Make Noise 0-CTRL - Controller & Step Sequencer

Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
schneiders laden sagt uebrigens auf anfrage 448 euro, wahrschheinlich ab ende mai.
Wuha - das ist - wenn so bleibt - überraschend hoch. RENE 2 kostet nur einen Huni mehr...
Das Ding ist trotzdem ziemlich cool.

Leider hat Make Noise schon wieder einen Power Switch vergessen.:roll:
 
randomhippie
randomhippie
|||||||
@Feinstrom & @Jörg

Ihr interpretiert meine Frage vollkommen in die falsche Richtung... war weder rhetorisch gemeint noch sollte das als Witz rüberkommen.

Ich wollte damit eher ausdrücken, dass man sehr wohl auch mit einem eher klassischen Synthi wie beispielsweise Moogs Grandmother atonale Sequenzen kreieren kann... ergo dafür nicht zwingend Eurorack benötigt. Hab aber aufgrund des feindseligen Tons von Euch beiden schon jetzt kein Interesse mehr an einer Diskussion, die unter Umständen hätte ganz interessant werden können.

Wäre hier aber ohnehin fehlplatziert, da offtopic... demnach weitermachen mit dem 0-ctrl von Make Noise. Ich bin raus!
 
ST.P
ST.P
|
ist mir gerade spontan in den Sinn gekommen:

eine `Onboard ´- Quantisierung kenne ich eigentlich nur bei digital gesteuerten Sequenzern, z.B. Rene, Metropolis,
USTA, Buchla 250 u. 251, MARF 248r.

Analoge - wie auch der 0-CTRL, haben diese Funktion nicht: PressurePoints, Buchla 246, 245, Serge, Oberkorn, Doepfer 155, Klee, Moog 960 ... und müssen mit externen Quantizern betrieben werden.

Wenn jeder analoge Sequenzer noch einen Quantizer ab Werk verbaut hätte würde das die Kosten jedesmal nach oben treiben, daher macht für mich ein separater Quantizer Sinn, den ich ja dann mit jedem Sequenzer betreiben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Notstrom
Notstrom
- zu Besuch -
Mag sein.
Ich hatte meinen 0-Coast vom Store, da stand das fett in der Beschreibung drin und auch Gear4music schreibt es:

Hauptmerkmale
  • Modularer monophoner Desktop-Synthesizer
  • Patchbar mit 13 Quellen und 14 Zielen
  • Betrieb als Standalone-Synth oder im Eurorack
  • Integrierter Arpeggiator und Obertongenerator
  • Analoger Triangle-Core-VCO
Aber egal, ich werde das Ding schon irgendwie dort reinstopfen.
Genug OT ...
Das ist aber nicht Make Noise dies das mit "Betrieb im Eurorack" bewerben, fälschlicherweise, sondern Gear4music bzw. MusicStore!

Bei Thomann steht es korrekt.
"kompatibel zu Eurorack Modular Synthesizer Signalen"

Man beachte die Wörter kompatibel zu Signalen.
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
@Feinstrom & @Jörg
Ihr interpretiert meine Frage vollkommen in die falsche Richtung... war weder rhetorisch gemeint noch sollte das als Witz rüberkommen.
Entschuldige bitte, dann nehm ich meine Eingangsbemerkung und die Beantwortung deiner Frage natürlich zurück.

Ich wollte damit eher ausdrücken, dass man sehr wohl auch mit einem eher klassischen Synthi wie beispielsweise Moogs Grandmother atonale Sequenzen kreieren kann... ergo dafür nicht zwingend Eurorack benötigt.
Erstens: Dann sag das doch einfach! Wozu eine Frage stellen, wenn eigentlich eine Aussage gemacht werden soll?
Zweitens: Genau das hab ich in meiner Antwort gesagt, oder? Da sind wir uns doch einig.

Hab aber aufgrund des feindseligen Tons von Euch beiden schon jetzt kein Interesse mehr an einer Diskussion, die unter Umständen hätte ganz interessant werden können.
Was ist an der Beantwortung einer Frage und einer Erklärung feindselig?
Wir haben die Frage fälschlich als Ironie (und vor allem fälschlich als Frage) aufgefasst und entsprechend ironisch geantwortet.

Wäre hier aber ohnehin fehlplatziert, da offtopic... demnach weitermachen mit dem 0-ctrl von Make Noise. Ich bin raus!
Der 0-CTRL reizt mich nicht besonders; habe am 0-Coast auch schon nicht hinreichend Spaß gehabt. Aber wer den einen mag, wird den anderen auch mögen - die Kombination ist für viele sicherlich reizvoll.

Schöne Grüße,
Bert
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
@randomhippie Das ist alles ein Missverständnis, ich bin absolut nicht feindselig dir oder irgendjemand anderem im Forum gegenüber.

Ich wollte nur ne launige Bemerkung dazu machen, dass mir bei dem Teil der Quantizer fehlt.
Aber ich denke Kollege @ST.P hat mit seinem Posting vollkommen Recht.
Andererseits... Ein Quantizer an Bord würde unabhängig von Zusatzmodulen machen, aber das ist eben konzeptionell (analog!) in dem Fall nicht vorgesehen. Womit der 0-CTRL für mich persönlich nicht mehr in Frage kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Warum zur Hölle ohne zumindest optionale Quantisierung?
Acht Steps jedes Mal von Hand zu tunen ist nervig und stört den (jedenfalls meinen) Workflow erheblich.
Es sei denn man macht grundsätzlich nur atonale Sequenzen. Dann wäre es natürlich erst recht zwingend, das Ding Eurorack-tauglich zu machen. :mrgreen:
Ich habe seit vielen Jahren zwei Moon Module in meinem 5-U Rack, die ich bisher noch nie benutzt habe: Das Midi-CV Interface und der Quantizer.
Den Eurorack Quantizer von Doepfer habe ich wieder verkauft.
Das ist m. E. ein völlig überflüssiges Modul, das man eigentlich nie braucht, Sequenzer kann man auch so sauber tunen.
 
patilon
patilon
||
Bei mir ist jetzt nach Jahren der Groschen gefallen, dass direkt rechts neben die Pressure Points ein Quantizer gehört.
Das kann natürlich jeder handhaben wie er mag, aber gerade bei den Pressure Points sind die Potis nicht fürs saubere Tunen geeignet,
weil sie die cent-genaue Stimmung nicht halten können. Vorteil beim Quantizer und live-performen von Sequenzen.. ich kann mit einer Hand
am Sequenzer einzelne Töne sauber verändern und mit der anderen noch irgendwas anderes machen. Das kann ohne Quantizer schon
auch seinen Charme haben, aber immer so zu jammen beinhaltet schon reichlich Dishamornie. mach ich zb. auch gern mit dem Pitchwheel
vom Minimoog, damits bisschen schräger klingt.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Mylar Melodies entwickelt sich für mich langsam aber sicher zu meinem Lieblings-Youtuber.

Die Beispiele am Ende sind super erklärt und klasse!

https://youtu.be/Tpj1fxSnolY
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Kann es sein, dass die System 80 880 wirklich super klingt?
 
bartleby
bartleby
lieber nicht.
bei signalsounds in glasgow inzwischen lieferbar.

meiner soll montag kommen - aber da bin ich erstmal fuer zwei wochen im urlaub. immerhin hab ich dann was, was mir die rueckkunft versuesst. :D
 
bartleby
bartleby
lieber nicht.
mit ein bisschen diy kann man sich auch ne kuckucksuhr ins eurorack schrauben. ?

mein 0-ctrl ist uebrigens gestern eingetrudelt, und ich habe vor meiner abfahrt in den urlaub noch ein viertelstuendchen damit rumgedudelt. spassiges teil! selten hab ich mich so auf mein urlaubsende gefreut. ?
 
Scaramouchè
Scaramouchè
||
mit ein bisschen diy kann man sich auch ne kuckucksuhr ins eurorack schrauben. ?

mein 0-ctrl ist uebrigens gestern eingetrudelt, und ich habe vor meiner abfahrt in den urlaub noch ein viertelstuendchen damit rumgedudelt. spassiges teil! selten hab ich mich so auf mein urlaubsende gefreut. ?

Wo hast du denn dein 0-ctrl gekauft?
 
bartleby
bartleby
lieber nicht.
nachdem mein urlaub nun endlich vorbei ist, hatte ich ein bisschen mehr gelegenheit, mit dem 0-ctrl rumzuspielen.

am anfang stand erstmal eine enttaeuschung: dieser "time"-parameter funktioniert ganz anders, als ich es erwartet hatte. ich hatte geglaubt, da steckt ein clock-teiler dahinter, der auch auf externe clock-signale anwendbar ist.

stattdessen scheint "time" nur die frequenz des internen clock-generators zu steuern. wenn man statt der internen clock ein externes clock-signal nutzt, steuert "time" nur noch die gate-laenge, nicht mehr die dauer der einzelnen steps. da hatte ich einfach falsche erwartungen. wenn ich das ding jemals ins eurorack umtopfe, werde ich auf jeden fall einen rcd und einen scm von 4ms in die naehe setzen, um das zu erreichen, was ich eigentlich vom 0-ctrl allein schon erhofft hatte - und mehr. duerfte ne super kombi sein auch fuer ratcheting-sachen und so.

aber ansonsten: klasse-teil, macht auf jeden fall spass. ?

wenn man sich auf die interne clock und ihre "time"-steuerung einlaesst, koennen dabei ziemlich interessante rhythmen rauskommen. man kann sie halt nur nicht zu was anderem synchronisieren, sondern muss zusehen, dass sich die anderen sachen nach der 0-ctrl-clock richten - etwa, indem man drumsounds mit den gate-ausgaengen einzelner steps triggert.
 
Scaramouchè
Scaramouchè
||
Ich habe seit Montag auch den 0-Ctrl hier stehen. Es ist ein absolut genialer Sequenzer für mein kleines Modularsetup. Er ist hervorragend für Westcoast-Spielereien geeignet und lässt sich intuitiv bedienen - ein kleines Performance-Monster.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
So, jetzt auch bestellt. Will den nicht nur mit dem 0-Coast einsetzen (siehe Video oben) sondern auch mit meiner Portabella, wo ich schon länger kleinen Controller-Partner gesucht habe. Denke die Combi wird ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:
BLK
BLK
I ❤️ cheap Beats !
Mag sein.
Ich hatte meinen 0-Coast vom Store, da stand das fett in der Beschreibung drin und auch Gear4music schreibt es:

Hauptmerkmale
  • Modularer monophoner Desktop-Synthesizer
  • Patchbar mit 13 Quellen und 14 Zielen
  • Betrieb als Standalone-Synth oder im Eurorack
  • Integrierter Arpeggiator und Obertongenerator
  • Analoger Triangle-Core-VCO
Aber egal, ich werde das Ding schon irgendwie dort reinstopfen.
Genug OT ...
Auweia... hab mir dazu gerade erst einen Satz heisse Ohren vom "Tony" abgeholt.

Frage an den Strolch war nur, ob die Desktop-Geräte ruhig auch mit 12V im Rack betrieben werden können, sind ja immerhin für 15V ausgelegt und ob mir der VCA einknickt o.ä.
Ab da ging's voll an die Decke... :

- die Geräte sind null für EuroRack geplant - sollten die Kleinstmöglichen werden.
- sind keine Module.
- will das auch nicht..
- die Gehäuse haben ganz spezielle thermische Qualitäten ;-----) bla bla
- Garantie verfällt.
- not recommend.
- redet nicht mehr darüber.
...WTF

Als ich dem nett gesagt hatte, dass die Mehrheit der "Dealer" auf seiner Webseite die Geräte eben genau für EuroRack bewerben & anpreisen war das Gespräch vorbei.

Update:
Die Shop's werben momentan etwas differenzierter mit: "kompatibel mit EuroRack Signalen".

Der Lümmel! ;-) Hätte mir auch einfach sagen können, dass 12V ok sind bei ~400mAh.
Bei 15V sind's nur ~320mAh. Mobile-Batteriespeisungen interessieren den ja leider auch nicht.
Hatte die Info dann selbst gefunden, die der "gute Tony" bei den Katzen-Wigglern abgelassen hatte: (...der hat 3 Jahre isoliert auf ne'm Berg gewohnt ;-)

There is 3 regulators actually. You mentioned the +12VDC regulator.
There is also one for -12VDC and +5VDC.
It is designed to run from about 320mA at +15VDC. If you run it at +12VDC it will consume around 400mA and there will be greater demand on power up as you would be powering an entire additional power supply circuit, not a module.
Running from +12VDC there will be less noise immunity but since most euro rack power supplies are pretty quiet, you will likely not experience any problems. If your euro rack supply is noisy or out of spec you could have trouble.

The process of racking the 0-COAST is not for the electrically and mechanically challenged or for people that have been drinking heavily
:guinness:
therefore I cannot and will not officially condone it in any way. I will however be glad to offer my knowledge as a fellow modular synth enthusiast

The reason we do not market the 0-COAST as a module is because it is not a module. Make Noise already has a whole line of modules!


 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben