Matrix 1000 & das liebe Netzteil-Brummen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Lummerland, 8. November 2009.

  1. Lummerland

    Lummerland Tach

    Hallo.

    Wie bekommt man das Netzteilbrummen weg.

    Ich habe zwei Matrix-1000, einer brummt, einer nicht.

    Ser.Nr.: L8B0453 ---> brummt
    Ser.Nr.: L8B0233 ---> brummt nicht.

    Beide sind "Made in USA" steht jedenfalls drauf.

    Mit der Zeit nervt das Brummen.

    Jörg
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    - Laut fluchen (nicht dauerfest, irgendwann wird man heiser, und dann kommt das Brummen doch wieder durch).
    - Kiste auf Ebay verticken.

    Ansonsten gibt es einfach Trafos die brummen und solche die das nicht machen. Da es heute keine Ersatzteile mehr gibt hilft das leider nicht weiter.

    Man könnte sich einen Trafo wickeln lassen. Das ist nur beim Einbau etwas bastelig, weil die eine andere Form haben. (Man bekommt nur Ringkerne in Kleinstückzahlen individuell & bezahlbar gewickelt. )
    (Preise: http://www.multipcb.de/ger/sites/indukt/index.html die Kiste braucht primär übrigens ca. 14W, der kleisnte Trafo reicht also, man braucht aber 3 Spannungen. die Primärwicklung würde ich als "230V only" auslegen, US-Umschaltbarkeit würde also entfallen = muss man auch auslöten. )
     
  3. Lummerland

    Lummerland Tach

    Fluchen hilft nicht ( habe ich schon ausprobiert) und Verkaufen will ich auch nicht, in den beiden sind ja deine E-Proms drin, (obwohl, dann könnte man das eine Teil natürlich für mehr....)
    Ich hatte an eine einfache Lösung gedacht.
    Wenn man beide Synths so mit den Fingerkuppen anfäßt dann spürt man wie das eine Gehäuse fibriert und das andere nicht. Also eine verstärkende Resonanz-Sache die man vielleicht durch eine Dämpfung der Trafobefestigung reduzieren könnte.
    Jörg
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Davon würde ich mir nicht so viel versprechen - mehr als "etwas weniger" wird dabei nicht rauskommen.
    Basteltipp: Schwinggummis aus dem Modellbau, das sind Gummiteile mit Gewinden dran.
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    es geht wohl um das mechanische Brummen, dass von mindertwertigen Trafos herrührt. Die saubere Lösung wäre der Austausch des Trafos. Für eine Bastellösung müsste man das Teil sehen. Falls die Eisenbleche des Trafos mit Schrauben gehalten werden: Nachziehen. Falls es Niete sind: Ausbohren und durch Schrauben ersetzen. Man kann auch versuchen mit dünnen Hartpapier- oder Kunststoffstücken den Trafo bzw. dessen Wickel zu verkeilen.
     
  6. Rallef

    Rallef Tach

    Kann Trafolack helfen?
    Ist eher eine Frage meinerseits als ein Tipp - ich habe nämlich auch ein paar Teile mit brummenden Trafos hier, darunter (leider) auch eine meiner beiden Dynaudio-Boxen. Schon blöd, wenn die Abhöre Trafobrummen hat...

    Gruß,
    Rallef
     
  7. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    also ich habe zwar schon mal was von Trafolack gehört, aber selbst nie angewendet. Am besten wäre wirklich, einen neuen einzubauen.
     
  8. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    Schrauben anziehen, Pappe bzw. Gummi unterlegen kann helfen, Trafo ersetzen wäre natürlich am Besten. Was auch hilft, aber nicht kindersicher ist: Trafo ausbauen. Habe ich in drei Fällen gemacht (ich habe keine Kinder), und die Vibration überträgt sich nicht mehr auf das Gehäuse. Habe deshalb ein Warnschild von einer Eisenbahnbrücke abmontiert und gut sichtbar in meinem Heimstudio platziert. Es ist wirklich gefährlich, Trafos nackt herumliegen zu lassen, aber dafür ist das Brummen weg. :)
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    :stop: Oh bitte, das ist nicht nur ein "nicht kindersicherer Tipp", das ist der mit Abstand dümmste Tipp den man geben kann.
    Ich hoffe, niemand ist so leichtsinnig und hört auf Deinen Rat. :mad:

    cyborg
     
  10. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    aber, aber, nicht gleich böse werden. Man kann ja den Trafo in ein seperates Gehäuse tun. Habe mir von Profis erzählen lassen, dass sie das im Aufnahmestudio so machen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Trafo in Kunstharz einzugiessen.

    Der Matrix 1000 scheint etwas anfällig zu sein mit Trafovibrationen. Lese davon nicht zum ersten Mal.
     
  11. tomcat

    tomcat Tach

    Wozu so pfuschen. Wenn sich genug Leute finden Trafo wickeln lassen. Soweit ich mich erinnere hat Fetz ja mal was in der Richtung gesagt.
     
  12. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    ich vermute, dass Ausbauen/seperates Gehäuse einfach schneller und billiger ist. Ein guter Techniker macht das in einer Stunde. Ein Trafo wickeln ist natürlich besser, aber der muss getestet werden, und viele fürchten um ihre unersetzlichen Geräte, falls etwas schieflaufen sollte. Im harten Studioalltag will man einfach eine schnelle, zuverlässige Lösung, auch wenn sie nicht so elegant ist.
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    Ich finde lebensgefährliche Tipps überhaupt nicht komisch und ja, ich reagiere darauf sauer. Wer solche Tipps gibt, trägt zumindest eine moralische Mitverantwortung wenn dann jemand zu Schaden kommt. Die Sache mit einem externen Gehäuse wäre auch nur eine Bastel-Lösung, Du hattest aber was anderes beschrieben.
    Das eingießen in Kunstharz ist die nächste blödsinnige Idee. Ein Trafo erzeugt einiges an Wärme und die wird, wenn man ihn in Kunststoff einbettet, nicht mehr ausreichend abgeführt. Bei Deinen Tipps kann man zwischen tödlichen Stromschlägen und Wohnungsbränden wählen, wirklich prima! :doof:
     
  14. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Dann nimmt man halt Öl, machen die EVU doch auch so. ;-)
    Im Ernst: es gibt reichlich mit Kunstharz vergossene Trafos, also kann das nicht prinzipiell problematisch sein. Ob der Trafo im Matrix vergossen zu warm wird, lässt sich wohl nur durch ausprobieren sicher feststellen. Auf der Frontplatte ist sogar noch Platz für ne Temperaturanzeige. :twisted:

    Ach, man sollte da auch nicht zu sehr schwarz/weiss malen. Im externen Gehäuse ist der Trafo nicht gefährlicher, als im Matrix selber, zumindest wenn der Umbau vom Profi gemacht wird. Und das dürfte doch erheblich billiger sein, als extra einen Trafo wickeln und ihn dann tauschen zu lassen - das sollte ja ebenfalls besser der Profi machen.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Trafos kosten übrigens keine 20€/Stück (+MWST + Versand, ab 6 Stück) und sind ganz sicher billiger als den Trafo auszubauen und den fachgerecht in ein externes Gehäuse zu verfrachten. Was daran für das Gerät problematisch sein soll erschließt sich mir auch nicht, und der Museumswert ("rar, im Originalzustand !!!!1!!!!!1111") der Kisten ist doch eher gering.
     
  16. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hmm, externes Gehäuse + Montagematerial dürfte auch so um die 20€ kommen. Umbauaufwand dürfte identisch sein. Also würde ich sagen: Gleichstand. ;-)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nope: du brauchst ja noch die Niederspannungsverbindung zwischen den beiden. (5 polig, könnte strommäßig mit einem XLR noch klappen.)

    Wenn der Trafo raus kommt, braucht man ja auch schon eine Platte zum abdecken der Netzbuchse, in die man dann gleich die Niederspannungsbuchse setzt. Und im externen Gehäuse muss man Netzbuchse, Trafo, Spannungswähler und Niederspannungsbuchse unterbringen.

    Mechanisch braucht man für den Trafo im Matrix dagegen nur eine kleine Aluplatte mit 5 Löchern.

    Mal davon abgesehen, das der externe Trafo-Einbau das Problem nicht löst, sondern nur verlagert.
     
  18. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Eben. Aber schon der finanzielle Aufwand für einen externen Trafo ist hoch. Mit 20 Euro kommt man da nicht weit, halbwegs brauchbare Metallgehäuse kosten leicht das dreifache. Mich persönlich würden zusätzliche Kabel erheblich stören und dann vielleicht aus Kostengründen noch ein nicht 19" konformes Gehäuse, das irgendwo herumsteht. Naja, letzteres ist Geschmacksache
     
  19. tomcat

    tomcat Tach

    Wird hier diskutiert des Diskutierens wegen oder soll eine brauchbare Lösung gefunden werden. Das einfachste und eleganteste ist wohl den Custom Trafo ordern und einbauen. Hab das auch mit meinem Prophet VS so gemacht, funktioniert wunderbar, brummt nicht und von aussen sieht man nix.
    Meine 2 Matrix brummen zwar nicht, würde aber trotzdem 2 Ringkern nehmen. Also falls hier was produktiv gemacht werden soll anfangen zu zählen. :roll:
     
  20. GMX

    GMX Tach

    Ich würd auch ein Trafo nehmen.
     
  21. tomcat

    tomcat Tach

    Btw @ Fetz: Hab ich das richtig in Erinnerung das wir mal drüber gesprochen hatten das man die Ringkerne so dimensionieren kann das die Matrix nicht mehr so heiss werden? Das wäre ein gutes Zusatzfeature.
     
  22. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ist das eine Frage.

    SCNR
     
  23. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Du hast ja eine ansehnliche Zahl von Beiträgen angesammelt, da müsstest Du eigentlich diese Frage nicht stellen müssen. Lese einfach den Thread noch einmal nach und dann wirst Du erkennen müssen, dass es hier sehr wohl noch immer um das Thema der Ausgangsfrage geht. Mehrfach(!) wurde auch der Austausch des Trafos empfohlen. Ob es dann ein konventioneller Trafo ist oder ein Ringkern-Trafo ist dabei nur eine Variation des gleichen Rates, nicht mehr.
    Falls Du auf die, ich nenne es mal "Aufregung" wegen des unverantwortlichen Tipps mit dem externen "nackten Trafo" abzielst, so möchte ich Dir dazu sagen, dass es in einem Forum Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht werden, das ist Sinn der Sache. Ein Forum ist keine Auskunftei bei der man auf eine Frage, eine optimale Lösung vorgeschlagen bekommt. Es muss erlaubt sein, gefährliche Tipps auch zu kritisieren. Der Absender solcher Tipps muss sich deshalb nicht persönlich angegriffen fühlen, nur vielleicht das nächste Mal nachdenken ob solche "ratschläge" wirklich tauglich sind.
    Deine Frage, ob hier wegen des Diskutierens diskutiert werde, war übrigens die erste Frage die vom Thema wegführt.
    Nichts für ungut und Gruß
    cyborg
     
  24. tomcat

    tomcat Tach

    Nein, das war eher auf das weiterbeharren auf externes Gehäuse, Trafoirgendwohin Bastelei usw. bezogen ... nachdem der Preis von 20 Euro für einen neuen Ringkern in den Raum geworfen wurde.
    Denke für die Summe erübrigen sich alle Bastellösungen. Die meisten Leute schreien ja ausserdem schon wenn ein Gerät ein Steckernetzteil hat ;-)

    Mir kommt dieser Thread so verdammt bekannt vor, was ähnliches gabs schon mal vor ein paar Monaten-Jahren hier. Sind 20 Euro wirklich so schlimm heutzutage???
     
  25. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ah, Fragezeichen werden heute im Multipack nachgereicht. ;-)
    Es bleibt für den Normalmenschen ohne Gewerbe natürlich nicht bei den 20 Euro (siehe plus MWSt und Versand), und wer braucht schon 6 Stück davon?
    Und es soll angeblich Leute geben, die Spass am Selberbasteln haben.
    Die Alternativen wurden vorgstellt, und auf Gefahren wurde hingewiesen.
     
  26. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    ich bedaure auch, wie sich die Diskussion hier entwickelt hat. Da ich sozusagen der Auslöser darür war, möchte ich noch mal von vorne beginnen.

    1. im professionellen Studioalltag ist Zeit Geld. Wenn was brummt, nimmt der Tontechniker die standardmässig zur Verfügung stehenden leeren Plasik- oder Metallgehäuse, Stecker, Buchsen, Litzen und Lötwerkzeuge zur Hand und löst das Problem, und die Aufnahme kann ohne weitere Verzögerung gemacht werden. Das wurde mir von einem sehr erfahrenen Mann gesagt, übrigens in einer Diskussion über den brummenden Matrix 1000.

    2. in einem Hobbystudio sieht es anders aus. Da nimmt man sich gerne mehr Zeit, um eine saubere und dauerhafte Lösung zu finden. Das ist mehr Aufwand, hat aber den zusätzlichen Vorteil, dass das Gerät dann auch bühnentauglicher ist.

    3. alte, unersetzliche Geräte können empfindlich Schaden nehmen, wenn der neue Trafo nicht genau mit der Gleichrichterschaltung harmoniert. Es ist deshalb weniger Risiko, die Originalteile zu verwenden. Wenn es Ersatzteile gibt, oder Trafos/Netzteile von Drittanbietern oder neu gewickelt, und es funktioniert, dann ist super. Klar die beste Lösung.

    4. ich habe nur beschrieben, wie ich bei mir das Problem gelöst habe. Ich habe deutlich auf die Gefahren hingewiesen, und es nicht ausdrücklich empfohlen. Natürlich bin ich nicht leichtsinnig. Die freistehenden Netzteile befinden sich hinter dem Gerät und auf 1 Meter Höhe. Bei einem Wasserschaden käme das Wasser zuerst an die Steckdosen, und würde die Sicherungen kurzschliessen. Das Warnschild ist gross gut sichtbar und sagt: "Vor jeder Berührung der Drähte und Isolatoren und der Annäherung an herabhängende Drähte LEBENSGEFAHR". Diese Methode hat sich seit vielen Jahren bewährt, weshalb ich es gar nicht für nötig befunden habe, eine bessere Lösung zu suchen. Und wenn man es gewohnt ist, mit gefährlichen Dingen umzugehen, dann ist die Gefahr auch kleiner. Euch würden zweifellos die Haare zu Berge stehen, wenn ihr meinen "Maschinenraum" sehen würdet. :D Alle Rechner sind ohne Gehäuse, was jedoch den Vorteil hat, Festplatten, Laufwerke, Karten und so schnell auswechseln/austauschen zu können. Bei mir muss eine Maschine einfach funktionieren. Ob es gefährlich ist oder wüst aussieht, ist sekundär.


    So, ich hoffe, dass nun alle zufrieden sind jetzt. :nihao:
     
  27. tomcat

    tomcat Tach

    Zum Gehäuse für den Trafo. Wenn der brummt dann brummt er auch im neuen Gehäuse. Und je nach Oberfläche auf dem das Gehäuse steht hörst das auch (Gummifüsse helfen natürlich). Evtl. sogar noch stärker (leg ein Handy mit Virbracall auf einen Tisch). Der einzige für mich erkennbare Vorteil dieser "schnellen" Methode ist das nicht mehr das Rack das Brummen abbekommt, sondern es wo anders brummt.

    Zu Punkt 3: Imho ist das Blödsinn. Wenn der Trafo die richtigen Spannungen und Leistung hat dann gibts keine Abstimmung mit dem Gleichrichter. Wir haben ja kein Schaltnetzteil oder ähnliches. Und auch keinen Highend wasweissich Verstärker mit esotherischem Netzteil. Schau dir mal den Matrix Schaltplan an.
     
  28. tomcat

    tomcat Tach

    Naja, 3 hätten wir schon beisammen ;-)

    Und Spass macht ein Trafotausch auch, da kannst evtl. sogar ein Loch für die Ringkernbefestigung ins Matrix Gehäuse bohren :mrgreen:

    Aber jedem das seine :kiffa:
     
  29. tomcat

    tomcat Tach

    Damit der Spass am Ringkernen gefördert wird ein kleines Pic meines VS Umbaus. Der hat aber genug Platz um mit Standard Ringkerns auszukommen, man braucht halt 2 davon :nihao:
     

    Anhänge:

    • vs.jpg
      vs.jpg
      Dateigröße:
      73,6 KB
      Aufrufe:
      113
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Matrix von innen:

    (Soviel zum Schaltplan und der geheimnisvollen "Abstimmung" :harhar: )

    Der klein(st)e Ringkern hätte 20W und ist D=60, H=30 groß. Den bekommt man prima auf eine kleine Aluplatte mit 5 Löchern, die da montiert wird, wo der alte Trafo saß = keine Löcher bohren.
    Der Matrix nimmt primär übrigens 14W auf, mit dem neuen Trafo wird der Wirkungsgrad schon mal steigen. (Ich würde ihn auch einfach auf etwas weniger Netzunterspannung auslegen, 230V-10% reicht mir da. )

    Mehr Energie sparen würde bedeuten, den Trafo anders zu dimensionieren, die Netzteildioden (zumindest die 5V) gegen Schottky zu tauschen und alle Spannungsregler gegen Low-Drop Regler zu tauschen. Und dann fehlen da noch die üblichen paar µF-Elkos am Ausgang der Regler. Ich weiß nicht, das ist mir dann doch zu viel Bohei für zwei oder drei Watt weniger.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen