Musik Mein erstes Live-Video (Techno, Acid, Impro)

Sunwave

Sunwave

||||||||||
Die Qualität des Videos ist mittlerweile gut, Youtube hat das manchmal am Anfang, dass Videos zuerst 360p sind.

Am meisten potential für eine schnelle Verbesserung sehe ich bei dir im Sounddesign-Auswahl-Mix von den Drums. Das drückt einfach nicht.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Vom Sound her gefällt's mir eigentlich ziemlich gut. Von der Struktur her - naja plätschert halt so dahin. Was fehlt ist ne übergeordnete Struktur oder ein Spannungsbogen. Dafür sind ne knappe halbe stunde vielleicht auch etwas zu viel des Guten. Ansonsten schön anzusehen und zu hören. :beam:
 
V

Vicente Amigo

Guest
Einfach weiter machen, lenren, grooven, flowen.. und zusehen das man die Möglichkeiten bekommt Live zu spielen, es ist schon nachhaltiges Feedback ob man einen Floor leerspielt oder man die Leute zum hüpfen bringt, vor allem ob der Sound PA technisch funktioniert.

Das du selbst tanzen gehst, davon gehe ich mal aus. Die Tanzmoves waren immer meine Referenz bzw Antrieb überhaupt Musikautomaten zu bedienen.


Und noch etwas, ich hab damals wie heute stets im stehen produziert, der Arsch muss zum Groove frei hin und her schwingen können. Beim editieren kann man sich ja durchaus hinsetzen, aber beim performen muss der Arsch zwecks Referenz frei schwingen können. :)

Peace
 
Niki

Niki

||||||||||
Musik ist nicht ganz so meins, aber ich feiere wenn die Leute sich trauen live takes aufzunehmen. Das ist für mich Kunst bzw ne richtige performance samt allen Fehler die mit dabei sind. Die gehören halt dazu.

Bleib dran Junge :ladyterror:

Was die soundauswahl angeht, es braucht einfach mehr zeit, sowohl beim zuhören während der aufnahme als auch generell Erfahrung sammeln was passt und was nicht.

Und den Tip mit Stehen kann ich bestätigen. Es geht viel rhytmischer ab.
 
KlangAnarchie

KlangAnarchie

...
Am meisten potential für eine schnelle Verbesserung sehe ich bei dir im Sounddesign-Auswahl-Mix von den Drums. Das drückt einfach nicht.

Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. War mir aber nicht sicher, ob es evtl. nur an meiner konservativen Einstellung der Lautsprecher liegt, die ich in der Wohnung stehen habe. Die Kick kommt unbearbeitet aus der Vermona DRM 1. Irgendwie bekomme ich die nicht anders eingestellt.
Hatte die testweise Mal gesampelt und mit nem Overdrive versehen. Dann drückt die ganz gut. Ich möchte die DRM aber eigentlich live nutzen. Vielleicht layer ich noch einen zweiten Sound der DRM über die Kick. Muss ich mal ausprobieren.



Und noch etwas, ich hab damals wie heute stets im stehen produziert, der Arsch muss zum Groove frei hin und her schwingen können. Beim editieren kann man sich ja durchaus hinsetzen, aber beim performen muss der Arsch zwecks Referenz frei schwingen können. :)

Peace

Hatte bisher einen Live-Auftritt und da habe ich das auch gemerkt. Muss ich mir mal überlegen, wie ich das am besten umsetzen kann.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
@Niki hats finde ich gut zusammengefasst... nicht 'meine' Musik, aber alle Achtung!
Und ich möchte noch um ein Zitat ergänzen (evtl. kennst Du es):
"Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, 'n halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen!"
Weitermachen :mrgreen:
 
V

Vicente Amigo

Guest
Hatte bisher einen Live-Auftritt und da habe ich das auch gemerkt. Muss ich mir mal überlegen, wie ich das am besten umsetzen kann.
Investiere in ein oder zwei Bühnenelemente (pro Element 50x100cm Ablagefläche) als Tisch auf -wichitg- Bauchnabelhöhe und wenn du Live spielst nimmst diese entweder mit oder du schreibst das in dein Tech Rider, Bühnenelemente sind Standart bei Veranstaltungstechnikern.

Fang erst garnicht mit ner Bierbank an. :) Rücken und so.
 
KlangAnarchie

KlangAnarchie

...
Investiere in ein oder zwei Bühnenelemente (pro Element 50x100cm Ablagefläche) als Tisch auf -wichitg- Bauchnabelhöhe und wenn du Live spielst nimmst diese entweder mit oder du schreibst das in dein Tech Rider, Bühnenelemente sind Standart bei Veranstaltungstechnikern.

Fang erst garnicht mit ner Bierbank an. :) Rücken und so.

Ich hatte das damals mit einer Europalette gelöst. Sehr praktisch um die Kabel zu verstauen. Zu Hause aber unpraktisch, da man nicht Mal eben schnell die Höhe verstellen kann um zwischen Stehen und Sitzen zu wechseln. Spätestens bei der Ausrichtung der Monitore wird es dann kompliziert.
 

Anhänge

  • IMG_20190824_193024.jpg
    IMG_20190824_193024.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 7
  • IMG_20190824_192459.jpg
    IMG_20190824_192459.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 6
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Fürs Erste doch ganz prima, sind ein paar schöne Parts dabei.
Fehlt ein bisschen der rote Faden und es ist deutlich zu lang.
Beim Live schrauben vergisst man eben schnell die Zeit, das geht mir aber auch immer so.
Wenn du das Licht dimmst, kannst du die Sonnenbrille absetzen ;-)
Also: Weitermachen.
 
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
Und den Tip mit Stehen kann ich bestätigen. Es geht viel rhytmischer ab.

live set im Sitzen... kann ich mir gar nicht vorstellen... das ist wie beim Auflegen... welcher DJ legt im Sitzen auf?

geht gut nach vorne... mag ich!
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben