. Das Schöne am Mackie 1604 ist aber m.E., dass es sich um ein grundsolides Gerät handelt - und die Vorverstärker arbeiten echt vernünftig.

    * oder sich evtl. auf ein zeitlich begrenztes Umtauschrecht einigen
     

Diese Seite empfehlen